MTB Reifen mit super rolleigenschaften (evtl. Tubeless)

Bejak

Ein Bejak hat drei Räder.
Dabei seit
6. August 2017
Punkte Reaktionen
2.356
Ort
Dietzenbach
mein tipp ist, mit schlauch fahren und im rucksack 2 weitere reifen mitführen.
die sind bei bedarf schnell gewechselt, so lässt sich jede art von weg mit dem passenden reifen befahren.
für straße und feldwege beispielsweise conti race king, für den walddownhill die magic mary.
Der Wechsel gelingt schneller, wenm du komplett vorbereitet Laufräder an deinen Rucksack hängst. 👍

s'beschde!
 
Dabei seit
18. September 2004
Punkte Reaktionen
154
Bin CC bis AllMountain unterwegs mit Trails bis S2, und da passt die Kombi Conti CK & RK eigentlich ganz gut. Für Enduro und DH ist das natürlich nix!
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.092
Für den Rollwiderstand ist vor allem der Hinterreifen verantwortlich, weil da viel mehr Gewicht lastet. Du könntest also auch deinen vorhandenen Magic Mary vorne mit einem weniger profilierten Typ hinten kombinieren.

Also bei einem Capra sind es vorne 35%. Bei einem Rad eher für Touren sinds wohl um die 40%, so wenig ist das auch nicht.
 
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
2.642
Kommt immer drauf an was man fährt. Mache ich nur Meter im flachen Geläuf, ist ein leicht laufender Vorderreifen sicher von Vorteil. Fahre ich "Mountains" liegt im Uphill die meiste Last auf dem Hinterreifen, vorne wäre dann der Rollwiderstand eher zu vernachlässigen. Geht's dann die Mountains wieder runter, könnte ein grippiger Vorderreifen von Vorteil sein, der Rollwiderstand vorne wieder vernachlässigbar.
 
Oben