MTB-Rahmen mit Folie abkleben

Dabei seit
2. August 2015
Punkte Reaktionen
8
Hey,

ich will den Rahmen (CFK) von meinem MTB zum Schutz mit Folie abkleben. Zwei Fragen dazu:

1) welche Teile klebt ihr normal ab? Tendiere aktuell dazu die Unterseite vom Unterrohr, an den Stellen, wo kein Schutz vorhanden ist, abzukleben.

2) was sind aktuell die Folien eurer Wahl? Wie bringt ihr sie an? Dest. Wasser, anfeuchten, drauf kleben?

Danke!

PS: Ich weiß, dass es dazu schon Threads gab, die sind allerdings schon paar Jahre alt, deswegen die Frage nach dem aktuellen Stand bei euch.
 
Dabei seit
11. Juli 2008
Punkte Reaktionen
667
Ort
bonn
Sorry, aber impliziert MTB nicht Kampf mit sich und dem Berg,es fliegt Dreck und beschmutzt sogar Bike und Fahrer, Oberflächenschäden adeln beide....!?
 
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
158
Gibts doch alles fertig zu kaufen:

Klick mich

Oder durchsichtige Folie, am besten 3M, besorgen und selbst zuschneiden. Evtl. mal einem Auto-Folierer fragen für so etwas.

Sorry, aber impliziert MTB nicht Kampf mit sich und dem Berg,es fliegt Dreck und beschmutzt sogar Bike und Fahrer, Oberflächenschäden adeln beide....!?
Man muss sich doch seinen Lack nicht mit Gewalt kaputt machen, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Juli 2019
Punkte Reaktionen
2.180
Ort
Bonn
Ich hab für mein SC Bronson die von @TCaad10 verlinkte easy frame Folie genommen.
Zum aufkleben Isopropanol / Wasser Gemisch im Verhältnis 1:10.
gleiches bike, gleiche folie ebefalls so aufgebracht. man muss nur gucken dass man die passende für das finish hat, also matte folie für matten lack und glänzende für glänzenden sonst siehts seltsam aus.
Ich würde nicht umbedingt empfehlen selbst zuzuschneiden außer man ist extrem frustrationstolerant, selbst mit den zuschnitten erfordert es viel geduld für ein sauberes ergebnis
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.019
Von r2-Bike gibt's dicke Bikeshield-Folie in vielen Variationen.

Das Oberrohr würde ich nicht vergessen. Denn gibt's immer wieder Scheuerkontakt, der dann hässlich aussieht und wo man immer draufschaut. Aber dafür reicht auch dünnes DC-fix oder ähnliches, kann man auch schnell mal austauschen.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.863
Ort
Allgäu
Hab die letzten Tage damit verbracht ein Bike zu folieren, Carbon schwarz matt. Leider hab es keinen Zuschnitt, also von Hand mit der Lackprotect Folie matt gemacht. Ist ein Mist da man Entlastungeinschnitte selbst machen muss. Teilweise verjüngen sich die Rohre oder der Hinterbau ist asymmetrisch. Kauf zugeschnittene Folie, auch so ist es ein Kampf.

Hab am ersten Tag Wasser mit 10% Isopropanol gemischt, war nicht überragend. Hab dann etwas Spüli dazu und dann noch mal einen Schuss Wasser. So funktioniert es am besten für mich. Lässt sich dann gut verschieben.

Nimm Handschuhe und feuchte die mit dem Gemisch an bevor die Folie abziehst, gibt sonst gleich an den Ecken Fettabdrücke/Spuren.
Folie auch von außen einsprühen.

Da mir einige Stellen nicht haften wollten, hab ich Kreppband etwas fixiert.
20210624_203247.jpg20210623_205647.jpg

Ist jetzt das dritte Bike und man lernt von Bike zu Bike dazu.
Das Sitzrohr hab ich eine Stunde zugeschnitten und war dann nach 5min drauf.
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
2.278
Ich muss immer über die Zaubermischungen schmunzeln in der Firma haben wir die Folien immer mit Glasreiniger aufgebracht. So mache ich das auch hat bisher immer ohne Probleme geklappt.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.019
Ich muss immer über die Zaubermischungen schmunzeln in der Firma haben wir die Folien immer mit Glasreiniger aufgebracht. So mache ich das auch hat bisher immer ohne Probleme geklappt.
Was mich da stören würde, wären die vielen Tenside und der Alkohol. Das könnte die Folie nach einiger Zeit zum wiederablösen bringen.

Was immer ganz ohne Probleme geht, ist das was jeder Zuhause hat: Wasser und ein Tröpfchen Spüli. Die Klebestelle und die Folie auf der Klebeseite gut nass machen und sich etwas Zeit nehmen. Denn die Folie haftet mit dem Wasser am Anfang noch nicht so gut.

Die Finger sollte man unbedingt vorher gut reinigen, sonst kann es Fettabdrücke geben. Man sollte aber trotzdem nicht unnötig auf die Klebeseite der Folie tatschen.
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
2.278
Was mich da stören würde, wären die vielen Tenside und der Alkohol. Das könnte die Folie nach einiger Zeit zum wiederablösen bringen.

Was immer ganz ohne Probleme geht, ist das was jeder Zuhause hat: Wasser und ein Tröpfchen Spüli. Die Klebestelle und die Folie auf der Klebeseite gut nass machen und sich etwas Zeit nehmen. Denn die Folie haftet mit dem Wasser am Anfang noch nicht so gut.

Die Finger sollte man unbedingt vorher gut reinigen, sonst kann es Fettabdrücke geben. Man sollte aber trotzdem nicht unnötig auf die Klebeseite der Folie tatschen.
Was meinst Du was Spüli ist.
Wir haben in der Firma Werbefolien auf diese Art verklebt. Die haben Jahrelang gehalten und ließen sich nur mit viel Gewalt wieder lösen.

Aber sicher Spüli funktioniert auch super, aber auch nur wenn es keine rückfettenden Substanzen enthält. Bei Glasreiniger (auf Alkoholbasis) kannst Du dir sicher sein, dass dort keine rückfettenden Bestandteile drinnen sind.
 
Dabei seit
2. August 2015
Punkte Reaktionen
8
Hey, danke für eure Antworten, nehme dann die schon zugeschnittene.

Aber nochmal zum Verständnis: Klebt ihr dann den fast kompletten Rahmen mit Folie ab? Ich hab sowas noch nicht gemacht bisher, wäre aber jetzt davon ausgegangen, dass ich aufs Unterrohr ein Rechteck Folie drauf kleb, gegen Steinschlag vom Vorderrad, vielleicht noch hinten ans Sitzrohr ein Rechteck und wenn irgendwo was scheuert noch bisschen Folie drauf.

So wie ihr das beschreibt, scheint das bei euch deutlich mehr zu sein?
 
Dabei seit
23. September 2017
Punkte Reaktionen
908
Ort
Schweinfurt
Ich habe das große Folienset von Easyframe genommen und fast alles davon verklebt.
Oberrohr
Unterrohr
Steuerrohr
Sitzrohr
Sitzstreben
Kettenstrebe
Verbindungsstrebe Sitz-Kettenstrebe
(wie heißt die bei SC eigentlich richtig :ka:)
Also das komplette Rad.
 
Dabei seit
2. August 2015
Punkte Reaktionen
8
Das hab ich mir tatsächlich schon überlegt...

Mit dem Extended Set von easy frame bin ich dann halt schon bei 90+30=120 EUR und das extended set deckt eigentlich fast alle Teile des Rahmen ab.

Davon abgesehen weiß ich gar nicht, wo das Klebeband überall Sinn machen würde. Am Unterrohr hab ich 2 Plastikplatten zum Schutz, da brauch ich es nicht. Ich hätte dann die Streben innen, wo der Hinterreifen läuft nochmal abgeklebt und die Folie am Sitzrohr beobachtet, obs da Einschläge gibt und dann ggf. da nochmal nachgeklebt.

Wofür sollte man die Querstreben abkleben, die sind doch nicht besonders exponiert?
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
510
Am Unterrohr hab ich 2 Plastikplatten zum Schutz, da brauch ich es nicht.
Das Unterrohr vor dem Tretlage finde ich am wichtigsten. Wenn du da schon einen Protektor hast, umso besser!

