MTB-Kaufberatungsthread für Einsteiger , Empfehlungen + Tipps zum Bikekauf (siehe SEITE 1)

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Basti138

    Basti138 mir is schlecht

    Dabei seit
    01/2014
    1. passt perfekt, meine Meinung. => ausprobieren! 18 - 19 Zoll, bei den meisten M.
    Oft ist es so, dass aktuelle Sattelrohre kürzer sind, wegen Einbau einer Variostütze, hier ist dann die Größenangabe entscheidend, nicht das tatsächliche Ist-Maß.

    2. V Brakes im MTB Bereich sind eigentlich ausgestorben, selbst Einsteigerbikes haben Discs.

    3. 27,5 (650B) haben laut Forum 26 Zöller ersetzt (ich persöhlich glaube das nicht) :D
    Aktuelle Laufradgrößen sind 29 und 27,5 zoll.


    4. Gegenfrage, wie lang ist ein Stück Schnur?
    Einsatzbereich CC/Tour 100-120mm Federweg, Laufradgröße egal, Hardtail oder Fullie auch egal. Bei dem Preis eher Hardtail.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. istetsyu

    istetsyu

    Dabei seit
    06/2017
    Hallo liebe Community, ich hab eine Frage an alle. Ich suche mir einen neuen Hardtail und kann mich nicht entscheiden. Ich bin 175/78kg, fahre gerne durch den Wald. Hier ist meine Top-Liste:
    1. Specialized FUSE HT EXPERT 6FATTIE (https://www.bike24.de/p1209541.html)
    2. Canonndale CUJO 2 (https://www.bike24.de/1.php?content...[3144]=3146;pgc[14599]=14601;page=2;orderby=2)
    3. Mondraker Vantage (https://www.liquid-life.de/mondraker/mondraker-vantage-2017.html)

    Rein vom Aussehen gefählt mir Vantage am besten, Cujo hat jedoch gute Komponente und Fuse einen Dropperpost. Die drei Fahrräder sind mehr oder weniger ähnlich und genau deswegen ist es mir schwer zu entscheiden. Was denkt ihr? Vielen Dank im Voraus
     
  4. MrBrightside

    MrBrightside

    Dabei seit
    03/2017
    Das Specialized ist mit Abstand das beste Angebot.

    Das Mondraker ist ziemlich schlecht ausgestattet.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  5. Avalon1

    Avalon1

    Dabei seit
    07/2017
    Hallo,
    bin zum ersten Mal hier. Bin 37 Jahre, heiße Jochen, bin 1,76 groß und suche im Moment ein MTB. Irgendwie hab ich mir in den Kopf gesetzt das es eigentlich ein Fully sein soll allerdings hab ich mit den Preisen nicht ganz so gerechnet, weswegen ich jetzt nach etwas vernünftigen brauchbaren schaue. Könnte mir evtl bitte jemand das Fahrrad bewerten ob Preis/Leistung passt das ich bei eBay gefunden habe ?!?? Ich bin absoluter Leihe, fahre 1mal am We für ca 3 Std. Und bin meistens auf Wald-,Schotterwegen unterwegs ab und dann evtl mal nen km Asphalt. Link zum Fahrrad: https://www.ebay.de/itm/272755795031
     
  6. Basti138

    Basti138 mir is schlecht

    Dabei seit
    01/2014
    im Prinzip ja. Das ist ja ein 19 Zoll, passt dir das? Hätte auf 18, 45cm getippt.
    Plane noch Geld für ne neue Bremse ein, die vorhandene wird dich ärgern, bis du sie vor Wut über die Häuser wirfst.
    Wenn du so ne Bremse hast, brauchst du ein Entlüfterkit und musst wissen, wie man die befüllt, sonst macht das keinen Spaß.
    Nicht dass sie nicht bremsen würde, im gegenteil, sie bremst oft sogar so gut, dass du nichtmal den Hebel ziehen musst. Sehr guter und früher Druckpunkt => kein Lüftspiel zwischen Belag und Scheibe.
    Oft ist es sogar so, dass es sich während der fahrt festbremst - dann kannste das Bike tragen.:D
    => Wenn du die nicht jährlich neu befüllst, machst du Bekanntschaft mit deren zicken.
    BZW wenn sie nicht regelmässig befüllt wurde kanns sein, dass die jetzt schon nen Becker hat.
     
  7. discordius

    discordius aus artgerechter Haltung

    Dabei seit
    05/2009
    Das Rad mag zwar erst 2015 gekauft worden sein, ist aber ein 2013er Modell mit 26" Rädern. Das ist dadurch nicht schlecht, sollte aber bei der Wertfindung berücksichtigt werden. Aktuell steht es bei 750 Euro, deutlich mehr würde ich für ein 4 Jahre altes 26" Alurad mit teilweise Deore-Komponenten nicht unbedingt ausgeben.
     
