MTB Rookie sucht. Budget max. 1500 EUR

Dabei seit
23. September 2021
Punkte Reaktionen
7
Hallo Leute,

da ich total unschlüssig bin und auch nicht wirklich weiß was zu mir passt hab ich mir gedacht ich schreibe hier mal.

Kurz zu mir: Bin schon immer Fahrrad-Fan gewesen bzw. gerne gefahren. War dann allerdings berufsbedingt nicht wirklich in der Lage das Hobby weiter zu verfolgen und habe mir vor drei Jahren, um wenigstens etwas Spaß zu haben und wieder das Hobby aufleben zu lassen ein Cube AIM gekauft (damals ca. 370 EUR). Da wusste ich auch noch nicht wirklich was ich machen will mit dem Bike.

Nun habe ich seit mehreren Wochen wieder mehr Zeit gehabt und war immer mal wieder unterwegs. Dabei war ich auf Asphalt, Schotter, wie auch im Wald unterwegs und habe festgestellt das mir das Fahren im Wald sehr viel Spaß macht. Dabei natürlich auch mit Schlamm bzw. Matsch Abschnitten und auch kleine Trails.

Dabei ist mir klar geworden das meine Tourney Schaltung - entweder aufgrund schlechter Justierung, oder aufgrunddessen das ich nicht fahren kann - sich nicht besonders leicht in diesem Terrain tut. Kette springt raus, Gang schalten klappt nicht immer etc. Außerdem denke ich dass das Gewicht mit knapp 15 KG nicht besonders geeignet ist.

Nun möchte ich für meine Anforderungen (Wald inkl. leichten Trails allerdings ohne Sprünge - zumindest
bisher) ein neues Bike kaufen. Der Weg zum Wald also über Asphalt bzw. Schotter wird natürlich auch mit dem Bike zurückgelegt. Daher auch schon der erste Punkt. Ein Allrounder scheint top zu sein.

Allerdings blick ich als Rookie nicht wirklich durch was nun meinen Anforderungen genügt bzw. mit welchem Budget ich überhaupt planen soll.

Hab mir das Radon Jealous AL8 HD und das Orbea Alma H10 Eagle bisher als Favoriten rausgepickt die mit 1399 EUR voll im Budget sind.

Was könnt ihr mir empfehlen? Ich hoffe das alles relativ detailliert beschrieben ist.
Meine Maße: 173 cm, Schrittlänge 80cm, Gewicht - falls wichtig ca. 70 kg.

Würde mich über einen Austausch und Empfehlungen freuen:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Juli 2020
Punkte Reaktionen
19
Ort
HD / MA
Moin,

dein aktuelles Fahrprofil hast du gut geschrieben. Die Frage ist nun, was deine gewünschten Ziele sind. Möchtest du eher lange Touren fahren mit leichten Trails, bzw. eher technischen Passagen oder hast du vor irgendwann auch mal steile und verblockte Trails runterzubrettern?
In erstem Fall machst du mit einem XC-Hardtail vermutlich nichts falsch. Im anderen Fall würde ich aber eher etwas mehr Geld in die Hand nehmen und mir ein Fully mit 130-150mm holen, damit hast du deutlich mehr Reserven für die Zukunft.
Ich würde mich an deiner Stelle also nochmal fragen, wo es in Zukunft hingehen soll. Wobei man auch mit einem Hardtail das erste fahren kann, das erfordert allerdings deutlich mehr technisches Können und eine Menge Mut.

Dabei ist mir klar geworden das meine Tourney Schaltung - entweder aufgrund schlechter Justierung, oder aufgrunddessen das ich nicht fahren kann - sich nicht besonders leicht in diesem Terrain tut. Kette springt raus, Gang schalten klappt nicht immer etc.
Zumindest das Kettenspringen wirst du durch Einstellen der High- und Lowschrauben beheben können, aber prinzipiell hast du Recht, Tourney ist für Stadträder und nicht fürs Gelände gemacht.
 
Dabei seit
23. September 2021
Punkte Reaktionen
7
Danke für die Antwort.

Ziel sind eher lange Touren mit leichten Trails bzw. normalen Trails die jetzt nicht mega Steil und verblockt sind.

Daher würde ich im Moment eher auf ein Fully verzichten.

Mir wäre es aber auch wichtig dass das Bike ein bisschen leichter ist. Klar liegt es auch an meiner Kondition das ich ans Limit kommt sobald es mal bergauf geht...allerdings würde ich doch etwas weniger als knappe 15 kg rumfahren wollen:D
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.115
Ort
München
Hab mir das Radon Jealous AL8 HD und das Orbea Alma H10 Eagle bisher als Favoriten rausgepickt die mit 1399 EUR voll im Budget sind.

