MTB Kaufberatung bis ca. 1250 Euro

Dabei seit
14. März 2022
Punkte Reaktionen
1
Hallo zusammen :)

ich bin wie im Titel erwähnt auf der Suche nach einem Hardtail Mountainbike.
Mein Budget liegt bei ca. 1250 Euro. Drunter ist natürlich immer schön.

Zu mir:

Größe: 181cm
Gewicht: 97 Kilogramm (Kraftsport :D)
Schrittlänge: 83 cm

Wofür genutzt: 50/50 Straße und zum Start einfache Trails, da mein Freundeskreis viel fährt könnte es auch komplexer werden. Wird sich aber erst mir der Zeit zeigen.

Ich habe angefangen mich etwas in die Thematik einzulesen und bin bislang über diese Bikes "gestolpert".

1) Ghost Nirvana Tour Universal
2) Cube Reaction Pro
3) Cube Attention SL
4) Trek Marlin 8
5) Trek X Caliber 8

So ganz verstehe ich teilweise nicht, was die einzelnen Bikes wirklich "besser" macht als die anderen.
Gibt es von euch Empfehlungen zu diesen oder Alternativen die ich mir mal anschauen könnte?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe :)
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
8.866
Ort
Wien
So ganz verstehe ich teilweise nicht, was die einzelnen Bikes wirklich "besser" macht als die anderen.
Die Geometrie des Rahmens , das Material / Gewicht des Rahmens , die Qualität der Anbauteile , die Schaltung , die Laufräder , die Gabel .
Die Summe der Teile kann ein Bike zu einem 500 Euro Bike machen aber auch zu einem 5000 Euro Bike.
 
Dabei seit
27. Februar 2004
Punkte Reaktionen
519
Die sind alle recht ähnlich, einzig das Ghost hat einen flacheren Lenkwinkel, 20mm mehr Federweg und scheinbar auch hinten 180er Scheibe und ist damit abfahrtsorientierter als die anderen. Als eines für alles/auch für Trail mit noch ungewissem Ausgang scheint mir das von diesen am besten geeignet.
In die gleich Richtung bzw. noch etwas stärker ginge eine Cube Reaction TM mit 130mm und 203mm Scheibe und 4 Kolben vorne und noch ein halbes Grad flacher.
Für Dein (unser...) Gewicht sind bessere Bremsen und größere Scheiben nicht verkehrt...
 

metalmatrix

Keine Panik
Dabei seit
20. April 2004
Punkte Reaktionen
905
Ort
Nähe Stuttgart
Marin Bobcat Trail (Hinterrad hier allerdings mit Schnellspanner wie auch das Trek Marlin)
Merida Big Trail
Vitus Sentier
Nukeproof Scout
NS Bikes Eccentric
Dartmoor Primal
Octane One Prone
Orbea Laufey

Das sind jetzt alles Räder die eine recht progressive Geometrie (nicht alle in gleichem Maße) haben. Ich schlage sie vor, weil es bei Tour und Straße kaum Nachteile auf dem Trail aber große Vorteile hat. Und eine Dropper Post würde ich auch als „must have“ in den Raum stellen. 👍
 
Dabei seit
27. Februar 2004
Punkte Reaktionen
519
Stimmt, Dropper habe ich vergessen zu erwähnen, finde ich persönlich fast noch wichtiger als ein Grad mehr oder weniger Winkel. Ich würde daher auch auf Sitzrohrdurchmesser mind. 30,9mm achten, in 27,6mm gibt es nur eine recht begrenzte Auswahl an Dropper Posts und auch schlechter für 100kg geeignet (spreche aus eigener Erfahrung...).
 
Dabei seit
14. März 2022
Punkte Reaktionen
1
Ist denn das Gewicht vom Ghost (14,4 Kg) ein Problem?
Am meisten bringt es natürlich, selbst abzunehmen :D

Marin Bobcat Trail (Hinterrad hier allerdings mit Schnellspanner wie auch das Trek Marlin)
Merida Big Trail
Vitus Sentier
Nukeproof Scout
NS Bikes Eccentric
Dartmoor Primal
Octane One Prone
Orbea Laufey

Das sind jetzt alles Räder die eine recht progressive Geometrie (nicht alle in gleichem Maße) haben. Ich schlage sie vor, weil es bei Tour und Straße kaum Nachteile auf dem Trail aber große Vorteile hat. Und eine Dropper Post würde ich auch als „must have“ in den Raum stellen. 👍
ui, die ganzen Marken sagen mir noch gar nichts, da werde ich nochmal umschauen :D


Eine Dropper Post (ich musste das erst einmal googlen) klingt sinnvoll.
 

metalmatrix

Keine Panik
Dabei seit
20. April 2004
Punkte Reaktionen
905
Ort
Nähe Stuttgart
Mit der Reifenwahl kannst du dann ganz viel nachträglich beeinflussen. Wenn in der wärmeren Monaten Trailsurfen ansteht kommen die großen, breiten Schlappen drauf und sonst harte und schmale XC Schläuchlein. Das kann ein Rad komplett verändern.
 

metalmatrix

Keine Panik
Dabei seit
20. April 2004
Punkte Reaktionen
905
Ort
Nähe Stuttgart
Ist denn das Gewicht vom Ghost (14,4 Kg) ein Problem?
Am meisten bringt es natürlich, selbst abzunehmen :D


ui, die ganzen Marken sagen mir noch gar nichts, da werde ich nochmal umschauen :D


