MTB Hardtrail - brauche eure HILFE ­čśÄ

Dabei seit
10. Juni 2021
Punkte Reaktionen
21
Ghost gegen Bulls: 3x9 statt 3x7 und mit Komponenten, die 1 bis 2 Gruppen ├╝ber der Tournay sind, hydraulische, statt mechanische Bremsen (wobei die hydraulischen schwieriger zu warten sind als die mechanischen, was Bremswirkung und Bremskraft an den H├Ąnden anbelangt, hab ich keinen Vergleich), Federweg 100 mm statt 80 mm, relativ gro├če Bremsscheiben (180 mm, die solltest Du vorn mindestens haben bei Deinem Gewicht), beim Bulls steht dazu nix.
Also das ist schon ne Klasse besser als das Bulls, w├╝rde ich sagen.

Aufs Gewicht der Bikes w├╝rde ich in der Preisklasse eh nicht schauen und hohes Gewicht = hoher Trainingseffekt (seh ich bei Dir eher positiv).
Gut dann wei├č ich schonmal bescheid das sich dann wenigstens das ganze noch ein wenig lohnt.

Ich habe bis jetzt kein Hardtrail in diese Preisklasse gesehen mit mehr als 100 mm Federweg. Oder ich bin Blind ­čśŐ­čśÄ
 

TCaad10

Retourenk├Ânig und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
8.806
Ort
Olching
Erstmal danke wieder f├╝r sie Antworten und Erfahrungen. Das ist echt schwer, hat der Kato denn f├╝r 649 Euro wirklich was besseres dran was sich lohnt oder ist das so ziemlich gleich zu stellen mit den anderen wo das eine oder andere weniger kostet ? Ist denn Tourney wirklich so schlecht wie alle sagen oder reicht das aus ? ­čś│ weil wenn ich schon 650 Euro zahle, dann m├Âchte ich schon etwas besseres dran haben wie bei den Bulls f├╝r ca 500 Euro.

Liebe Gr├╝├če an alle
Ganz ehrlich, wenn Du nur Waldwege entlangfahren willst, ohne Spr├╝nge, ohne irgendwelche Ambitionen f├╝r schwere Abfahrten, kannst du locker mit einem g├╝nstigen Rad fahren.

Vergiss auch nicht die Folgekosten, die noch entstehen. Helm, Luftpumpe, Pedale, Ersatzschlauch, kleines Multitool, Trinkflaschenhalter und Flasche etc...
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
7.354
Ort
Albtrauf
Gut dann wei├č ich schonmal bescheid das sich dann wenigstens das ganze noch ein wenig lohnt.

Ich habe bis jetzt kein Hardtrail in diese Preisklasse gesehen mit mehr als 100 mm Federweg. Oder ich bin Blind ­čśŐ­čśÄ
Da br├Ąuchte es noch ein paar Euro mehr...

 
Dabei seit
10. Juni 2021
Punkte Reaktionen
21
Ganz ehrlich, wenn Du nur Waldwege entlangfahren willst, ohne Spr├╝nge, ohne irgendwelche Ambitionen f├╝r schwere Abfahrten, kannst du locker mit einem g├╝nstigen Rad fahren.

Vergiss auch nicht die Folgekosten, die noch entstehen. Helm, Luftpumpe, Pedale, Ersatzschlauch, kleines Multitool, Trinkflaschenhalter und Flasche etc...
Wie gesagt meine wichtigste Mission ist das Abnehmen und dabei sch├Âne Radtouren mit verbinden, ├╝ber Asphalt und Waldwege. Ich habe wie gesagt nicht vor hier Spr├╝nge zu machen und die Alpen runterzus├žheppern. F├╝r solche Vorhaben w├╝rde ich mir generell schon was deutlich besseres und mehr Geld ausgeben.

Ist eine mechanische Scheibenbremse nicht gut ?
 

