Mt7: Öl tritt aus beim Kolben zurück drücken

Dabei seit
14. Juni 2010
Punkte Reaktionen
445
Ort
Hamburg
Moin zusammen,

ich habe gerade meine MT7 nach dem Video:
entlüftet.

Da ich den Bremssattel neu ausrichten wollte im Anschluss, da die Bremse schleift, habe ich die Kolben zurück gedrückt. Plötzlich tropfte ein Schwall Öl von oben aus dem Geber. Was hab ich falsch gemacht und ist jetzt etwas kaputt?

Dieser Deckel mit dem Loch ist drauf und ich kann weder sehen wo das Öl her kam noch ist der Druckpunkt weg oder ähnliches.

Liebe Grüße,

Markus
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Mr. Tr!ckstuff

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Mr. Tr!ckstuff

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
72
Hi
Habe so auch schon einen Bremshebel kaputt gemacht und kann nur für die mit 5 sprechen:
Ich könnte den Deckel schon Mal wieder drauf drücken und die Bremse funktioniert einwandfrei (nach dem Entlüften) ein anderes Mal ist mir der Membran unter dem Deckel verrutscht. Da musste ich den Geber tauschen. Die Nase habe ich so noch nie abgebrochen nur wie der Membran unter dem Deckel verrutscht ist habe ich versucht ihn auf zu machen und da ist die Nase gebrochen.
Glaube an dieser Stelle sind die Mt5/Mt7 Geber gleich.
Lg
 
Dabei seit
14. Juni 2010
Punkte Reaktionen
445
Ort
Hamburg
Da hast du dir den Plastik Deckel auf der Membrane rausgedrückt...🤷
Bekommst du nicht mehr drauf weil die kunstoffnasen abreißen 👎
Neuer Geber nötig...am besten gleich einen Shimano ran machen.
Ich denk tatsächlich drüber nach auf XT oder XTR zu wechseln. Der Deckel ist allerdings noch drauf und auch fest.

@Sebi160 Wie hast du gemerkt, dass die Membran defekt war? Bei mir kam Öl aber ich kann keinen Defekt feststellen
 
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
72
Das lief ungefähr so ab:
Deckel sprang runter haben ihn wieder draufgedrückt und beim Entlüften kam aus dem Loch die Bremsflüssigkeit raus.

Xt/Xtr Bremshebel sind aber auf jeden Fall auch eine gute Möglichkeit wollte ich bei Gelegenheit auch Mal umrüsten :hüpf:

Lg
 
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
72
PS.
Notfalls macht es angeblich auch ein Kabelbinder.
Und ich habe gerade Gelesen das es reicht die Schraube ganz leicht zu öffnen das der Druck entweicht.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
3.152
Ich denk tatsächlich drüber nach auf XT oder XTR zu wechseln. Der Deckel ist allerdings noch drauf und auch fest.

@Sebi160 Wie hast du gemerkt, dass die Membran defekt war? Bei mir kam Öl aber ich kann keinen Defekt feststellen
Der Deckel bleibt drauf, hält aber nur noch an der breiten Haltenase Richtung Bremsleitung. Die beiden kleinen Haltenasen Richtung Griff sind gebrochen. Dadurch wird die Membran des Ausgleichbehälters nicht mehr zuverlässig gehalten, wobei es trotzdem im Stand halten kann. Wenn man allerdings dann fährt und Vibrationen auftreten, ist das ganze nicht mehr zuverlässig. Es gibt zwei Möglichkeiten: schwarzen Kabelbinder um Deckel und Hebel ziehen auf der Seite Richtung Griff. Sieht scheixxe aus, funktioniert aber einwandfrei. Neuen Geber kaufen. Teuer, sieht aber besser aus. Es gibt auch noch eine dritte Möglichkeit: komplettes Bremsset kaufen. Die gibt es oft im Angebot, dann kannst Du den Deckel oder Geber von der neuen Bremse verwenden und hast dann noch eine ganze Menge Ersatzteile. Leider bietet Magura den Deckel nicht einzeln an. Damit könnten sie enorm ihren Umsatz steigern und hätten 99% zufriedenere Kunden.
Für die Zukunft: nie überfüllen, nie ohne Bleedblöcke entlüften.
 
