MTB-Kaufberatungsthread für Einsteiger , Empfehlungen + Tipps zum Bikekauf (siehe SEITE 1)

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. discordius

    discordius aus artgerechter Haltung

    Dabei seit
    05/2009
    Ist eine schwierige Preisklasse, weil letztendlich immer noch nur sehr knapp über Baumarktniveau. Auf der anderen Seite ist es bei deinem Einsatzbereich verständlich, dass du nicht gleich ein kleines Vermögen investieren willst.
    Die Räder sind leider alle nur sehr mau ausgestattet, und teilweise auch eher Blender. Das Haibike trägt sogar XT im Namen und blendet mit dem XT-Schaltwerk, dafür ist der Rest halt zum weglaufen.
    Bei den Anforderungen Grip und Komfort käme ein Specialized Fuse in Betracht, allerdings ist das nicht primär für längere Asphaltstrecken gedacht.
    Ist ein Händler vor Ort wichtig, oder würdest du auch online kaufen?
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. discordius

    discordius aus artgerechter Haltung

    Dabei seit
    05/2009
    @kaktusnadel@kaktusnadel Falls du auch online kaufen würdest, wäre das in einem anderen Thread erwähnte Focus eindeutig die bessere Wahl als die von dir verlinkten Räder. Größe L müsste dir passen.
     
  4. BastiKo

    BastiKo

    Dabei seit
    07/2017
    Hallo zusammen,
    eine kurze Vorstellung. Bin der Sebastian und komme aus Mülheim an der Ruhr. Bin ca 175 cm groß und wiege ca.85 kg, Schritthöhe kenne ich nicht.
    Interessiere mich schon länger für MTB´s aber habe sonst keine erfahrungen und bin blutiger Anfänger. Allerdings möchte ich jetzt ernst machen und mir ein MTB holen.
    Mein Budget sind 3000 Euro. Das Bike soll hauptsächlich für Parks, Halde in Bottrop und sonstige Abfahrten genutzt werden oder mal mit dem Bike in Richtung Wald fahren und dann etwas fahren.
    Habe bis jetzt das Mondraker Dune R und Specialized Enduro Probe gefahren (Nur auf der Straße, Treppen runter).
    Scott Genius 940 und Cube Stereo 140. (Nur auf der Straße)
    Morgen fahre ich 2 Bikes von Trek Probe. (Ex Fuel 8 und Remedy).
    Das Dune hat mir schon sehr gut gefallen auch vom Fahrgefühl her allerdings Sprengt es etwas das Budget.
    Bin mir auch nicht so schlüssig ob es ein 27,5" oder 29" werden soll vorallen wegen der Einsatzmöglichkeit.
    Vllt. habt Ihr noch ein paar Empfehlungen, Tipps oder Läden wo ich schauen könnte.
    Danke im Vorraus.
     
  5. DanielA1987

    DanielA1987

    Dabei seit
    07/2017
    Hallo,

    ich bin absoluter Rad-Neuling und möchte mir ein günstiges Modell für eine Saison gebraucht zulegen, um zu schauen, ob ich überhaupt Spaß daran habe. Ich bin 184 cm groß und wiege 90 kg. Ich will mit dem Rad nur kleine Touren von 30-50 km fahren.

    Ich habe dieses Rad gefunden:

    Verkaufe ein Herren Rad 28 zoll voll Aluminium, 99 € VB
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...&utm_campaign=socialbuttons&utm_medium=social

    Das einzige, was man wirklich rauslesen kann ist die 24 Gang Deore Schaltung. Es ist ein Sportiva 7005 Series, aber das sagt mir gar nix.

    Mache ich da bei dem Preis und meinem doch sehr geringen Anspruch was falsch??

    Vielen Dank vorab!
     
  6. systemgewicht

    systemgewicht

    Dabei seit
    04/2015
    Das sind alles sehr gute Hersteller und Du hast ja auch ein gutes Budget.