TCaad10

Retourenk├Ânig und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
8.806
Ort
Olching
Ist eine mechanische Scheibenbremse nicht gut ?
Sie ist nicht so gut wie ein hydraulische. Aber auf Waldwegen brauchst Du diese Bremsleistung nicht. F├╝r Deine Bed├╝rfnisse v├Âllig ausreichend. Normale Waldwege fahre ich meist mit einem 250 Euro Trekkingbike mit mechanischen Felgenbremsen und das reicht immer.
Wenn Du nur die Natur genie├čen willst, ohne technischen Anspruch, bzw dem Bed├╝rfnis Geschwindigkeitsrekorde zu brechen, wirst Du mit dem Rad v├Âllig ausreichend versorgt sein.
 
Dabei seit
10. Juni 2021
Punkte Reaktionen
21
Sie ist nicht so gut wie ein hydraulische. Aber auf Waldwegen brauchst Du diese Bremsleistung nicht. F├╝r Deine Bed├╝rfnisse v├Âllig ausreichend. Normale Waldwege fahre ich meist mit einem 250 Euro Trekkingbike mit mechanischen Felgenbremsen und das reicht immer.
Wenn Du nur die Natur genie├čen willst, ohne technischen Anspruch, bzw dem Bed├╝rfnis Geschwindigkeitsrekorde zu brechen, wirst Du mit dem Rad v├Âllig ausreichend versorgt sein.
Hahaha naja gut, schlendern will ich ja nun auch nicht ­čśé bin 28 Jahre alt und habe noch was inne Waden ^^ also ein wenig Tempo will ich schon haben, aber nat├╝rlich kein Rekord aufstellen. Und wenn ich auf Waldwege bin, dann gehe ich nat├╝rlich deutlich mitn Tempo runter und fahre eher normal. Aber denke mal das sollte das Ding auch haben oder ?

Vorausgesetzt ich will ein kleines Update haben nach einer Zeit, kriege ich da auch was geupdatet ? Sind die Reifen die der Bulls drauf hat dick oder eher d├╝nn ? Finde hierzu nichts i wie, oder ich habe einfach kein Plan.


Ich muss euch allen ein riesen Dank aussprechen, es versucht mir hier keiner i was teures zu vermitteln. Meine Ambitionen werden super ber├╝cksichtigt und dementsprechend auch gesagt was f├╝r ein Bike hier ausreicht. Ohne euch w├Ąre ich immernoch im Biker Labyrinth ­čśé­čĹŹ
 

TCaad10

Retourenk├Ânig und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
8.806
Ort
Olching
Vorausgesetzt ich will ein kleines Update haben nach einer Zeit, kriege ich da auch was geupdatet ? Sind die Reifen die der Bulls drauf hat dick oder eher d├╝nn ? Finde hierzu nichts i wie, oder ich habe einfach kein Plan.
Reifen sind das einzige Upgrade, was ich in der Preisklasse machen w├╝rde. Wenn Du richtig Blut leckst und irgendwann das MTB ambitionierter angehen willst, dann wirst Du eh zu einem anderen Bike greifen und mehr Geld investieren m├╝ssen.
Abnehmen und ├╝ber Feldwege/Waldwege Wald pr├╝geln kannst du mit diesem Rad sicherlich. Mit dem Rad wirst Du auch 2-3 Jahre Spa├č haben k├Ânnen. Wenn Du dann mehr willst, kannst Du immer noch eine Klasse aufsteigen.
 
Dabei seit
14. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
690
Puh ich wei├č nicht ob du mit den bisher genannten Bikes l├Ąngere Zeit Spa├č haben wirst. Ich w├╝rde bei Radon gucken. 100,- ├╝ber dem Budget, aber gut angelegt.

Das bringt ja nix, wenn TE eigentlich eher um die 500 sucht und bei 650 Zahnschmerzen hat. Das sind dann 50% mehr bei 750, vergleichbar wenn mein Limit bei 4000 ist mit Zahnweh 5000 aber 6000 geht einfach nicht
Au├čerdem ist es nicht lieferbar,bei 750 finden wir nat├╝rlich das ein oder andere bessere Bike
 
