Mtb für Stadt und Land

Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
3.070
Ort
Albtrauf
Ich fände für diesen Einsatzzweck durchaus auch ein E-Bike überlegenswert. Als Bio-Bike würde ich ein klassisches XC-Hardtail vorschlagen, am besten noch mit 2x Schaltung. Zum Beispiel das Merida Big.Nine XT2, das hier in M zum guten Preis wohl noch zu haben ist. (Die liefern auch nach D).

 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
630
Ort
München
Ich suche sowas ähnliches in leichter und schneller
Leichter wird's in der Kategorie Trail-HT nur schwer, da sind 13kg schon fast Unterkannte. Das Stevens Monarch Trail und Das Radon Cragger 8 liegen ganz knapp unter 13kg, und um die 2.000€. Darunter kenn ich nur eins von Santa Cruz, da bist dann bei 5.000€.
Mir Reifen bekommst die auch etwas "schneller"...

Ansonsten die moderneren XCs von Ghost und BMC haben eine Geometrie die auch in die Richtung geht. Als Carbon Rad sind die leicht und schnell, aber auch min. 2500€ teuer...
 
Dabei seit
28. August 2020
Punkte Reaktionen
45
Ort
Ruhrgebiet
Hier kann nichts Gutes dabei herauskommen: Ein MTB ohne Schutzbleche und Gepäckträger zum täglichen Pendeln bei Wind und Wetter? Würde ich gerne einmal sehen, wie er da im Herbst in der Schule ankommt. Und wie sieht es mit der StVO aus? Seitenreflektoren, Pedalreflektoren und Reflektoren vorne und hinten sind ja meines Wissens nach noch Pflicht. Dazu eine schicke Klingel. Sieht am MTB bestimmt ganz cool aus... ?
LED-Licht muss er in der dunklen Jahreszeit auch immer mitnehmen. Sorry, aber ein MTB macht für diesen Einsatzzweck doch gar keinen Sinn. Entweder die Lösung mit den zwei Rädern, oder ein gescheites Trekkingrad z.B. mit Rohloff-Riemenantrieb. Dazu der Wartungsvertrag, dann passt es doch.
 
Dabei seit
3. September 2020
Punkte Reaktionen
6
Naja verkehrssicherheit ist mir ehrlich gesagt egal, bei uns sind mindestens 80% nicht verkehrstauglich. Der polizei ist das herzlich egal
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
3.070
Ort
Albtrauf
Hier kann nichts Gutes dabei herauskommen: Ein MTB ohne Schutzbleche und Gepäckträger zum täglichen Pendeln bei Wind und Wetter? Würde ich gerne einmal sehen, wie er da im Herbst in der Schule ankommt. Und wie sieht es mit der StVO aus? Seitenreflektoren, Pedalreflektoren und Reflektoren vorne und hinten sind ja meines Wissens nach noch Pflicht. Dazu eine schicke Klingel. Sieht am MTB bestimmt ganz cool aus... ?
LED-Licht muss er in der dunklen Jahreszeit auch immer mitnehmen. Sorry, aber ein MTB macht für diesen Einsatzzweck doch gar keinen Sinn. Entweder die Lösung mit den zwei Rädern, oder ein gescheites Trekkingrad z.B. mit Rohloff-Riemenantrieb. Dazu der Wartungsvertrag, dann passt es doch.
Ein SKS Shockblade vorne und so etwas wie das Crud hinten sind schnell montiert, das hintere nur mit Inbus zu entfernen.

Gepäckträger für den Rucksack? Geht und gibt es auch, ich seh aber kaum Schüler, die den benutzen. Reflektoren in den Speichen kann man verkraften, Klingel finde ich eh auch am MTB unerlässlich und STVO-konforme Akku-Stecklichter für vorne und hinten sind ja auch eher kein Problem. Muss man halt beim Abstellen drandenken sie mitzunehmen und abends aufladen. In der "hellen" Jahreszeit geht es auch ohne. Also mit etwas Gewöhnung beim "Dran- und Vorausdenken" geht auch ein MTB.
 
Dabei seit
28. August 2020
Punkte Reaktionen
45
Ort
Ruhrgebiet
@Jan02 Ist Deine Entscheidung. Das Problem ist ja auch nicht eine eventuelle Strafe der Polizei, sondern eine etwaige (Mit-)Haftung, falls ein Unfall passiert und Dein Rad nicht der StVO entspricht. Und gerade, wenn man auch in der dunklen Jahreszeit fährt, erhöht sich ja das Risiko, nicht gesehen zu werden. Aber wie gesagt, ist Deine Entscheidung. Wollte es nur anmerken.

@robzo Der TE möchte ja keine Schutzbleche, darum ging es mir. ;)
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
630
Ort
München
@Jan02 Ist Deine Entscheidung. Das Problem ist ja auch nicht eine eventuelle Strafe der Polizei, sondern eine etwaige (Mit-)Haftung, falls ein Unfall passiert und Dein Rad nicht der StVO entspricht. Und gerade, wenn man auch in der dunklen Jahreszeit fährt, erhöht sich ja das Risiko, nicht gesehen zu werden. Aber wie gesagt, ist Deine Entscheidung. Wollte es nur anmerken.

