MTB Hardtail 27,5 oder 29"

Dabei seit
22. März 2021
Punkte Reaktionen
0
Hallo Zusammen,
ich bin neu hier und will seit ca. 10 Jahren nun wieder mit Mountainbiken beginnen. Ich will keine Trails fahren sondern lediglich Wald- und Wiesenwege mit auch normaler Straße dabei.

Daher bin ich auf der Suche nach einem neuen MTB bis ca. 900 €.
Ich bin 1,76 cm groß und wiege aktuell ca. 80 KG (Wunschgewicht -5 KG).
Schrittlänge habe ich mal grob gemessen und war bei 80 cm.

Nun brauche ich euren Rat. Ich war in einem MTB-Shop, wo mir das Bulls Copperhead 2 empfohlen wurde. Jedoch ausverkauft bis KW30.
Nun habe ich schon ein wenig im Forum gelesen und gesehen, dass auch das Ghost Tour Base bzw. Essential immer empfohlen wird.

Die Grundsatzfrage die sich mir noch stellt ob 27,5 oder 29 Zoll Räder. Was meint ihr?
Beim Bulls war ich bei Rahmengröße 46. Was würdet ihr beim Ghost empfehlen? M?

Die Frage beim Ghost ist, ob sich der Aufpreis von ca. 200 € lohnt zum Essential gegenüber dem Base oder nicht. Liegt eigentlich über meinem Budget, jedoch wenn es sich absolut lohnen würde, würde ich darüber nachdenken das Budget zu erhöhen.

Was würdet ihr mir empfehlen?

1. Bulls Copperhead 2

2. Ghost NIRVANA Tour Base

3. 2. Ghost NIRVANA Tour Essential

Vielen Dank für Eure Mithilfe beim Kauf.
 
Dabei seit
30. September 2020
Punkte Reaktionen
69
Hey,

1. Also die Frage 27,5 Zoll vs 29 Zoll ist absolut Geschmackssache, der Trend, gerade für Touren und wenn du nicht der kleinste bist, geht aber klar zu 29. Den Rest kannst du googlen bzw. probefahren.

2. Ja, der Aufpreis für das Essential lohnt sich definitiv, da die Gabel jetzt endlich halbwegs brauchbar ist und es noch kleinere brauchbare Updates gibt. Größe M sollte auch passen.


Für Wald und Wiesenwege braucht es allerdings eigentlich kein MTB, hier reicht meist schon ein Trekking Bike. Ansonsten wenn du das Geld hast und du das Bike verfügbar findest, dann nehm das Nirvana Essential, gerade auch wenn du in Zukunft dochmal auf den Geschmack für leichtere Trails kommen solltest.

PS: Größter Nachteil der billigen Bikes ist die Coil Federgabel, die anders als eine Luftfeder nicht auf dich einstellbar ist bzw. generell in dem Preisniveau unbrauchbar ist.
 

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte Reaktionen
171
Ort
Kärnten
für deinen jetzigen zweck würden wohl alle bikes passen,

würde aber das essential nehmen da es einfach sicher gut wieder zu verkaufen wäre, wenn sich dein anwendungsbreich ändert, oder du doch ein spezielleres bike für deinen anwendungsbereich suchst (z.b ein gravelbike)

also wenn du hier zuschlagen würdest dann ist das nirvana sicher das "preisstabilere" bike wo du gebraucht noch prozentuell mehr bekommen würdest.
auch hast du damit denk ich, auf trails, die ja evt mal kommen, etwas mehr sicherheit/spass.
verfügbarkeit mal vorrausgesetzt.
 
Dabei seit
22. März 2021
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank für eure Infos. Also das mit Wald und Wiesenweg war jetz mal so dahin geschrieben. Als ein MTB muss es auf jeden Fall sein.

Wie ist es denn bei der Größe 1,76 und 29"? Was würdet ihr empfehlen 27,5 oder 29?
Und Rahmengröße M, oder beim Nirvana, oder?

Was sind denn die Meinung zum Bulls Copperhead 2?
 
Dabei seit
10. Mai 2018
Punkte Reaktionen
19
Ob 27,5 oder 29 ist wirklich Geschmacksache.
Bin 1,70 und habe ein Fully in 27,5 mit Rahmengröße S und ein Hardtail in 29 in M und fahre beide gerne ...
 

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte Reaktionen
171
Ort
Kärnten
ich mag halt an den MTBS 1fach um einiges lieber, grad wenns rumpelt klemmt es halt bei 2 kettenblätter vorn um einiges schneller.
dazu sparst dir doch auch bissl gewicht/wartung.

das essential wirkt auf mich so, als ob du daran auch was ändern könntest, um es an dich anzupassen, evt mal ne versenkbare sattelstütze, oder ne günstige gebrauchte gabel, falls die vorhandene nicht reicht.
die bremse kann ich aber z.b nicht einschätzen, allein von der nr. her könnte die auch bald zuwenig sein ...

beim bulls würd ich davor zurückschrecken und eher immer das gesamte rad tauschen.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.114
Ort
München
Vielen Dank für eure Infos. Also das mit Wald und Wiesenweg war jetz mal so dahin geschrieben. Als ein MTB muss es auf jeden Fall sein.

