MTB-Kaufberatungsthread für Einsteiger , Empfehlungen + Tipps zum Bikekauf (siehe SEITE 1)

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. FAJ

    FAJ

    Dabei seit
    06/2017
    Dann geh ich doch mal guckn, danke.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Moin Moin aus dem Norden.

    Erstmal vielen Dank für diesen ausführlichen Beitrag. Der erste Beitrag hat mir im vielen Dingen schon mal weitergeholfen.

    Nun zu mir. Ich bin 27 Jahre und komme aus dem Flachland Bremen. Ich fahre gerne Rad und habe mich für das Thema MTB schon immer interessiert, irgendwie hat das aber nie so wirklich geklappt. In früherer Kindheit natürlich viel mit dem Alltagsrad durch den Wald geeiert, für mehr hat es nicht gereicht. Nun möchte ich als blutiger Anfänger mich dem Thema widmen. Ich will natürlich den Spaß fokussieren, aber auch meine, leider doch, miserable Fitness verbessern.

    Ich habe mich natürlich schon ein bisschen in das Thema eingelesen. Bei einem "Local-Dealer" war ich aber (noch) nicht. Habe das noch auf meiner kurzfristigen ToDo-Liste. Was ich aber sagen kann, dass ich sagen kann ist, dass es Richtung Hardtail gehen soll. Für den Einstieg wohl am Besten geeignet.

    Zu meinen Eckdaten:
    Größe: 200cm
    Gewicht: 150KG
    Schrittlänge: 93cm

    Natürlich weiß ich, dass mein Gewicht kein besonders guter Startwert ist. Da brauchen wir nicht drüber zu sprechen. Auch ist mir bewusst, dass ich mit dem Gewicht sicherlich bei dem ein oder anderem Gerät Probleme bekommen könnte.
    Mein Budget ist eher zweitrangig. Ich bin natürlich ehrlich, je günstiger, desto besser. Allerdings erwarte ich nicht, dass ich bei einem 700€ MTB bedenklos mit meinem Gewicht los düsen kann. :) Wenn es irgendwie machbar sein sollte, dann wäre ein Preis von um die 1000€ schon ganz nett.
    Einsatzgebiet sollen ausgedehnte Touren über Stock und Stein, schon abseits des Asphalts sein. Ich hatte aber nicht vor, große Sprünge abzuliefern. Der ein oder andere sollte aber schon drin sein? Ich will aber nicht als schnellster den Berg runter heizen. Bin mehr auf technisches Fahren aus.
    Ich bin mir auch noch nicht so ganz sicher, ob 27,5" oder 29", was da für mich geeigneter ist.

    Nichts desto trotz erhoffe ich mir hier ein wenig Feedback, in welchen Regionen ich mich bewegen würde, Größe Bike, Preiskategorie, Hersteller bla bla. :)

    Danke schon mal vorab.
     
  4. Juska

    Juska

    Dabei seit
    06/2017
    Hallo erstmal in die Runde!
    Ich bin seit ein paar Wochen auf der Suche nach einem Einsteiger MTB. Nach insgesamt 5 Händlern verliere ich langsam aber sicher die Lust am Radfahren. Das Beste Erlebnis war wohl der Händler, der mir geraten hat mich im Internet zu informieren...

    Kurz zu mir:
    Weiblich, 175 cm, Schrittlänge 83 cm, ca 70 kg

    Ich suche:
    Hardtail zum fahren auf Asphalt, forststraßen und ev auch mal einfache Trails. Jedenfalls 29 Zoll. Geplant sind auch lange Touren mit bis zu 150km/tag

    Preis: 1000 - 1500

    Bisher getestet:
    Cube ltd pro 2015 Version, 21 Zoll (MTB von meinem Freund). Fährt sich toll, ich habe auch nicht das Gefühl, dass es mir zu groß ist. Lt Meinung der Händler ist es das jedoch.

    KTM ultra und Cube ltd 2017 beide in 19 Zoll. Das Cube ist mir in 19 Zoll deutlich zu kurz. Es fühlt sich an als würde ich bergauf keine Kraft auf die Pedale bekommen.
    Beim KTM war es ähnlich. Zusätzlich finde ich die Schaltung beim KTM deutlich schlechter als beim Cube.