@robzo Der TE möchte ja keine Schutzbleche, darum ging es mir. ;)
...das passt schon, in der Realität wird's eh anders kommen? ... wenn's ihm zu nass wird merkt er das schon, Licht mitnehmen ist auch kein Problem.
Haupsach ist doch: Jan kauft sich was was ihm taugt, wo er gut drauf sitzt und was Spaß macht...
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
894
Da sich die Beiträge zunehmend wiederholen und @Jan02 nun mal ein MTB möchte, was er bei seinem Händler kaufen will, soll er mal rauslassen was der für Marken führt.
Dann beraten wir weiter.
Stellen die Beratung natürlich in Form von Umsatzbeteiligung in Rechnung :D

Die Rechnung für den ständig verschmutzten Schulanzug (heute wohl urban outfit genannt) bezahlen ja eh seine Eltern :D :daumen:
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
630
Ort
München
Da sich die Beiträge zunehmend wiederholen und @Jan02 nun mal ein MTB möchte, was er bei seinem Händler kaufen will, soll er mal rauslassen was der für Marken führt.
Dann beraten wir weiter.
Stellen die Beratung natürlich in Form von Umsatzbeteiligung in Rechnung :D

Die Rechnung für den ständig verschmutzten Schulanzug (heute wohl urban outfit genannt) bezahlen ja eh seine Eltern :D :daumen:
Guter Plan damit ich auch was empfehlen darf :D

z.b. das neue "Duweißtschon"... gibt's jetzt auch passend zu meiner Bikehose...in grün (Olive):D:D...hach und diese Smileys erst mal... :D:D
 
Dabei seit
12. August 2016
Punkte Reaktionen
22
Vielleicht auch mal den Bikemarkt durchstöbern? Dann entweder dort “günstiger” kaufen oder Neu im bikeshop deines Vertrauens / Internet.
Für dein Zweck taugt eigentlich alles bis 120-140mm Federweg (optimal für den Harz) und nicht zu flachem Lenkwinkel sonst wirds langsam auf dem Weg zur Schule.
 
Dabei seit
3. September 2020
Punkte Reaktionen
6
Also mein Händler (der wirbt damit, über 2000 Räder bei sich im Laden zu haben) hat mich bei meinem Budget nur fragend angeguckt und meinte, in dem Preisbereich hätten sie nichts da und bekommen auch nichts mehr.
Ich müsste mal in Hannover gucken, da haben die auch einige große Läden. Rose bsw ist gut ne Stunde entfernt, also machbar.
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
894
Also mein Händler (der wirbt damit, über 2000 Räder bei sich im Laden zu haben) hat mich bei meinem Budget nur fragend angeguckt und meinte, in dem Preisbereich hätten sie nichts da und bekommen auch nichts mehr.
Ich müsste mal in Hannover gucken, da haben die auch einige große Läden. Rose bsw ist gut ne Stunde entfernt, also machbar.
Nee, ne o_O:confused:
Was ist das denn für ein Schuppen? So ein Kistenschieber?
Lass doch mal raus in welcher Gegend Du wohnst.
 
Dabei seit
3. September 2020
Punkte Reaktionen
6
ich wohne in der Nähe von Celle und gehe dort zur Schule. Für Cube hätte ich nen Händler in Gifhorn, Ghost und Bergamont direkt in Celle
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
4.546
Ghost und Bergamont kannste nehmen.
Bei Bergamont bzw was von der nicht E Palette übrig geblieben ist.
Die haben nur noch das Revox Hardtail. :oops:

Willst du generell ein schneles CC Hardtail?
Oder sowas wie das Commencal Meta HT beispielsweise mit mehr Federweg und was günstiges, schnelles für den Weg zur Schule? Da hättste mehr Reserve.
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
894
Dann gehste mal zum Jacoby in Celle und fährst von Ghost ein Nirvana (Trail hardtail), das Kato (eher XC Bike) und ein Lector (Race Bike). Ausstattung ist erstmal egal, es geht darum auf welchem Bike Du Dich am wohlsten fühlst.
Dann berichtest Du mal.
Bergamont hat 2021 nichts auf der Pfanne, was für Dich in Frage kommt. Die scheinen sich in den E-Bike Markt zu verabschieden.
Wenn die Ghost Bike nix für Dich sind, jage ich Dich nach Hannover zum Cube Händler. :D
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
4.546
Ja krass, was ist mit Bergamont passiert? o_O
Das Revox 7 hat ja keine Steckachse.
Bei Haibikes wars auch so.

Das 2020er Trailster hatte in der günstigen Version 15,9kg laut Angabe :ka:
Das ist irgendwie 2kg schwerer geworden. Das war klar, dass sich das nicht gut verkauft.
Und jetzt haben sie gar keine Fullys mehr. Das Revox 7 nur noch mit Schnellspanner - dürfte die Preisklasse um die 1000 sein?
Ich habs geahnt. :(
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
630
Ort
München
Also mein Händler (der wirbt damit, über 2000 Räder bei sich im Laden zu haben) hat mich bei meinem Budget nur fragend angeguckt und meinte, in dem Preisbereich hätten sie nichts da und bekommen auch nichts mehr.
Ich müsste mal in Hannover gucken, da haben die auch einige große Läden. Rose bsw ist gut ne Stunde entfernt, also machbar.
Ähh der hat kein HT für 2.500€ da. Hat der nur billigere?
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
4.546
Hardtails über 1000/1500 stellt sich kaum jemand ins Lager.
Selbst Großhändler haben keine. Man muss die auch meistens in den Laden bestellen - oder eben nach Hause.

Die breite Masse wird Hardtails für 500 - 1000 kaufen und auf diesen Typ Kunden sind die zugeschnitten.
Wenn man beim Großhändler Sonderwünsche will "Das gleiche nur in Carbon" oder so ähnlich, verlieren Verkäufer schnell das Interesse/Geduld. Zumindest bei den großen.
 
Oben