    An Deiner Stelle würde ich mich noch mal seber kritisch prüfen ob die Anwendung Downhill/ Bikepark wirklich das ist was Du am häufigsten machst oder ob am Ende Touren und Trails im nahen Wald viel häufiger sind.

    Dann vielleicht doch mehr auf Allround als auf Enduro gehen.

    Das allroundigste Bike in der Auswahl ist IMO das Fuel EX (Cube kann ich nichts zu sagen).

    Ich würde das Fuel nehmen - aber ich bin auch ausgesprochener Trek-Fan. Scott, Speci sind auch klasse Marken.
     
  7. BastiKo

    BastiKo

    Dabei seit
    07/2017
    Habe da auch lange drüber nach gedacht. Für normale Touren oder den weg zur Arbeit habe ich ja mein "billig" Bike vom Aldi.

    Bin heute die Beiden Trek Bikes Probe gefahren, haben mir beide sehr gut gefallen das Fuel war Bergauf deutlich einfacher zu fahren, auf den kleinen Trails im Wald hat mir dennoch das Remedy etwas besser gefallen da es etwas agiler war.
    Ist echt eine schwere entscheidung.
    Die beiden Läden in denen ich auch war haben aber auch hervorgehoben das 29" immer mehr im kommen sind. Bin trotzdem sehr unschlüssig. Vorallen da ich nicht so weiß ob die komponenten an den Bikes alle gut sind :ka:
     
  8. lukas_noe

    lukas_noe

    Dabei seit
    07/2017
    Hi,

    bin quasi auch Einsteiger und lese hier schon länger (als Gast) mit :)

    Heute dachte ich mir melde ich mich an, da auch meine potentiellen Bike-Kandidaten weniger werden :)

    Kurz zu mir:

    bin 26Jahre, 183cm groß 75kg und generell an Sport begeistert. Hatte das Glück einen Mountainbiker in meiner Schulklasse zu haben und bin deshalb sehr günstig an ein TOP-Cannondale Hardtail gekommen.

    Möchte jetzt aber ein Fully mit ca 140mm und 27,5.
    Prinzipiell tendiere ich eher zu einem 1x Antrieb. Budget liegt bei max. 3.000,-- ... umso weniger umso besser :)

    Bei uns in der Umgebung wurden tolle Trails (Raum Wien) gebaut und deshalb kauf ich mir das Bike :) Verwende es wenig als Trainingsgerät - mehr als Spaß und Freizeitding. Soll auch mal mit in den Urlaub.

    Fahrtechnisch bin ich definitiv als Anfänger einzustufen - möchte mich aber hier schnell steigern :)

    Meine Kandidaten wären

    Giant Trance 1.5ltd 2017


    Vorteile:
    toller Händler ums Eck
    Bike wirkt stimmig
    Preis ok mit 2600

    Nachteile:
    finde Giant irgendwie "uncool"
    2xAntrieb
    Laufräder und Sattelstütze wirken nicht hochwertig
    L scheint mir zu groß (lt Händler) und M sollte lt Händler passen. Fühlt sich aber irgwie auch nicht zu 100%passend


    YT Jeffsy Al ONE 27:

    Vorteile:
    optisch sau geil
    1x Antrieb
    finde (außer dem RS Fahrwerk) alle Parts fein

    Nachteil:
    Versender
    RS Fahrwerk -tendiere eher zu Fox


    Canyon Spectral AL 7.0

    Vorteile:
    Parts TOP
    lt. Magazin ein TOP-BIKE

    Nachteil:
    Versender
    2x Antrieb



    Habt ihr evtl noch Tipps und Erfahrungswerte die bei der Entscheidungshilfe helfen können ?

    Sorry falls ich Infos vergessen habe.
    LG Luki
     
  9. Suflaki

    Suflaki

    Dabei seit
    07/2017
    Guten morgen zusammen,
    ich suche grad den weg in die Einsteiger Mountainbikes, es soll mich zum einen auf dem täglichen Weg zur Arbeit (lediglich gut 2 km, komplett geteert) begleiten, als auch mal durch den Wald mit ein paar Freunden die alle ein Mountainbike besitzen. Wohne im Sauerland, deshalb gibt es hier schon ein paar vernünftige Wege durch den Wald mit viel auf und ab, aber wahrscheinlich wird sich das ganze zum Anfang hin hauptsächlich auf Waldwirtschaftswegen abspielen.
    Zu mir: ich bin 198cm groß, schrittlänge ist 92-93cm, wiege knapp 110 kilo.
    Das Budget liegt so zwischen 1000 und 1300€. Aufgrund meiner Körpergröße tendiere ich sehr stark zu einem 29"er
    Aufgrund der Händlersituation vor Ort kommen im Prinzip folgende Marken/Bikes in Frage:
    1. Specialized Rockhopper Pro
    https://www.specialized.com/de/de/men/bikes/mountain/trail/rockhopper-pro-29/118170
    Gefällt mir gut, sitze ich gut drauf (Händler hat mir Größe XL vorgeschlagen statt XXL, vielleicht weil er das XXL im Moment noch nicht aufgebaut hat) ich glaube Gabel (Rockshox 30 Gold 80) und Schaltung sind "befriedigend" allerdings find ich die wilde Mischung zwischen SRAM und Shimano irgendwie komisch.
    2. Merida Big Nine 600
    https://www.merida-bikes.com/de_de/...rdtails/2017/big-nine-big-seven-600-7628.html
    Hab ich noch gar nicht drauf gesessen, will ich heute Nachmittag eventuell, aber da ich den Händler kenne fühl ich mich ein bisschen in der Pflicht das wenn ich hingehe, ihm auch ein Fahrrad abkaufen muss.
    Soweit ich das bisher mitbekommen habe, ist die Gabel (Maitou Marvel Comp100) ähnlich der auf dem Specialized, was die Qualität angeht nur mit etwas mehr Federweg (?).
    Die 11-Gang Schaltung (SRAM NX11) kann ich nicht so genau beurteilen ob mir das reichen wird (gerade weil ich zur Arbeit auch mal Straße fahre) oder ob der Übersetzungsbereich trotzdem ähnlich und ausreichend ist.
    3. Grand Canyon AL SL 7.9
    https://www.canyon.com/mtb/grand-canyon/grand-canyon-al-sl-7-9.html
    Was die einzelnen Teile angeht bestimmt das beste, insbesondere die Gabel (Rockshox Reba SL). Eigentlich würde ich aber lieber vor Ort eins Kaufen, da ich zum einen den Service vor Ort schätze, als auch selber einen Betrieb vor Ort übernehmen werde.
    Allerdings kommt es mir zum einen besser als die anderen vor, zum anderen ist es auch noch ein paar Euro günstiger, wobei das Merida eventuell zu einem ähnlichen Preis zu haben wäre.

    Es gäbe auch noch einen Cube Händler ein paar Kilometer weiter, könnte mir auch noch vorstellen dort vorbei zu fahren, wenn das euer Meinung nach am aller sinnvollsten wäre.
    wäre auch bereit bei Merida noch eine Stufe höher zu gehen, wenn er mir etwas mit dem Preis entgegen kommt (Merida Big Nine XT-Edition)

    Wäre schön wenn jemand ein paar Preferenzen zu den Bikes nennen kann, und warum das eine oder warum eins besser nicht...
    Vielen Dank schonmal für die Mühe und das durchlesen ;)
     
  10. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Hmm, mir ist nicht ganz klar, was wir dir da helfen sollen. Du hast dich ja bereits umfassend informiert.