    Als nächstes werde ich das Ghost Kato 9 testen. Es ist auch der erste Händler der gleich von Anfang an auf die Sitzposition eingegangen ist. Jedoch hat mir der selbe auch ein trek superfly in Rahmengröße 18,5 angeboten. Das macht mich etwas nachdenklich, besonders wenn ich ihm schon sage, dass ich mich auf nen 21 Zoll Rad bisher am wohlsten fühle.

    Was würdet ihr empfehlen?
     
  5. Ich fahre Trek 21,5 Zoll. Bin 193cm groß.

    Meine Frau ist 169cm und fährt Trek 17,5 Zoll.

    Ich denke der letztgenannte Händler ist kompetent.
     
  6. michel77

    michel77 muss nachlegen

    Dabei seit
    07/2009
    Eigentlich gehörst Du mit 83cm Schrittlänge bei 175cm Körpergröße schon eher zu den gemäßigten Langbeinern, die ganz gut mit kurzen Geometrien zurecht kommen. Das Cube Deines Freundes ist so ein Vertreter. Dass es Dir in 21" zu passen scheint, deutet allerdings darauf hin, dass Du gern etwas sportlicher sitzt. Nun sind gute 51cm Sitzrohrlänge für 83cm Schrittlänge bei einem Tourenhardtail und für den Einsatz auf Feld- und Forstwegen auch noch vertretbar. So gibt es z.B. keine Variostütze, die ein kürzeres Sitzrohr erfordern würde, und Du musst auch nicht auf schwierigem Untergrund absteigen. Eine längere Rahmengeometrie hätte aber den Vorteil, dass Dir bei passender Rahmengröße ein paar Zentimeter mehr Luft bei Sitzrohrlänge und Überstandshöhe bleiben würden. Das Trek X-Caliber und Superfly (eines davon meinte der Händler wahrscheinlich) sind solche Vertreter und können in 19,5" länger als das Cube in 21" sein. Du solltest das also auch mal proberollen und dabei weiterhin auf Dein Gefühl hören. Lass Dir kein Rad verkaufen, das Dir zu kurz ist. Nachteil bei Trek ist allerdings, dass Du dort nicht die Ausstattung eines Cube der gleichen Preislage bekommst, es sei denn, der Händler hat noch ein Vorjahresmodell zum guten Kurs im Angebot. Den besseren Rahmen hätte zumindest das Superfly auf jeden Fall.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2017
  7. Juska

    Juska

    Dabei seit
    06/2017
    Danke erstmal für die ausführliche Antwort! Ja, war ein trek superfly. Ich hätte die beiden Räder (Cube und Trek) im Vergleich auch so eingeschätzt.
    Eigentlich war ich ja wegen dem Ghost Kato 9 Al bei dem Händler (ist der einzige in der Gegend der Ghost führt und lagernd hat). Das Ghost scheint mir von der Ausstattung beim Cube mitzuhalten. Reifen und Bremsen sind mMn sogar besser. Das rad war beim Händler leider nicht zusammengebaut.
    Ich hatte halt ein bisschen den Eindruck, dass er das Trek verkaufen will. Auf meinen Hinweis, dass die Ausstattung vom Ghost besser ist hat er ziemlich schnell zugestimmt. Für das Trek spricht seiner Meinung nach nur die lebenslange Garantie auf den Rahmen.
     
  8. michel77

    michel77 muss nachlegen

    Dabei seit
    07/2009
    Nun weiß ich nicht, welches Superfly das war, da käme es wie gesagt auf das konkrete Angebot an. Das Ghost Kato 9 AL ist in der Tat fast identisch zum Cube LTD Pro 29 ausgestattet, mit Ausnahme der Gabel. Die ist beim Cube höher im Rock Shox Regal einzuordnen, halt etwas leichter und mit besserer Dämpfung. Wieviel besser sie wirklich ist, kann ich Dir aber nicht sagen. Die Geometrien sind ebenfalls sehr ähnlich, die Felgen werden sich nichts nehmen, die Michelin Reifen könnten tatsächlich besser sein als die Schwalbe, ist aber auch keine Kunst.
     