Dabei seit
10. Juni 2021
Punkte Reaktionen
21
Das bringt ja nix, wenn TE eigentlich eher um die 500 sucht und bei 650 Zahnschmerzen hat. Das sind dann 50% mehr bei 750, vergleichbar wenn mein Limit bei 4000 ist mit Zahnweh 5000 aber 6000 geht einfach nicht
Au├čerdem ist es nicht lieferbar,bei 750 finden wir nat├╝rlich das ein oder andere bessere Bike
Ja ich kann einfach aus finanziellen Gr├╝nden nicht mehr ausgeben, davon mal abgesehen muss ich ja auch noch Helm etc holen. Wenn wir jetzt hier ├╝ber 670 reden, das ist sicherlich i wie noch machbar, aber ich brauch ja auch noch was zwischen die Z├Ąhne sonst nehm ich zu schnell ab und zu schnell ist nicht gesund hahahaha ­čśé­čĹŹ
 
Dabei seit
10. Juni 2021
Punkte Reaktionen
21
Reifen sind das einzige Upgrade, was ich in der Preisklasse machen w├╝rde. Wenn Du richtig Blut leckst und irgendwann das MTB ambitionierter angehen willst, dann wirst Du eh zu einem anderen Bike greifen und mehr Geld investieren m├╝ssen.
Abnehmen und ├╝ber Feldwege/Waldwege Wald pr├╝geln kannst du mit diesem Rad sicherlich. Mit dem Rad wirst Du auch 2-3 Jahre Spa├č haben k├Ânnen. Wenn Du dann mehr willst, kannst Du immer noch eine Klasse aufsteigen.
Ok. Wenn ich jetzt das Kato Universal 29 holen w├╝rde, meinste das ich davon mehr h├Ątte ├╝ber die Dauer ? Weil das Ding ja von den Teilen besser ist wie ich hier lesen konnte.

Habe jetzt f├╝r den Bulls und den kato eine Probefahrt ausgemacht.
 
Dabei seit
19. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
130
Wenn der TE regelm├Ą├čig fahren will, das Rad auch mal beanspruchen will-also Offroad, Schlechtwetterfahrten, h├Âheres K├Ârpergewicht dann wird ein 700,- Rad echt schmerzhaft.
Wenn er am Ball bleibt wird ├╝berschaubar der Spruch "wer billig kauft, kauft 2x" passen.

Dann lieber nach guten Gebrauchten kucken, wobei das grad schwierig ist und man sich auskennen mu├č, oder doch Jobbike o.├Ą. nutzen, lohnt aber nur wenn man regelm├Ą├čig dabei bleiben will und die einmaligen Anschaffungskosten nicht sein sollen.
 

TCaad10

Retourenk├Ânig und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
8.806
Ort
Olching
Ok. Wenn ich jetzt das Kato Universal 29 holen w├╝rde, meinste das ich davon mehr h├Ątte ├╝ber die Dauer ? Weil das Ding ja von den Teilen besser ist wie ich hier lesen konnte.

Habe jetzt f├╝r den Bulls und den kato eine Probefahrt ausgemacht.
Nimm das, auf dem Du Dich wohler f├╝hlst. Das ist wichtiger als die Ausstattung in meinen Augen.
Beide Bikes werden Dir reichen und Spa├č machen, darauf kommt es doch an.
Die Reifen sind eh ein Verschlei├čteil und als Kontaktpunkt zur Stra├če kannst Du damit viel rausholen, aber auch, weil Rollwiderstand/Gwicht die Fahrt schon beeinflussen.
Das w├╝rde ich aber im Moment nach hinten dr├Ąngen und erstmal mit dem Standardsetup 2-3.000km runterfahren. Wenn Du das gemacht hast, dann kommst Du einfach wieder hier her und fragst nach Reifen:)

Oder du nimmst Dir ein Testheft/Webseite und schaust nach XC (Cross Country) Reifen.
 

TCaad10

Retourenk├Ânig und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
8.806
Ort
Olching
Wenn der TE regelm├Ą├čig fahren will, das Rad auch mal beanspruchen will-also Offroad, Schlechtwetterfahrten, h├Âheres K├Ârpergewicht dann wird ein 700,- Rad echt schmerzhaft.
Wenn er am Ball bleibt wird ├╝berschaubar der Spruch "wer billig kauft, kauft 2x" passen.

