MTB-Kaufberatungsthread für Einsteiger , Empfehlungen + Tipps zum Bikekauf (siehe SEITE 1)

Dabei seit
3. Mai 2018
Punkte Reaktionen
661
Was gäbe es denn für Vorschläge zu AllMtn. Fullys? Gebraucht in XL im ordentlichem Zustand natürlich schwierig zu finden aber es eilt ja nicht.
Ich dachte da ungefähr Cube Stereo, YT Jeffsy, Giant Stance, Stumpjumper o. ä.
Warum soll es jetzt ein Fully sein? Selbst wenn du genug Budget für ein neues hättest, passt es nicht zu deinem Profil:
Fahrprofil maximal 30 Straße, 70 Wald und Feldwege, eher flaches aber sehr sandiges Gelände, im Umkreis sehr wenige (Trail)abfahrten möglich(leider).
Ausreichend für Touren, aber auch mit Reserven für nette einfachere Trails(nix verblocktes, keine Drops, kein Bikepark, Enduro o. DH), wenn man mal dorthin kommt, wo dies möglich ist.
 
Dabei seit
18. Juli 2022
Punkte Reaktionen
3
Sebhunter
ja mit der Gabel muss ich mich noch bissl befassen, da fehlt mir auch insgesamt noch etwas der Überblick wie das aktuelle Angebot so ist und wie man es einordnen kann.

Dafür habe ich mir jetzt mal einige echte Bilder vom Nirvana in XL angeschaut...auf der Shopseite sah es ja eigentlich noch ganz seriös aus aber live finde ich es trotz XL irgendwie sehr klein geraten ums Sitzrohr, das wirkt irgendwie immer wie Gr. M.

Auch der tief angesetzte Hinterbau aus Dreikantprofil sieht sehr Industrial-mäßig aus...gefällt mir jetzt nicht so wirklich.
Ähnlich wie das Rose ist die Geo doch ziemlich auf Trail getrimmt.
Wenn ich mit Mitte 40 und 1,90 auf so nem Modell sitze wird es so aussehen als hätte ich mir das Rad meines Sohnes geliehen 😀
Na mal gucken...

Bei Fullys hatte ich auch nicht vor, nach den ganz alten Sachen zu schauen.
Höchstens 4 Jahre alt hatte ich gedacht, wenn jünger umso besser.
Dass dann meistens erstmal ne Generalüberholung fällig ist, mit neuen Lagern usw. ist mir auch bewusst.
Und ja, etwas ordentliches zu finden was nicht abgerockt wurde, Sturz- und Bikeparkfrei, ist eher wie Angeln, braucht man viel Zeit und Geduld zu.

StelioKontos
ich denk mir, mit nem Fully im AM-Bereich um 140mm kann man genauso schön Touren wie kleine Trails fahren.
Wenn es nicht zuviel wiegt.
Den Dämpfer kann man ja zumachen wenn nicht benötigt und hat dann quasi ein HT, nur gleichzeitig die Option für mehr, wenn man es denn mal braucht.
(vor 20 Jahren hatte ich mal son irre schweres billiges Ganzstahlfully im Endurolook, das wog irgendwas um 20 Kilo. Das hab ich auch bewegt bekommen ohne zu sterben.
Für Knie und Rücken war es bergab jedenfalls ne Entlastung, wäre heute nicht anders. 😅)
 

DeKa79

Naturradler
Dabei seit
30. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
152
Ort
Ramstein
Hier findest du 140 Seiten Infos zum Nirvana, u. a. auch Fotos von Rahmengröße XL:


Der Rahmen ist sehr massiv (große Rohrquerschnitte, Durchmesser Sattelstütze 34,9mm), das lässt das Rad auf Bildern kleiner erscheinen als in der Realität.

Als Beispiel:


Ich finde, bei einem flüchtigen Blick sieht das eher nach 26 Zoll aus als nach 29 Zoll/XL ;)
 
Dabei seit
18. Juli 2022
Punkte Reaktionen
3
DeKa79
Danke Dir auch für den Nirvana Link.
Habe mich jetzt schon mal bissl quer durch gelesen.
Etliche kleine Zipperlein scheints ja auch zu haben, unabhängig von der Variante.
Wobei das Advanced da bei den Komponenten wohl noch eher auf dem Niveau des GC9 wäre. Allerdings noch ohne Dropper und schon genauso teuer...

Kann man eigentlich an der Fox 34 Rhythm den Remote Lockout nachrüsten? Das vermisse ich beim GC noch etwas...
 

DeKa79

Naturradler
Dabei seit
30. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
152
Ort
Ramstein
DeKa79
Danke Dir auch für den Nirvana Link.
Habe mich jetzt schon mal bissl quer durch gelesen.
Etliche kleine Zipperlein scheints ja auch zu haben, unabhängig von der Variante.
Wobei das Advanced da bei den Komponenten wohl noch eher auf dem Niveau des GC9 wäre. Allerdings noch ohne Dropper und schon genauso teuer...

Kann man eigentlich an der Fox 34 Rhythm den Remote Lockout nachrüsten? Das vermisse ich beim GC noch etwas...
@Fox_26

Irgendein kleines Zipperlein hat jedes Bike 😉

Bezüglich Preis/Ausstattung: Ghost ist eine Fachhandelsmarke und dementsprechend etwas teurer. Dafür hast du bei Problemen einen lokalen Ansprechpartner. Canyon ist ein reiner Versender, wo du bei Problemen das Rad einschicken musst.

Eine Lenkerremote braucht meiner Meinung nach nur, wer Rennen (Sprints im Wiegetritt) fährt. Wer nicht auf Bestzeiten aus ist, der kann die Gabel zur Not auch an der Krone sperren und sich einen zusätzlichen Hebel am Lenker sparen. Bei einer gut eingestellten Gabel ist das Sperren aber eigentlich nicht nötig.
 
Dabei seit
18. Juli 2022
Punkte Reaktionen
3
DeKa79

Ob Direktvertriebler oder Handelsmarke ist für mich erstmal nicht so wichtig, wie gesagt schraube ich auch selbst und die gröbsten Schnitzer dürften sich in den ersten sechs Monaten auch herausgestellt haben.
Ob ich allerdings das Bike dann im Fall der Fälle 100km zum nächsten Händler schleppe oder den Karton zur Post...

Ja, der Remote Lockout.... ich brauch es nicht, so sprach der Rabe...😁
Gehört gefühlt nur irgendwie zu einer "modernen Vollausstattung" dazu, sofern bei der Gabel Federweg und Einsatzzweck nicht grundsätzlich dagegen sprechen.
Aber gut, klar geht es auch ohne.
Und ehe man sich an wirklich hochwertigen Gabeln mit der teils filigranen Technik was zerschießt, ja dort dann definitiv besser ohne, sofern es nicht wirklich nötig ist.

Was mich am Nirvana den Fotos nach jedenfalls nun wirklich stört ist die Formgebung des Hinterbaus. Das ist noch auffälliger weil größer als der nicht so gelungene Steuerrohrbereich beim GC.

Aber je länger ich draufschaue, sieht auch der Rest irgendwie grobschlächtig aus, wie wenn sich ein Metallbauer aus Halbzeug nen Rahmen zusammengebrutzelt hat.
Als Spaßmobil mit Dirtbike-Touch ja sicher ganz reizvoll, aber das ist gar nicht meins, war es auch nie.
Bin da eher bei der ganz konservativen Fraktion.
In der Seitenansicht ging das noch so, aber aus der Nähe, finde ich, sieht es schon tlw. bescheiden aus.

Ich sagte ja, es ist schwierig bei mir... 🙄
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.646
Ort
München
..gegen grobschlächtige Rahmen hilft nur, wenn's Alu sein soll:


...da kannst dann auch ganz nach Wunsch Teile dran bauen👍
 
Dabei seit
18. April 2022
Punkte Reaktionen
20
DeKa79

Ob Direktvertriebler oder Handelsmarke ist für mich erstmal nicht so wichtig, wie gesagt schraube ich auch selbst und die gröbsten Schnitzer dürften sich in den ersten sechs Monaten auch herausgestellt haben.
Ob ich allerdings das Bike dann im Fall der Fälle 100km zum nächsten Händler schleppe oder den Karton zur Post...

Ja, der Remote Lockout.... ich brauch es nicht, so sprach der Rabe...😁
Gehört gefühlt nur irgendwie zu einer "modernen Vollausstattung" dazu, sofern bei der Gabel Federweg und Einsatzzweck nicht grundsätzlich dagegen sprechen.
Aber gut, klar geht es auch ohne.
Und ehe man sich an wirklich hochwertigen Gabeln mit der teils filigranen Technik was zerschießt, ja dort dann definitiv besser ohne, sofern es nicht wirklich nötig ist.

Was mich am Nirvana den Fotos nach jedenfalls nun wirklich stört ist die Formgebung des Hinterbaus. Das ist noch auffälliger weil größer als der nicht so gelungene Steuerrohrbereich beim GC.

Aber je länger ich draufschaue, sieht auch der Rest irgendwie grobschlächtig aus, wie wenn sich ein Metallbauer aus Halbzeug nen Rahmen zusammengebrutzelt hat.
Als Spaßmobil mit Dirtbike-Touch ja sicher ganz reizvoll, aber das ist gar nicht meins, war es auch nie.
Bin da eher bei der ganz konservativen Fraktion.
In der Seitenansicht ging das noch so, aber aus der Nähe, finde ich, sieht es schon tlw. bescheiden aus.

Ich sagte ja, es ist schwierig bei mir... 🙄
Wenn's hübsch sein soll, dann grundsätzlich bei Orbea stöbern ;)
 
Dabei seit
18. Juli 2022
Punkte Reaktionen
3
sebhunter
Einen Aufbau wollte ich eigentlich nicht selbst machen, da fehlt mir sowohl Zeit als auch Lust.
Bin ja schon froh, wenn ich die Zeit zum Fahren finde.

endos
Danke, bei Orbea hab ich auch schon mal geschaut.
Das Alma ist soweit ganz nett, aber das vorm Sitzrohr abgewinkelte Oberrohr find ich irgendwie... experimentell.

Na ich werd mal noch weiter suchen...
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.646
Ort
München
sebhunter
Einen Aufbau wollte ich eigentlich nicht selbst machen, da fehlt mir sowohl Zeit als auch Lust.
Bin ja schon froh, wenn ich die Zeit zum Fahren finde.

endos
Danke, bei Orbea hab ich auch schon mal geschaut.
Das Alma ist soweit ganz nett, aber das vorm Sitzrohr abgewinkelte Oberrohr find ich irgendwie... experimentell.

Na ich werd mal noch weiter suchen...
hmm, das Chisel gibt ja auch als Komplettrad, nur da wird dir dann für über 2.000€ wieder die Austattung nicht passen. Irgendwo wirst Kompromisse mache müssen, entweder beim Budget, oder bei der Austattung und Optik.

Meine letzte Alternativen beim Hardtail:
Team Marin1, BMC Twostroke AL One...oder für Carbon mal nach der Marke Polygon schauen.

Sonst bleibt nur Canyon.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.646
Ort
München
Ich sehe den Kollegen gar nicht beim Nirvana, schon gar nicht bei sowas wie Cragger oder Bonero.
Gibt's für 2000€ nicht schon was aus der Waldrennfahrerecke (XC)? Das Trek X-Caliber ist doch immer mal wieder empfohlen worden?
Sowieso, da sind wir doch schon weiter...Team Marin, Twostroke etc. sind ja XC Bikes.

Sonst halt noch für den Wald Jealous AL und gut ist:

 
Dabei seit
18. Juli 2022
Punkte Reaktionen
3
Danke Euch allen erstmal für die weiteren Vorschläge.
Das hat meinen Überblick doch schon erweitert.

