MTB-News User Awards 2022: Zusammenfassung aller Gewinner

MTB-News User Awards 2022: Zusammenfassung aller Gewinner

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wMi8yNDAwLTEyODAtbWF4LTEuanBn.jpg
28 Awards wurden vergeben – und neben Podiumskandidaten, die in schöner Regelmäßigkeit ganz oben landen, gab es auch in diesem Jahr die eine oder andere große Überraschung. Hier ist die Zusammenfassung der diesjährigen MTB-News User Awards!

Den vollständigen Artikel ansehen:
MTB-News User Awards 2022: Zusammenfassung aller Gewinner

Welches Ergebnis hat euch am meisten überrascht?
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von xMARTINx

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
14. April 2008
Punkte Reaktionen
314
Ort
Zug
Um konstruktiv zu bleiben: die Abstimmung hat keinen Mehrwert, da kein Biker zu vielen Artikeln eine Vergleichsmöglichkeit hat. Also wird für das bekannte/eigene gestimmt oder maximal noch zu Artikeln, die einen interessieren und man dementsprechend viel gelesen hat. Ich persönlich empfinde die täglichen Berichte hier wie Spam: man klickts weg oder überliest es ohne gross darüber nachzudenken, also Zeitverschwendung. Ab und an liest man die Kommentare (nicht den Artikel selber) um ein paar lustige Canyon Kommentare zu erhaschen.
Bitte stellt dieses Format ein, es ist sinnlos.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
12.782
Ort
Albtrauf
Um konstruktiv zu bleiben: die Abstimmung hat keinen Mehrwert, da kein Biker zu vielen Artikeln eine Vergleichsmöglichkeit hat. Also wird für das bekannte/eigene gestimmt oder maximal noch zu Artikeln, die einen interessieren und man dementsprechend viel gelesen hat. Ich persönlich empfinde die täglichen Berichte hier wie Spam: man klickts weg oder überliest es ohne gross darüber nachzudenken, also Zeitverschwendung. Ab und an liest man die Kommentare (nicht den Artikel selber) um ein paar lustige Canyon Kommentare zu erhaschen.
Bitte stellt dieses Format ein, es ist sinnlos.
Protipp:

Melde Dich einfach ab.
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte Reaktionen
2.175
Um konstruktiv zu bleiben: die Abstimmung hat keinen Mehrwert, da kein Biker zu vielen Artikeln eine Vergleichsmöglichkeit hat. Also wird für das bekannte/eigene gestimmt oder maximal noch zu Artikeln, die einen interessieren und man dementsprechend viel gelesen hat. Ich persönlich empfinde die täglichen Berichte hier wie Spam: man klickts weg oder überliest es ohne gross darüber nachzudenken, also Zeitverschwendung. Ab und an liest man die Kommentare (nicht den Artikel selber) um ein paar lustige Canyon Kommentare zu erhaschen.
Bitte stellt dieses Format ein, es ist sinnlos.
Einstellen oder endlich deutlich besser machen. Also nicht nur sinnlos irgend welche Namen zur Auswahl stellen sondern die Umfrage wirklich mit Inhalt füttern. Allein schon ein Bild zu einem Produkt würde es vielen in Erinnerung rufen. Ein Name sagt da gerade bei den kleinen einfach nix aus.
 

Ozii

Spooky
Dabei seit
26. August 2020
Punkte Reaktionen
383
Hi community, wieso regt ihr euch auf, seid ihr hier neu? Es ist doch jährlich das gleiche, mit den Ergebnissen. Zeigt doch hauptsächlich, dass das Marketing von einigen, wie Canyon extrem gut wirkt. Wenn ich mit bekannten über Fahrräder spreche, kommt immer einer mit Canyon, Schwalbe und Shimano. Als ob es nix anderes gibt. Viele kennen nicht Mal SRAM. Ganz zu schweigen von den einzelnen Modellen je Hersteller. In einigen Punkten/Kategorien habe ich mich auch verleiten lassen und Hersteller gewählt, mit denen ich keine Erfahrung habe. Bei der Wahl geht es mehr um Brand recognition, als um Brand innovation.
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.241
Ort
Heppenheim
Man müsste vielleicht einige Kategorien umbenennen, dass es deutlicher wird, um was es geht. Also nicht z.B. „Downhillbike des Jahres“, sondern „Downhillbike, das Du Dir kaufen würdest, wenn Du gerade das nötige Kleingeld hättest, unabhängig von Lieferbarkeit und Platz im Keller“. :troll:
Dennoch gibt es natürlich auch Kategorien, die vollkommen sinnlos sind, wie „Kundenservice“. Denn diese Kategorie setzt voraus, dass man im letzten Jahr überhaupt Kontakt mit einem Herstellerkundenservice hatte, weil es ein Problem gab. Das ist ja eigentlich nicht gut für einen Hersteller, wenn man ihn kontaktieren muss. So gesehen lese ich das Ergebnis dieser Kategorie so, dass Propain die schlechtesten Bikes ausliefert, das hinterher aber wieder super gerade bügelt, was mir dennoch nicht gefallen würde. Canyon liefert den gleichen Mist, schafft es aber nicht ganz so gut, die Kunden nachher zu beruhigen und Cube fällt auf ganzer Linie durch. Jeder Hersteller, der in dieser Liste nicht auftaucht, hat aus meiner Sicht alles richtig gemacht.:lol:
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte Reaktionen
2.175
Man müsste vielleicht einige Kategorien umbenennen, dass es deutlicher wird, um was es geht. Also nicht z.B. „Downhillbike des Jahres“, sondern „Downhillbike, das Du Dir kaufen würdest, wenn Du gerade das nötige Kleingeld hättest, unabhängig von Lieferbarkeit und Platz im Keller“. :troll:
Dennoch gibt es natürlich auch Kategorien, die vollkommen sinnlos sind, wie „Kundenservice“. Denn diese Kategorie setzt voraus, dass man im letzten Jahr überhaupt Kontakt mit einem Herstellerkundenservice hatte, weil es ein Problem gab. Das ist ja eigentlich nicht gut für einen Hersteller, wenn man ihn kontaktieren muss. So gesehen lese ich das Ergebnis dieser Kategorie so, dass Propain die schlechtesten Bikes ausliefert, das hinterher aber wieder super gerade bügelt, was mir dennoch nicht gefallen würde. Canyon liefert den gleichen Mist, schafft es aber nicht ganz so gut, die Kunden nachher zu beruhigen und Cube fällt auf ganzer Linie durch. Jeder Hersteller, der in dieser Liste nicht auftaucht, hat aus meiner Sicht alles richtig gemacht.:lol:
Das mit dem Kundenservice ist aber schon bissl negativ gesehen. Schließlich kann man es auch so deuten, das Leute die Interesse haben sich bei Propain einfach gut beraten fühlen. Wie viele da jetzt Kontakt wegen Problemen hatten ist hier halt nicht raus zu lesen. Dann ist es zwar ärgerlich, aber bestimmt jeder hier kann von Firmen erzählen, bei denen der Kundenservice unter aller sau ist. Brauchen ist zwar blöd, teils aber Menschlich. Dann aber lieber einen Laden haben der das unkompliziert, kulant und schnell löst statt einen, bei dem man ohne Anwalt keine Chance hat.
 
Dabei seit
30. April 2006
Punkte Reaktionen
77
Man müsste vielleicht einige Kategorien umbenennen, dass es deutlicher wird, um was es geht. Also nicht z.B. „Downhillbike des Jahres“, sondern „Downhillbike, das Du Dir kaufen würdest, wenn Du gerade das nötige Kleingeld hättest, unabhängig von Lieferbarkeit und Platz im Keller“. :troll:
Dennoch gibt es natürlich auch Kategorien, die vollkommen sinnlos sind, wie „Kundenservice“. Denn diese Kategorie setzt voraus, dass man im letzten Jahr überhaupt Kontakt mit einem Herstellerkundenservice hatte, weil es ein Problem gab. Das ist ja eigentlich nicht gut für einen Hersteller, wenn man ihn kontaktieren muss. So gesehen lese ich das Ergebnis dieser Kategorie so, dass Propain die schlechtesten Bikes ausliefert, das hinterher aber wieder super gerade bügelt, was mir dennoch nicht gefallen würde. Canyon liefert den gleichen Mist, schafft es aber nicht ganz so gut, die Kunden nachher zu beruhigen und Cube fällt auf ganzer Linie durch. Jeder Hersteller, der in dieser Liste nicht auftaucht, hat aus meiner Sicht alles richtig gemacht.:lol:
Du verwechselst Kundenservice mit Gewährleistungs Ablauf hab ich das Gefühl.
Kundenservice ist in erster Linie Beratung, was Propain sehr gut macht (sei es Vorort, im IBC oder bei FB). Als zweites kommt bei Propain dazu das wenn im Falle mal was defekt sein sollte (ich rede immer noch nicht von Gewährleistungen) du dein Ersatz Teil innerhalb kürzester Zeit bei dir ist.
Mir ist bei der Trail Trophy zwei mal das Schaltauge abgerissen, um 15uhr telefoniert und morgens um acht lag das Teil im Hotel 🤷‍♂️
Hinzu kommt da noch die Transparenz falls es doch Probleme gibt, bei der Bestellung zum Beispiel, Upgrade auf höherwertige Komponenten, und viel mit dem Kunden im Dialog bei der Bestellung oder Problem Behandlung.
Das einzige was mir bei Propain Bauchschmerzen in letzter Zeit macht ist der große Wachstum, ich vermute das es da auf kurz oder lang mit der Kunden Nähe ganz schnell bergab gehen könnte.
Was für mein Teil der Bruch wäre, nach fast 9 Jahren Propain.
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.241
Ort
Heppenheim
Du verwechselst Kundenservice mit Gewährleistungs Ablauf hab ich das Gefühl.
Kundenservice ist in erster Linie Beratung, was Propain sehr gut macht (sei es Vorort, im IBC oder bei FB). Als zweites kommt bei Propain dazu das wenn im Falle mal was defekt sein sollte (ich rede immer noch nicht von Gewährleistungen) du dein Ersatz Teil innerhalb kürzester Zeit bei dir ist.
Mir ist bei der Trail Trophy zwei mal das Schaltauge abgerissen, um 15uhr telefoniert und morgens um acht lag das Teil im Hotel 🤷‍♂️
Hinzu kommt da noch die Transparenz falls es doch Probleme gibt, bei der Bestellung zum Beispiel, Upgrade auf höherwertige Komponenten, und viel mit dem Kunden im Dialog bei der Bestellung oder Problem Behandlung.
Das einzige was mir bei Propain Bauchschmerzen in letzter Zeit macht ist der große Wachstum, ich vermute das es da auf kurz oder lang mit der Kunden Nähe ganz schnell bergab gehen könnte.
Was für mein Teil der Bruch wäre, nach fast 9 Jahren Propain.
Ja aber weshalb taucht dann Cube in der Liste auf? Die werden doch vom Fachhandel vor Ort vertrieben. Dementsprechend hat, was Kundenberatung angeht, jeder nur Kontakt zu seinem Händler. Da hätten die meisten Teilnehmer an der Umfrage ihren Händler unter Sonstige angeben müssen, wenn der einen super Kundenservice hat, aber eben nicht Cube. Ich glaube, die Fragestellung ist einfach zu allgemein gehalten. Vielleicht tauchen bei Propain, Canyon und Cube Kunden die meisten Fragen auf und die wenden sich dann an den Herstellersupport. Bei vielen anderen Herstellern muss man sich halt an den Händler wenden. Das kann besser sein, muss aber nicht. Insofern sieht man am Ergebnis dieser Kategorie nur, dass von den Herstellern, die einen Direktsupport anbieten, Propain, Canyon und Cube wohl am häufigsten bei den IBC Usern gefahren werden, sonst hätten die ja keine Bekanntschaft mit dem Service gemacht. Also welche Aussagekraft hat das Ergebnis jetzt? Ich denke gar keine. Man müsste die Kategorie besser aufteilen in z.B.
Welches Bike fährst Du?
Hat dir der Hersteller bei der Auswahl des Modells und der Rahmengröße geholfen?
Konnten Änderungen an der Ausstattung vorgenommen werden vor der Bestellung?
Wurde der angegebene Liefertermin eingehalten?
Wurde das Bike perfekt vorbereitet übergeben oder waren Nacharbeiten nötig?
Gab es einen Gewährleistungsfall?
Wie wurde die Gewährleistung abgewickelt?
Wurden Ersatzteile benötigt?
Ging die Ersatzteilbeschaffung problemlos?

