MTB-Kaufberatungsthread für Einsteiger , Empfehlungen + Tipps zum Bikekauf (siehe SEITE 1)

Pug

Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
4
Was genau meinst Du damit?

EDIT Gib's auch in 27,5"

Naja. Früher bisschen Trial versucht. Von und auf Parkbänke springen, auf dem Hinterrad etc. nix ganz großes. Aber ..

Bootzipper. Denkbar. 13,4 kg gefühlt schon echt viel, aber wer offenbar etwas verquere Anforderungen hat.. ^^
Grüße!

edit: und zu 27,5. viele Räder werden in beiden Größen angeboten, aber ab Rahmengröße M aufwärts werden nur noch 29er verbaut (Beispiel Rose Count Solo).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.201
Ort
Aachen
Selbstaufbau ist aufgrund mangelnder Handfertigkeit keine Option.
Deine Anforderungen „stabil, leicht, bezahlbar, (Starrgabel, kein Selbstaufbau)“ können kaum erfüllt werden. Das On-One passt im Prinzip schon ganz gut. 29er sind per se schwerer, von daher finde ich das Gewicht für Stahl ganz ok. Man kann dort wohl auch in € bezahlen, sprich 799€. Der Preis dort ist gut. Vielleicht wäre es ja eine Option, das Rose CS selber mit einer Carbongabel auszustatten. Soo schwer ist das nicht und im Prinzip auch schnell erledigt. Evtl. kann ja auch jemand helfen.
 

Pug

Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
4
Deine Anforderungen „stabil, leicht, bezahlbar, (Starrgabel, kein Selbstaufbau)“ können kaum erfüllt werden. Das On-One passt im Prinzip schon ganz gut. 29er sind per se schwerer, von daher finde ich das Gewicht für Stahl ganz ok. Man kann dort wohl auch in € bezahlen, sprich 799€. Der Preis dort ist gut. Vielleicht wäre es ja eine Option, das Rose CS selber mit einer Carbongabel auszustatten. Soo schwer ist das nicht und im Prinzip auch schnell erledigt. Evtl. kann ja auch jemand helfen.

Hallo. Befürchte auch dass meine Wünsche nicht so einfach zu erfüllen sind.
Rose CS und Gabeltausch könnte ich mir vorstellen, allerdings wird das Budget dann schon gerissen, wenn ich eher nen 3 oder 4er anstreben würde (wegen Gewicht und Ausstattung).

Das On One werde ich jetzt genauer beleuchten. Das Kona ist mir leider zu massiv (sonst toll!).
Nun noch Surly entdeckt - gleiche mehrere Modelle mit Starrgabel. Scheinbar auch alle eher „schwer“.
 

Pug

Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
4
Wenn du das CS3 oder CS4 online bestellst und die Reba direkt ausbaust, könntest du die doch als quasi neu verkaufen oder? Damit würdest du bestimmt im Budget bleiben.
Gute Idee! Falls Rose erwartungsgemäß nur mit Federgabel verkauft, wäre das aus meiner Sicht bislang der beste Weg.
Zumal ich mich etwas in den petrol-farbenen Rahmen verguckt habe.8-)
Hättet ihr eine Empfehlung für eine passende Starrgabel (Maße, Aussehen und Gewicht)?
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.201
Ort
Aachen
Mal ehrlich wer von euch heißt Wibmer oder Macasklill und könnte mir den unit oder Zipper springen?
Hallo, i bims. Der Fabio :winken:

p.s.: hast recht. Ohne Kompromisse geht’s halt nicht. 1994 habe ich solches einfaches Trial Zeug mit meinem starren 26er Stahl Mtb tatsächlich gemacht. War vermutlich leichter, ich war aber auch ein Lauch.
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.201
Ort
Aachen
Gute Idee! Falls Rose erwartungsgemäß nur mit Federgabel verkauft, wäre das aus meiner Sicht bislang der beste Weg.
Zumal ich mich etwas in den petrol-farbenen Rahmen verguckt habe.8-)
Hättet ihr eine Empfehlung für eine passende Starrgabel (Maße, Aussehen und Gewicht)?
Leicht, stabil, günstig: choose two!

1. leicht und günstig (Stabilität?): China Carbon Gabel bei Ali Express um die 100,-

2. stabil und günstig: Stahlgabel z.B.von Veloheld 150,- (auch in Wunschfarbe)

3. stabil und leicht: irgendwas von Salsa oder so (keine Ahnung, ob dann stabiler als von Ali Express, aber bestimmt bessere Qualitätskontrolle.

Ansonsten gibt’s im Starrgabel Thread einige Vorschläge: Suchfunktion
 

Pug

Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
4
Leicht, stabil, günstig: choose two!

1. leicht und günstig (Stabilität?): China Carbon Gabel bei Ali Express um die 100,-

2. stabil und günstig: Stahlgabel z.B.von Veloheld 150,- (auch in Wunschfarbe)

3. stabil und leicht: irgendwas von Salsa oder so (keine Ahnung, ob dann stabiler als von Ali Express, aber bestimmt bessere Qualitätskontrolle.

Ansonsten gibt’s im Starrgabel Thread einige Vorschläge: Suchfunktion
Danke!
 

Pug

Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
4
Dabei seit
4. Februar 2019
Punkte Reaktionen
6
Ort
Bamberg
Hallo liebe Mitstreiter,

ich benötige Eure Schwarm-Intelligenz. Ich fahre nun seit 2 Jahren "richtig" MTB bis ca. S2, bisher immer mit einem Hardtail und möchte mich nun ins gröbere Gelände mit einem Fully wagen. Da ich nicht zwingend in den Park will, dachte ich eigentlich an einen guten Allrounder im All Mountain Bereich, etwa 130 bis 140 mm Federweg, eigentlich also nix "richtig Grobes". Jetzt habe ich allerdings die Option, das nachfolgende Bike neu für ca. 2500 Steine zu bekommen. Damit wäre ich aber ja eher schon im Enduro Bereich und quasi über meinem Anforderungsprofil...zumal das Bike auch gut klettern sollte, da auf meinen Haustouren auch immer längere Anstiege zu bewältigen sind. Was meint Ihr zum Bike?

Diamond Back Mission 2c Carbon Fully 27.5

Material: New Mission Monocoque Carbon Rahmen
Rahmen: formFully
Gabel: Fox 36 PerformanceFederweg180 mm
Dämpfer: Fox Float X2 Performance Elite Metric 230x65
Steuersatz: FSA NO.57
Schaltung: SRAM X01 EAGLE
Schaltwerk: SRAM X01 EAGLE
Schalthebel: SRAM X01 EAGLE
Bremshebel: SRAM Code R
Bremsen: SRAM Code R
Tretlager: SRAM DUB
Kassette: SRAM EAGLE 10-50T
Lenker: RaceFace Atlas
Griffe: DB lock-on Grip
Pedale: Diamond Back CNC Alloy Sealed Pedale
Sattelstütze: Kind Shock E201 Teleskopsattelstütze
Sattel: WTB Volt Pro
Kette: SRAM GX Eagle
Nabe vorne: RaceFace Vault
Nabe hinten: RaceFace Vault
Speichen: Stainless
Felgen: RaceFace ARC
Reifen: Maxxis DHF 2.5 & Maxxis DHR II 2.4Laufradgröße27,5"
Modelljahr: 2019

Der Wert der Komponenten dürfte doch den Preis schon übersteigen? Was meint Ihr dazu? Nachdem ich zügig zuschlagen müsste, würde ich mich über zeitnahe Meinungen freuen. Dank Euch!
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.201
Ort
Aachen
Danke! Reviews hab ich gesehen, ist ja immer ein wenig ein Unterschied was ein Redakteur schreibt und was die realen Alltagsnutzer hier im Forum schreiben ;) Aber das Bike kommt da schon sehr gut weg.
Ich glaube, die Wahrscheinlichkeit, dass jemand dieses bike fährt und hier mitliest ist relativ gering. Ausstattung ist jedenfalls super. Zur Geo und Größe kann man ohne die nötigen Infos nichts sagen. Ich weiß aber nicht, ob du dieses verführerische Angebot annehmen solltest, wenn ein Enduro too much ist. Da bringt dir die schöne Ausstattung nichts, wenn du sie nicht brauchst. Bzw. ist das kontraproduktiv und der Spaß geht flöten. Wenn du ein Trailbike mit max 140mm brauchst und suchst, würde ich es nicht kaufen.
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
31.952
Ort
Dresden/Heilbronn
ist ja immer ein wenig ein Unterschied was ein Redakteur schreibt und was die realen Alltagsnutzer hier im Forum schreiben
Das Rad/die Marke ist in DE viel zu wenig verbreitet, als das Du auf eine valide Anzahl Meinungen von Alltagsnutzern rechnen kannst.
Ich würde es jedenfalls nicht kaufen, weil:
  • hässlich
  • 27,5"
  • ich keine 180mm Federweg brauche
  • ich schon ein mindestens ebenso gutes Rad habe ;)
Zur Geo und Größe
Ist zwar schlecht zu erkennen, aber eine Geo-Tabelle ist dabei. Ich würde die Geo als moderat-modern bezeichnen.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.742
Ort
Allgäu
Der Preis von Rabe ist inzwischen auch ausgelaufen. Du scheinst echt in einer guten Gegend zu wohnen. 3 Händler hier, keiner hat das Bike da. ;-) Ende der Woche geht's dann 150km entfernt zur Probefahrt. Mal sehen, ob du bis dahin gutes berichten kannst.
Leider hat sich der erste Händler mit den Größen vertan. Nur ein 27.5 in XL da und ein Trance 29 2 in L.

Anhang anzeigen 1034939
Wegen meiner bisherigen Bikes war mir davor schon klar, wenn taugt mir nur XL bei meinen 1,86m und SL 88cm.
Ich weiß schon wieso ich hier immer in den Krieg ziehe mit Herstellergrößenempfehlungen. Sind für den A........

Das Trance 29 3 in L gefühlt deutlich zu klein. Und das 27.5 XL kam auch kein Feeling auf. Auch nicht das Gefühl auf einem großen Bike zu sitzen.
Ich saß auf beiden Bikes gefühlt auf dem Bike und nicht im Bike. Ob es die Spacertürme und positiven Vorbauten waren? Ob beide durch die Spacertürme so verkürzt wurden?
Mal abwarten, ein Trance 29 2 in XL wird gerade bei einem anderen Händler für eine Probefahrt aufgebaut.

Bin jetzt skeptisch. Bin ich so versaut worden durch meine Bikes, die eigentlich nicht zu lang sind, das Fully sogar eher kurz. Hoffe ich komme da mehr zum Fahren. Hier habe ich es gleich gelassen da kein Feeling vom ersten Meter an da war.
Vermutlich ist das Bike sicherlich top, ich bin auf die richtige Größe gespannt. Dort werde ich mir auch die Zeit nehmen es mehr auf mich zu trimmen.

So konnte heute mal das Giant Trance 29 2 XL Testen.

Das Bike hat was. Grundsätzlich könnte ich es jedem zum Testen empfehlen. Bei meinen 1,86m und SL 88cm fande ich das XL nicht riesig. Ich denke ab 1,85m kann man das XL in Betracht ziehen.
Ich hatte Glück, dass in der Nähe ein kleine Teststrecke war mit Anliegern war mit verschiedenen Belägen, einem Miniabsatz und paar höheren Steinen.

Der Hinterbau wippt etwas im offenen Modus, was bestimmt mit Feintuning sich minimieren lassen sollte. Ganz geht es vermutlich nicht weg. Der SAG war schon grob passend. Ich hab damit kein Problem in den mittleren Modus zu gehen, ist ein schneller Griff nach unten.
Auf der kurzen Minirumpelstrecke hat der Hinterbau gut funktioniert. Nichts daran aus zu setzten. Auch provozierte Versuche von mir mit Gewalt viel Federweg sinnlos aus zu nutzen waren, waren nicht erfolgreich.
Mir persönlich kam der Sitzwinkel etwas flach vor, nicht viel aber für mich mit gewohnten 74° am HT und 76,3° am Fully irgendwie doch etwas spürbar. Vielleicht aber mit besser positioniertem Sattel weniger der Fall.
Für mich ist die Nische zwischen meinem Enduro und Trail-HT zu gering. Weswegen es für mich eher ausscheidet.

Die Testfahrt habe ich etwas ruhiger angehen lassen. Nach 2m Rollen im Stehen vorm Laden ist das Pedal abgeknallt. War auf 2 Gewindegängen drin. Hab danach das Vorderrad zwischen die Knie genommen und am Lenker gedreht. Ja, lies sich ohne übertrieben große Kraft drehen :oops:
Obwohl ich danach alles gecheckt habe, war etwas das Vertrauen weg. Ehrlich, eigentlich lebensgefährlich Leute so auf Probefahrten schicken zu wollen.

Trotzdem würde ich jedem daran interessierten empfehlen das Bike zu Testen.
 
Dabei seit
4. Februar 2019
Punkte Reaktionen
6
Ort
Bamberg
Das Rad/die Marke ist in DE viel zu wenig verbreitet, als das Du auf eine valide Anzahl Meinungen von Alltagsnutzern rechnen kannst.
Ich würde es jedenfalls nicht kaufen, weil:
  • hässlich
  • 27,5"
  • ich keine 180mm Federweg brauche
  • ich schon ein mindestens ebenso gutes Rad habe ;)

Ist zwar schlecht zu erkennen, aber eine Geo-Tabelle ist dabei. Ich würde die Geo als moderat-modern bezeichnen.


