• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Multisport GPS-Uhr als Alternative zu GPS-Radcomputern

Dabei seit
3. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
18
Hi zusammen,

Ich beschäftige mich gerade ein wenig mit dem GPS-Geräten am Markt und war bis vor kurzem eigentlich sicher, dass ich mir „einfach“ nen Wahoo Elements Bolt kaufe.. aber irgendwie fände ich eine gute GPS-Uhr mit der ich auch meine Fitness etc. kontrollieren kann auch ziemlich cool.

Am wichtigsten sind mir eigentlich die folgenden Funktionen:

  • Geschwindigkeit, Höhenmeter, Distanz, Trittgeschwindigkeit
  • Aufzeichnen der Strecke
  • Puls fürs Cardio-Training in den richtigen Pulsregionen
  • Navigation


Funktionen wie Trainingszustand, Fitnesslevel (wie z.B. bei Polar), Schlafüberwachung etc. finde ich eigentlich ganz interessant sind aber eher ergänzende Gimicks, die „sowieso“ dabei wären, wenn man eine Uhr mit den oben genannten Funktionen sucht.

Spannende Uhren sind meiner Meinung nach die Polar Vantage M/V, Garmin Finex, Suunto 5/9..

Leider findet man im Netz kaum Review oder Erfahrungen im Kontext „Mountainbiking/Radfahren“.
Hat zufällig jemand eine der Uhren und kann von seinen Erfahrungen erzählen? Speziell in Bezug auf die mir wichtigen Funktionen und auch die „Gimmicks“ im Kontext Radfahren (ich finde sie immer nur in Bezug auf Laufen)

Freu mich auf einen Austausch
Grüße
 
Dabei seit
7. August 2005
Punkte für Reaktionen
514
Habe die FENIX 5 und kann dir bestätigen dass eine Uhr zum navigieren völlig ungeeignet ist. Wenn du sie am Lenker oder Vorbau befestigt kannst du dir den Puls groß genug anzeigen lassen. Kommen dann noch Geschwindigkeit, Trittfrequenz, Höhenmeter und Distanz hinzu, kannst du das Ablesen vergessen
 
Dabei seit
3. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
18
Okay. Danke schön schon mal.
Habe mir heute im Laden die forerunner 945 angeschaut und fand die Funktionen wirklich toll. Ob das navigieren damit Spaß macht kann ich mir fast auch nicht vorstellen. Die Fitnessfunktionen hingegen fand ich klasse.
Und optisch fand ich sie sehr alltagstauglich im Vergleich zur Fenix die schon sehr groß war.
 
Dabei seit
6. November 2005
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Embsen
Hallo ich nutze auch ne Forerunner 935. Zum aufzeichnen der Leistungsdaten super. Als Navi völlig ungeeignet.
 
Dabei seit
3. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
18
Hallo ich nutze auch ne Forerunner 935. Zum aufzeichnen der Leistungsdaten super. Als Navi völlig ungeeignet.
Ah sehr interessant. Wie gut funktionieren denn die Funktionen wie z.B. Leistungsmesser (also ob du im Aufbau oder im Abbau bist) oder auch die Ruhephasen in Bezug auf das radfahren. Auch dort finde ich immer nur Beispiele bei Läufern und nicht bei Radfahrern.
Da ich heute von einem netten Händler um die Ecke eine ELEMNT Bolt ausgeliehen bekommen habe.. ist klar, dass die Navigation mit der Uhr wirklich „unwichtig“ ist. Sondern eher die Trainingsfunktionen im Fokus stehen würden
 
Dabei seit
3. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
18
Und noch eine kleine Ergänzung, die Suunto sind ganz schön dick.. :) so richtig alltagstauglich im Vergleich zu der Forerunner 245/645/935/945 ist die leider nicht.
Und die Bedienung der Polar ist ja ganz schön.. naja :).
 
Dabei seit
7. August 2005
Punkte für Reaktionen
514
Die Funktionen mit einem Leistungsmesser sind der Grund warum ich die FENIX immer mitlaufen lasse. Die sind toll :daumen:

Wenn du dir einen Edge XXX kaufst ist das auch alles mit drin.
 
