MTB für Wuppertal und Umgebung - Anfänger

Dabei seit
19. September 2019
Punkte Reaktionen
4
Hallo zusammen,

erst einmal möchte ich mein Lob und Dank aussprechen für die tolle Community hier. Ich finde das toll, dass Ihr euch Zeit und Mühe gebt so viele Infos zusammenzutragen und dann auch noch individuelle Empfehlungen aussprecht.


Größe, Gewicht , Schrittlänge ?

Ich bin 35 Jahre alt, männlich. 1,65m groß mit einer Schrittlänge von 69,8cm und einer Armlänge von 51,5cm. Im Klettersport nennt man das negativen Affenfaktor. Ich wiege 72kg.

Evtl Wohnort ?

Wuppertal, direkt am Burgholz Wald

Budget ?

Es soll vernünftig sein. Wenn es ein Fully sein soll, ist das Budget entsprechen größer zu gestalten. Dann spare ich lieber noch ein Jahr. Ausstattung kann mehr sein, aber der Rahmen sollte ja passen.

Welche Anforderung stellst du an dein MTB , wo möchtest du fahren ?

  • Wuppertal und Umgebung
  • Ausdauertraining für einen evtl. Cross Triathlon
  • MTB-Technik Training weil Anfänger. Ich möchte später auch mal Treppen oder sowas runterfahren.
  • Lange Touren bei schönem Wetter um rauszukommen
  • Evtl auch mal den Klingentrail Flowtrack

  • Variosattel, Dropsattel oder so wäre nice
  • Gabellockout?

Welche Bikes bist du bereits Probe gefahren ?

Lange bin ich ein Croix de Fer 20 (Gravel, Stahl, 1600 Euro) gefahren. Ecke Unterbacher See. Fand ich ok, aber regelmäßig über Wurzeln zu dübbeln schüttelt einen doch echt durch. Vllt. beim Cube Cross Race mit Carbonlenker anders? (Ich denke ja eher nicht massiv, oder?)

Hast du bereits Erfahrung mit MTBs ?

Ne. Hatte mal eins für 300DM mit gefühlt 30kg Kampfgewicht. Damit bin ich aber in jugendlicher Energie auch massive Berge gefahren.

Sporterfahrung?

Ich laufe mittlerweile 6km mit kurzen Gehpausen. Ansonsten bin ich das letzte halbe Jahr im Gym gewesen. Kniebeuge 75 Kilo, Kreuzheben 90 kg, Bank 55 kg. Aber das ist bei dem Wetter echt schade da in dem Muff abzuhängen. Also, Kraft ist da, Ausdauer eher meh.

Meine Fragen:

  • Lockout Funktion sinnvoll?
  • Ich weiß nicht ob Cyclocross (diesmal mit Carbon Gabel), Hardtail oder Fully. Ich sehe auf Komoot viele Fullys fahren.
  • Ist es sinnvoll vllt. nen Rahmen zu kaufen, weil Sattel, Griffe und Laufräder eh ausgetauscht werden? Wobei ich da noch keinerlei Erfahrungswerte habe...

Diese Bikes denke ich könnten in den Anwendungsbereich fallen:

  • Trek Roscoe 7 (140mm, Lockout)
  • Specialized Rockhopper (Billigteil von Specialized?)
  • Trek Remedy 7
  • Rose Bonero 2
  • Cube Cross Race
  • Vllt auch andere Marken. Ich hab kein Plan. Kona Honzo?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.

Grüße
Sebastian
 
Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
207
Hi,

ich lese da heraus, dass du nichts Wildes vorhast. Ausdauer aufbauen, Murmelbahn (Klingentrail) fahren, vielleicht mal ne Treppe runter und über ein paar Wurzeln rollen. Kein verblocktes Gelände, keine Sprünge, alles sehr glatt mit bisschen "rumpeln" zwischendurch und dabei möglichst flott sein.

Diagnose: XC-Bike

Das gibt es als Fully oder Hardtail und ist im Bereich 100-120mm Federung angesiedelt, je nach Schwerpunkt.

Canyon Exceed und Lux
Orbea Alma und Oiz
Trek X-Caliber/Procaliber/Supercaliber und Top Fuel

und viele mehr ;)

Lockout habe ich quasi nie gebraucht, wenn überhaupt hab ich den bei Asphaltanstiegen mal aktiviert, aber ob das viel bringt?
Vario-Sattelstütze muss sein, wie ich finde.
 
Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
207
Hab mir nur ein Video angesehen, da hab ich nichts von Enduro gesehen, sorry :confused:

In dem Fall kann der TE kurz bei mir vorbei kommen und mein Occam abkaufen :D

Oder auch ein neues oder ein ganz anderes. Wie viel mm hältst du für sinnvoll @hansmeier2018?
Marathontraining mit Trailfully ist aber auch so ne Sache, oder?
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.046
Kommt drauf an was der TE fahren will.
Bei dem was er geschrieben hat, reicht ein XC HT.
Für die Trails in dercGegend rate ich aber zu einem DC.
ca 120mm und unter 67LW
 
Dabei seit
19. September 2019
Punkte Reaktionen
4
Nabend,

danke schonmal für die Antworten.
Orbea ist mir orbital zu teuer momentan.

Das Supercalibur finde ich nice, bringt mich m.E. aber als Anfänger nicht mehr vorwärts als das schöne X-Caliber.

Das Scott Spark sieht super aus. Da arbeitet der hintere Dämpfer mit Unterdruck?

Ich denke daher mein Budget liegt bei 2-3K.

Was ich aus Komoot ziehe und sehe und auch interessant finde ist beispielhaft folgendes:

https://worldofmtb.de/deutschland-wuppertal-mountainbike-trailtrophy-enduro/
https://www.komoot.de/smarttour/7649595
https://www.komoot.de/smarttour/7649702
https://www.komoot.de/smarttour/7659045

Langfristig hätte ich dann lieber ein Bike für die Enduro strecken, weil damit die XC Strecken ja auch gehen, aber andersherum wird es schwieriger.

Vielleicht übersehe ich aber die harten Strecken bei Komoot?

Was ich nicht möchte, ist mit 50 durch den Wald heizen, springen und am Baum kleben bleiben. :p

VG
Sebastian
 
Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
207
Sieht für mich alles nach Waldweg mit ab und zu ein paar Wurzeln aus, also XC.

Guck mal hier, wo du deine zukünftigen Strecken so einordnen würdest: http://www.singletrail-skala.de/overview
Da kannst du auch oben die S-Stufen anklicken.

Ich muss dazu sagen, dass ich auch ein Trailbike habe und die meiste Zeit overbiked bin, aber mich explizit bei der Trailschwierigkeit steigern möchte und daher direkt mal zum Orbea Occam gegriffen habe, auch wenn mir 120mm aktuell reichen würden.
Wenn ich nun aber an reine Fitness und lange Touren auf Waldwegen denke, dann ist weniger Federweg definitiv besser/effizienter.
Ein Enduro-Bike sehe ich bei dir definitiv nicht in den nächsten 5 Jahren ;)
 
Dabei seit
17. April 2020
Punkte Reaktionen
911
Also ich sehe dich genau zwischen CC und Trail-Bike. So wie ich das verstanden habe, wirst du schon öfter auf gemäßigtem Gelände unterwegs und ab und an auch "richtige Trails" fahren.

Auf die Gefahr in leicht overbiked zu sein würde ich mal das YT Izzo in den Raum werfen. Ist mit 3,3k jedoch leicht über deinem Budget.
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.665
Hi,

ich lese da heraus, dass du nichts Wildes vorhast. Ausdauer aufbauen, Murmelbahn (Klingentrail) fahren, vielleicht mal ne Treppe runter und über ein paar Wurzeln rollen. Kein verblocktes Gelände, keine Sprünge, alles sehr glatt mit bisschen "rumpeln" zwischendurch und dabei möglichst flott sein.

Diagnose: XC-Bike

Das gibt es als Fully oder Hardtail und ist im Bereich 100-120mm Federung angesiedelt, je nach Schwerpunkt.

Canyon Exceed und Lux
Orbea Alma und Oiz
Trek X-Caliber/Procaliber/Supercaliber und Top Fuel

und viele mehr ;)

Lockout habe ich quasi nie gebraucht, wenn überhaupt hab ich den bei Asphaltanstiegen mal aktiviert, aber ob das viel bringt?
Vario-Sattelstütze muss sein, wie ich finde.

Das "unterschreibe" ich so voll und ganz.

Vielleicht noch ergänzt um die Cube Reaction C62.
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.046
Die Komootrouten lassen die Trails aus.
Gibt jetzt auch nicht so arg viele und schwierige aber doch paar schöne.
Greif zum DC, wie von mir oben beschreiben.

Wollte Dir gerade Trailfork empfehlen,aber da wurde gerade einiges entfernt.
Wandere doch mal Burggrafenberg, Cornenberg und Schieten als Dreieck ab.
Das gibt nen guten und schnellen Eindruck.
 
Dabei seit
19. September 2019
Punkte Reaktionen
4
Das ist eine super Idee. Das werd ich machen.

Ich suche also ein Downcountry Bike mit ca. 120mm Feder und unter 67LW. (Lenkwinkel gleich Steuerrohrwinkel?) welches dann automatisch ein Fully ist.

Liege ich mit der Richtung richtig?

Trek Top Fuel
Trek Fuel Ex
Rose Ground Control würde noch gehen
Orba Occam
YT Izzo

Wobei ich Dämpfer die quer durch den Rahmen gezogen sind optisch nicht so toll finde. (Orbea und Rose).
Das Izzo finde ich schick.
 
Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
207
Das Occam und das Fuel EX sind Trail Bikes. Das Izzo ist auch eher ein leichtes Trail Bike, soweit ich weiß.

Downcountry sind Crosscountry Bikes mit etwas mehr Federweg und etwas flacherem Lenkwinkel (in der Theorie). Die sind trotzdem auf Geschwindigkeit aus und bringen eine sportliche Sitzposition mit sich, während Trail Bikes eine etwas aufrechtere Sitzposition bieten und den Schwerpunkt mehr auf Trails, als auf Geschwindigkeit und Uphill Performance legen. Die Unterschiede mögen aber hier und da fließend sein.
 

timtailer3

Im zweifel Vollgas
Dabei seit
28. Mai 2022
Punkte Reaktionen
43
Ort
Fockbek
Wenn du bei Down Country /Trail bist so wie ich und meine mitredner schon festgestellt haben solltest du das Spark auch in betracht ziehen. Gerade auch weil du die Dämpfer die quer durch den Rahmen verlaufend optisch nicht ansprechend findest. Das Spark hat 130mm vorn und 120mm hinten. Die sitpositzion ist absolut Trail und Touren tauglich. Durch den Variablen Lenkwinkel kannst du die Geometrie noch anpassen. In der serienmäßigen flachen Einstellung hast du eine richtige Trail Rakete.
 
Zuletzt bearbeitet:

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
6.330
Das Occam taugt mir zum reinen touren nicht wirklich. Am Meisten Spaß macht es auf ordentlichen Trails. Wenn ich Forst- und Waldwege damit fahren muss, bekomme ich regelmäßig das Kotzen 😄
Ne, ganz so schrecklich ist es nicht. Aber ich denke für den hier genannten Zweck ist ein feines DC besser geeignet.
Das Spark ist an sich ein Super Hobel! Jedoch hat Scott kein besonderes PLV. Für dein Budget bekommst du dann max. das Spark 960 mit einem ganz bitteren Fahrwerk für den Preis.
 

timtailer3

Im zweifel Vollgas
Dabei seit
28. Mai 2022
Punkte Reaktionen
43
Ort
Fockbek
Ok das stimmt leider. An das preisliche Limit habe ich garnicht mehr gedacht. Das 960 ist ja auch die Alu Version die auch vom Gewicht nicht mehr so attraktiv ist.
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
3.070
Ort
mainz
Da die auswahl an bezahlbaren DC bikes klein ist möchte ich das Lappiere XRM erwähnen.

Müsste man halt mal bei ein paar händler nachfragen

bei Bike24 wäre gerade eins in S verfügbar für 3,9k
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
10.879
Ort
Albtrauf
Das Marin Rift Zone könnte evtl. auch etwas sein

 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.731
Ort
München / Tübingen
Das Marin Rift Zone könnte evtl. auch etwas sein

Oder auch:
 
Dabei seit
19. September 2019
Punkte Reaktionen
4
Vielen Dank für den erneuten Input.

Zusammengefasst bekomme ich in der Regel kein, für meine Zwecke, langfristig taugliches Rad unter 3K.