  9. Die Cube LTD sind ab Werk (leider) recht "gemütlich" aufgebaut.
    19" beim 29er halte ich für die richtige Rahmengröße dennoch für Dich.

    Folgende Änderungen am Cube LTD verhelfen dem Bike zu einer "sportlicheren" Sitzposition:

    1. Sattelstütze mit 20mm offset
    2. Vorbau auf negative Steigung drehen und die Spacer über statt unter den Vorbau setzen
    3. Den Rise-Lenker gegen einen Flat-Lenker tauschen

    Lass da mal den Händler werkeln und fahr mit dem Setup Probe.
     
  10. Als Anmerkung zu 3*
    Den Riser-Lenker eventuell mal nach vorne drehen, sodass der Rise nach vorne oder schräg-oben zeigt. Gibt auch mehr Luft nach vorne. Gleichzeitig wird der Backsweep zum Upsweep, was deine Hände und Handgelenke etwas entlasten dürfte.
    War werksseitig so auf meinem C'dale verbaut und finde das Setup so echt genial.
     
  11. Aldar

    Aldar Ich hab nen roten knopf, mit einem totenkopf

    Dabei seit
    04/2011
    bevor man zu den ganzen behelfslösungen greifen muss: Passendes Rad kaufen ohne zu viel auf die Ausstattung zu schauen , der Einsatzbereich ist jetzt nicht so fordernd das man darauf besonderes Augenmerk legen sollte
     
  12. Wobei ich jetzt nicht finde, dass das Anpassen von Vorbaulänge und Winkel, sowie höhe des Cockpits und Rotation des Lenkes "Behelfslösungen" sind. Ist ja nirgendwo in Steingemeißelt, dass ich den OEM Kram so fahren muss, wie es der Monteur des Radladens zusammengesteckt hat. Gleiches gilt für Sattelposition vor und zurück, sowie Sattelwinkel, warum nicht?

    Wobei für mich persönlich ne andere Sattelstütze mit mehr Setback das letzte wäre was ich ausprobieren würde. Ich hatte bisher im Bereich des Lenkers jedenfalls genug Spielraum zur Anpassung.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  13. Hallo zusammen,

    ich suche ein HT zum Einstieg. Ich habe mich lange damit beschäftigt, kann mich aber nicht entscheiden und hoffe hier auf kompetente Hilfe.

    Daten:
    184/185 cm groß, 78 kg (soll noch auf min. 80kg hoch), Schrittlänge 84 cm, Torsolänge 70 cm, Schulterbreite 46 cm, Armlänge 64 cm.

    Einsatzzweck:
    Ich würde gerne für den Anfang im Wald und Singletrails fahren (auch anspruchsvollere, die aber erstmal langsam :D), aber damit auch zur Uni oder mal ne Tour fahren. Sollte also schon so n kleiner Allrounder sein.

    Ich fahre lieber wendiger und verspielter als schnell. Ich empfinde 29er als groß und als hätte ich nicht genug Kontrolle über das Bike, 26er zu klein. Ich hatte mir kurz vor dem Studium ein Bulls CH3 gekauft mit 27,5ern, hab es aber des Geldes wegen dann wieder verkauft, weil mein Studium doch eher unerwartet kam :D (wollte eig warten, aber habe mich dann doch für nen anderen Studiengang entschieden).

    Budget:
    Ich habe max. 700€ einkalkuliert. Ich habe noch ein gutes Schloss und sehr gute Lichter von meinem Bulls.

    Bisher angeschaut:
    - Radon ZR Team 6.0
    https://www.bike-discount.de/de/kaufen/radon-zr-team-6.0-581928
    - Canyon Grand Canyon AL 4.9
    https://www.canyon.com/mtb/grand-canyon/2017/grand-canyon-al-4-9.html
    - Giant Talon 2 LTD
    https://www.fahrrad.de/giant-talon-...eqrecqid=efbd1371-548c-11e7-8d18-448a5b847ea1
    - Kettler Scorpion V02
    https://www.otto.de/p/kettler-hardt.../?variationId=596974488#variationId=596974488

    Ich bin mir mit den Gabeln und der Geometrie nicht sicher. Lieber eine etwas bequemere als zu sportlich angestrengte Sitzposition und ich schätze mal eine Luftgabel wäre nicht schlecht. Das Talon hab ich Probegefahren, allerdings mit 29ern (fand ich zu groß).
    Bei der Größe bin ich mir nicht 100% sicher. Ich habe viele Meinungen gelesen, ich weiß, Probefahren geht über alles. Aber ich möchte dennoch nicht umsonst Porto zahlen bei den Versendern. Eher 18 oder 20 Zoll?

