MTB Urlaub in D mit 2 Kindern 8/9 Jahre

-Robert-

systemtreues Schlafschaaf
Dabei seit
10. Januar 2018
Punkte Reaktionen
1.034
Ort
Dortmund
Hallo!
Für unseren MTB-Urlaub in den Osterferien 2019 (7-10 Tage) suchen wir in Deutschland (wegen Fahrerei) ein paar Tipps.

Wir fahren mit unseren aktuell 7 und 8 Jahre alten Töchtern einmal die Woche eine längere runde in Dortmund und Umgebung. Im Urlaub hatten wir die Räder schon mit am
- Schliersee: war mountainbiketechnisch eher ein Reinfall wegen vielen Schiebe- und Tragepassagen - schlechtes Wegenetz
- Harz: fantastischer Urlaub - viel gefahren und gewandert (mit Garmin Navi), Braunlage, Bad Sachsa und Umgebung, "Harzer Wandernadel" hat für lange Motivation gesorgt
- Südtirol: ebenfalls Mountainbiken und Wandern im Wechsel, "Sella Ronda im UZS" und andere Bikestrecken Fahrend bewältigt, Dauermotivation durch "Südtiroler Wanderabzeichen"

Was wir daher suchen:
- schönes Mountainbike Streckennetz, wenn möglich nicht nur Forststraße
- Anschluss an einen Trail-/Flow-Park gerne auch mit Lift um mal einen Tag "kürzer zu treten"
- Alternativen wie Freizeitbad, Klettergarten etc.
- regionale Wandernadel-Abzeichen mit Punkten die gesammelt werden müssen

Generell kommen die Kinder bis S2 alles (auch mit Freude) runter, aber bei manchem Trail-Flow-Bikepark können wir nicht einschätzen, ob die Kinder alle 10 Sekunden mit Mach-2 überholt werden bzw. wir dann auch anderen Bikepark-Besuchern im Weg stehen.

Angeschaut haben wir uns schon:
- Eifel, evtl. durch den Nationalpark Eifel zu wenig offene MTB-Strecken? MTB-Hürtgenwald haben wir dort auch gefunden
- Region um Freiburg - Schauinsland
- Trailcenter Rabenberg mit Möglichkeit für einen Abstecher zum Trail Park Klinovec (Tschechien)

Es wäre toll, wenn ihr ein paar Tipps habt, um mit den zwei Kindern ein paar schöne Touren zu fahren.

Grüße
Ina und Robert
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
3.983
Ort
Bad Kreuznach
Wenn ihr nicht alles direkt von der Unterkunft mit den Bikes machen wollt und auch mal das Auto nehmt, dann könnte ich als Standort Bad Kreuznach/Bad Münster am Stein empfehlen. Die sehr abwechslungreiche (Bike-)Region von leichten Wanderwegen bis schottrig-felsigen S2-Endurotrails alles vorhanden und - wie ich meine - sehr kinderfreundlich, weil die Trails im Wesentlichen an 3 Bergen (Gans, Rotenfels, Lemberg) mit 200-350 m Höhendifferenz liegen, die man zu beliebig langen Touren verbinden kann. Dazu der Flowtrail Stromberg (ohne Lift) mit neuem Übungsgelände, der auch Spaß macht, kostenlos und nicht überlaufen ist (Am Erbeskopf und Idarkopf im Hunsrück sind 2 weitere in Planung mit Liften. Eher Forstwegstrecken - aber mit 500 hm Differenz - gibts im Binger Wald und jede Menge Burgen im Mittelrheintal zur Besichtigung.
Idar-Oberstein ist nicht weit, wenn man Mineralien- und Edelsteinfan ist (das Museum ist spannend). Selber suchen geht auch in nahegelgenem Steinbruch (nach Anmeldung, weil die vorher für die Gruppen sprengen).
Interessant dort auch Schaubergwerk und Edelsteinschleifereien.
Am Lemberg gibts ein (kleines) Schaubergwerk (Quecksilber), das man gut mit ner Biketour verbinden kann.
Biken geht in Idar-Oberstein und Kirn sicher auch ganz gut, war ich selber aber noch nicht.
Wenns eher Panoramatouren auf Schotter in den Weinbergen sein soll, der kann auch nen Besuch der Rentieralm einplanen und mit Rotenfels und/oder Lemberg verbinden.
In allen Revieren gibts "Wandererhütten" mit einfacher, preisgünstiger Pommes-und-Würstchen-Gastronomie (Gans, Lemberg) oder Gaststätten mit einfachen aber auch gehobeneren Angeboten (Binger Wald).
Klettern im Freien an den Kirner Dolomiten und am Rotenfels (bin aber hier überfragt, ob Ostern da machbar ist wegen brütender Vögel und ähnlicher Einschränkungen. Rotenfels ist hochalpin mit Abstieg im 3. Grad von oben zu den Toureneinstiegen). In Bad Kreuznach gibts ne Boulderhalle. Dazu Thermalbad und Saunen. Bad Kreuznach ist Leistungszentrum Kajak. Mittwochs für Kinder Schnupperpaddeln. Ansonsten diverse archäologische Angebote von Keltensiedlungen (bei Idar-Oberstein) zu diversen Römerausgrabungen (Bad Kreuznach, Binger Wald).
Generell haben wir hier eher (sehr) trockenes, mildes Klima mit Eidechsen, Schlangen, Schmetterlingen und durchaus nicht seltenen Begegnungen mit Rehen und Füchsen auf den Trails.
Unterkünfte gibts zuhauf von Appartments über Campingplätze bis zu guten Hotels mit zivilen Preisen.
Einzige Frage, die Du klären solltest: Wie siehts mit den Öffnungszeiten zu Ostern aus. Ist hier so der erste Saisonstart.
Zum Einstieg mal hier gucken:
https://www.naheland.net/de/outdoor/radfahren/index.html
http://kanu.rkv-bad-kreuznach.de/index.php/die-kanuabteilung/aktivitaeten/schnupperpaddeln
http://www.edelsteinminen-idar-oberstein.de/edelsteinminen.html
https://www.vg-ruedesheim.de/tourismus/schmittenstollen/eintrittspreise-und-oeffnungszeiten/
http://www.ig-klettern-rhein-main.de/klettern/kirner-dolomiten
MTB-Trails bei Outdooractive z.B. ansonsten PN an mich.