Lapierre XRM für normal 4.100 (Carbon)
Rose Thrill Hill ab 3.000 (Carbon)
Scott Spark RC Comp 3.700 (Carbon)

TREK Top Fuel ab 2.600 (5er), realistisch ab 3.400 (7er) (Alu)
Marin Rift Zone 3.000 (Alu)
Norco Fluid FS1 normal 2.900 (Alu)

Wenn mich alleine die Schönheit des Rades 800 Euro kostet, denke ich dass auch die Federung quer im Rahmen in Ordnung geht. 🙈 Aber wenn ich das richtig deute bekomme ich für im Schnitt 20% mehr Preis einen Carbon Rahmen und ein heißes Bike mit zusätzlichen Features wie die Hebel gesteuerte Blockierung der hinteren Dämpfung bei Scott. Da gedulde ich mich doch lieber etwas länger.

Rose wurde bisher nicht erwähnt. Sollte ich davon die Finger lassen?

Das Scott und das Lapierre finde ich derzeit am besten, die Details in der Ausstattung schaue ich mir mal diese Woche an.

Ich wollte auch das Dreieck Cronenberg, Schieten, Burggrafenberg beim laufen anschauen, aber dass ist doch nochmal ein Stück weiter weg als gedacht.
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
3.070
Ort
mainz
Ich bin beim googlen zufällig über einen spanischen shop gestoßen der das lappiere für 3075€ im angebot hat.
Da ich den shop aber nicht kenne und der support natürlich ehr inexistent sein wird bei einem versender aus spaniern kann ich das natürlich nicht empfelhen.
erwähnen wollte ichs trotzdem mal. Vlt auch als basis wenn man mal fragt ob ein händler preislich noch was machen kann.

 

timtailer3

Im zweifel Vollgas
Dabei seit
28. Mai 2022
Punkte Reaktionen
43
Ort
Fockbek
Ja ich denke wenn du noch etwas wartest wirst du mit etwas mehr Budget auch noch bisschen was besseres bekommen. Allgemein sind die Bikes aller Klassen und mit oder ohne Motor recht Teuer und niemand kann dir mit Sicherheit sagen ob es sich lohnt zu warten oder eben doch jetzt zu kaufen. Ich würde auf das passende Angebot warten welches dir am besten passt. Du mußt dich auch entscheiden was dir wirklich wichtig ist und worauf du evtl auch verzichten kannst. Ich habe es nicht bereut das Spark gekauft zu haben und würde es auch wieder kaufen. Mir ist auch bewusst das es für gleiches Geld bei anderen Herstellern evtl mehr Ausstattung für die Kohle gibt. Allerdings ist die Ausstattung nicht alles und Kashima und XTR oder XX0 machen auch nicht schneller wenn man nicht schon ein gewisses Level an können und körperlicher Leistung mitbringt.
 
Zuletzt bearbeitet:

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.731
Ort
München / Tübingen
Aber wenn ich das richtig deute bekomme ich für im Schnitt 20% mehr Preis einen Carbon Rahmen und ein heißes Bike mit zusätzlichen Features wie die Hebel gesteuerte Blockierung der hinteren Dämpfung bei Scott. Da gedulde ich mich doch lieber etwas länger.
Kommt drauf an wie lange du dich gedulden willst? In den letzten 12 Monaten sind Bikes 20-30% teurer geworden...kann also passieren, dass du nächstes Jahr nicht 20 sondern 40% mehr für ein heißes Bike hinlegen musst🤔
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.046
Kauf das Giant Trance 1 JAHR 22 in S und fertig.
Verfügbar, preiswert und alles was du brauchst.

Bist du mittlerweile mein empfohlendes Dreieck abgewandert und hast dich entschieden ob du so Trails überhaupt fahren willst.
Weil wenn nicht, sollten wir eher Richtung modernes XC Hardtail oder Fully mit mehr Richtung XC gehen.

Du wohnst direkt davor. Einfach hingehen und gucken wie und was andere fahren.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.731
Ort
München / Tübingen
Kauf das Giant Trance 1 JAHR 22 in S und fertig.
Verfügbar, preiswert und alles was du brauchst.
Krass, hab im März das neue Trance 2 gekauft...super Teil, und war total happy dass ich noch eines bekommen hab🥰...jetzt sind die 1er und 2er überall verfügbar, das 1er sogar mit ordentlich Rabatt😭...wer hätte das im Frühjahr gedacht🤔
 
Oben Unten