    Vielen Dank für eure Zeit und euren Rat!
     
  14. Aldar

    Aldar Ich hab nen roten knopf, mit einem totenkopf

    Dabei seit
    04/2011
    das Problem ist in diesem Fall aber das ein nach eigenem empfinden deutlich zu kurzer Rahmen ausgeglichen werden soll und nicht einfach die ideale/bequemste sitzposition auf einem passenden Rahmen
     
  15. Hey, nach langem Mitlesen habe ich, passend zu insane744s Post über mir, auch mal eine Frage. Mein Anforderungsprofil ist ähnlich, Größe 178cm, Schrittlänge 83/84cm, Gewicht 63kg. Bei der Suche bin ich auf folgende Angebote gestoßen und Frage mich ob daran etwas auszusetzen ist? Die Bremse könnte man bei Bedarf denke ich aufrüsten. Für den Preis sind mMn doch recht gute Gabeln Verbaut, und der Rest liest sich auch nicht so schlecht.
    Ich würde natürlich noch versuchen vor dem Kauf zumindest mal auf dem Bike gesessen zu haben. Schwanke zwischen M(44) und L(48).

    https://www.littlejohnbikes.de/fahr...forest-ltd-275-mountain-20-gang-deore-xt.html

    https://shop.zweirad-stadler.de/Fah...m-M.html?force_sid=hhnoclb2kstv2p2corer6f2j73

    Auch ich würde mich über etwas kompetenten Input freuen :)
     
  16. Aldar

    Aldar Ich hab nen roten knopf, mit einem totenkopf

    Dabei seit
    04/2011
    Für den Preis sind beide Ok, das erste etwas mehr als das zweite
     
  17. Danke dir.
    "OK" im Sinne von: "macht man nichts verkehrt mit" oder "Zuschlagen solange es noch verfügbar ist"?
    Ausgerechnet das blaue gefällt deutlich besser :lol:

    Grüße Fisch
     
  18. Ich wäre auch für das erste. Spannend wäre natürlich, wenn du von einem der beiden eine Filiale in der nähe hättest, dann könntest du zum einen die Größe leichter entscheiden. Und zum anderen steht bei dem ersten dabei inkl. kostenlose Erstinspektion (schadet zumindest nicht wenn man nicht ganz firm mit der Materie ist).
    Ansonsten würde ich es zwischen "macht man nichts verkehrt mit" und "Zuschlagen solange es noch verfügbar ist" einordnen, mit leichter Tendenz zu letzterem. Insbesondere wenn du einen der Händler bei dir ums Eck hast, siehe erster Absatz.

    Ein paar Post weiter oben sieht man ja, dass es beim "Versender" auch nicht wirklich mehr fürs gleiche Geld gibt.

    PS. bei dem Blauen stimmt irgendwas nicht: auf den Bilder sieht es nach Stahlstandrohren aus (was nicht zu einer 30 Gold passen würde), auf den Bilder in schwarz/rot hingegen sieht es korrekt uas
     
  19. Da kannst Du heute lange suchen, weil die Kisten irgendwie zusammengeschraubt sind aber i.d.R. vom Händler nicht auf den geneigten Fahrer angepasst werden. Der 1cm hier und/oder dort macht dann u.U. aus einem nicht passenden Rad eben ein passendes, sofern zuvor die richtige Rahmengröße gewählt wurde.

    Ich meine auch, das das ausreichen wird. Setbackänderung wäre dann noch eine Zusatzmaßnahme oder ein völlig anderes Bike von wegen weil passt eben nicht.
     