Dabei seit
8. August 2014
Punkte Reaktionen
64
Ort
Winterberg
Der Deckel bleibt drauf, hält aber nur noch an der breiten Haltenase Richtung Bremsleitung. Die beiden kleinen Haltenasen Richtung Griff sind gebrochen. Dadurch wird die Membran des Ausgleichbehälters nicht mehr zuverlässig gehalten, wobei es trotzdem im Stand halten kann. Wenn man allerdings dann fährt und Vibrationen auftreten, ist das ganze nicht mehr zuverlässig. Es gibt zwei Möglichkeiten: schwarzen Kabelbinder um Deckel und Hebel ziehen auf der Seite Richtung Griff. Sieht scheixxe aus, funktioniert aber einwandfrei. Neuen Geber kaufen. Teuer, sieht aber besser aus. Es gibt auch noch eine dritte Möglichkeit: komplettes Bremsset kaufen. Die gibt es oft im Angebot, dann kannst Du den Deckel oder Geber von der neuen Bremse verwenden und hast dann noch eine ganze Menge Ersatzteile. Leider bietet Magura den Deckel nicht einzeln an. Damit könnten sie enorm ihren Umsatz steigern und hätten 99% zufriedenere Kunden.
Für die Zukunft: nie überfüllen, nie ohne Bleedblöcke entlüften.
4te Möglichkeit, das Ding ausn 3D Drucker ziehen...
Wenn er mir kaputt geht lass ich den 3D scannen, dann mach ich mich damit selbständig
 
Dabei seit
14. Juni 2010
Punkte Reaktionen
445
Ort
Hamburg
Ich habe gerade festgestellt, dass ich am anderen Bremshebel ein weiteres Problem habe. Es passiert nicht, wenn man diese Druckpunkschraube dreht. Bei dem anderen passiert da schon was. Komisch alles.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
9.539
Ein kleiner schwarzer Kabelbinder löst das Problem zuverlässig und ist so gut wie unsichtbar. Wenn ich Magura-User wäre, würde ich mir den sogar vorsorglich drum binden. Auf beiden Seiten, dann sieht es aus wie "das ghört so".
Man kann dir ja einiges vorwerfen, aber sicherlich nicht, dass du die Konkurrenz schlecht redest. Selbst diesen Schtott hier behandelst du neutral. Respekt. Mein ich ernst!
 
Dabei seit
8. August 2014
Punkte Reaktionen
64
Ort
Winterberg
Ich habe gerade festgestellt, dass ich am anderen Bremshebel ein weiteres Problem habe. Es passiert nicht, wenn man diese Druckpunkschraube dreht. Bei dem anderen passiert da schon was. Komisch alles.
Das Ding leiert auch irgendwann aus, und hat dann so gut wie keine Funktion mehr. Merkst du daran das der Bremshebel in der Ruheposition "Spiel/Luft" hat. Die kannste dann tauschen, gibts einzeln. Oder auch ausm 3D Drucker ziehen...hab auch schon ne Variante aus Alu gesehen, allerdings ohne Verstellung, dann ist ruhe.
 
Dabei seit
14. Juni 2010
Punkte Reaktionen
445
Ort
Hamburg
S
Das Ding leiert auch irgendwann aus, und hat dann so gut wie keine Funktion mehr. Merkst du daran das der Bremshebel in der Ruheposition "Spiel/Luft" hat. Die kannste dann tauschen, gibts einzeln. Oder auch ausm 3D Drucker ziehen...hab auch schon ne Variante aus Alu gesehen, allerdings ohne Verstellung, dann ist ruhe.
Also ich fasse nochmal die Geber und deren Macken zusammen:

  • teuer
  • Plastik
  • nicht ergonomisch
  • leiern aus
  • Verstellschrauben werden nutzlos nach einer Zeit
  • Sollbruchstelle Membran/Deckel beim Kolben zurück drücken
  • Sollbruchstelle Alunase
  • keine Ersatzteile

Scheint ein gutes Produkt zu sein. Ich denke mal über den Wechsel nach.
 
Dabei seit
4. Juni 2007
Punkte Reaktionen
227
Ort
Ulm + Sonthofen
... irgendwie scheint es bei mir ja ein Wunder zu sein: seit 2006 fahre ich Magura Julie, Louise, Louise FR und MT7 mit original Scheiben und Belägen völlig ohne Probleme. Ich verstehe es nicht, kann ja eigentlich nicht sein. Vielleicht mache ich da auch was falsch in der Bedienung.
Sram war da viel aufwändiger mit ständigem Dot-Wechsel, Überhitzungsproblemen und Kolbenhängern wegen zu großer Dichtung. Den Wechsel zur MT7 habe ich bisher keine Sekunde bereut.
 
Dabei seit
24. Juli 2012
Punkte Reaktionen
1.723
Ort
ODW
Es ist verständlich, dass manche Hobbyschrauber mit den MTs nicht klar kommen.
Die Zangen sind ohne Zweifel besser als der (Massen-) Wettbewerb, aber die Geber sind zwar leicht und zuverlässig, aber auch extrem empfindlich beim Schrauben. Nix für unerfahrene Frickler!
 
Oben Unten