    Außer dass es keinen Grund gibt, Fox gegenüber RS zu bevorzugen. In dieser Preisklasse gibt's eh kein Kashima-Coating und im mittleren Preisbereich ist mM nach RS sogar besser unterwegs derzeit. Auch hier: Bei YT bekommt man eine Pike RC mit richtig guter Charger-Dämpfung, bei Canyon bloß eine 34 Performance mit billiger GRIP-Dämpfung.

    Das Giant scheint raus zu sein - das Canyon hat den etwas plüschigeren Hinterbau, das schlechtere Fahrwerk und 2fach, das YT den deutlich progressiveren, strafferen Hinterbau und 1fach. Ich würde das YT nehmen - das ist einfach frischer, cooler, sportlicher.

    Wenn du XXL kriegen kannst, nimm XXL. Die Rahmenhöhe gibt das problemlos her und die paar mm mehr in der Länge kannst du gut brauchen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juli 2017
  11. lukas_noe

    lukas_noe

    Dabei seit
    07/2017
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  12. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Das mit dem Zitieren üben wir aber noch mal...;)
     
  13. glacios

    glacios

    Dabei seit
    07/2015
    Kurze Frage meinerseits:

    Ich, 170 cm, 83 cm Schrittlänge, 56 cm Armlänge, 58 kg

    habe mir vor kurzem das BMC Speedfox in Größe S gekauft. Die Überstandshöhe erscheint mir aber sehr niedrig zu sein, ich sitze mit meinem Anhängsel nahezu auf dem Oberrohr auf. Der Reach bzw. die Radlänge liegt mir aber ganz gut.

    Ich hätte die Möglichkeit, das Rad in XS umzutauschen. Was meint ihr?
    Leider habe ich nicht die Möglichkeit, das auszuprobieren (Onlinekauf). Prinzipiell würde ich dazu neigen, auf XS zu gehen, da mir das Rad auch insgesamt im Vergleich zu meinem Renner recht groß erscheint. Weiß aber nicht, ob ich dann nicht zu aufrecht und gestaucht sitze.

    BMC_fully. Unbenannt.PNG
     
  14. shnoopix

    shnoopix

    Dabei seit
    11/2016
    Ich würde einfach mal vermuten, dass der BMC Stil nicht nicht zu deinen Proportionen passt.
    Ich würde da auch nicht mit XS rum machen sondern generell was anderes suchen.
     
  15. discordius

    discordius aus artgerechter Haltung

    Dabei seit
    05/2009
    Bei 170cm Körpergröße würden die meisten wohl sogar eher zu M raten, XS ist viel zu klein.
     
  16. glacios

    glacios

    Dabei seit
    07/2015
    Sagen wir mal so, die üblichen Rechner nach Beininnenlänge raten tatsächlich zu M. Hab aber im Rennrad-Bereich viel Erfahrung und komme dort prinzipiell sehr gut mit XS - max. S Rahmen aus, obwohl mir auch da von den Rechnern immer zu M geraten wird.
    Als ausgesprochener Langbeiner muss man sich auf kurz Rahmen einlassen, zumindest gilt dies bei Rennrädern. Ob das bei MTBs auch so ist, kann ich mangels Erfahrung nicht sagen.

    Kann daher auch nicht sagen, ob BMCs Geo generell nicht passt, habe mich aber bisher nicht unwohl darauf gefühlt, ganz im Gegenteil (mit der Einschränkung halt, dass Überstandshöhe merkwürdig gering ausfällt).
     