Eine Autostunde südlich liegt dann das Bikeparadies Pfälzerwald als (größere) Bikealternative, wenns doch hauptsächlich ums Biken geht mit vielen flowingen Traumtrails und auf der anderen Rheinseite im Odenwald tut sich auch so Einiges.
https://www.mountainbikepark-pfaelzerwald.de/
https://www.mtb-geo-naturpark.de/
Eine Autostunde nördlich von Bad Kreuznach (und näher an Dortmund) hast Du das Ahrtal mit Nürburg(ring). Und Mosel mit Koblenz bietet auch jede Menge Möglichkeiten (Biken und Sonstiges)

Wenn Du hier Genaueres zu Trails und sonstigem Angebot erfahren willst, solltest Du in den passenden Lokalforen mal nachfragen.

Vielleicht noch gut zu wissen: In der Kreuznacher Ecke und im Pfälzerwald ist das Verhältnis zu Wanderern in aller Regel sehr entspannt und freundlich - selbst auf vielbegangenen Wegen. Vorausgesetzt natürlich, man benimmt sich anständig als Biker.
 
Dabei seit
3. August 2008
Punkte Reaktionen
3.000
...hätte ich auch vorgeschlagen.

Oder die Gegend um Miltenberg/Amorbach im nördlichen Odenwald.

In beiden Regionen sind wir mit unseren Töchtern unterwegs seit sie Radfahren können.

V.a. im Dahner Felsenland sind die einzelnen Anstiege sehr kurz und man kann mit mehreren Schleifen klasse eine Tour für die ganze Familie organisieren, bzw. jederzeit variieren, abkürzen oder verlängern.

Das geht im Odenwald nicht so toll, aber ist auch möglich. Dafür sind die Wege dort teilweise für Mountainbikes "ertüchtigt" und bieten viel Fahrspass.

Bei Interesse, gerne PM...
 

H33

Dabei seit
18. Mai 2007
Punkte Reaktionen
19
Kirchzarten bei Freiburg,

kann man mit dem Zug in den Schwarzwald shutteln, Rosskopf / Todtnau in Sichtweite und der ultimative Belohnungspunkt für die Kids in Rust (Europapark).