Dann lieber nach guten Gebrauchten kucken, wobei das grad schwierig ist und man sich auskennen mu├č, oder doch Jobbike o.├Ą. nutzen, lohnt aber nur wenn man regelm├Ą├čig dabei bleiben will und die einmaligen Anschaffungskosten nicht sein sollen.
Ja, aber ich bin die ersten 5 Jahre meiner "MTB Karriere" auf einem Starr-MTB gefahren und hatte einfach nur Spa├č (Bianchi Thomisus) Danach wurde das Rad einfach zum Alltagsbike und es gab ein "richtiges" MTB als Sportger├Ąt.
 
Dabei seit
10. Juni 2021
Punkte Reaktionen
21
Kennt jemand von euch conway ? K├Ânnt ihr dazu was sagen ? Ein Fahrradh├Ąndler um de Ecke hat viele Hardtrails von den Hersteller da. Ich finde es immer doof beim Fahrradladen oder etc, die wollen ja verkaufen und deswegen kriegt mann villt auch nicht immer die ehrlichste Antwort.
 
Dabei seit
10. Juni 2021
Punkte Reaktionen
21
Nimm das, auf dem Du Dich wohler f├╝hlst. Das ist wichtiger als die Ausstattung in meinen Augen.
Beide Bikes werden Dir reichen und Spa├č machen, darauf kommt es doch an.
Die Reifen sind eh ein Verschlei├čteil und als Kontaktpunkt zur Stra├če kannst Du damit viel rausholen, aber auch, weil Rollwiderstand/Gwicht die Fahrt schon beeinflussen.
Das w├╝rde ich aber im Moment nach hinten dr├Ąngen und erstmal mit dem Standardsetup 2-3.000km runterfahren. Wenn Du das gemacht hast, dann kommst Du einfach wieder hier her und fragst nach Reifen:)

Oder du nimmst Dir ein Testheft/Webseite und schaust nach XC (Cross Country) Reifen.
Gute Idee ­čśŐ
 
Dabei seit
14. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
690
Ok. Wenn ich jetzt das Kato Universal 29 holen w├╝rde, meinste das ich davon mehr h├Ątte ├╝ber die Dauer ? Weil das Ding ja von den Teilen besser ist wie ich hier lesen konnte.

Habe jetzt f├╝r den Bulls und den kato eine Probefahrt ausgemacht.
Ich glaube schon dass sich das Kato lohnt,
Mir machen bei dir und deinem Gewicht die mechanischen Bremsen echt ein bisschen sorgen, Auch du wirst auf dem Schotterweg oder Asphalt mal nen steilen oder langen Berg runter m├╝ssen .
 

TCaad10

Retourenk├Ânig und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
8.806
Ort
Olching
Ich glaube schon dass sich das Kato lohnt,
Mir machen bei dir und deinem Gewicht die mechanischen Bremsen echt ein bisschen sorgen, Auch du wirst auf dem Schotterweg oder Asphalt mal nen steilen oder langen Berg runter m├╝ssen .
Das Kato ist ja auch nice.

W├╝rde trotzdem erstmal den Sitz-Wohlf├╝hlfaktor testen. Man kann ja auch eine Magura Trail nachr├╝sten, die kostet nur 170.- Euro.
Oder gr├Â├čere Scheiben verbauen.
Wir sind fr├╝her aber auch mit unseren Felgenbremsen Berge runtergekommen. Das ist alles kein Hexenwerk, man muss nur den Fahrstil anpassen. Vor allem bei Feldwegen/Waldwegen ist das unproblematisch. Da er ja eh keine MTB Vorerfahrung hat, wird das glaub ich kein Problem sein.

Probesitzen w├╝rde ich jetzt als aller erstes und dann siehst Du eh, welches Bike Dir taugt. Von der Optik w├╝rde ich auch zum Kato greifen.
 
Dabei seit
10. Juni 2021
Punkte Reaktionen
21
Ich glaube schon dass sich das Kato lohnt,
Mir machen bei dir und deinem Gewicht die mechanischen Bremsen echt ein bisschen sorgen, Auch du wirst auf dem Schotterweg oder Asphalt mal nen steilen oder langen Berg runter

Ich glaube schon dass sich das Kato lohnt,
Mir machen bei dir und deinem Gewicht die mechanischen Bremsen echt ein bisschen sorgen, Auch du wirst auf dem Schotterweg oder Asphalt mal nen steilen oder langen Berg runter m├╝ssen .
Ok, naja ich hoffe ja das ich bald nur noch 85 wiege. Aber gut wenn du das schonmal sagst, dann werde ich dies Ber├╝cksichtigen beim Kauf und mir ├╝berlegen. ­čĹŹ
 
Dabei seit
10. Juni 2021
Punkte Reaktionen
21
Das Kato ist ja auch nice.

