MTB Karte & Runden, Wangen im Allgäu

Dabei seit
30. März 2005
Punkte Reaktionen
1.652
Ort
Ravensburg, Wangen, Tettnang
bin nicht bei Facebook.

wenn also einer mehr in Erfahrung bringen kann wäre es super wenn er hier postet.
i


Habt Ihr das gesehn/gelesen?
dsci00173yjfo.jpg
 
Dabei seit
30. März 2005
Punkte Reaktionen
1.652
Ort
Ravensburg, Wangen, Tettnang
von Oli Dorn auf FB

VIELEN DANK AN ALLE!!!

Heute war unsere Unterschriften-übergabe für den offiziellen Trail in Wangen. Wir konnten mehr als 400 Unterschriften sammeln. Was uns aber noch viel mehr gefreut hat, war die zahlreiche Anteilnahme auf dem Marktplatz. Ich denke wir haben gemeinsam ein Zeichen gesetzt, dass Bedarf für einen Trail besteht. Zusätzlich konnten wir den Verantwortlichen demonstrieren, dass dieser Sport von Jung bis Alt in Wangen ausgeübt wird. In 3 Wochen haben wir dann das nächste Gespräch mit der Stadt und dem Forstamt. – – hier: Wangen im Allgäu.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. September 2014
Punkte Reaktionen
17
Ich glaube, bei den ganzen Wegsperrungen (82, 48, 62, 14) muss ich mich langsam entscheiden, ob ich mein Rad an den Nagel hänge oder die 2-Meterregel-Erinnerungsschilder ignoriere. Bisher (82, 48) hab ich mich dran gehalten.

Wieso explodiert dieses Thema eigentlich gerade so? Sind wir Biker hier in Wangen so rücksichtslos oder ist es die E-Bike-Welle, sind die Fahrradhasser hier besonders militant oder sind es schlafende Hunde, die von Unterschriftensammler geweckt wurden, sind es die Massenbefahrungen der Vereine oder gar die Horden von Jugendlichen, die raus wollen statt brav in ihren virtuellen Welten zu vergammeln?
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.915
Ort
Allgäu
Wer weiß, die Frequentierung steigt auch jeden Fall mit jedem Jahr und ich habe den Eindruck, dass immer mehr Leute die früher auf Forststraßen unterwegs waren auf die Trails wollen... E-Biker sind mir bisher noch gar nicht aufgefallen...

Nr. 14 ist ja schon seit geraumer Zeit der "Brennpunkt" in Wangen, nachdem dort massiv im Wald "gebuddelt" wurde. So wie ich es verstanden haben gab es dort auch die berühmte "Nagelfalle" und ich habe unzählige Male das Werk von Stöckchenlegern beseitigt. Trauriger Höhepunkt für mich waren die "Baumfällarbeiten" Anfang des Jahres...
Bei Nr. 82 wurde es dem Waldbesitzer auch zu blöd nachdem dort "gebuddelt" wurde. Hier waren Stöckchenleger auch sehr aktiv und ich habe es seit einigen Monaten nicht mehr versucht den Trail zu befahren...
Nr. 48 ist halt leider durch die Radunion bzw. deren Sprayerei auf der Straße bekannter geworden.
Was ist den bei Nr. 62 im Gange? Ich kennte da eigentlich nur die üblichen Stöckchenleger... Da der Trail bei den umliegenden Hundehaltern sehr beliebt ist, muss man auf Sicht fahren. Bisher gibts da eigentlich nur gelegentliche Diskussionen mit Besserwissern die sich auf die 2m Regel berufen. Von den vier genannten ist das für mich aber der am wenigsten reizvolle Trail...
 
Dabei seit
5. Mai 2011
Punkte Reaktionen
111
Ort
wangen
Also, ich habe erst letztens mit einer Dame von der Stadt gesprochen bzgl. der ganzen trails in Wangen. Sie sagte zu mir das es immer mehr Sperrungen geben würde, aber sie sind sich bewusst das man das befahren nie verhindern kann und man dagegen auch nichts unternehmen werde. Wegen einem offiziellen trail in Wangen wird es auch sehr sehr kompliziert. Ich als Jugendlicher finde es einfach nur schade das man Angst haben muss erwischt zu werden und Ärger bekommt weil man im Wald Fahrrad fährt und nicht wie 80% von Wangens Jugendlichen sich vor dem Edeka besäuft. Mittlerweile gibt es immer mehr Kinder und auch Jugendliche die in Wangen das Mountainbiken angefangen haben und das ist dann einfach traurig wenn wir nirgendwo willkommen sind. Man sieht das ja auch bei den ganzen skatern, hier wird demnächst die Skatehalle abgerissen und man hat noch keine Alternative gefunden. Schade!
Ich hatte bisher wirklich noch nie Probleme mit Fußgängern oder Hundehaltern.
Aus meiner Sicht ist es unsere Pflicht, die gesperrten Trails trotzdem zu fahren um zu zeigen das es uns gibt und immer geben wird. Die Mountainbiker
 
Dabei seit
29. September 2014
Punkte Reaktionen
17
Was ist den bei Nr. 62 im Gange?

Da stehen seit ein paar Tagen Schilder der Stadt Wangen, dass der Weg für Fahrräder aller Art (!?) gesprerrt ist. Bei Trail 14 stehen auch solche Schilder.

Einen Zeitungsartikel gab es dazu (62) auch neulich. In der Zeitung stand allerdings, dass das Fahren auf 14 toleriert würde ...
 
Dabei seit
30. März 2005
Punkte Reaktionen
1.652
Ort
Ravensburg, Wangen, Tettnang
Ich fahre nach wie vor alle Trails, sofern sie fahrbar sind, auch räume ich konsequent alle Stöcken und Bäume zur Seite wenn ich mit dem Hund unterwegs bin.
Auf dem 62er wollte mich am letzten Wochenende ein Hundehalter anhalten, ob ich die Schilder nicht u.s.w...
ich habe nicht gehalten und werde auch in Zukunft nicht diskutieren.
Mit der Radunion hatte ich Kontakt aufgenommen um zu erfahren, wieso sie erst einen Trail kaputt fahren, um in dann für alle sperren zu wollen? Nach 2 Mails bekam ich keine Antwort mehr.
Ich werde mit mein Hobby in der freien Natur nicht verbieten lassen, ich überlasse Fußgänger und Wandern auf dem Trail den vortritt, ich fahre so umweltfreundlich und schonend wie es geht und baue nichts in fremde Wälder.
 

guerilla01

User des Jahres 2018
Dabei seit
5. Juni 2003
Punkte Reaktionen
1.586
Ort
Allgäu/Bodensee
Echt traurig, was da mittlerweile in und um Wangen stattfindet.
Das Interview mit dem Förster (oder Jäger?) letztens in der Schwäbischen hat dem ganzen noch die Krone aufgesetzt...

Auch ich bin gerne rund um Wangen bzw. an der Argen unterwegs und genieße die vielen schönen Trails.
Große Probleme mit Wanderern, Reitern oder Waldbesitzern hatte ich bis jetzt noch nicht und ich fahre schon viele Jahre.

Bei der Dynamik das das ganze aber mittlerweile erreicht hat muss man "euch" Biker u.a. hier im Forum schon auch eine gewisse Schuld geben. Muss es denn unbedingt sein, dass man eine Karte im Internet veröffentlicht, auf dem viele Trails verzeichnet sind? Muss man unbedingt jeden Trail als Public-Segment in Strava eintragen, damit ihn ja auch jeder findet? Und mit jeder mein ich auch wirklich jeden. Glaubt ihr wirklich, die Karte haben nur Biker gesehen oder auch diejenigen, denen man die Trails besser nicht zeigen sollte?
Dazu kommt dann natürlich auch, dass die Trails mit der Zeit überschwemmt werden. Klar, hab mir hier und bei Strava auch den ein oder anderen Trail rausgesucht, den ich davor noch nicht kannte und bin mir sicher ich war nicht der einzige.
Und sorry, aber wer Rampen im Bikeparkformat in einen Wald zimmert (u.a. Epplings), der braucht sich auch nicht wundern, wenn er damit Jäger und Förster gegen sich aufbringt.

Will hier jetzt niemand persönlich angreifen, aber bei aller Aufregung, die hier so statt findet, muss man sich doch auch mal an die eigene Nase fassen, wie man die Probleme in Zukunft "umgehen" kann.
Eine öffentliche Trailkarte und Lästerei gegen Wanderer und Waldbesitzer in einem öffentlichen Forum ist vielleicht doch nicht die allerbeste Lösung die geliebten Trails zu erhalten.