Ein "richtiges" XC Racebike wollte ich nicht, die Haltung ist mir da zu sportlich,
es sollte doch eher Richtung Komfort gehen.
Dh. X-Caliber&Co. wird es definitiv nicht (das 8er mit 28 Speichen vorn find ich sowieso nicht für Ü100kg geeignet)
Ist eben so wie überall, das Idealmodell gibt es nicht.

Carbon ist raus, das ist mir potenziell zu riskant.
Ein ordentlicher Sturz und ich würde dem Material nicht mehr voll vertrauen wollen.

Das Jealous sieht auch ganz gut aus,
der Rahmen geht aber wohl max. für 2.25 Reifenbreite.
Da wollte ich ja aufgrund des Sandbodens hier eher 2.4er o. ä.

Habe eben noch mal die Geo vom Scott Aspect in XXL mit dem GC in XL verglichen.
Krass, dass das Canyon mehr Stack hat und nur die Überstandhöhe gut 1cm niedriger ist als das Scott, was mir schon ziemlich riesig vorkam.

Hat denn jmd. evtl. eine Ahnung wann Canyon die neuen Modelle für 2023/24 raus bringen wird?
Vielleicht ist da was besseres dabei...
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.646
Ort
München
Hat denn jmd. evtl. eine Ahnung wann Canyon die neuen Modelle für 2023/24 raus bringen wird?
Vielleicht ist da was besseres dabei...
Ahnung hat da nur Canyon selbst...ich vermute aber mal, daß da nur das Neuron neu kommt, sonst haben die ja ihr Portfolio dieses Jahr schon stark erneuert, und bei den HTs sehe ich da keinen Bedarf, da haben die ja ordentliche Trail-, Race-, Tour-HTs im Protfolio, die sich auch wie geschnitten Brot verkaufen.

Was aber def. passieren wird für die Saison 23/24: Preise hoch, Ausstattung runter.
 
Dabei seit
18. Juli 2022
Punkte Reaktionen
3
Hm. Da wirst du wohl recht haben, leider.
Zumindest die Preise werden anziehen, keine Frage.
Hoffentlich nicht gleich um die ~20% wie sonst alles...
Dann wird es vielleicht doch ein GC9...
Einen Vorteil hat die Lücke zwischen Ober- und Unterrohr am Steurrohr jedenfalls, wenn man ne Leuchte mit externem Akku montiert, kann man das Pack ganz vorn in die Lücke schieben, so kommt das noch für was aus 😁

Ich schau mich aber weiter um, vielleicht kommt mir oder euch hier ja noch irgendeine Erleuchtung.
Besten Dank Euch allen nochmal für Euren bisherigen Input, ich werde berichten!
 
Dabei seit
18. Juli 2022
Punkte Reaktionen
3
Kurzes Lebenszeichen, bin noch am Suchen...

Das GC 9, so schön die Specs sind...irgendwie kann ich mit der Trekkingbike-Geo einfach nicht warm werden... 🙄😀

Habe jetzt mal noch das Trek Roscoe 7 (2022er Modell) auf dem Schirm...
Ist von den Geo- Maßen ja ähnlich wie das Nirvana, nur kommt mir der Rahmen irgendwie ausgewogener vor...

Was meint ihr, wäre das eine Überlegung wert...oder sind Strecken in der Ebene damit ne Qual?(bes. weg. des Radstandes, 125 in XL ist schon fürstlich...😁)
140er RS Recon Silver RL ist zwar auch kein Überflieger hat jedoch wohl auch keinen so schlechten Ruf. Budgetgabel halt...
Korrigiert mich bitte, wenn ich damit falsch liege.
Jedenfalls hat es schon nen Dropper verbaut.
Die Bremsen...naja...perspektivisch Updatekandidaten.
Der Rest scheint auch ganz brauchbar, Deore Komponenten.
Tretlager geschraubt, Vorbereitung für Iscg Chain/Bashguard...
Wenn man den Angaben trauen darf, dann wären 2.6er drauf.
Alles bezogen auf Gr. XL.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.646
Ort
München
Kurzes Lebenszeichen, bin noch am Suchen...