Wie ist es denn bei der Größe 1,76 und 29"? Was würdet ihr empfehlen 27,5 oder 29?
Und Rahmengröße M, oder beim Nirvana, oder?

Was sind denn die Meinung zum Bulls Copperhead 2?
ich würde bei deiner Größe 29" nehmen, Ghost in M, und das Nirvana Ess. wenns geht, das Base funktioniert aber auch, ist halt noch schwerer.
 
Dabei seit
15. Februar 2021
Punkte Reaktionen
27
Moin,

ich melde mich mal als MTB Einsteiger zu Wort. Ich bin nur minimal größer als du und habe ein Nirvana Essential in M. Für mich passt das sehr gut und ich komme mit 29 Zoll super zurecht. Ich wollte allerdings auch nicht sehr gestreckt sitzen.
Ich glaube teilweise wird im Forum ab 80 cm Beinlänge schon L empfohlen (aber eher wenn der Oberkörper proportional größer ist). Ich selber tendiere bei Fahrrädern fast immer zum kleineren Rahmen. Im Zweifel wäre ne Probefahrt nicht schlecht, sofern es die Option gibt (ich habe das Aufgrund der schlechten Verfügbarkeiten und der damals geschlossenen Läden nicht gemacht).

Dein Einsatzzweck klingt meinem sehr ähnlich. Das gute beim Nirvana ist, dass etwas mehr geht wenn man sich da weiterentwickeln möchte.

Falls 200€ Mehrpreis für dich O.K. Würde ich das Essential nehmen. Das Base hätte ich aber sonst auch fast genommen.

Ich würde aufgrund der Verfügbarkeiten mit der Entscheidung nicht zulange warten. Sehr fraglich wann wieder Nachschub kommt...
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
7.754
Ort
Wien
Da gibt es noch ein 27,5er
und das auch in 29

Wenn du lange zögerst kann es sein das die Auswahl gegen null geht .
 
Dabei seit
22. März 2021
Punkte Reaktionen
0
Da gibt es noch ein 27,5er
und das auch in 29

Vielen Dank. Wie siehst du das im Vegleich zum Ghost? Eher Base oder Essential?
 
Dabei seit
30. September 2020
Punkte Reaktionen
69
Ich denke das ZR Team 8 ist von den Komponenten wohl irgendwo zwischen Base und Essential anzusehen.
Zwei Dinge musst du beachten: SRAM Schaltung, d.h. runter- und hochschalten mit dem Daumen, ist Geschmacksache. Außerdem ist die Geometrie oldschool; dagegen beim Nirvana "modern". Wenn du wirklich nur Touren fährst, dann geht das natürlich auch easy aber für Trails oder Passagen im Stehen oder mit vielen Kurven hat das Nirvana schon leichte Vorteile.

Außerdem wirst du beim Radon keine Dropper nachrüsten können, falls dich das Fieber doch irgendwann mal packen sollte. Dafür hast du aber z.B. beim Radon die Möglichkeit zur Gepäckträgermontage.

Wenn du also wirklich sicher bist, dass du nur touren willst dann passt das Radon sicherlich auch. Das Nirvana ist halt flexibler, falls es dich in Zukunft mal packen sollte.
 
Dabei seit
22. März 2021
Punkte Reaktionen
0
Ok. Also ich denke es wird das Ghost Base oder Essential.
Wie ist es hier mit Thema Gepäckträger oder Kindersitz wenn man mal eine kleine Sonntagstour mit der Familie machen will? Geht das theoretisch?
 
Dabei seit
30. September 2020
Punkte Reaktionen
69
Ok. Also ich denke es wird das Ghost Base oder Essential.
Wie ist es hier mit Thema Gepäckträger oder Kindersitz wenn man mal eine kleine Sonntagstour mit der Familie machen will? Geht das theoretisch?

Theoretisch kann man beim Nirvana mittels Adapter hinten einen Gepäckträger installieren. Problem ist nur, dass der Adapter nicht lieferbar ist aktuell und es letztes Jahr auch schon nicht war (Keine Ahnung ob er es jemals war und ob er irgendwann dann mal kommt). Wenn du sicher n'en Gepäckträger willst, dann nehm das Radon
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
7.754
Ort
Wien
Jo , wenn es um die letzte 1/10 sec geht dann macht der Lockout schon Sinn , kann dann aber halt auch direkt an der Gabel aktiviert werden :ka:
Wer in Zeiten des Mangels an Bikes soetwas als Kaufentscheidung heranzieht muß irgendwo eine geheime Bikequelle aufgetan haben.
Und wenn jetzt über Wochen od. Monate jedes Detail über die potentiellen Bikes diskutiert wird, wird es heuer nichts mehr mit Radfahren .
 
Oben