Ich finde die Bemühungen um einen offiziellen Trail rund um Wangen wirklich klasse. Finde toll, dass sich junge Menschen hier engagieren und für die Öffentlichkeit einsetzen. Meine Unterstützung dafür ist euch defintiv sicher.
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.915
Ort
Allgäu
Muss es denn unbedingt sein, dass man eine Karte im Internet veröffentlicht, auf dem viele Trails verzeichnet sind?

Klar, hab mir hier und bei Strava auch den ein oder anderen Trail rausgesucht, den ich davor noch nicht kannte und bin mir sicher ich war nicht der einzige.

Diese Argumentation wird mir nie ins Hirn gehen. Einerseits beschwerst du dich über die Veröffentlichung von Trails im Netz und andererseits nutzt du die Infos um für dich neue Trails zu finden. Du bist damit die gleiche "Heuschrecke" die du vorher angeprangert hast...
 
Dabei seit
30. März 2005
Punkte Reaktionen
1.652
Ort
Ravensburg, Wangen, Tettnang
Muss es denn unbedingt sein, dass man eine Karte

Ich denke die Karte kennen und nutzen trotz Internet nur wenige, bedenklicher scheinen mir so Großveranstaltungen wie von der Rad Union Wangen, wo massenhaft Fremde Biker über unsere Trails geführt werden was ja auch schon zu unmittelbaren Sperrungen geführt hat. Dadurch werden die Trails ja erst einer breiten Masse bekannt gemacht mit unübersehbaren folgen. Auch die Veranstaltung des SV Deuchelried mit 300 Bikern sehe ich mittlerweile recht kritisch.
Wo ich mit dir unbedingt übereinstimme, ist das wilde bauen im Wald, das geht gar nicht!
 

guerilla01

User des Jahres 2018
Dabei seit
5. Juni 2003
Punkte Reaktionen
1.586
Ort
Allgäu/Bodensee
Diese Argumentation wird mir nie ins Hirn gehen. Einerseits beschwerst du dich über die Veröffentlichung von Trails im Netz und andererseits nutzt du die Infos um für dich neue Trails zu finden. Du bist damit die gleiche "Heuschrecke" die du vorher angeprangert hast...
Das will ich garnicht mal verneinen. Du hast da sogar recht.
Du scheinst meinen Beitrag aber wohl nicht richtig verstanden zu haben.
Ich will hier keinesfalls den Moralapostel spielen und schon garnicht denen einen Vorwurf machen, eine für jedermann(!) öffentliche Information wie hier im Forum zu nutzen.
Ihr braucht euch dann allerdings nicht wundern, wenn eure Trails überfrequentiert bzw. irgendwann mal gesperrt werden.
Meiner Meinung nach gehören Beschreibungen von Trails auf denen man maximal geduldet ist in BW nicht in ein öffentlich zugängliches Forum.

@beuze1
Unterschätz das hier nicht. Kann mich an frühere Fälle hier im Forum erinnern, die u.a. am Gehrenberg und an den Anfängen in Kickach öfters mal Probleme gemacht haben.
Mit den Veranstaltungen vom SV Deuchelried und der Radunion bin ich aber auch bei dir.
Das sorgt nicht unbedingt für eine nachhaltige Nutzung der Trails.
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.915
Ort
Allgäu
Worum gehts dir denn überhaupt, wenn nicht darum den "Moralapostel" zu spielen??? Immerhin schreibst du:

Große Probleme mit Wanderern, Reitern oder Waldbesitzern hatte ich bis jetzt noch nicht und ich fahre schon viele Jahre.

Wenn du doch keine Probleme hast, warum dann die Aufregung???