Das GC 9, so schön die Specs sind...irgendwie kann ich mit der Trekkingbike-Geo einfach nicht warm werden... 🙄😀

Habe jetzt mal noch das Trek Roscoe 7 (2022er Modell) auf dem Schirm...
Ist von den Geo- Maßen ja ähnlich wie das Nirvana, nur kommt mir der Rahmen irgendwie ausgewogener vor...

Was meint ihr, wäre das eine Überlegung wert...oder sind Strecken in der Ebene damit ne Qual?(bes. weg. des Radstandes, 125 in XL ist schon fürstlich...😁)
140er RS Recon Silver RL ist zwar auch kein Überflieger hat jedoch wohl auch keinen so schlechten Ruf. Budgetgabel halt...
Korrigiert mich bitte, wenn ich damit falsch liege.
Jedenfalls hat es schon nen Dropper verbaut.
Die Bremsen...naja...perspektivisch Updatekandidaten.
Der Rest scheint auch ganz brauchbar, Deore Komponenten.
Tretlager geschraubt, Vorbereitung für Iscg Chain/Bashguard...
Wenn man den Angaben trauen darf, dann wären 2.6er drauf.
Alles bezogen auf Gr. XL.
Das Trek Rescoe also das neue ist aber ein klassisches Trail HT. Geo wie das schon vorgeschlagene Rose Bonero, dazu noch sehr teuer vom PLV.

Etwas moderater wäre hier das Giant Fathom 29.
 
Dabei seit
18. Juli 2022
Punkte Reaktionen
3
Danke Dir wieder mal für die Tipps und die Einordnung.
Ja, Trek hat ja nicht gerade den Ruf günstig zu sein.

Aber egal, ich suche halt nach was, womit man relativ entspannt und komfortabel durchs Gelände stromern kann, egal ob die Runde 20 oder 60 km lang wird, ob es Anstiege gibt oder auch länger nur gradeaus geht, über ziemlich tiefen lockeren Sandboden genauso wie über steinige Strecken mit ausgespülten Wasserrillen.
Etwas, womit man keine Bestzeiten knacken muss sondern sich die Gegend mit allen ihren Wald, Forst und Feldwegen erschließen kann.
Etwas, das nicht zur Qual wird, wenn es mal keine flowigen Trails gibt sondern nur paar km flach durch den Sandkasten geht.
Womit man dann aber auch vorankommt, wenn der Weg das wieder erlaubt, ohne zäh am Boden festzukleben.
Dabei sollte wenigstens die Substanz des Bikes so wertig sein, dass man es so gerne wie lange fahren will, wo sich auch Upgrades lohnen und die Performance steigern.
Kein Ramsch und keine modische Eintagsfliege also.

Wenn sowas eine "klassische" XC-Geo kann dann ist mir das ebenso recht wie eine Trail-Geo. (die durchaus ihren Reiz hat, sofern nicht zu extrem)
Vielleicht ist das aber auch zuviel verlangt für nur ein Modell.
(außer vlt. mit ner Anpassbarkeit á la Bionicon)

Und das Auge fährt natürlich auch mit, es wäre also schön, wenn das Paket dann auch gut verpackt ist.
Wie heißt es so schön bei Autos, "wenn du von deinem Auto weggehst ohne dich noch mal umzusehen, hast du das falsche Auto"
Gilt für Zweiräder genauso, finde ich.

Vielleicht mach ich es mir auch nur unnötig schwer, jedoch ist es mir auch wichtig, keinen kapitalen Fehler mit der Entscheidung für ein Modell zu machen.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.646
Ort
München
...und was gefällt dir jetzt am Bonero nicht?
Die Austattung ist für's gleiche Geld ein bis zwei Klassen besser als beim Trek, die Geo sehr ähnlich..