Dabei seit
3. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
18
Die Funktionen mit einem Leistungsmesser sind der Grund warum ich die FENIX immer mitlaufen lasse. Die sind toll :daumen:

Wenn du dir einen Edge XXX kaufst ist das auch alles mit drin.
Die Edge-Teile find ich aber wirklich grauenvoll im Vergleich zu Wahoo :).
Die Uhr wäre halt praktisch, da ich sie nicht nur zum radfahren verwenden würde, sondern für jegliche Art von Training
 

runningmaus

Pfundsweib
Dabei seit
19. September 2008
Punkte für Reaktionen
1
Die Fenix 5 S kann als Sportuhrfunktionen, was Du bei einer Uhr suchst, sie ist niedriger und kleiner als die normale, denn
- s steht für small, und seit die "plus" herausgekommen ist, wird sie auch nicht mehr gar so teuer angeboten.
Sie kann IMHO nicht toll navigieren, aber bei einer Wanderung mit ihrer Linie unterstützen, zurück zu finden.

In Verbindung mit dem Programm Connect (siehe Beitrag von Gianty) macht sie auch tapfer Berechnungen über V2OMax, Fitnesszustand, usw.....

So Sachen wie Stress, Schlaf, Puls, GPS , Schrittfrequenz aufzeichnen beim Wandern, laufen, Radeln, Schwimmen macht sie tadellos und ausdauernd.
 
Dabei seit
3. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
18
Okay klasse! Danke für die nützlichen Tipps.
Ich habe erst heute gesehen, dass Starva viele der Funktionen auch über das Analyse-Paket anbietet. Ob die Funktionen vergleichbar sind kann ich schwer einschätzen.
Ich werd mal bei Garmin zwecks Testgeräten anfragen (Finex 5s und forerunner 945)
 
Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
1.127
Standort
Bielefeld
Falls Du ein iPhone-Nutzer sein solltest, wäre die Apple Watch (Serie 3 reicht) auch eine Alternative. Ich nutze die beim Laufen, Schwimmen und auch bei kürzeren MTB-Touren. Letztendlich stört mich beim MTB-Fahren aber oft eine Uhr am Handgelenk, weshalb ich am MTB eher mit einem GPS am Lenker tracke (Lezyne Micro GPS). Vorteil der Apple Watch ist, dass sie auch tagsüber wie eine halbwegs "normale" Uhr getragen werden kann, ohne gleich wie ein unförmiger Sportbrocken auszusehen und zudem noch eine Reihe anderer netter Funktionen bietet. Wie gesagt - macht alles nur Sinn, wenn Du Applekunde bist.
 

Trittmeinsohn

Angstbremser
Dabei seit
22. August 2017
Punkte für Reaktionen
107
Standort
Am Rand vom Wald
Bei den Forerunnern musst du aufpassen, dass die mit einem Powermeter gekoppelt werden können. Die 245 und 645 sind nicht als Vector-kompatibel ausgewiesen (das sind die Wattmesspedale von Garmin).
Multisportfähigkeit brauchst du dagegen nur, wenn du Triathlon, Swim-Run oder ähnliches machst (Multisport = mehrere Sportarten in einer Aktivität kombiniert. Naja, ob man das da wirklich braucht, darüber müsste man auch noch diskutieren. Im Rennen dauernd irgendwelche Knöpfchen drücken und dann noch auf die Uhr schauen, ob man den richtigen Knopf gedrückt hat ist nicht so meines.)
Wenn du Höhenmeter wissen willst, brauchst du ein Gerät mit barometrischem Höhenmesser.
 
Dabei seit
3. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
18
Bei den Forerunnern musst du aufpassen, dass die mit einem Powermeter gekoppelt werden können. Die 245 und 645 sind nicht als Vector-kompatibel ausgewiesen (das sind die Wattmesspedale von Garmin).
Multisportfähigkeit brauchst du dagegen nur, wenn du Triathlon, Swim-Run oder ähnliches machst (Multisport = mehrere Sportarten in einer Aktivität kombiniert. Naja, ob man das da wirklich braucht, darüber müsste man auch noch diskutieren. Im Rennen dauernd irgendwelche Knöpfchen drücken und dann noch auf die Uhr schauen, ob man den richtigen Knopf gedrückt hat ist nicht so meines.)
Wenn du Höhenmeter wissen willst, brauchst du ein Gerät mit barometrischem Höhenmesser.
Achsoooo ich dachte Multisportuhr steht für Uhr die man für verschiedene Sportarten verwenden kann und Laufuhr eher als „nur“ Laufuhr. Ging nicht davon aus, dass es auf ein Training bezogen ist.
Ein Barometer fänd ich ganz nett, wenn ich mir dir heutige 3 Stunden Aufzeichnung mit dem Rox 12.0 (738m) , dem Bolt (690m), strava (678m) und komoot (650m) anschaue.. jeder hat andere Höhenmeter dokumentiert.
Bzgl dem Powermeter.. ich plane nicht ein powermeter an mein Rad zu bauen. ;)
 
Dabei seit
5. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
7.750
Standort
70499
Wie gut sind Pulswerte über diese in Uhren integrierte Infrarot Messdingens?
 
Dabei seit
31. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
367
Ein Barometer fänd ich ganz nett, wenn ich mir dir heutige 3 Stunden Aufzeichnung mit dem Rox 12.0 (738m) , dem Bolt (690m), strava (678m) und komoot (650m) anschaue.. jeder hat andere Höhenmeter dokumentiert.
Höhenmeter sind immer sehr unterschiedlich, nicht nur, weil sie eine unterschiedliche Basis haben (wie barometrisch oder nicht), sondern auch, weil die Algorithmen unterschiedlich programmiert sind.
Denn es ist ja eine willkürliche Entscheidung: zb ist es gewonnene Höhe, wenn Du im Flachen zehn Zentimeter (oder einen oder 100) bergauf fährst?

Ich habe auch die Fenix 5, vieles ist bereits gesagt: Gut für Tracking und Puls, für mich nix zum Navigieren), bei Themen wie Trainingszustand ist mmn ähnlich wie zb bei Strava schon ein Willkürfaktor dabei.
 
Dabei seit
20. April 2004
Punkte für Reaktionen
128
Wie gut sind Pulswerte über diese in Uhren integrierte Infrarot Messdingens?
Absolut unbrauchbar, das gilt für alle Garmin Uhren. Ich hatte von der Fenix 3 HR bis zur Fenix 5x alle. Die Pulsmessung ist nicht zu gebrauchen. Jetzt wird sicher gleich wieder irgendein Schlaumeier daher kommen und das Gegenteil behaupten. ich stelle dann gern ein youtube Video ein das das Drama aufzeigt.
 
Dabei seit
3. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
18
Absolut unbrauchbar, das gilt für alle Garmin Uhren. Ich hatte von der Fenix 3 HR bis zur Fenix 5x alle. Die Pulsmessung ist nicht zu gebrauchen. Jetzt wird sicher gleich wieder irgendein Schlaumeier daher kommen und das Gegenteil behaupten. ich stelle dann gern ein youtube Video ein das das Drama aufzeigt.
Aber wieso kaufst du die unendlich teuren Dinger dann immer wieder :(
 
Dabei seit
21. April 2017
Punkte für Reaktionen
102
Absolut unbrauchbar, das gilt für alle Garmin Uhren. Ich hatte von der Fenix 3 HR bis zur Fenix 5x alle. Die Pulsmessung ist nicht zu gebrauchen. Jetzt wird sicher gleich wieder irgendein Schlaumeier daher kommen und das Gegenteil behaupten. ich stelle dann gern ein youtube Video ein das das Drama aufzeigt.
I bims 1 Schlaumeier ;-)

Ich habe auch zwei Garmin Uhren. Die Pulsmessung ist meiner Meinung nach halbwegs brauchbar, wenn es nur um das grobe Mittel geht. Soll heißen wenn die Uhr eng anliegt und der Puls recht konstant bei 90 liegt, dann misst die Uhr auch 90 Schläge die Minute. Absolut unbrauchbar wird es aber bei kurzzeitigen Änderungen, zum Beispiel der Pulsanstieg bei einem kurzen Sprint oder Anstieg. Der ist bei der Trainingsanalyse wohl aber von großem Interesse, somit finde ich die da auch eher unbrauchbar.
Ich selbst fahre immer mit Pulsgurt. Allerdings ging der vor kurzem nicht (wohl Batterie recht leer) und ich habe dann notgedrungen die Uhr verwendet. Besser als nichts, aber ich würde immer zum Gurt raten. Deckt sich auch mit den Graphen bei DCrainmaker, da sind die Uhren bei konstantem Puls oft ok, aber bei Spikes steigen sie aus.
Im Alltag finde ich die Uhren dafür schon praktisch, denn so lässt sich feststellen, wie der Puls bei der Arbeit oder im Schlaf ist.
 
Oben