  20. Sind wohl beide erreichbar für mich.

    Man findet auch Bilder auf denen es stimmig ist, wenn man nach dem 2017 Modell in blau sucht. Das lässt sich ja auch noch nachfragen.
    Tendenz geht zum blauen, da günstiger und es optisch deutlich! besser gefällt, bzw. das andere eben nicht! gefällt. Und sollte irgendwann mal die Gabel der limitierende Faktor sein, ist eh Fragwürdig ob man nicht über ein besseres Bike nachdenkt.

    Vielen Dank für die tolle, und vor allem schnelle, Hilfe :)
     
  21. Juska

    Juska

    Dabei seit
    06/2017
    Ich muss da teilweise widersprechen. Es soll schon die bequemste Sitzposition "für mich" gefunden werden. ob diese die ideale nach Lehrmeinung ist kann ich nicht beurteilen, jedoch ist es, glaube ich, falsch wenn ich beim Bergauffahren das Gefühl habe nach hinten zu kippen. Was ihr mit der Einstellung von Vorbau und Sattel schreibt klingt ja logisch. Ich hoffe halt, dass ich einen Händler finde, der mir das auch einstellt. Mir fehlt nämlich das technische Basiswissen dazu (typisch Blondine halt ;-)).
    Nachstehend noch Fotos:
    1) Cube LTD Pro 2017, 19 Zoll, beim Händler ausprobiert. Gefühlsmäßig viel, viel zu kurz
    2) Cube LTD 2015, 21 Zoll, von meinem Freund. Gefühlsmäßig gut zu fahren.

    IMG-20170617-WA0000. IMG-20170616.
     
  22. Hello,

    hatte mich ja schon ausführlich Beraten lassen.
    Ich wollte eigentlich das Radon ZR Team 8.0.
    Momentan gibt es jedoch auch das Canyon AL SL 7.9 zu einem starken Kurs.
    https://www.canyon.com/mtb/grand-canyon/grand-canyon-al-sl-7-9.html
    Mit der Reba und mit der Deore schon ziemlich stark für das Geld.
    Gibt es etwas was ich übersehe? Oder könnte ich Bedenkenlos zugreifen?
    Was besseres für 1k€ wird es jetzt eher nicht geben oder?
     
  23. michel77

    michel77 muss nachlegen

    Dabei seit
    07/2009
    Dein Gefühl täuscht Dich nicht, das Cube Deines Freundes passt Dir von der Länge her deutlich besser. Bist ja auch schneller damit, wie man an den Haaren sieht. :D

    Wie ich schon schrieb, sehe ich die Höhe für den vorgesehenen Einsatzbereich nicht als problematisch an. An einem Trailbike dagegen bräuchtest Du doch ein kürzeres Sitzrohr für die Variostüze.
     
  24. Krass, bist du echt nur 175 cm groß?
    Ich bin 178 cm und hätte fast blind erstmal zu 19" gegriffen (aber noch auf keinem gesessen).
    Das 19"er sieht echt zu klein aus, da brauchste garnicht erst mit dem optimieren anfangen.
    Das 21er von deinem Freund passt da deutlich besser.
    Neben nem LTD in 21" würde ich mir noch mal das Superfly von Trek in 19.5" ansehen. Das könnte dir auch super passen und das Oberrohr kommt nicht so hoch.
    Vielleicht kannst du rausfinden welches Superfly das war, könnte mir vorstellen, dass die wichtige Ausstattung garnicht so viel schlechter ist als beim Cube.
     
  25. niemand? :D
     
  26. Mexor

    Mexor

    Dabei seit
    07/2011
    Hey aus dem Süden.
    Ein Bike Kollege hat sich letzte Woche ein Haibike E-Downhiller/Freerider gekauft.
    Ich spiele nun auch mit dem Gedanken mir genau das selbe zu kaufen ;)
    Es ist das Haibike Xduro Nduro 8.0 2017
    http://www.haibike.com/de/DE/bikes/290/2017-xduro-nduro-8-0?variant=4555611743

    Meine Frage ist nun, welche Rahmengröße ich bräuchte. Schwanke zwischen 43cm und 45cm.
    Ich habe eine Körpergröße von 169cm, Armlänge ca 58cm und eine Schritthöhe von 76cm.

    Das Bike wird genutzt um lange Ausfahrten (60km) mit bis zu 5 Trails zu Fahren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2017