"wenn du von deinem Auto weggehst ohne dich noch mal umzusehen, hast du das falsche Auto"
ist natürlich was dran, aber ich tendiere eher zu:
„Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen. “ 😆
 
Dabei seit
18. Juli 2022
Punkte Reaktionen
3
😅... ist mir noch nicht passiert.
Stell ich mir allerdings auch reizvoll vor 👍🏻

Das Rose... ja irgendwie kam es nicht so passend rüber.
Dazu bei XL 1,32 Wheelbase...
Das war/ist mir doch vielleicht ein wenig zu extrem.
Eigentlich fand ich bisher einen 'kürzeren" Radstand von ca. 115-120 passend, vielleicht auch etwas mehr, aber über 130 scheint mir wesentlich zu abfahrtsorientiert.

Bzgl. des Fathom, zwar ist der Preis etwas niedriger als beim Trek, das spiegelt sich allerdings auch merklich in der Ausstattung wieder.
Dafür, dass "nur" Giant drauf steht, finde ich das dann sogar wieder relativ teuer.

Und allgemein, wäre denn die Trailbike- Form für den beschriebenen Zweck überhaupt geeignet oder eher nicht,
sollte es vielleicht doch besser das traditionelle "Tourenhardtail" sein?
Die Frage mag naiv sein, aber zur Trailbike-Geo kann ich leider wirklich keine Erfahrungswerte einfließen lassen.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.646
Ort
München
Bzgl. des Fathom, zwar ist der Preis etwas niedriger als beim Trek, das spiegelt sich allerdings auch merklich in der Ausstattung wieder.
Dafür, dass "nur" Giant drauf steht, finde ich das dann sogar wieder relativ teuer.
Und wo genau?

Neben der Marke Giant, die wohl mit die besten und leichtesten Alurahmen bauen, bekommst da ne Gabel mit 34mm Standrohren die auch noch im Gegensatz zur Recon recht leicht ist 2,4 zu 1,9 kg. Einen 170mm Dropper statt 150mm, und ganz wichtig, eine wie von dir gewünscht nicht zu extreme Geo....und falls du dich an der Schaltgruppe aufhängst; die ist von der Performance genauso wie die 6100, nur halt mit weniger Bandbreite, 11-46 wird dir aber überall reichen, ausser du willst ne Alpenüberquerung machen, dazu kommt, dass Verschleissteile günstig sind.

Unterm Strich würde ich die als recht gleichwertig ansehen, wenn man mit der Bandbreite der Schaltung leben kann.
 
Dabei seit
18. Juli 2022
Punkte Reaktionen
3
Alles gut, ich hab ja nichts gegen die Marke, Giant ist ok.
Aber es gibt schon einige Unterschiede...
-Gabel 130 statt 140mm, zur Quali+Konstruktion von Giant-(gelabelten) Gabeln weiß/finde ich nichts weiter, ebenso der Dropper.
-Max. Reifenbreite 2.5 statt 2,6
-Innenlager nur gepresst statt geschraubt
-Kurbelsatz 'Praxis Cadet' statt Shimano (k. A. ob das besser ist, aber wohl kaum)
Bremsen Tektro 275 statt Shim 200.
Wenn auch ähnlich, meine ich mich zu erinnern, dass die Tektro mehr zum Faden neigte als die Shimano.
Dass beide nicht der Knaller sind, ist klar.
-offenbar einfachere Naben
-Schaltkomponenten auch Deore, wenn auch etwas einfacher.(sowie 10er statt 12)
Das stört mich erstmal nicht, Deore ist ja allgemein ok und wie du sagst, günstig bei Haltbarkeit und Ersatzteilversorgung.
Es wirkt sich alles aber auch auf den Preis aus, somit ist der Preisunterschied nicht einem Markenaufschlag zuzuschreiben sondern tatsächlich in der Ausstattung begründet.
Dann ist Trek entweder bei seinem Modell nicht markentypisch teuer oder Giant nicht markentypisch günstig.
Und das Trek ist in der Konfig. auch für 1549 erhältlich, das verschärft das Verhältnis noch einmal...
 