Eine Dropper Post (ich musste das erst einmal googlen) klingt sinnvoll.
Absolut. Nach Scheibenbremsen und Federung wahrscheinlich die wichtigste Innovation am MTB.
Lieber mit Umwerfer als ohne Dropper 😂

Mit dem Gewicht würde ich mich im ersten Entscheidungsprozess gar nicht beschäftigen. Wenn dann der Kreis der infrage kommenden Bikes (Verfügbarkeit) enger ist, klar dann ja. Ganz oft machen da die spezifizierten Reifen einen Großteil des Unterschieds zwischen verschiedene Rädern aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. März 2022
Punkte Reaktionen
1
Mir fällt gerade auf, dass ich mit dem Preis vom Ghost Nirvana auch bei 1400 Euro angekommen bin. Falls es da noch Empfehlungen gibt :D
 
Dabei seit
30. September 2020
Punkte Reaktionen
148
Beim Nirvana gibt es hier wahrscheinlich noch die 2021er Essential Version in L, die quasi ebenbürtig zur 2022er Universal Version ist und etwas billiger ist, falls du sowieso online bestellen willst. Das gesparte Geld kannst du in eine Dropper investieren.

Aber ansonsten ist die Bikeauswahl gerade durch die Verfügbarkeit vorgegeben und die Frage, ob du selber schrauben und damit online kaufen kannst.

Wenn du mit den Kollegen ernsthaft Trails fahren willst, dann haben die wahrscheinlich alle Trail-Bikes. Zum Anfang tut es da sicherlich ein Nirvana, wenn es mehr in schwierigere Sachen oder Sprünge geht, dann wird das aber auch irgendwann knapp. Aber wenn du auch viel Straße fährst dann wirst du einen Kompromiss eingehen müssen; denn Straße mit reinrassigen Trail-Reifen macht auch keinen Spaß. Insofern ist ein Nirvana oder ein leichtes Trail-Bike vielleicht ein guter Start und dann kannst du wenn es dir bockt irgendwann ein richtiges Trail/Enduro dazukaufen.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.382
Ort
München
Ist denn das Gewicht vom Ghost (14,4 Kg) ein Problem?
Am meisten bringt es natürlich, selbst abzunehmen :D

Mir fällt gerade auf, dass ich mit dem Preis vom Ghost Nirvana auch bei 1400 Euro angekommen bin. Falls es da noch Empfehlungen gibt :D

Schau dass Du ein Nirvana Essential 2020 oder 2021 bekommst. Das ist leichter (0,5 kg) als das universal, gleichwertig (imho besser) wie das Universal ausgestattet und günstiger.

Gibt´s auch ab und an gebracht:

 
Dabei seit
14. März 2022
Punkte Reaktionen
1
Ok, ich hab noch ein paar Nirvana Essential gefunden (zu versenden).

Jetzt wäre die Frage, welche Größe ich benötige :D

Kann mir da jemand weiterhelfen?
 
Dabei seit
30. September 2020
Punkte Reaktionen
148
Dier hier müsste es sein.
Es ist wohl die einzige Markt, die sowohl ein Offset (Versatz nach hinten von 2,5cm analog originaler Ghost Stütze) und einen Rohrdurchmesser von 34,9mm hat.
Wenn du auf den Offset nicht angewiesen wärest, d.h. wenn du z.B. bei der Standard-Stütze den Sattel ganz nach vorne schieben würdest dann könntest du auch eine Stütze ohne Offset probieren aber im Zweifelsfall nimm am besten die Limotec.

Wegen der 150/170mm Variante müsstest du deine Schrittlänge noch einmal genau nachmessen bzw. dich im Ghost Nirvana Thread beraten lassen. Wahrscheinlich passt bei 83cm Schrittlänge die 170mm Variante aber das hängt auch immer von vielen Variablen ab; im Zweifelsfall reichen zu Anfang auch easy die 150mm.
 
Dabei seit
14. März 2022
Punkte Reaktionen
1
Dier hier müsste es sein.
Es ist wohl die einzige Markt, die sowohl ein Offset (Versatz nach hinten von 2,5cm analog originaler Ghost Stütze) und einen Rohrdurchmesser von 34,9mm hat.
Wenn du auf den Offset nicht angewiesen wärest, d.h. wenn du z.B. bei der Standard-Stütze den Sattel ganz nach vorne schieben würdest dann könntest du auch eine Stütze ohne Offset probieren aber im Zweifelsfall nimm am besten die Limotec.

Wegen der 150/170mm Variante müsstest du deine Schrittlänge noch einmal genau nachmessen bzw. dich im Ghost Nirvana Thread beraten lassen. Wahrscheinlich passt bei 83cm Schrittlänge die 170mm Variante aber das hängt auch immer von vielen Variablen ab; im Zweifelsfall reichen zu Anfang auch easy die 150mm.
Okay, die passt auch zu meinem Gewicht :D
 
Dabei seit
14. März 2022
Punkte Reaktionen
1
Kennt noch jemand Pedale im Raum bis 40 Euro? Am liebsten aus Kunststoff :)
Hatte so an Dmr v11 oder HT Nano pa12 gedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten