MTB oder Cross?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Guten Tag,

    mein Name ist Martin, bin 34 und komme aus Bayern.
    Da ich auf Befehl meiner Waage und meiner Vernunft beschlossen habe, mehr Sport zu treiben, kam mir in den Sinn, mir ein neues Fahrrad zu kaufen.
    Mein altes MTB (Merida Miami) habe ich schon seit meiner Jugend und es ist dementsprechend auch nicht mehr im besten Zustand + ist für meine Größe (180cm) und mein Gewicht (angezogen ca. 100kg) wohl auch nicht mehr wirklich geeignet.
    Daher suche ich eben nach einem neuen Fahrrad. Nur bin ich mir dabei unsicher, ob es ein Hardtail-MTB oder ein Cross werden soll.

    Einsatzgebiet:
    Es sollte im Endeffekt alles können.
    Ich möchte es dazu nutzen,
    - um zum Einkaufen zu fahren
    - kleine Radtouren zu machen
    (d.h. falls ihr mir zu einem MTB ratet, würde es von mir STVO-konform gemacht werden)
    ABER EBEN AUCH
    - im Wald zu fahren
    - auf Schotterwegen
    - und anderem unwegsamen Gelände

    Ich möchte keine Sprünge machen und werde Trails sicher nicht in einem Mordstempo runterbrechen. Fahren würde ich sie aber schon gerne mit meinem neuen Fahrrad.

    Auch möchte ich diesen Sommer in die Berge (hab es ja nicht weit), mit der Gondel/Bahn nach oben und die (Schotter-)Wanderwege wieder runterfahren.

    Wie gesagt möchte ich keine Sprünge, Stunts oder Sonstiges machen, will aber auch abseits der Wege über Stock und Stein und durch Flussbett (usw.) gut unterwegs sein können.

    Vielen Dank für eure Hilfe
    Martin
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Hilft ja nix, du brauchst zwei Räder, ein MTB und ein Alltagstad.

    Bei mir fing es vor ein paar Jahren mit einem Crossrad an. Ich habe mittlerweile zwei MTBs, ein HT und ein Fully. Das Crossrad, das ich sehr liebe, habe ich auf Starrgabel umgebaut und benutze es mit Steckblechen, Gepäckträger und Beleuchtung als Trecking- und Alltagsrad.

    Was du schreibst, hört sich für mich so an, als ob Offroad der eigentlich angestrebte Einsatzbereich ist. Ein Crossrad ist aber ein absolutes Kompromissrad. Im Gelände kommst du damit ruckzuck an Grenzen.

    Wenn du nur ein Rad kaufen willst, was ja nachvollziehbar ist, kauf dir ein MTB und mach Akkubeleuchtung dran. Einkaufen dann mit Rucksack.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  4. Topa86

    Topa86

    Dabei seit
    05/2015
    Ich fahre z.b. das Slate von Cannondale, und kann damit all deine Wünsche wunderbar erfüllen.
    Ich würde immer wieder zum Crossrad bzw. Gravel tendieren.
     
  5. Geisterfahrer

    Geisterfahrer Ischias für alle!

    Dabei seit
    02/2004
    Guter Plan!

    Zum Thema:
    Zwei Räder sind wirklich am besten. Ein billigeres, alltagstaugliches, das man auch mal vor dem Geschäft stehen lassen kann.
    Ein taugliches MTB mit vernünftigen Federelementen ohne den ganzen City-Klimbim dran.

    Wenn es aus Kostengründen nur eines werden soll, würde ich ein günstiges MTB nehmen, bei Deiner Körpergröße gerne auch in 29". Da passen breitere Reifen mit richtigem Profil drauf, es fährt sich sicherer als ein Crosser/Gravelbike o. ä.
    Wenn Du dann merkst, dass Dir das Fahren im Gelände Spaß macht, kaufst Du Dir eh noch ein gescheites MTB. Dann wird das andere endgültig zur Alltagsmöhre herabgestuft, dann kann an dem man auch feste Lichtanlage usw. montieren.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  6. Aldar

    Aldar Ich hab nen roten knopf, mit einem totenkopf

    Dabei seit
    04/2011
  7. d-T-o

    d-T-o Lässt sich mit dem E-Bike shutteln

    Dabei seit
    05/2015
    Was spricht dagegen, das Merida zum Alltagsrad umzubauen und für's Gelände ein MTB zu kaufen?
     
    • gefällt mir gefällt mir x 4
    • Gewinner Gewinner x 1
  8. Vielen lieben Dank für eure Hilfe.
    Tatsächlich liegt das Budget bei 400-450€.
    Durch meine Recherche weiß ich, dass das nicht die Welt ist oder kurz gesagt zu wenig ist für ein anständiges Bike.
    Allerdings kann und will ich nicht mehr investieren (u.a. aufgrund der finanziellen Situation und da ich diesen Sport ja erstmal testen will).

    Ich denke, dass ich mich für ein MTB entscheiden werde und dieses eben mit Licht ausstatten werde.
    Ins Auge gefallen ist mir daher ein Scott Aspect 970.
    Leider sind die verbauten Komponenten alles andere als gut...

    Das Merida ist aufgrund der 26" wohl nur bedingt für mich geeignet. Daher möchte ich das lieber als Ersatzteillager nutzen.
    (Verkaufen lässt es sich nämlich auch nicht mehr, wenn man sich mal den Gebrauchtmarkt anschaut (Preise um die 50€. Da behalte ich es lieber und nutze bei Bedarf die Züge o.ä.)
     
  9. Geisterfahrer

    Geisterfahrer Ischias für alle!

    Dabei seit
    02/2004
    Das stimmt nicht.
    Auch für einen 2m-Menschen gibt es das passende MTB mit 26". Sieht vielleicht dann komisch aus, aber funktioniert ohne weiteres.

    Ob Dir das Rad zu klein ist oder passt, hängt nicht an der Laufradgröße, sondern an der Rahmengröße, also Oberrohrlänge, Länge des Steuerrohrs, Sitzrohrlänge.
    (Anders höchstens, wenn ein sehr kleiner Mensch unbedingt 29" fahren will, am besten noch als Fully mit viel Federweg. Da gibt es dann einfach Platzprobleme.)

    Klar, wenn das Rad von vorneherein zu klein gekauft wurde oder zu einer Zeit, als Du noch kleiner warst, dann ist es zu klein. Aber nicht wegen der Laufradgröße, sondern wegen der Rahmengröße.

    Ist wirklich alles so verschlissen, oder ist es nur verdreckt und verstellt? Günstigräder erhalten ja meist auch kaum Pflege, da ist es dann kein Wunder, wenn sie nach einigen Jahren nicht mehr gut funktionieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Februar 2019
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  10. 2 Räder wären sicherlich am besten.
    Wenn es nur eins sein soll, dann würd ich mir lieber ein MTB kaufen, weil es einfach alles kann (Asphalt natürlich schlechter), komfortabler ist, sicherer ist.

    Aber je teurer und besser das MTB ist, desto eher würd ich mir wirklich ein separates Rad holen.
    Ich denke für deinen Einsatzzweck eignet sich aber ein MTB um 800-1000 Euro gut genug. Das würde ich, wenn es in der Hausrat mit versichert ist, dann auch für den Alltag nehmen.

    In Crossräder seh ich jetzt nicht so den großen Sinn.
    Im Prinzip sind das auch nur MTBs (oft mit schlechterer Ausstattung), aber eben mit schmaleren Reifen.
    Wenn es wirklich schnell sein soll, dann würde ein Cyclocross Rad passen.
    Wenn nur alltagstauglich ein Trekkingrad.
    Ansonsten ein MTB.
    Ein Crossrad braucht es mMn nicht wirklich, weil sie keine so großen Vorteile (selbst auf Asphalt) gegen ein MTB haben.
     
  11. Oh. Ich dachte tatsächlich, dass die 26" sich auf die Rahmengröße und nicht auf die Räder beziehen.

    Die Räder dürften 27,5 sein. Das Merida-Fahrrad wurde in meiner frühen Jugend gekauft. Seitdem bin ich um einiges gewachsen. Ich habe es vor ca. 1 Jahr zu einem Zweiradmechaniker gegeben, der es für insgesamt 70€ wieder gangbar gemacht hat (Bremsen, Reifen, Schaltung, etc.).
    Das passte auch alles. Allerdings fährt sich das Rad dermaßen bescheiden, dass ich keine wirkliche Lust verspüre, mir dies noch länger anzutun. Liegt eben wohl daran, dass ich zu groß dafür bin.

    Nach allem, was ich so (von euch) lese, wird es wohl auf MTB hinauslaufen. Eventuell kaufe ich mir noch 2 Reifen dazu, die besser für die Straße geeignet sind.

    Ich weiß die Antwort wird wohl immer dieselbe bei folgender Frage sein, aber vielleicht hab ich ja Glück ;)
    Habt ihr eine Empfehlung für ein Hardtail im Bereich 400 - 450€?
     
  12. Geisterfahrer

    Geisterfahrer Ischias für alle!

    Dabei seit
    02/2004
    Okay, dann bringt es auch für die Stadt nichts.

    Dann das geringste Übel MTB im genannten Preisbereich. Wirklich etwas Tolles bekommt man da nicht, wie Du ja auch schon erkannt hast, aber bei einigermaßen Pflege funktioniert das im angegebenen Einsatzbereich schon eine Weile. Entweder Du schaust mal, was die Händler in Deinem Umkreis so an Marken führen und teilst uns das mit, oder es kommen jetzt alle möglichen Empfehlungen aus dem Internet.

    Das Cube Aim liegt so im Rahmen: https://www.bike-discount.de/de/kaufen/cube-aim-pro-black-n-flashyellow-767241
    Da würde ich aber zumindest vorne sofort eine 180er Scheibe nachrüsten. 160 ist bei 100 kg tendenziell zu klein.

    Gerne auch das Auslaufmodell: https://www.bike-discount.de/de/kaufen/cube-aim-pro-blue-n-orange-652012
    18" sollte passen.
    Bzw. 19", wenn Du eher einen etwas größeren Rahmen möchtest: http://www.biker-boarder.de/shopware/Cube-Aim-29-2019-rednorange-Mountainbike_detail_164687_109.html
    In rot finde ich es sogar ganz schick, wenn auch die Ausstattung natürlich immer noch sehr einfach ist.
    Größter Schwachpunkt ist die Billiggabel mit Stahlfeder, die sich nicht auf Dein Gewicht einstellen lässt und keine vernünftige Dämpfung hat. Aber in dem Preisbereich wirst Du kaum etwas anderes finden. Diese mechanische Scheibenbremse dürfte ebenfalls nicht so der Brüller sein, aber die hydraulischen an den anderen haben wohl kaum wesentlich mehr zu bieten.
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. https://www.rosebikes.de/rose-count-solo-1-bike-now-2671442
    (wird zur Zeit im Einsteigerbereich gerne empfohlen, vor allem das teurere Count Solo 2)

    Ich weiß, 349€ über dem Budget und damit wahrscheinlich raus. Oder kannst du vielleicht nicht doch noch etwas sparen?
    Es würde sich lohnen!
    Eine Luftfedergabel wäre schön, die lässt sich besser auf dein Gewicht einstellen. Die o.g. Cubes haben Stahlfedergabeln, was erstmal kein k.o.-Kriterium ist, aber die verbauten sind nicht so toll und man müsste wohl noch die Feder tauschen (für höheres Gewicht).
    Mit der Gondel hoch und über (wahrscheinlich sehr gemäßigte) Schotterpisten wieder runter, mit Gesamtgewicht > 115kg? -> Gescheite Bremse macht Sinn! Außerdem stabile Laufräder, auch wenn du eher relaxed fährst.

    Das Rose macht das alles besser, auch die sonstigen Komponenten. Das ist schon ein recht solides Bike.
    Ein stimmiges, gut funktionierendes Bike motiviert auch mehr zum Fahren und Dranbleiben als so ne Gurke.

    Das Zweitbike zum Einkaufen und ohne Angst mal draußen stehen lassen hast du ja schon. Dafür ist dein altes Merida doch super, auch wenn es sonst keinen Spaß mehr zum Fahren macht.
     
  15. Was Gebrauchtes käme da wohl noch in Frage ...
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  16. Geisterfahrer

    Geisterfahrer Ischias für alle!

    Dabei seit
    02/2004
    Gebraucht wäre grundsätzlich durchaus sinnvoll bei dem Budget.
    Nur bringt gebraucht halt nur dann was, wenn er in der Lage ist, den Erhaltungsgrad einigermaßen realistisch zu beurteilen.
     
  17. Da du ins Gelände willst und die Alpen nicht weit entfernt sind, würde ich definitiv ein MTB empfehlen.
    In dem Preisbereich tut sich nicht alzu viel bei der Ausstattung.
    Ich würde darauf achten dass die Federgabel Luftgedämpft ist, da du diese besser an das Gewicht anpassen kannst.
    Am besten schaust du mal was du so an umliegenden Händlern findest und sitzt die Bikes mal Probe.
     