W├╝rde trotzdem erstmal den Sitz-Wohlf├╝hlfaktor testen. Man kann ja auch eine Magura Trail nachr├╝sten, die kostet nur 170.- Euro.
Oder gr├Â├čere Scheiben verbauen.
Wir sind fr├╝her aber auch mit unseren Felgenbremsen Berge runtergekommen. Das ist alles kein Hexenwerk, man muss nur den Fahrstil anpassen. Vor allem bei Feldwegen/Waldwegen ist das unproblematisch. Da er ja eh keine MTB Vorerfahrung hat, wird das glaub ich kein Problem sein.

Probesitzen w├╝rde ich jetzt als aller erstes und dann siehst Du eh, welches Bike Dir taugt. Von der Optik w├╝rde ich auch zum Kato greifen.
In der Technik von Fahr├Ąder habe ich sonst nicht viel Ahnung, aber hatte fr├╝her ein Dirtbike. Aber da habe ich nicht so auf die Technik geachtet, da war ich noch 16 oder so, da ist mann beim Kauf blind ­čśé mann wird ja erwachsener und achtet mehr auf sein Geld und was mann bekommt.
 
Dabei seit
19. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
130
Ich werfe mal das Rad https://www.bike-discount.de/de/kaufen/radon-zr-team-7.0-1052513 in die Runde, die Deore ist auf jeden Fall langfristig sehr zuverl├Ąssig, PL bei Radon ist sehr gut. Bei Deiner Gr├Â├če auch als robustes 27,5". Zur Gr├Â├če-als Sportlicher MTBler w├╝rde man 18" sagen, wenn eher Fahrrad gefahren wird und auch mal Offroad gegangen wird darf es bei Radon auch 20" sein.

Zur Kohle, ich bin kein Freund von Fremdfinanzierung. Da es sich aber um einen ├╝berschaubaren Betrag handelt einfach mal durchrechnen ob sich eine M├Âglichkeiten anbietet, auch wenn es ein paar Euro extra kostet, das ist langfristig besser. Das noch vorhandene Budget wird schon f├╝r eine (preiswerte) Ganzjahres Bekleidung ben├Âtigt.
In meinem Hobby Job mit Trainings-und Ern├Ąhrungsberatung w├╝rde ich mal sehr regelm├Ą├čiges Fahren mit stabilem Rad ansagen, Blick auf am Ball bleiben-also Spass haben, mit guter Klamotte.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.686
Ort
Nordbaden
Kennt jemand von euch conway ? K├Ânnt ihr dazu was sagen ? Ein Fahrradh├Ąndler um de Ecke hat viele Hardtrails von den Hersteller da. Ich finde es immer doof beim Fahrradladen oder etc, die wollen ja verkaufen und deswegen kriegt mann villt auch nicht immer die ehrlichste Antwort.
Conway war fr├╝her gleichbedeutend mit Billigramsch aus dem Baumarkt/Supermarkt. Haben sich aber gemacht und inzwischen auch ein paar sehr brauchbare R├Ąder im Angebot.
Daneben haben sie aber auch ziemlichen Billigkram, sowas z. B. https://conway-bikes.de/bikes/ms-329-gray-black-2883338/

In vergleichbarer Preislage wirst Du dort auch nicht wesentlich schlechter oder besser bedient als bei den anderen.

Stichwort mechanische Bremsen: Es gibt welche, die taugen auch zum Mountainbiken (BB7 vor allem). Die sind dann aber auch nicht nennenswert g├╝nstiger als Mittelklasse-Hydraulikbremsen. Die an Billigr├Ądern aus Kostengr├╝nden verbauten mechanischen Discs sind in der Regel eher schlecht.

P.S. Es hei├čt Hardtail, ohne zweites R. :)
 
Oben