  8. Smocky123

    Smocky123

    Dabei seit
    07/2017
    Tag Leute,

    hab mich entschlossen ein neues Hardtail MTB zu kaufen um mein 10 Jahre altes Baumarkt Fahrrad endlich beiseite legen zu können.
    Hier mal die Details:

    Größe: 170cm
    Gewicht: 72kg
    Schrittlänge: 74cm

    Budget: 1700 Euro

    Wohne in 72379 Hechingen im Schwabenländle :)
    Ich fahre überwiegend auf Schotterwegen / Waldwegen, aber auch gerne mal größere Strecken auf der Strasse. Am wichtigsten ist mir der Antrieb, also dass ich möglichst schnell beschleunigen kann.
    Ein 27,5 er Bike würde ich bevorzugen, da ich ja auch nicht der Größte bin.
    Rahmenhöhe sollte 16 Zoll sein, was meint ihr?
    In der Konstellation gibt es leider nicht so viel Angebot, hab ich das Gefühl?! :confused:

    Bisher Probegefahren bin ich dass Bulls Copperhead 3 RS, was mir auch vom Gefühl sehr gefallen hat. Optik zwar weniger, aber die ist nicht so ultra wichtig :). Sonst hab ich eigentlich keine weitere Ansprüche.

    Gefallen hätte mir das Focus Raven:
    https://www.bunnyhop.de/de/product?action_ms=1&info=10784
    Aber da ich weiß dass es dass schonmal für 1350 € im Angebot war, tu ich mich schwer es jetzt für 1900 € zu kaufen :hüpf:

    Auch Gefallen würde mir dieses hier:
    https://www.bunnyhop.de/de/fahrraed...en-27r-4-0-carbon-red-white-20151?action_ms=1

    Wenn es auch ein wirklich gutes Angebot gibt würde ich mein Budget auch noch leicht erhöhen.
    Wäre klasse wenn ihr mir was empfehlen könntet!

    Gruß
     
  9. Citadel

    Citadel

    Dabei seit
    04/2017
    Bei dem benannten Streckenprofil und dem Schwerpunkt auf Vortrieb stellt sich die Frage, ob nicht ein Cyclocrosser / Gravelracer das geeignetere Bike wäre. Oder ist eine Federgabel aus anderen Gründen gesetzt ?
     
  10. Smocky123

    Smocky123

    Dabei seit
    07/2017
    Stimmt, diese Bikes hatte ich bisher noch gar nicht in Erwägung gezogen.
    Möchte aber bei einer Federgabel bleiben, da ich bei meinen letzten Ausflügen mit meinem bisherigen MTB hin und wieder auch Downhill gefahren bin und hab da so ein bisschen Blut geleckt. Weiß also nicht ob es mich noch in diese Richtung ziehen wird, aber wenn, dann hätte ich zumindest ein Bike dass auch für solche Strecken nicht ganz verkehrt wäre.

    Hab noch ein Bike gefunden dass mir von der Austattung und Optik sehr gefallen würde:
    https://www.bunnyhop.de/de/fahrraeder/mountainbike/focus-raven-lite-27-5-29-black-20171?action_ms=1

    Was meint ihr zu dem? Gibt es bessere zu dem Geld? Welche Größe würdet ihr mir Empfehlen?

    Danke und Gruß :)
     
  11. JuZwe

    JuZwe

    Dabei seit
    06/2017
    Hey ich fahre seit diesem Sommer aktiv das Enduro meines Vaters in den Bereichen Touren und Freeride/DH.
    Das Bike ist jetzt nicht mehr das jüngste aber immernoch in einem Top Zustand und sieht meiner Meinung nach auch noch sehr gut aus.(Hier mal der Link zu dem Bike http://www.bikekatalog.pl/2008/?ppg=show&baza=rowery&pid=802 (Hab das bike komischerweise nur auf ner polnischen Website gefunden mit Google Übersetzer sollte das aber gehen...)).
    Nun zu meiner Frage lohnt es sich das Bike aufzurüsten? Also sprich neue Gabel/Dämpfer Lenker Kurbel usw. oder sollte ich mich nach einem neuem gebrauchten umgucken oder das Bike erst mal so lassen?
    Es wäre nett wenn mir wer der schon etwas erfahrener ist mir ein paar hilfreiche Tipps geben könnte ;)
     
  12. MrBrightside

    MrBrightside

    Dabei seit
    03/2017
    Wie empfindest du das Rad denn?
    Stört dich was? Warum aufrüsten?
     