  18. Erneut besten Dank!!!

    Ich war nicht untätig und habe ich mich heute auf den Weg zu ein paar Fahrradläden gemacht inklusive Beratung vor Ort. Wobei mich nur einer überzeugt hat!

    Was ich schon weiß:
    - Es muss ein 29" sein. Einfach weil ich das am angenehmsten zum Fahren finde. Auch der Verkäufer hat mir dazu geraten.
    - Von der Rahmengröße her, hat er mir zu einem 17,5" geraten. (Soweit ich das noch weiß!)

    Wie gesagt, machte der Verkäufer einen sehr kompetenten Eindruck, ging auf all meine Fragen ein, hat mich auf Bikes gesetzt, mich fahren lassen, um meine Größe rauszufinden, hat Gegenfragen gestellt usw.
    Konnte mich nicht beschweren!


    Und folgendes Bike wurde mir letztlich nahegelegt: Trek Marlin 5

    Die Ausstattung ist folgende: (ich weiß nicht, ob die standard ist oder individuell, daher tippe ich sie mal ab)

    Gleich vorweg: Preis liegt mit Pedalen bei rund 450€ meinte er (er kam mir etwas entgegen)

    Frame Alpha Silver Aluminium w/semi-integrated head tube, rack and mudguard mounts, G2 Geometry on 29ers

    Front Suspension RST Gila, coil spring, preload, mechanical lockout, G2 Geometry w/51mm offseton 29ers, 100mm travel (13,5:80mm travel)

    Shifters Shimano Altus M310, 7-speed

    Front Derailleur Shimano Tourney TY500

    Rear Derailleur Shimano Tourney TY300

    Cassette Shimano HG20, 12-32, 7-speed

    Crank Shimano Tourney TY501, 42/34/24

    Pedals Wellgo nylon platform

    Front Hub Formula DC20 alloy

    Rear Hub Formula DC22 alloy

    Rims Bontrager Connection 32-hole double-walled

    Tyres Bontrager XR2, 29x2.20" (13.5 & 15.5:27.5x2.20")

    Saddle Bontrager Evoke 1

    Seatpost
    Bontrager alloy, 31.8mm, 15mm rise

    Stem
    Bontrager alloy, 31.8mm, 7 degree, Blendr compatible

    Headset 1-1/8" threadless, semi-integrated, semi-cartridge bearings

    Brakeset
    Tektro M285 hydraulic disc

    Grips Bontrager Satellite Plus, ergonomic




    Was mir als völlig unwissender Anfänger mit etwas mehr auf den Rippen imponiert hat, waren die hydraulischen Scheibenbremsen ;)
     
  19. 17,5 für die Rahmengröße klingt bei deiner Größe von 180 zu klein.
    Geeigneter wäre eher 19,5.

    Das Rad kostet UVP 450€, die Pedale die er dir mitgeben würde waren das einfache Plastik pedale die er aus der Werkstatt geholt hat oder welche aus dem regal ? Denn wenn schon Pedale sollten es vernünftige sein die etwas kosten, nicht die einfachen Montagepedale die nach 3 Ausfahrten "auseinander brechen".
    Ich würde mir einen Rabatt auf das Bike geben lassen, welcher nachher auf der Rechnung vermerkt ist.
     
  20. Das Trek...Bike von netter Marke mit sehr einfacher Ausstattung. Die teilemäßige Ausstattung ist zwar nicht alles, aber Tourney und Altus sind die unterste Qualitätsstufe von Shimano.
    RST Gila ist auch nix, einfache Stahlfedergabel.
    Die Bremsen, auch wenn hydr. Scheibenbremsen, wird niemand hier empfehlen, entweder wegen der Leistung oder weil sie keiner fährt/kennt.

    Die Cubes oben finde ich noch leicht besser, aber eigentlich auch schade um´s Geld - bloß bekommt man für 450€ leider kein "richtiges" Mountainbike. Und das soll kein überhebliches Getue sein, das ist tatsächlich so. Wenn du nur in der Stadt rumrollen würdest, könnte man sagen, ist eh egal, aber´n Berg runter...

    Das hast du gelesen (1. Seite reicht erstmal ;))?
    https://www.mtb-news.de/forum/t/mtb...ngen-tipps-zum-bikekauf-siehe-seite-1.746523/
     
  21. Nicht unbedingt. Hängt von der Geometrie und seiner Schrittlänge ab.
    Bei meinem Canyon Exceed ist die Rahmengröße M auch 17,32 Zoll und Canyon empfiehlt es für 172-182cm.
    Diese modernen Rahmengeometrien sind ja meist sehr steil im Vergleich zu früher, also das Sitzrohr entsprechend kürzer.