  17. jim_morrison

    jim_morrison

    Dabei seit
    05/2013
    Hi Glacios
    Wir haben ja bekanntlich dasselbe Rad in derselben Grösse. Bei mir ist es genau so wie bei dir bezüglich dem "Anhängsel". Ich muss jedoch nach 1/2 Jahr Fahrerfahrung sagen, dass mich dies in keinster Weise gestört hat resp. es nicht ein einziges Mal zu einem "Unfall" gekommen ist. Ich sitze auf den Trails eher mal auf dem Hinterrad als dass ich auf das Oberrohr komme. Aber ist natürlich deine Entscheidung...
    Gruss Jim

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  18. Basti138

    Basti138 mir is schlecht

    Dabei seit
    01/2014
    Das ist bei mir auch so. (bin 170/80 und mit 17 Zoll unterwegs). 15 Zoll ist mir entschieden zu klein.
    Macht aber nichts, weil man SAG fährt. Hat man einen Fuß auf dem Pedal, oder setzt sich aufs Oberrohr, gibt das Bike sehr leicht nach und es ist kein Problem, auch wenns uneben wird nicht. Das Oberrohr ist hier ja nicht starr.
    Im Vergleich mit nem Hardtail ist durch den Federweg die ganze Fuhre natürlich um selbigen höher.
    Das mit der klassischen Handbreite Platz wird bei der Radgattung nicht wirklich hinhauen. Beim Hardtail ja.

    Das ist wie Jim-Morrison sagt, es ist einfach so, man gewöhnt sich dran und das Oberrohr ist beim Fahren einfach nicht da, weils eben nicht "starr" ist und nachgibt.


    Wie viel Sag fährst du?
    Es fahren viele 0 Prozent SAG o_O



    Das kann natürlich auch sein. :ka:

    Probier mal ein Bergamont Trailster in S :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2017
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  19. Sentient

    Sentient

    Dabei seit
    07/2017

    Ich hatte ähnliche Anforderungen und bin Giant Trance, Trek Fuel, Ghost SL AMR X 5, Mérida One 29, Canyon Nerve/Spectral und BMC probegefahren.

    Das Mérida und das Ghost haben gefühlt am besten von der Geometrie gepasst (das mag aber ein falscher Eindruck sein da alle Bikes an unterschdl. Tagen getestet wurden), Giant und Trek mochte ich aus irgendeinem Grund nicht, und die Spectrals waren prima.

    Im Endeffekt habe ich mich für das Spectral 6 EX entschieden, da es das gerade günstig gibt und das für mich passendste Gesamtpaket bietet (1-Fach Antrieb, Aussehen in farbe rot, Komponenten, RS Gabel/Dämpfer).

    Allerdings habe ich dabei auch ein wenig schlechtes Gewissen, da die Kontaktaufnahme mit Canyon eine Katastrophe ist ( teilweise über 7 Stunden auf einen schar gewartet), ich möchte nicht wissen wie dies bei einem Garantiefall werden könnte.

    Daher wäre mir ein Kauf von einem Höndler oder kleinen Versender deutlich lieber gewesen und hätte ich die Möglichkeit gehabt ein Jeffsy AL One zu fahren, wäre es vermutlich das geworden.
    Alternative wäre dann noch Propain.
     
  20. shnoopix

    shnoopix

    Dabei seit
    11/2016
    Dass es generell ich passt war vielleicht etwas übertrieben ausgedrückt.
    Ein nahezu horizontales Oberrohr ist halt mal so frühe 2000er Jahre, damals haben die Leute das aber auch hin bekommen.

    Ist halt ne Gewöhnungsfrage, manche Leute haben lieber mehr Luft, manchen reicht wenn da noch ne Briefmarke zwischen passt.

    Da dir das Rad ja ansonsten passt würde ich aber trotzdem nicht auf XS gehen. Entweder du gewöhnst sich dran oder ich würde mir was anderes suchen.
     
  21. corsa222

    corsa222

    Dabei seit
    01/2014
    1. Wenn die Überstandshöhe niedirg ist, ist doch gut. Was will man mehr? Mit einer zu hohen Überstandshöhe hätte ich mehr Probleme
    2. Es ist zwar nirgends angegeben, wo die Überstandshöhe gemessen wurde, wenn wir aber von irgendwo bei der Sattelspitze +-0-10cm nach vorne ausgehen, sollte eine 745mm Überstandshöhe bei einer Schrittlänge von 830mm eigentlich ausreichend sein. Das wenn man als Mann ein bisschen weiter vorne steht die Wichteile irgendwann das Oberrohr berühren, lässt sich in der Regel wohl seltenst vermeiden.
     