Ich persönlich finde es nicht verwerflich sich über die lokalen Trails, deren Zustand und aktuelle Konflikte aus zu tauschen. Das sensibilisiert uns hoffentlich alle und hilft Konflikte zu vermeiden. Wenn wir mal ehrlich sind, dann hat Wangen keinen sonderlich großen Einzug für Biker. Hier fahren die Leute die hier leben, weil die Trails vor der Haustür am schnellsten erreichbar sind. Es wird sich wohl niemand extra ins Auto setzen um in Wangen zu biken... Wer das Auto nutzen muss, der fährt noch 15min weiter und landet am Pfänder oder Schwarzen Grat (um nur mal zwei Möglichkeiten zu nennen) und findet dort ein wesentlich ansprechenderes Wegenetz. Die "Heuschrecken" gibt es in Wangen nicht. Hier gibts ausschließlich "Locals" die sich mehr oder weniger gut auskennen und informiert sind. Wie im "richtigen Leben" gibts unter denen auch den ein oder anderen Rüpel und dann bleiben Konflikte nicht aus. Dass die Anzahl an Bikern rund um Wangen stetig zunimmt, hat sicher nix mit der Karte hier oder Strava zu tun, das ist einfach die Veränderung des Freizeitverhaltens. Meine Meinung...
 

guerilla01

User des Jahres 2018
Dabei seit
5. Juni 2003
Punkte Reaktionen
1.586
Ort
Allgäu/Bodensee
Dass die Anzahl an Bikern rund um Wangen stetig zunimmt, hat sicher nix mit der Karte hier oder Strava zu tun, das ist einfach die Veränderung des Freizeitverhaltens. Meine Meinung...
Du willst offenbar garnichts einsehen, dass solche Leute wie du, die meinen alles in der Öffentlichkeit teilen müssen, eine große Gefahr für die Trails und somit die Biker, die diese nutzen wollen.

Nütirlich gibt es nicht mehr Biker nur wegen der Karte. Wie kommt man überhaupt auf so eine unsinnige Argumentation? Wie alt bist du eigentlich? Hast du dir überhaupt schon mal Gedanken gemacht, welche Auswirkungen dein Handeln hat?

Du schreibst ja eine Seite weiter, dass auf einmal viele Biker die Trails statt bisher den Feldwegen nutzen. Na, woher kommt das wohl? Vielleicht weil diese Biker die Trails zuvor noch garnicht kannten?

Ich verzieh mich jetzt hier wieder. Soviel Ignoranz und dann noch dein überheblicher Tonfall reicht mir wirklich.
Macht so weiter, teilt alle Trails weiter im Netz, aber wundert euch nicht wenn dann zunehmend Trails gesperrt sind und die Waldbesitzer, Förster usw. euch auf einmal einen Schritt weiter sind.
Mir ist das wurst, dann fahr ich halt wo anders, gibt immer noch viele gute Trails in der Region, die nicht von ein paar Kids ausgeplappert werden, die 5 Min Ruhm in einem Internetforum ernten wollen.

Ich hätte erst dann ein Problem, wenn auch "meine" Trails hier weiter verbreitet werden und dort dann ähnliches wie um Wangen passiert.
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.915
Ort
Allgäu
Jetzt aber mal langsam!!!

Du willst offenbar garnichts einsehen, dass solche Leute wie du, die meinen alles in der Öffentlichkeit teilen müssen, eine große Gefahr für die Trails und somit die Biker, die diese nutzen wollen..

Wie deutlich muss ich denn schreiben, dass das meine Meinung ist?
ICH habe hier gar nix "geteilt" und selbst wenn würde ich mir das nicht verbieten lassen... Ich verbiete dir ja auch nicht die freie Meinungsäußerung, also fass dir mal bitte an die eigene Nase!

Nütirlich gibt es nicht mehr Biker nur wegen der Karte. Wie kommt man überhaupt auf so eine unsinnige Argumentation? Wie alt bist du eigentlich? Hast du dir überhaupt schon mal Gedanken gemacht, welche Auswirkungen dein Handeln hat?

Jetzt wird's echt hahnebüchen... Du warst doch derjenige der propagiert hat, dass die Karte dazu führt das mehr Biker kommen! Sorry, aber die "unsinnige Argumentation" hast du angezettelt.
Schon lustig, dass du nach meinem Alter fragst... Die Frage kommt ja eigentlich nur von Kindern, zumindest macht das mein "Großer" so und die Frage nach meinem "Alter" sollte damit wohl hinreichend beantwortet sein...:lol:

Du schreibst ja eine Seite weiter, dass auf einmal viele Biker die Trails statt bisher den Feldwegen nutzen. Na, woher kommt das wohl? Vielleicht weil diese Biker die Trails zuvor noch garnicht kannten?