    Zum Rad selbst:
    Das ist halt einfach das Billigste vom Billigsten. Zum Fahren wird es taugen, aber nicht für dauerhaften Spaß. Da kannst du eigtl. auch gleich dein Altes behalten, find ich.

    Da würd ich mir lieber sowas holen:
    https://www.bike-discount.de/de/kaufen/radon-zr-team-6.0-713454

    Und wenn dus nicht zusammen bauen kannst, evtl. mit ner Fahrradwerkstatt vor Ort was ausmachen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Februar 2019
  22. Mit diesem Rad könnte es passieren, dass du nach dem ersten Mal mit Gondel hoch und Rad runter entweder keine Lust mehr auf Fahrrad hast oder aber direkt ein "richtiges" MTB kaufst. Mit solchen Bremsen und diesem Systemgewicht in den Alpen fahren ist kein Vergnügen. Been there, done that. Musste regelmäßig Pausen machen, damit die Bremsen runterkühlen und als mal Wasser drauf kam ist das direkt verdampft. Ich finde das Marlin vom Design her echt schick und auch die Geo gar nicht schlecht, aber die Ausstattung (auch beim 6er und 7er) ist mMn in keinster Weise dem Einsatzzweck Alpen runter angemessen. Für den Rest (Stadt, Forstautobahn etc.) passt das.
     
  23. Also wie befürchtet. Für max. 450€ ist auf dem Neufahrradmarkt nicht wirklich was zu finden.

    Das Scott Aspect 970 habe ich vorhin mal ins Rennen geworfen, allerdings wieder verworfen, da es ähnlich besch...en ausgestattet ist.
     
  24. Tillus

    Tillus

    Dabei seit
    01/2016
    Fragen zum Merida:
    Rutscht die Kette durch?
    Ist das schon ein 150 mm langer Vorbau?
    Drehen sich die Räder wenn man ihnen Schwung gibt noch etwas weiter?

    Wenn all das nicht zutrifft, klingt das für mich danach, als wären kleine Investitionen ins Merida die einzige Chance zum Radfahren zu kommen, ohne Geld zu verbrennen.
     
  25. Tillus, ich würde dir deine Fragen gerne beantworten, allerdings kann ich das nicht.
    Ich weiß es leider nicht mehr (testen ist derzeit nicht möglich, da der Reifen Schrott ist und ich erst einen neuen kaufen und draufziehen müsste). Den Vorbau könnte ich heute messen.


    Eine andere Frage noch:

    Die Alpen wären nicht das Haupteinsatzgebiet, da mir dazu auch die Zeit fehlt. Das Haupteinsatzgebiet wäre tatsächlich Straße und Wald.

    Besteht irgendwo die Möglichkeit sich für Alpenfahrten ein Rad zu leihen (wie bei Ski z.B.), oder ist das bei Fahrrädern eher unüblich?
     
  26. Ja klar. Ich kann dir nicht garantieren, dass das überall der Fall ist. Skiverleih Brugger in Sölden (Bike Republic Soelden) verleiht im Winter Ski, im Sommer MTBs. Aus Willingen (Sauerland) kenne ich das auch, und in Garmisch habe ich mir auch schon ein Rad geliehen. Radverleihe gibt's überall. Wird wohl auch in Serfaus, Saalbach usw. der Fall sein, Mountainbiken ist der große Sommertrend der Skigebiete.
     
  27. Hm, geht schon. In den etwas bekannteren Bikegebieten gibt es Verleiher, wo Lift- bzw. Shuttleservice angeboten wird, wirst du wohl meist was finden. Kostet aber auch so 20-50€ am Tag, je nach Modell, das macht man dann ja auch nicht ständig.
    Mich würde das weniger motivieren, es wäre ein ständiges nur reinschnuppern. Spontan oder regelmäßig Ausfahrten machen wäre nicht drin.

    Andererseits wäre das reinschnuppern ganz am Anfang ja genau richtig, dann kannst du verschiedene Bike-Kategorien für dich durchtesten und dann sehen wo die Reise hingeht. Und falls es dich packt, hast du bis zum Kauf von was Eigenem vielleicht noch bissl was gespart.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1