  22. shnoopix

    shnoopix

    Dabei seit
    11/2016
    Huch dank corsa222 hab ich den entsprechenden Post noch mal richtig gelesen. Zur Überstsndshöhe sind bei 83 cm SL sind ja noch fast 10 cm Platz, Das ist doch eigentlich mehr als genug.
    Wenn deine Anhängsel trotzdem aufs Oberrohr hängen, musste einfach mal ne engere Hose anziehen.

    Für mich hörte es sich an als wenn da vielleicht nur ein cm platz ist oder so. 8,5 cm sind dagegen doch sehr ordentlich, da sehe ich das Problem nicht so recht.
     
  23. michel77

    michel77 muss nachlegen

    Dabei seit
    07/2009
    Da die Überstandshöhe um genau die 5mm höher angegeben wird, die das Steuerrohr länger ist, wird auch der Anstieg des Oberrohrs nicht steiler verlaufen. Der Unterschied ist also völlig zu vernachlässigen. Die BMC sind bei Überstandshöhe und Sitzrohrlänge alle nicht die niedrigsten, aber als ausgeprägter Langbeiner solltest Du mit Deinen 83cm Schrittlänge da wirklich keine Probleme haben. Die Größenfrage kann sich hier nur nach der Länge entscheiden. Wenn diese Dir aber in S soweit passt, warum solltest Du dann XS in Erwägung ziehen? Bei 70mm Vorbaulänge hast Du sogar noch Spielraum, kürzer zu werden. Ich würde an Deiner Stelle klar bei S bleiben.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  24. glacios

    glacios

    Dabei seit
    07/2015
    Danke für die Antworten. Werde dann bei S bleiben.

    kurz nur nochmal zur Klärung:
    Die 745 mm beziehen sich auf die Überstandshöhe in etwa auf Sattelspitzenhöhe. Da das Oberrohr dort bereits steil ansteigt und man üblicherweise vor der Sattelspitze steht/absteigen muss, sitzt man da natürlich auf (Überstandshöhe liegt in diesem Bereich bei deutlich über 800 mm).
    Denke aber @michel77@michel77 hat da vollkommen recht, und deswegen passt S, da die Länge ja i.O. ist.

    PS Fahre mit ungefähr 20 - 25% SAG je nach Grobeinstellung am Dämpfer.
     
  25. hiqpi

    hiqpi

    Dabei seit
    07/2017
    Hallo zusammen,

    am Samstag ein Fahrrad erworben und heute hier angemeldet. Zu allererst möchte ich mich für diesen Beitrag bedanken. Er hat mir enorm geholfen das richtige Mountainbike auszuwählen. Nachdem ich mich hier schlau gemacht habe bin ich in zig läden gewesen und habe alle möglichen bikes probegefahren. Da war alles dabei (b-twin (ja, asche auf mein haupt), cube, bulls, usw usw). Teilweise waren die Ok teilweise einfach nur schrott.

    Bis ich dann in Bonn ein Radon probefahren durfte. Das war ein vollkommen anderes Gefühl. Direkt mitgenommen. Und btw: ich habe das letzte
    Radon ZR Team NX1 bekommen und auch noch genau in meiner Wunschkonfiguration. Dieses Bike wird es dieses Jahr nicht mehr geben, habe ich von Radon selbst erfahren. Kann man also von der Liste streichen :D

    Also vielen Dank!!!
    Heute Abend ist dann die erste längere Tour geplant (sofern es trocken bleibt). :daumen:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  26. lukas_noe

    lukas_noe

    Dabei seit
    07/2017

    danke ich werde mir das jeffsy holen ... werde aber warten bis es im sale ist ... kann nicht mehr lange dauern :) oder meinst du/ihr?