Diese Fragen könnte man gewichten und dann Punkte vergeben. Vielleicht wäre Propain dann immer noch vorne. Aber sicher bin ich mir da nicht. Deshalb weg mit dieser bescheuerten Kategorie „Kundenservice“.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
12.782
Ort
Albtrauf
Ja aber weshalb taucht dann Cube in der Liste auf? Die werden doch vom Fachhandel vor Ort vertrieben. Dementsprechend hat, was Kundenberatung angeht, jeder nur Kontakt zu seinem Händler. Da hätten die meisten Teilnehmer an der Umfrage ihren Händler unter Sonstige angeben müssen, wenn der einen super Kundenservice hat, aber eben nicht Cube. Ich glaube, die Fragestellung ist einfach zu allgemein gehalten. Vielleicht tauchen bei Propain, Canyon und Cube Kunden die meisten Fragen auf und die wenden sich dann an den Herstellersupport. Bei vielen anderen Herstellern muss man sich halt an den Händler wenden. Das kann besser sein, muss aber nicht. Insofern sieht man am Ergebnis dieser Kategorie nur, dass von den Herstellern, die einen Direktsupport anbieten, Propain, Canyon und Cube wohl am häufigsten bei den IBC Usern gefahren werden, sonst hätten die ja keine Bekanntschaft mit dem Service gemacht. Also welche Aussagekraft hat das Ergebnis jetzt? Ich denke gar keine. Man müsste die Kategorie besser aufteilen in z.B.
Welches Bike fährst Du?
Hat dir der Hersteller bei der Auswahl des Modells und der Rahmengröße geholfen?
Konnten Änderungen an der Ausstattung vorgenommen werden vor der Bestellung?
Wurde der angegebene Liefertermin eingehalten?
Wurde das Bike perfekt vorbereitet übergeben oder waren Nacharbeiten nötig?
Gab es einen Gewährleistungsfall?
Wie wurde die Gewährleistung abgewickelt?
Wurden Ersatzteile benötigt?
Ging die Ersatzteilbeschaffung problemlos?

Diese Fragen könnte man gewichten und dann Punkte vergeben. Vielleicht wäre Propain dann immer noch vorne. Aber sicher bin ich mir da nicht. Deshalb weg mit dieser bescheuerten Kategorie „Kundenservice“.
Evtl. ist es ganz banal und die Mehrheit der Abstimmenden interpretiert "Kundenservice" in Richtung "wo werden meine Kundenwünsche am besten umgesetzt" also = Kundenorientierung.

Und da zählen dann Dinge wie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, Konfigurationsmöglichkeiten, breite Produktpalette, vor Ort Verfügbarkeit u. ä.
Das würde zu den drei o. g. Marken gut, wenn auch in unterschiedlicher Ausprägung passen.

Service in Form von Reparatur, Gewährleistung o. ä. wird auch nur von einem geringeren Prozentsatz der Kunden tatsächlich beansprucht. Egal, was hier im Forum oftmals diskutiert wird.
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte Reaktionen
2.175
Ja aber weshalb taucht dann Cube in der Liste auf? Die werden doch vom Fachhandel vor Ort vertrieben. Dementsprechend hat, was Kundenberatung angeht, jeder nur Kontakt zu seinem Händler. Da hätten die meisten Teilnehmer an der Umfrage ihren Händler unter Sonstige angeben müssen, wenn der einen super Kundenservice hat, aber eben nicht Cube. Ich glaube, die Fragestellung ist einfach zu allgemein gehalten. Vielleicht tauchen bei Propain, Canyon und Cube Kunden die meisten Fragen auf und die wenden sich dann an den Herstellersupport. Bei vielen anderen Herstellern muss man sich halt an den Händler wenden. Das kann besser sein, muss aber nicht. Insofern sieht man am Ergebnis dieser Kategorie nur, dass von den Herstellern, die einen Direktsupport anbieten, Propain, Canyon und Cube wohl am häufigsten bei den IBC Usern gefahren werden, sonst hätten die ja keine Bekanntschaft mit dem Service gemacht. Also welche Aussagekraft hat das Ergebnis jetzt? Ich denke gar keine. Man müsste die Kategorie besser aufteilen in z.B.
Welches Bike fährst Du?
Hat dir der Hersteller bei der Auswahl des Modells und der Rahmengröße geholfen?
Konnten Änderungen an der Ausstattung vorgenommen werden vor der Bestellung?
Wurde der angegebene Liefertermin eingehalten?
Wurde das Bike perfekt vorbereitet übergeben oder waren Nacharbeiten nötig?
Gab es einen Gewährleistungsfall?
Wie wurde die Gewährleistung abgewickelt?
Wurden Ersatzteile benötigt?
Ging die Ersatzteilbeschaffung problemlos?

Diese Fragen könnte man gewichten und dann Punkte vergeben. Vielleicht wäre Propain dann immer noch vorne. Aber sicher bin ich mir da nicht. Deshalb weg mit dieser bescheuerten Kategorie „Kundenservice“.
Aber das wäre dann ja mal eine Umfrage, mit derem Ergebnis man was anfangen könnte o_O . Sowas ist heute ja scheinbar nicht mehr interessant. Wenn ich da an die "Umfragen" denke wo einer um Hilfe bei seiner Bachelorarbeit frägt und nur 0815- Fragen kommen wundert mich der Fragestill hier leider überhaupt nicht.
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.396
Bitte lasst doch die User Awards in der Versenkung verschwinden. Informationsgehalt gleich null. Gibt's für's Winterloch echt nix Besseres?
 
Oben Unten