Was könnt ihr mir empfehlen? Ich hoffe das alles relativ detailliert beschrieben ist.
Meine Maße: 173 cm, Schrittlänge 80cm, Gewicht - falls wichtig ca. 70 kg.

Würde mich über einen Austausch und Empfehlungen freuen:)
Servus, das Alma finde ich für deine Anforderungen schon mal recht passend...würde aber eher das H20 nehmen, da bekommst für 100€ weniger imho ne bessere Schaltgruppe mit mehr Bandbreite, der Rest ist gleich.

Edit: mach mal den unteren Satz und Link aus deinem Eingangspost raus😏
 
Dabei seit
23. September 2021
Punkte Reaktionen
7
Servus, das Alma finde ich für deine Anforderungen schon mal recht passend...würde aber eher das H20 nehmen, da bekommst für 100€ weniger imho ne bessere Schaltgruppe mit mehr Bandbreite, der Rest ist gleich.

Edit: mach mal den unteren Satz und Link aus deinem Eingangspost raus😏

Gut zu wissen. Finde es wahnsinnig interessant dass das H20 besser als das H10 ist und dann auch noch günstiger:D

Was wäre denn eine Carbon Alternative bis 2.000 EUR?

PS: Link und Satz sind weg...keine Ahnung was da passiert ist...
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
3.636
Ort
Staffelsee
Was wäre denn eine Carbon Alternative bis 2.000 EUR?
 
Dabei seit
23. Juli 2020
Punkte Reaktionen
19
Ort
HD / MA
In diesem Fall würde ich auch bei einem Hardtail bleiben.

Ich würde aber an deiner Stelle auch eher bei einem Alurahmen bleiben. So viel Gewicht spart man nicht am Ende des Tages und für das gleiche Geld bekommst du dann eine bessere Ausstattung.
Bei günstigen Rädern wird nämlich leider gerne an ungünstigen Stellen gespart und diese Unterschiede bemerkt man als Laie eindeutig eher als das bisschen weniger Gewicht am Rahmen. Bei dem Orbea würde ich z.B. unbedingt das Bremsenupgrade sowie die Sattelstütze mitnehmen. Das sind schonmal 200€ mehr als angegeben. Vor dem Carbonrahmen würde ich auch die potentere Federgabel bevorzugen, was wieder 300€ obendrauf sind. Damit bist du beim Alurahmen noch immer unter 2000€, bei dem Carbonrahmen aber deutlich drüber.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.115
Ort
München
In diesem Fall würde ich auch bei einem Hardtail bleiben.

Ich würde aber an deiner Stelle auch eher bei einem Alurahmen bleiben. So viel Gewicht spart man nicht am Ende des Tages und für das gleiche Geld bekommst du dann eine bessere Ausstattung.
Bei günstigen Rädern wird nämlich leider gerne an ungünstigen Stellen gespart und diese Unterschiede bemerkt man als Laie eindeutig eher als das bisschen weniger Gewicht am Rahmen. Bei dem Orbea würde ich z.B. unbedingt das Bremsenupgrade sowie die Sattelstütze mitnehmen. Das sind schonmal 200€ mehr als angegeben. Vor dem Carbonrahmen würde ich auch die potentere Federgabel bevorzugen, was wieder 300€ obendrauf sind. Damit bist du beim Alurahmen noch immer unter 2000€, bei dem Carbonrahmen aber deutlich drüber.
genau so👍, leider geht das wohl nur wenn du bei/über Orbea bestellst, also nicht bei Bikes diebeom Händler stehen. Also Lieferzeit, einrechnen, dafür sind die Upgrades fair bepreist.
 
Dabei seit
23. September 2021
Punkte Reaktionen
7
Da es scheinbar mehrere Modell Generationen vom Psycho Path 2 gibt hier das Datenblatt:

RahmenPSYCHO PATH, Carbon, 12x142 TA, Pressfit 30, Matt Black/Shiny Black M-29
GabelRock Shox Reba RL, Solo Air, Remote, 15x110 Boost Steckachse, Oneloc Hebel Sprint, 29", 100mm, 51mm Offset
LaufräderSunringle Düroc 30 Comp Laufradsatz, 26mm Innenmaulweite, 15x 110mm/12x142mm, 6-Loch Disc, schwarz 29"
ReifenContinental Cross King 2.2, Shield Wall System, schwarz 29x2,2
KurbelShimano Deore FC-M6100-1, 32 Zähne, 175mm
ZahnkranzShimano Deore CS-M6100-12, 12-fach, 10-51
SchaltwerkShimano XT RD-M8100SGS, 12-fach, Shadow Plus
KetteShimano Deore CN-M6100, 12-fach
SchalthebelShimano Deore SL-M6100-IR, I-Spec EV, 12-fach
BremsenShimano Deore BL-M6100/BR-M6100, SM-RT56, 180/160mm
LenkerArtikel: 2695782 Black-Stealth 31,8mm
GriffeArtikel: 2689296 schwarz
VorbauArtikel: 2695719 Black-Stealth 90mm
SpacerCarbon Spacer 20mm
SattelArtikel: 2696560 black
SattelstützeArtikel: 2700717 Black-Stealth Ø27,2/400mm
PedalePedale sind nicht im Lieferumfang enthalten
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.115
Ort
München
Ziel sind eher lange Touren mit leichten Trails bzw. normalen Trails die jetzt nicht mega Steil und verblockt sind.

Was wäre denn eine Carbon Alternative bis 2.000 EUR?
...was versprichst du dir denn von einem Carbonrahmen bei deinem Anforderungsprofil?

Was haltet ihr vom Rose Psycho Path2? Sieht Austattungstechnisch für mich als Laien ganz gut aus.
Ausstattung gut, Geo bis auf LW auch ganz ok, aber der LW 70,5° ist heutzutage seltsam steil, das wird auf Trails imho unangenehm.

Nochmal: Für 1.700€ bekommst z.b. ein upgegradetes Alma Alu mit SID Gabel, und sonst gleicher Ausstattung, ist dann vielleicht max. 1kg schwerer, aber dafür hast ne top aktuelle Geo, und bessere Ausstattung, und 300€ gespart.
 
Dabei seit
23. September 2021
Punkte Reaktionen
7
...was versprichst du dir denn von einem Carbonrahmen bei deinem Anforderungsprofil?


Ausstattung gut, Geo bis auf LW auch ganz ok, aber der LW 70,5° ist heutzutage seltsam steil, das wird auf Trails imho unangenehm.

Nochmal: Für 1.700€ bekommst z.b. ein upgegradetes Alma Alu mit SID Gabel, und sonst gleicher Ausstattung, ist dann vielleicht max. 1kg schwerer, aber dafür hast ne top aktuelle Geo, und bessere Ausstattung, und 300€ gespart.
Es geht mir in erster Linie darum das ich möglichst viel für das Geld haben möchte. Ich mein das Rosé würde 2 kg weniger wiegen und vor allem wäre es direkt verfügbar und ich wäre bei 1.999 eur.

Beim Orbea ist es so das ich es direkt über Orbea bestellen müsste und durch die Änderungen dann wohl auch nicht mehr dieses Jahr das Rad haben kann.

die Frage ist ob ich für die Zukunft mit dem Rosé dann nicht besser bedient wäre? Möchte nicht wieder „sparen“ um dann wieder wie jetzt ein Fahrrad zu haben welches nicht ganz geeignet ist.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.115
Ort
München
die Frage ist ob ich für die Zukunft mit dem Rosé dann nicht besser bedient wäre? Möchte nicht wieder „sparen“ um dann wieder wie jetzt ein Fahrrad zu haben welches nicht ganz geeignet ist.
...wenn Du jetzt gleich ein möglichst leichtes, steifes XC Bike mit auf dem Papier ordentlicher Ausstattung bis 2.000,-€ haben willst, dann wäre das Rose bestimmt was...es muß ja Dir passen und gefallen.

Ich stelle nur die Frage, ob die Geometrie auch für die Trails die du fahren willst was ist? Musst aber du probieren. Ob ein Carbon XC Bike Dir auch für lange Touren taugt?
Und beim Rose, dessen Geo eher ein Auslaufmodell ist, weshalb ist das sofort verfügbar, wenn alle anderen dieser Kategorie eher ausverkauft sind? :ka:
 
Dabei seit
23. September 2021
Punkte Reaktionen
7
Ok also ihr würdet mir eher zur voll ausgestattenen Alma H20 raten.

Die Frage ist nur wie kann ich das Online bestellen. Ich kann lediglich nach der Verfügbarkeit in der Umgebung suchen und dann eine Anfrage stellen..allerdings wird mir da nichts angezeigt. Somit scheint es momentan ohnehin nicht möglich zu sein etwas online zu bestellen. Oder übersehe ich etwas?
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.115
Ort
München
Ok also ihr würdet mir eher zur voll ausgestattenen Alma H20 raten.