Hättest du den besagten Post mal genauer gelesen hättest du meine Meinung gelesen und müsstest nicht über meine Sichtweise spekulieren...

Ich verzieh mich jetzt hier wieder. Soviel Ignoranz und dann noch dein überheblicher Tonfall reicht mir wirklich.

Macht so weiter, teilt alle Trails weiter im Netz, aber wundert euch nicht wenn dann zunehmend Trails gesperrt sind und die Waldbesitzer, Förster usw. euch auf einmal einen Schritt weiter sind.
Mir ist das wurst, dann fahr ich halt wo anders, gibt immer noch viele gute Trails in der Region, die nicht von ein paar Kids ausgeplappert werden, die 5 Min Ruhm in einem Internetforum ernten wollen.

Den "Tonfall" im geschriebenen Wort raus zu lesen ist absurd. Du kannst machen was du willst und es bleibt dir überlassen wie du den Thread hier nutzt. Für mich ist es eine gute Plattform um die lokalen Konflikte und Trailsperrungen mit zu bekommen. Ich habe hier keinen Trail "veröffentlicht" und ich würde behaupten, dass mir 95% der hier veröffentlichten Trails vorher schon bekannt waren. Um "Ruhm" geht's mir ganz sicher nicht. Ich könnte mir ja vorstellen, dass sich manche Leute das bei Strava wünschen (die du so häufig genannt hast) aber das Medium nutze ich nicht und bin dem gegenüber ebenfalls kritisch eingestellt.
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.915
Ort
Allgäu
Gibt es Neuigkeiten zum offiziellen Trail? Nach der Unterschriftenaktion ist so viel Zeit vergangen das ich irgendwie nicht mehr damit rechne das es ein positives Ende nimmt... liege ich da falsch?
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.915
Ort
Allgäu
Lächerlich... Warum können andere Regionen trotz der 2m Regel Trails ausweisen? Also fahren wir halt weiter wie immer... :lol:
 
Dabei seit
1. November 2004
Punkte Reaktionen
8
Ort
Wangen im Allgäu
Mir fällt ausser ein paar spärlich markierten Rad- und Wanderwegen und den Verbotsschildern kein "offizieller Beitrag" zum Rad-und Wandergebiet Wangen ein. Schau z.B. die völlig verfallenen Wege am Argenzusammenfluss an, geht gar nicht. Die Kurtaxe wird offensichtlich nicht für die Wanderwegerhaltung eingesetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

bluesky29

born to ride - forced to work
Dabei seit
22. Mai 2015
Punkte Reaktionen
22
Ort
Amtzell
legal - illegal - scheißegal :aetsch: Das sind doch Nasen - weisen wir halt Wege mit 2m aus - das hilft uns doch immens weiter
 

guerilla01

User des Jahres 2018
Dabei seit
5. Juni 2003
Punkte Reaktionen
1.586
Ort
Allgäu/Bodensee
Auch wenn ich mich hier im Thread schon ziemlich unbeliebt gemacht habe, da ich eine andere Auffassung habe, was das veröffentlichen von Trails angeht, habe ich mal ein ernstes Anliegen:

Wir haben aktuell an der Argen (Argenzusammenfluss abwärts) ein größeres Problem mit Motocrossern.
Auch heute wieder nachdem alles nass war haben die Arschlöcher größtmögliche Spuren hinterlassen.
Leute helft bitte mit die Penner zu erwischen. Wenn einer etwas rausfindet, bitte sofort melden und anzeigen. Am besten mit Foto. Die Kerle sind meist ohne Nummernschild auch auf den schmalsten Wanderwegen unterwegs.
 

guerilla01

User des Jahres 2018
Dabei seit
5. Juni 2003
Punkte Reaktionen
1.586
Ort
Allgäu/Bodensee
die hatten die Nummerntafel schon dran (nicht notiert), petzen tut man nicht.
Soll der Forst sich auf die Lauer legen.
Seh ich etwas anders. Für mich ist da eine Linie eindeutig überschritten.
Im Endeffekt werden wir Biker die Leidtragenden sein, wenn die Situation erst richtig eskaliert.
Die Typen gehören schleunigst aus dem Verkehr gezogen.
 
Oben