MTB für Leute >200cm

Dabei seit
20. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
108
Standort
Im Pott
Mahlzeit Leutz,

mein Kumpel überlegt sich ein MTB zu kaufen, nachdem ich ihn bestimmt schon mehr als 5 Jahre bearbeite. Das Problem ist allerdings seine Größe, die sich auf ganze 2,03m beläuft. Hinzukommen extrem lange Beine. Schrittlänge reiche ich nach.

Rad Kategorie sollte sich zwischen Trail und Freeride (140 - 180mm Federweg) befinden und auf jeden Fall ein Fully sein. Aufgrund der dünnen Auswahl, schränken wir es nicht weiter ein.

Preislich um die 2500€ und wenn möglich Jobrad-Option.

Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen was die Größenordnung angeht und kann beraten. Eventuell sogar mal Probesitzen im Raum NRW.


Im Moment stehen Canyon Spectral und Strive im Raum. Wobei das Strive nur bis 198cm angegeben ist. Es hat aber das bisher längste Oberrohr mit 695mm Länge.

Strive XL

Spectral XL

Auf welche Geometriewerte sollte man besonderes Augenmerk legen?

Über Hilfe wären wir sehr dankbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
4.439
Standort
Heidelberg
Nimm das Tranny. Die Canyon sind nicht mehr so kurz wie früher, aber für deinen Kumpel in jedem Fall zu klein.
 

cxfahrer

endurancer24
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.951
Standort
L.E.
Kein Canyon. Oberrohrlänge ist weniger relevant.

Das Transition ist super, selbst das XL ist schon recht groß - es ist aber in Alu bleischwer, und für 2500 nicht zu bekommen.

Als Enduro kommen bis 3000.- in Frage:
  • Nukeproof Mega (etwas sparsame Ausstattung in der Preislage, neues Modell noch nicht erhältlich),
  • Capra AL (bin 2m, passt mir super, aber mehr wie 1m Schrittlänge sind wegen dem Sitzwinkel nicht drin!). Capra oder Jeffsy probesitzen im Raum NRW > YT Probefahrt Unterforum
  • Jeffsy CF gibt es grad im Angebot, ist größer als das Capra!

Bei allen Käufen noch Geld für die 210er Oneup Stütze einplanen. 170 oder gar 150 sind zu wenig für Enduro.
 
Dabei seit
20. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
108
Standort
Im Pott
Kein Canyon. Oberrohrlänge ist weniger relevant.

Das Transition ist super, selbst das XL ist schon recht groß - es ist aber in Alu bleischwer, und für 2500 nicht zu bekommen.

Als Enduro kommen bis 3000.- in Frage:
  • Nukeproof Mega (etwas sparsame Ausstattung in der Preislage, neues Modell noch nicht erhältlich),
  • Capra AL (bin 2m, passt mir super, aber mehr wie 1m Schrittlänge sind wegen dem Sitzwinkel nicht drin!). Capra oder Jeffsy probesitzen im Raum NRW > YT Probefahrt Unterforum
  • Jeffsy CF gibt es grad im Angebot, ist größer als das Capra!

Bei allen Käufen noch Geld für die 210er Oneup Stütze einplanen. 170 oder gar 150 sind zu wenig für Enduro.
Hab jetzt mal etwas mehr auf den Reach geachtet, das ist vielleicht ein größerer Indikator.

Das Jeffsy gibts nur als CF Version in XXL und hat dann sogar weniger Reach als das Transition und kostet dann leider schon 3299. Von der Rabatt Aktion finde ich nix mehr.

Nukeproof fand ich auch interessant. Schauen wir mal weiter.

Optional hab ich noch das Mondraker Foxy in XL gefunden. Das hat sogar noch mehr Reach als das Sentinel.

Foxy 29 XL
 

cxfahrer

endurancer24
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.951
Standort
L.E.
Hab jetzt mal etwas mehr auf den Reach geachtet, das ist vielleicht ein größerer Indikator.

Das Jeffsy gibts nur als CF Version in XXL und hat dann sogar weniger Reach als das Transition und kostet dann leider schon 3299. Von der Rabatt Aktion finde ich nix mehr.

Nukeproof fand ich auch interessant. Schauen wir mal weiter.

Optional hab ich noch das Mondraker Foxy in XL gefunden. Das hat sogar noch mehr Reach als das Sentinel.