Die Frage ist nur wie kann ich das Online bestellen. Ich kann lediglich nach der Verfügbarkeit in der Umgebung suchen und dann eine Anfrage stellen..allerdings wird mir da nichts angezeigt. Somit scheint es momentan ohnehin nicht möglich zu sein etwas online zu bestellen. Oder übersehe ich etwas?
Also raten ist so ne Sache, mir persönlich gefällts halt, und ich find die Geo interessant...am Ende musst du das am besten bei ner Probefahrt erfahren.

Wo bist denn verortet?

kontaktier doch mal die hier:

soll ein sehr guter Orbea Händler sein...einfach am besten mal direkt mit den Leuten reden....also anrufen, nicht mailen?
 
Dabei seit
23. Juli 2020
Punkte Reaktionen
19
Ort
HD / MA
Als jemand der in das Hobby einsteigt und nicht weiter Geld in das Rad investieren oder möglicherweise selbst am Rad rumschrauben möchte würde ich auf jeden Fall das besser ausgestattete Rad nehmen. Das verspricht dir im Long-Run auf jeden Fall mehr Spaß.
Wenn du aber sagst du möchtest ein Fahrrad, dass du in Zukunft auch durch andere Anbauteile auf deine Bedürfnisse anpassen möchtest, dann lohnt es sich auch eher mehr in einen richtig guten Rahmen als Plattform zu investieren.

Ansonsten unterscheiden sich die Rahmen wie mehrfach angesprochen vor allem in der Geometrie und das ist etwas, was man erfahren muss. Mein schweres Enduro fährt sich zum Beispiel deutlich leichtfüssiger den Berg hoch als mein leichteres Trail-Bike, was ich vor allem auf die Geo schiebe, bei der ich an steilen Hängen deutlich angenehmer Sitze und so mehr Kraft auf die Pedale bekomme. Das Gewicht ist also gar nicht so entscheidend.
 
Dabei seit
23. September 2021
Punkte Reaktionen
7
Danke für die zahlreichen Antworten.

wohne in der Nähe von Neumarkt i. d. Opf. :)

Werde heute mal nach Erlangen fahren und da mal schauen ob es was gibt. Probefahren ist wohl eher schwer aber ich schau mal:)
 
Dabei seit
23. September 2021
Punkte Reaktionen
7
Also ich war in zwei Läden.. einer der hauptsächlich Bulls vertreibt aber bis auf ein hardtsil keiner mehr hatte und ein Laden der specialized anbietet allerdings war auch das die Auswahl sehr klein..

Daher bin ich leider nicht fündig geworden
 
Dabei seit
8. Mai 2019
Punkte Reaktionen
506
Ruf doch am Montag mal bei KL Bikes (Regensburg) bzw. KL Bikes Outlet (Pettendorf bei Regensburg) an, was die da haben. Sind Orbea Händler und zumindest das Outlet hat bei Bike Exchange ein Alma H20 aus der 2021 Saison in Größe M (sollte für dich passen) vorrätig.

Wenn da für dich nix dabei ist findest du in Regensburg und Umgebung auch Cube stores by multicycle, wo du zumindest relativ gute Ausstattung für faires Geld bekommst. Ob einem die Geometrie eines Cube Reaction zusagt müsstest du ausprobieren.
 
Dabei seit
23. September 2021
Punkte Reaktionen
7
Ruf doch am Montag mal bei KL Bikes (Regensburg) bzw. KL Bikes Outlet (Pettendorf bei Regensburg) an, was die da haben. Sind Orbea Händler und zumindest das Outlet hat bei Bike Exchange ein Alma H20 aus der 2021 Saison in Größe M (sollte für dich passen) vorrätig.

Wenn da für dich nix dabei ist findest du in Regensburg und Umgebung auch Cube stores by multicycle, wo du zumindest relativ gute Ausstattung für faires Geld bekommst. Ob einem die Geometrie eines Cube Reaction zusagt müsstest du ausprobieren.
Also ich hab mal angerufen. Sehr nette Herrschaften:)

Das H20 wäre tatsächlich noch einmal vorrätig. Änderungen (andere Gabel und Bremse wie hier empfohlen) sind leider momentan nicht möglich.

Ansonsten hätten die noch das Trek ProCaliber 9.5 in M und M/L vorrätig. Da wäre das einzig interessante der Carbon Rahmen. Allerdings liest sich die restliche Ausstattung schlechter als die des Alma.

Somit ist jetzt die Frage...Warten und hoffen das es demnächst wieder ein paar Fahrräder geben wird...oder aber das Alma kaufen...
 
Oben