Dabei seit
18. April 2022
Punkte Reaktionen
20
Ist eben so wie überall, das Idealmodell gibt es nicht.
Alles gut, ich hab ja nichts gegen die Marke, Giant ist ok.
Aber es gibt schon einige Unterschiede...
-Gabel 130 statt 140mm, zur Quali+Konstruktion von Giant-(gelabelten) Gabeln weiß/finde ich nichts weiter, ebenso der Dropper.
-Max. Reifenbreite 2.5 statt 2,6
-Innenlager nur gepresst statt geschraubt
-Kurbelsatz 'Praxis Cadet' statt Shimano (k. A. ob das besser ist, aber wohl kaum)
Bremsen Tektro 275 statt Shim 200.
Wenn auch ähnlich, meine ich mich zu erinnern, dass die Tektro mehr zum Faden neigte als die Shimano.
Dass beide nicht der Knaller sind, ist klar.
-offenbar einfachere Naben
-Schaltkomponenten auch Deore, wenn auch etwas einfacher.(sowie 10er statt 12)
Das stört mich erstmal nicht, Deore ist ja allgemein ok und wie du sagst, günstig bei Haltbarkeit und Ersatzteilversorgung.
Es wirkt sich alles aber auch auf den Preis aus, somit ist der Preisunterschied nicht einem Markenaufschlag zuzuschreiben sondern tatsächlich in der Ausstattung begründet.
Dann ist Trek entweder bei seinem Modell nicht markentypisch teuer oder Giant nicht markentypisch günstig.
Und das Trek ist in der Konfig. auch für 1549 erhältlich, das verschärft das Verhältnis noch einmal...
Du hast es selber erkannt.
Wenn du weiter jede Ausstattung vergleichst (das ist hier besser, dafür ist das hier schlechter, aber bei dem besser, etc.) und solange suchst, bis du die beste Ausstattung für den günstigsten Preis findest (und nicht zu vergessen, optisch muss es auch noch der Kracher sein), dann fährst du weder dieses Jahr noch die nächsten 10 Jahre ein Bike.
Ich würde ein MTB nehmen, dass Dir optisch zusagt und mit dessen Komponenten du leben kannst. In der von Dir gewählten Preisklasse kannst du auf jeden Fall mindestens die nächsten 2 Jahre Spaß haben und dann immer noch auf höherwertige Teile upgraden.
Aber wie immer gilt: das schönste Bike nützt Dir nichts, wenn du dich darauf nicht wohlfühlst.
-> Probefahren und nochmals Probefahren.

@Forenpros: ist das hier neu oder war das nur lange Zeit ausverkauft?
KTM Ultra Evo Dim
 
Dabei seit
18. Juli 2022
Punkte Reaktionen
3
endos
ja, das ist wohl so...
Dann mach ich das einfach und werde dann sehen, wo ich hängen bleibe...
Und im Falle eines Fehlgriffes gibt es ja immer noch das Widerrufsrecht.
 
Dabei seit
24. Juli 2022
Punkte Reaktionen
0
Hey Leute !
Ich will nach Langjähriger pause mal wieder in die Bikepark's bei mir in der Umgebung (Winterberg, Schmallenberg usw.) Jetzt suche ich nach einem Bike und habe jetzt 2 zur Auswahl.. Entweder ROSE-Soulfire 1 oder 2 oder ein Specialized-Status 1 2015 (sehr Billig sogar), was sagt ihr zu dem Status 1 mir kommt es sehr billig vor? Und welche Größe bräuchte ich vom Rahmen her ? Ich bin 1,70 groß fahre momentan ein E-bike mit Größe L was mir ein wenig zu groß ist. Habe 2 Bikes momentan zur Auswahl entweder in Größe S oder XL beide Verkäufer meinten es würde mir passen ^^

Danke schonmal für die Hilfe
 
Oben Unten