Foxy 29 XL
514 Reach ist aber reichlich (Jeffsy). 500 wie am Capra ist mir an sich ok, hätte das Capra einen steileren tatsächlichen Sitzwinkel (übrigens auch ein Strive ein Problem!!!). Die Aktion scheint vorbei...war 10% reduziert. Newsletter abonnieren!
Das Sentinel hat geringfügig mehr (515, aber mehr Stack). Ich saß mal auf dem XL vom Kumpel (500) und fand es auch ok. Man muß halt aufpassen, dass es nicht ungewohnt sperrig wird - das hängt davon ab wie und was man fahren will.
Am Capra finde ich den etwas längeren Hinterbau angenehm, und es geht aufgrund des erträglichen Gewichts (15,5kg mit EXO Reifen) und der guten Sitzposition auch gut bergauf. Es fühlt sich aber "noch" kompakt an. https://www.pinkbike.com/photo/16674383/
PS: hier verkauft einer sein neuwertiges XXL so wie meins: https://bikemarkt.mtb-news.de/article/1281648-yt-industries-capra-al-29-base-xxl



Das Mondraker ist mit 2500.- gerade noch ok bei der Ausstattung. Ist halt ein Astro Rahmen, aber muss ja nicht schlecht sein...

Pole?

Das Bergamont Trailster gibt es als XL mit 485 Reach aber 657 Stack. Ich hatte das 27.5er Vorgängermodell und mir gefiel es sehr gut damals, obwohl es noch kürzer war (465 Reach). Kommt drauf an was man machen will, für mehr so Touren und weniger bergab Geprügel ist ein kurzes Bike auch ok.
Nicht jeder mag so flach vornübergebeugt sitzen wie an einem modernen Enduro, da muss die RUmpfmuskulatur schon gut trainiert sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
108
Standort
Im Pott
Nimm das Tranny. Die Canyon sind nicht mehr so kurz wie früher, aber für deinen Kumpel in jedem Fall zu klein.
Ein anderer Kumpel hatte das 2016er Strive und ist genau 2,0m. Der kam damit zurecht, hätte aber gerne zum "Race" mit mehr Reach gewechselt. Das 2019er sollte meine ich größer sein oder?


Ja, aber einen kürzeren Vorbau...und es ist sehr niedrig, könnte mit der Schrittlänge eng werden.
Ich denke am Vorbau sollte es nicht scheitern.

Danke bis hierhin schonmal für eure Antworten.

Für weitere Vorschläge etc sind wir nach wie vor dankbar....
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
4.439
Standort
Heidelberg
Ich denke am Vorbau sollte es nicht scheitern.
Aber an der Laufradgröße.

Ein anderer Kumpel hatte das 2016er Strive und ist genau 2,0m. Der kam damit zurecht, hätte aber gerne zum "Race" mit mehr Reach gewechselt. Das 2019er sollte meine ich größer sein oder?
Ein bißchen.

Ich halte aber das Tranny trotztdem für die bessere Option, weil noch einen Ticken länger und höher.
 

jjom

BingoBongo!
Dabei seit
4. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
66
Standort
Darmstadt
Preislich wohl ziemlich drüber, aber das Glen von Last bikes gibt es auch in recht groß?
 
Dabei seit
13. März 2012
Punkte für Reaktionen
142
Habe nit 2,10 ein Guerilla Gravity The Smash in XXL, danals in Alu noch möglich, jetzt bauen sie nur noch Carbon Rahmen, die kann man nicjt größer bestellen.
Recht groß und bezahlbar ist noch das Bird Aeris Am9.
 
Dabei seit
20. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
108
Standort
Im Pott
Du bist witzig, die 2500 sollten grob den Gesamtpreis abdecken, nicht nur eine Rate ;-)

Das Bergamont Trailster gibt es als XL mit 485 Reach aber 657 Stack. Ich hatte das 27.5er Vorgängermodell und mir gefiel es sehr gut damals, obwohl es noch kürzer war (465 Reach). Kommt drauf an was man machen will, für mehr so Touren und weniger bergab Geprügel ist ein kurzes Bike auch ok.
Das liest sich aber sehr klein, wie ich finde.
Außerdem wäre das Fahrwerk in diesem Fall auch ein Ausschlusskriterium. Alles was nicht von Rockshox oder Fox ist, ist in seinen Augen Murks :ka:
 

cxfahrer

endurancer24
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.951
Standort
L.E.
Erklär doch mal, was ausser X-Fusion noch ko Kriterien sind.

Also das Capra AL aus dem Bikemarkt gefällt ihm auch nicht.

Tendenziell eher Canyon Fanboy??
Lieber 27.5???

Darf es auch mehr wie 3000 kosten??
 
Dabei seit
20. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
108
Standort
Im Pott
Also das Capra AL aus dem Bikemarkt gefällt ihm auch nicht.
Das Angebot finde ich ok, wird aber als Jobrad schwer:hüpf:Außerdem möchte er für den Kurs lieber ein Neurad.

Tendenziell eher Canyon Fanboy??
Ne garnicht, eigentlich Markenoffen.

Eigentlich egal, hauptsache es passt zu seiner Größe. Grundsätzlich würde ich ihm da aber zu 29" raten, da die Räder dann auch meist größer sind. So zumindest mein Eindruck. Bin leider kein geübter Geometrieleser.