Wofür sollte man die Querstreben abkleben, die sind doch nicht besonders exponiert?
Ich weiß nicht genau wie die Questreben genau heißen (haben bestimmt einen Namen). Aber ich meine die beiden Streben, die jeweils die linke und rechte Sitzstrebe und Kettenstrebe verbinden. Die liegen beide direkt in der Schusslinie vom Hinterreifen, wobei die obere exponierter ist. Bei mir war nur unten ein Protektor drauf geklebt. Deswegen habe ich die obere mit Tape versehen.

Was mir gerade einfällt: Du hast ein Fully oder ein HT? Bei einem HT gibt es die Querstreben natürlich nicht. Da könnte man Tape an der Innenseite der Ketten- und Sitzstreben ergänzen wo der Reifen läuft.

Die antriebsseitige Kettenstrebe braucht auch noch einen Schutz, aber da ist bei MTBs in der Regel ab Werk einer drauf. Ansonsten lohnt es sich Tape ggf. noch auf der hinteren Seite des Sitzrohrs. Das kannst du aber wie gesagt einfach beobachten und bei Bedarf nachrüsten.
 
Dabei seit
2. August 2015
Punkte Reaktionen
8
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
510
Ich habe hier die Streben mal an meinem Rad markiert (Bild von Specialized):
93321-53_SJ-COMP-ALLOY-CSTUMBR-CLY_RDSQ.jpg

Die liegen beide direkt in der Schusslinie.

Wenn ich das richtig sehe, gibt es bei dir mindestens die obere der beiden Querstreben nicht. Damit fällt das schon einmal weg. Es schadet vermutlich nicht, die Sattelstreben im Bereich des Reifens abzukleben. Aber wenn du da eh durchsichtige Folie drauf machst kannst du ja einfach beobachten wie stark das beansprucht wird und dann bei Bedarf dicker abkleben.
 
Dabei seit
2. August 2015
Punkte Reaktionen
8
Ich hab die letzten Tage angefangen meinen Rahmen zu folieren, immer wieder ein paar Teile und lief eigentlich ganz gut, bis ich zum Schriftzug auf dem Unterrohr gekommen bin.

Durch den Schriftzug ist es zumindest für mich unmöglich die Folie blasenfrei zu verkleben, weil die Rohrrundung nach oben und der Schriftzug nach unten hin verhindern die Luftblasen raus zu rakeln.

Hab da jetzt fast 2h an der linken Unterrohrseite rum gemacht und hab immer noch 2-3 sehr kleine Bläschen drin + die Folie ist durch das ganze Rakeln an der einen oder anderen Stelle schon mitgenommen...

Wie verklebt ihr solche Stellen? Kann ich die wenigen Bläschen am Ende einfach aufstechen, dass die Luft raus geht oder löst sich dann auf Dauer die Folie?
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.863
Ort
Allgäu
Ich hab die letzten Tage angefangen meinen Rahmen zu folieren, immer wieder ein paar Teile und lief eigentlich ganz gut, bis ich zum Schriftzug auf dem Unterrohr gekommen bin.

Durch den Schriftzug ist es zumindest für mich unmöglich die Folie blasenfrei zu verkleben, weil die Rohrrundung nach oben und der Schriftzug nach unten hin verhindern die Luftblasen raus zu rakeln.

Hab da jetzt fast 2h an der linken Unterrohrseite rum gemacht und hab immer noch 2-3 sehr kleine Bläschen drin + die Folie ist durch das ganze Rakeln an der einen oder anderen Stelle schon mitgenommen...

Wie verklebt ihr solche Stellen? Kann ich die wenigen Bläschen am Ende einfach aufstechen, dass die Luft raus geht oder löst sich dann auf Dauer die Folie?
Also ich hab es aufgegeben alle noch so minimalen Luftblasen raus zu bekommen. Oft ist auch ein Tuch oder Lappen besser geeignet als der Schieber.
Was ich auch gelernt habe, nicht jede Luftblase sofort und gleich raus haben zu wollen.

Sobald mal ein paar Meter auf Schotter hast wo sich der Staub ablegt, oder im Gelände der Dreck, sind die einzelnen Blasen nicht mehr sichtbar.
 
Oben