Hmm, ich sehe hier kein belastbares Argument gegen das Rad. Hässlich? Naja subjektiver gehts nicht. Finds Hammer. 27,5 ist ebenfalls kein Gegenargument, auch das ist reine Geschmackssache.
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.201
Ort
Aachen
Da ich nicht zwingend in den Park will, dachte ich eigentlich an einen guten Allrounder im All Mountain Bereich, etwa 130 bis 140 mm Federweg, eigentlich also nix "richtig Grobes"
Fox 36 PerformanceFederweg180 mm
wenn ein Enduro too much ist. Da bringt dir die schöne Ausstattung nichts, wenn du sie nicht brauchst. Bzw. ist das kontraproduktiv und der Spaß geht flöten. Wenn du ein Trailbike mit max 140mm brauchst und suchst
ich keine 180mm Federweg brauche
Hmm, ich sehe hier kein belastbares Argument gegen das Rad
Dann kauf, ist billig!
 
Dabei seit
7. Mai 2020
Punkte Reaktionen
44
Hallo liebe Gemeinde,
nach sehr sehr langer Abstinenz (>15 Jahre) möchte ich gerne wieder ins Mountainbiken kommen. Da Zeit aktuell bei mir ein kostbares Gut ist und ich nicht weiß wie exzessiv ich es in Zukunft betreiben kann und möchte, habe ich ein ein Einsteiger HT gedacht. Preislich bis max. 1000€. Die letzen Seiten habe ich mir natürlich vorab angeschaut und habe die typischen Empfehlungen im Kopf:
  • Ghost Nirvana Tour Essential
  • Rose Count Solo 1
....
So nun müsste ich einiges an Fahrt auf mich nehmen, um das Count Solo zu testen und wollte vorher ein paar Fragen abklären.
1) Die Gabel vom Ghost sagt mir so gar nichts und soweit ich das sehen kann, gibt es auch kein Remote Lock. Ist die Gabel für den Anfang geeignet, sprich gröbere Waldwege und ähnliches.
2) Das Count Solo hat ja leider eine 2x10 Schaltung. Ist das schon "von gestern", so dass man eher auf eine 12fach Schaltung gehen sollte?
3) Beim Count Solo habe ich die Befürchtung, dass man zu gestreckt "liegt". Ist dies begründet?
4) Zu guter letzt habe ich noch das Bike gefunden:
Ghost Avalance Expert 2019
Ist das Bike an sich i.o., so dass man es mal testen könnte?

Zu meinen Maßen:
  • 173cm klein
  • Schrittlänge 80cm
  • Armlänge 58cm

Für Alternative bin ich natürlich sehr dankbar. Gehe mal davon aus, dass ich bei den meisten Bikes eher im Größenbereich "s" unterwegs bin.
 
Dabei seit
27. April 2020
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin
Hallo in die Runde,

bin neu hier im Forum. Ich beschäftige mich nun seit geraumer Zeit wieder mit der Wiederanschaffung eines MTBs.
Ein paar Modelle hab ich bereits im Kopf, würde aber gerne mal auf Eure Erfahrungen zurückgreifen, um meinen Blick zu weiten. Um auch mal Marken anzuschauen, an die ich bisher nicht gedacht hab.
Eins meiner größten Fragezeichen ist beim kundig machen immer, welche Rahmengröße ich nun wirklich brauche.

Größe,Gewicht, Schrittlänge?
184cm, 83kg, ist Schrittlänge wirklich noch relevant?

Wohnort?
Berlin

Budget?
3.500 - ca. 5500

Welche Anforderung stellst du an dein MTB, wo möchtest du fahren?
Trials (flow, einfach, ruppiger), auch mal einfache Waldwege, Interessant finde ich Short-Travel/"Down Country" Bikes. Anständiges Kletterverhalten. Kein hardcore Downhill, kein hardcore Enduro. Eher Richtung Allrounder.
Berlin/Brandenburg gibt nicht so unglaublich viel her was Trials anbelangt. Werde auch mal übers Wochenende zu schönen Trials fahren.

Welche Bikes bist du bereits Probe gefahren ?
Was von Niner und ein älteres HT von SC

Hast du bereits Erfahrung mit MTBs?
Früher durchaus, ist aber schon lange her. Baue gerade wieder viel Theoretisches wissen auf.
Am unsichersten bin ich beim Reach-Wert vom Rahmen, da ich quasi immer zwischen L und XL liege.

Vermutlich fehlen noch 1000 relevante angaben. Aber vielleicht kann man hiermit schon was anfangen?

Gruß!
 
Oben