  13. JuZwe

    JuZwe

    Dabei seit
    06/2017
    Ich kann leider schwer das Fahrrad beurteilen weil die meisten meiner Freunde downhiller haben und sich die bikes ja nicht vergleichen lassen. Nur mir kommt es halt so vor das ich grade bei wurzelpassagen ordentlich durchgeschüttelt werde und einer meiner Freunde meinte auch das das Ansprechverhalten vom Dämpfer nicht grade gut sei. Beim springen jedoch fühlt sich der Dämpfer ganz gut an. Ich werde das Fahrrad diese woche auch noch zu einer Inspektion bringen da es die Bremsen und die Schaltung auf jeden Fall mal nötig hat...
     
  14. MrBrightside

    MrBrightside

    Dabei seit
    03/2017
    Kannst ja dann im Radladen mal fragen, was eventuelle Umbauten kosten. Davor solltest du dir halt bewusst werden was dich stört.

    Prinzipiell lohnen sich teure Umbauten an dem Rad mMn eher nicht.
     
  15. Jan_1968

    Jan_1968

    Dabei seit
    05/2013
    Wann wurde bei dem Rad denn zuletzt der Dämpfer und die Gabel geserviced?
     
  16. JuZwe

    JuZwe

    Dabei seit
    06/2017
    Da mein vater kaum mit dem gefahren ist ist das warscheinlich schon ziemlich lange her. Aber ich werde mich da mal auf den Radladen verlassen ob die gewartet werden müssen oder nicht weil prinzipiell von den Funktionen her funktioniert alles an gabel und dämpfer. Dazu kommt das ich keine pumpe für die gabel und den Dämpfer habe und es auch mal perfekt auf mich eingestellt werden sollte..
     
  17. Jan_1968

    Jan_1968

    Dabei seit
    05/2013
    ...ich fragte deshalb, weil bei einer Inspektion beim Händler normalerweise kein Service an den Federelementen gemacht wird. Und sofern das vernachlässigt wurde, sprechen die Elemente manchmal auch entsprechend schlecht an, gerade so wie Du es beschreibst. "Im Prinizp funktioniert alles" lässt keine Rückschlüsse darauf zu, ob die Federelemente so gut funktionieren, wie sie funktionieren könnten.
     
  18. JuZwe

    JuZwe

    Dabei seit
    06/2017
    Ok danke für die Info da werde ich den Händler auf jeden Fall drauf ansprechen. :)
     
  19. tomac85

    tomac85

    Dabei seit
    11/2013
    Ist en Top Bike und zu dem Preis echt kaufbar. Es gibt zwar mal immer wieder Angebote die besser erscheinen oder auch sind aber dann darf man nichts mehr kaufen und wartet nur...
    Bei deiner Größe würde ich S nehmen.
     
  20. ks1_social

    ks1_social

    Dabei seit
    07/2017
    Hallo Zusammen,

    ich suche aktuell ein Mountainbike bis ca. 1000 €. Ich bin 25 Jahre alt, 167 cm groß und wiege 68 Kg.
    Ich habe mich in den letzten Tagen intensiv im Internet eingelesen, was die Ausstattung von Mountainbikes angeht und habe die Auswahl auf die folgenden zwei Angebote eingeschränkt:

    https://www.bike-angebot.de/mountainbikes/mtb-hardtails/bulls-copperhead-s-plus-2x11.html
    http://www.jehlebikes.de/giant-talon-0-ltd-scubablue-2015.html

    Hauptsächlich möchte ich damit im Alltag fahren und für Bikemarathons trainieren. Hin- und wieder ein Ausflug auf einen Trail, sollte aber auch möglich sein (ganz ungezwungen natürlich).

    Ich habe jetzt des öfteren (auch in diesem Forum) gelesen, dass die Bremsen bei dem Giant das einzige Manko an dem Bike sind. Meine Fragen wären: Lohnt sich der Aufpreis zu dem Copperhead (zwecks weiterer XT-Ausstattung, Bremsen)? Wo seht ihr das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis? Oder würdet ihr mir zu einem ganz anderen Bike raten (Abhängig vom Angebot natürlich)?

    Danke schonmal im Vorraus.

    Gruß
     
  21. schoeppi

    schoeppi Bergaufbremser

    Dabei seit
    01/2009
  22. Smocky123

    Smocky123

    Dabei seit
    07/2017
    Hammer Geil, die paar Euros würde ich schon noch springen lassen. Ist halt nur die Frage ob es mit Rahmengröße 44 nicht schon bisschen zu groß ist. Aber das sollte noch gehen, was meinst du / ihr?
     
  23. radneuling2017

    radneuling2017

    Dabei seit
    07/2017
    Hallo liebe Radler-Gemeinschaft [​IMG]

    ich bin 25 Jahre alt, männlich, 167cm / 60 kg und habe eine Schrittlänge von ca. 77 cm.