Darf es auch mehr wie 3000 kosten??
Ich denke, dass 3000€ die Obergrenze darstellen.



Das Foxy?

Ah vorsicht, gibt 2 Foxys...
Danke für die Info, ist notiert. Aber die 29 im Namen sollte doch für die Laufradgröße stehen oder irre ich?
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
4.439
Standort
Heidelberg
Danke für die Info, ist notiert. Aber die 29 im Namen sollte doch für die Laufradgröße stehen oder irre ich?
Ne, ist schon richtig.

Ich hatte nur nicht gesehen, dass du einen Link dazugetan hast, und dachte du meinst das andere...

Eigentlich egal, hauptsache es passt zu seiner Größe. Grundsätzlich würde ich ihm da aber zu 29" raten, da die Räder dann auch meist größer sind. So zumindest mein Eindruck. Bin leider kein geübter Geometrieleser.
Auf jeden Fall 29er. Alles andere sieht doch total lächerlich aus bei so einem Riesenkerl.
 
Dabei seit
20. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
108
Standort
Im Pott
Preislich wohl ziemlich drüber, aber das Glen von Last bikes gibt es auch in recht groß?
Ja das ist leider zu teuer, wenn auch die Größenangabe gut klingt.


Habe nit 2,10 ein Guerilla Gravity The Smash in XXL, danals in Alu noch möglich, jetzt bauen sie nur noch Carbon Rahmen, die kann man nicjt größer bestellen.
Recht groß und bezahlbar ist noch das Bird Aeris Am9.
Auch interessante Räder, das Smash wird allerdings auch zu teuert sein.

Das Bird klingt gut und ist ja sogar richtig preiswert. Ich kann da nur leider nix wegen Jobrad finden. Gibts da nen Vertrieb in Deutschland?
 

cxfahrer

endurancer24
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.951
Standort
L.E.
Kein Jobrad beim Kauf als neuwertiges Gebrauchtbike...aber nicht mehr wie 3K ausgeben wollen. Und in Groß. Na viel Erfolg :) !
Dann wird es wohl auf Canyon hinauslaufen.
 

cxfahrer

endurancer24
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.951
Standort
L.E.
Das Strive CF6.0 für 3100.- ist ja nicht soo schlecht. Allerdings kommt es da sehr auf die Schrittlänge an!
Aus meiner Erfahrung mit meinem Capra (er wird ja auch nicht der leichteste sein) :

  • Bremse KEINE Guide, taugt NICHTS - gleich umbauen wenn keine Code oder Shimano 4Kolben dran ist
  • E1900 sind überraschend stabile Laufräder
  • Sattelstütze kann man später auf länger umrüsten
 
Dabei seit
13. März 2012
Punkte für Reaktionen
142
@Florent29 habe es damals über Shorelines aus England bekommen, soweit ich weiß machen die das nicht mehr. Gibt gerade einen Shredd Dogg Aufbauthread der es selbst importiert.
 
Dabei seit
25. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
21
war Probesitzen bei einem Händler schon? Oder mal bei Canyon vorbei fahren und dort das gewünschte Modell ausprobieren?

Hab selber eine Schrittlänge von 98cm bei "nur" 194 cm Körpergröße. Bin eigentlich mit der Sitzposition auf meinem Canyon Nerve von 2016 (Reach 476mm, Stack 640mm, Sitzwinkel 73.8°) ganz zufrieden. Ich trete zwar wegen dem flachen Sitzwinkel schön von hinten und bergauf steigt öfters das Vorderrad (mal abgesehen davon, dass es lächerlich aussieht wenn der Sattel 5 cm über dem Lenker ist) aber es macht Spaß. Außerdem hat es damals ca. 2000€ gekostet. Jetzt steht neben dem Canyon noch ein Pole Evolink im Keller mit 78° Sitzwinkel. Das Rad lässt sich viel besser bergauf treten und ist trotz 2 kg Mehrgewicht weniger anstrengend zu fahren. Kostenpunkt: 4500€.
Was ich damit sagen will: wenn du nur ein begrenztes Budget hast, dann musst du eben ein Rad für die breite Masse kaufen. Das geht auch und man hat damit auch Spaß. Jedoch passt ein langes Rad mit steilem Sitzwinkel in diesem Fall eben besser. Das kostet mit einer vernünftigen Ausstattung eben entsprechend mehr.

Wie @cxfahrer schon geschrieben hat: Bremsen und Laufräder sollten für das erhöhte Gewicht passen. Die Guide RS an meinem Canyon macht bei mir bei längeren Abfahrten schlapp. Daher sollte mindestens eine Code ans Rad mit 200mm Scheiben vorne und hinten.
 
Oben