Grüße H33
 
Dabei seit
3. August 2008
Punkte Reaktionen
3.000
aber bei manchem Trail-Flow-Bikepark können wir nicht einschätzen, ob die Kinder alle 10 Sekunden mit Mach-2 überholt werden bzw. wir dann auch anderen Bikepark-Besuchern im Weg stehen.
...dazu habe ich die Erfahrung gemacht, je mehr die Strecke in Richtung Downhill-Strecke geht um so toleranter sind andere Fahrer auf der Strecke. Natürlich nur solange man selbst nicht meint man hätte die Strecke gepachtet.
Trailcenter Rabenberg mit Möglichkeit für einen Abstecher zum Trail Park Klinovec (Tschechien)
...dort waren wir auch schon. Für einen längere Aufenthalt und Urlaubsalternativen ist man leider sehr bei Fuchs und Hase. Aber rein als Streckennetz sehr klasse für Familien mit Kindern. Wir waren im Zeitraum um Ostern vor einem Jahr dort und dann fast alleine unterwegs bei frisch hergerichteten Wegen. Also sehr empfehlenswert. Allerdings ist das Trail-Cafe nur am Wochenende offen. Man kann aber in den Hüttchen auf dem Gelände bei jedem Wetter Pause machen und Mitgebrachtes essen und trinken. Fahrtechnisch steigt dort der Anspruch ganz klar mit dem Tempo, kann also gut angepasst werden.
 

-Robert-

systemtreues Schlafschaaf
Dabei seit
10. Januar 2018
Punkte Reaktionen
1.034
Ort
Dortmund
Vielen Dank für eure Tipps.
Tatsächlich haben wir jetzt auch das Erzgebirge auf später mal verschoben, wenn die Kinder auch eher ohne Zusatzprogramm auskommen. Auch die anderen Tipps werden wir mindestens mal an einem langen Wochenende veruschen anzutesten.
Wir haben uns jetzt für die Vulkan-Eifel in Kombination mit maximaler Infrastruktur (Center Parcs) entschieden.
 

jalgrattad

es begann mit einem grünen Blitz
Dabei seit
19. Mai 2010
Punkte Reaktionen
620
Ort
Reich der Nebelkrähe
Auch wenn die Entscheidung schon gefallen ist, vielleicht für ein anderes Mal: die tschechischen Trailcenter, die wir besucht haben, sind allesamt recht kinderfreundlich von der Stimmung, vom Essen auch. :) Wir waren in den letzten Jahren zum Singltrek pod Smrkem (Teich zum Baden am Trailhead), Rychlebske Stezky (Steinbruch-Badesee mit Seilbahn zum Reinhüpfen in der Nähe, tolle Pumptracks und andere Übungsmöglichkeiten, recht anstrengender/langer Aufstieg), Trutnov Trails und Singletrail Moravsky Kras (stadtfernerer Teil, schön einfache Wegestruktur – 1 hoch, 3 runter). Am besten als Gesamtpaket sind mMn Singltrek und Rychlebske Stezky. Es gibt noch mehr solche Trailcenter in Tschechien – Übersicht (tschechisch, aber intuitiv zu erfassen): http://mtbczech.cz/
 

derfati

Spessart-Biker
Dabei seit
27. August 2007
Punkte Reaktionen
96
Ort
Aschaffenburg
Auch wenn die Entscheidung schon gefallen ist, vielleicht für ein anderes Mal: die tschechischen Trailcenter, die wir besucht haben, sind allesamt recht kinderfreundlich von der Stimmung, vom Essen auch. :) Wir waren in den letzten Jahren zum Singltrek pod Smrkem (Teich zum Baden am Trailhead), Rychlebske Stezky (Steinbruch-Badesee mit Seilbahn zum Reinhüpfen in der Nähe, tolle Pumptracks und andere Übungsmöglichkeiten, recht anstrengender/langer Aufstieg), Trutnov Trails und Singletrail Moravsky Kras (stadtfernerer Teil, schön einfache Wegestruktur – 1 hoch, 3 runter). Am besten als Gesamtpaket sind mMn Singltrek und Rychlebske Stezky. Es gibt noch mehr solche Trailcenter in Tschechien – Übersicht (tschechisch, aber intuitiv zu erfassen): http://mtbczech.cz/
Wenn ich mich da gerade mal reinhängen darf - wo habt ihr in Pod Smrkem mit den Kindern übernachtet und wie alt waren die Kinder?
Danke und Grüße
Thorsten
 

jalgrattad

es begann mit einem grünen Blitz
Dabei seit
19. Mai 2010
Punkte Reaktionen
620
Ort
Reich der Nebelkrähe
Wir waren mit unseren 6-12 Jahre alten Kindern mit Zelt auf dem Zeltplatz am Teich. Leicht am Hang, aber das geht schon mal für 2-3 Nächte. Bei den anderen Trail-Centern genauso mit Zelt.
 
Oben