    Jetzt studiere ich seit knapp 5 Jahren und wer ahnt es: Seit dem Studienbeginn kein Fahrrad mehr gefahren.

    Ich suche jetzt mein 'erstes' Bike, es soll ein Hardtail werden da mein Budget (750€) für ein anständiges Fully nicht ausreicht.

    Wo/Was möchte ich fahren?

    - gelegentliche Tagesausflüge (wo ein großer Rucksack ausreicht)
    - täglich zur Uni (5 km flach, dann 3 km mit 170m Höhenunterschied)
    - Land-/Waldwege, soll nichts extremes werden wie singletrails/downhill, sondern um die Natur zu genießen

    -----------------------------------------

    - ich bin bereits 3 Räder bei einem lokalen Händler Probe gefahren -> da ich ein kompletter Neuling bin was das Radfahren betrifft, habe ich ebenso keine hohen Ansprüche was das 'innere Gefühl' sagt, solange der Sattel bequem und die Sitzhaltung sportlich ist. Ich merke feinere Unterschiede einfach nicht. (bin jeweils ein Hardtail, Cross und Trekking Probe gefahren)

    Meine Frage an Euch:

    Welches Bike? Das Preis-Leistungsverhältnis ist mir wichtig und ich gehe bei Kleinigkeiten nicht sofort zur nächsten Werkstatt.
    -> eventuell ein Rad von einem Online-Versender.
    Da ich nichts extremes mit dem Bike vorhabe, können die meisten Wartungen auch von mir unternommen werden. Handwerklich müsste ich da aber schon recherchieren und Werkzeuge kaufen.

    Ich habe jetzt mal bei Radon und Canyon vorbei geschaut und diese zwei in meinem Budget gefunden:

    Radon: ZR Team 6.0 27.5 Zoll mit 16 Zoll Rahmenhöhe http://www.radon-bikes.de/mountainbi...r-team-275-60/

    Canyon: Grand Canyon AL 4.9 27.5 Zoll mit 405mm Rahmenhöhe https://www.canyon.com/mtb/grand-can...on-al-4-9.html

    Gibt es noch ähnliche Bikes in der Preisklasse? Was ist mit Händler-Bikes? Bulls etc?


    Grüße aus NRW
    Radneuling
     
  24. Citadel

    Citadel

    Dabei seit
    04/2017
    @Smocky123@Smocky123

    Das XS / 40'er dürfte mit einer Oberrohrlänge von 569mm für Deine Körpermaße deutlich zu kurz sein. Bei 1.70m und einer Schrittlänge von 74cm ( richtig gemessen ? ) hättest Du einen relativ langen Oberkörper, da dürfte das S / 44'er mit 584mm noch absolut im grünen Bereich liegen. Allerdings habe ich ad hoc nichts zur Überstandshöhe des Raven gefunden, die 74cm SL könnten da evtl. zu einem Problem werden.
     
  25. schoeppi

    schoeppi Bergaufbremser

    Dabei seit
    01/2009
    @Smocky123@Smocky123 ich sehe auch das 44er für dich als passend, S wird zu klein.
     
  26. Citadel

    Citadel

    Dabei seit
    04/2017
    @schoeppi@schoeppi

    IMHO ist beim 2015'er Raven 27R 3.0 Factory Carbon 44 = S 8-)

    @Smocky123@Smocky123

    Vor dem Hintergrund, dass es das letzte Exemplar in 44 zu diesem Preis zu sein scheint, würde ich es im Hinblick auf das Restrisiko einer zu geringen Überstandshöhe darauf ankommen lassen, und es erstmal bestellen, das Teil ist schon ein Schätzchen.

    @radneuling2017@radneuling2017

    Auch hier stellt sich mir die Frage, ob es unbedingt ein gefedertes Bike sein muss. Gerade vor dem Hintergrund des gesetzten Preislimits erkauft man sich die Federgabel als einen der größeren Kostenträger am Bike in der Regel mit spürbaren Einschränkungen in anderen Bereichen (i.d.R. Ausstattung / Gewicht) und hat dann eine Komponente am Bike, die auch Folgekosten auslöst. Wenn aber eine grundsätzliche Bereitschaft vorliegt auch mal selbst zum Werkzeug zu greifen, könnte ein gebrauchtes Bike evtl. einen besseren Gegenwert darstellen. Gibt es im Umfeld jemanden mit etwas Erfahrung, der bei einer Besichtigung evtl. unterstützed dabei sein könnte ?

    Zwischen den beiden genannten Bikes wäre für mich die Air Gabel des Canyon ein Kriterium, die Produktseite des Radon verweist zwar zielgruppenwirksam auf einen aktuellen Testsieg, allerdings bezieht sich dieser auf das Modell ZR Team 29 7.0 mit signifikant besserer Ausstattung.