must-have GoPro Zubehör für MTB Anwendung

Dabei seit
30. April 2019
Punkte Reaktionen
159
Ort
nähe Stuttgart
Hi action cam lovers,

da ich erst seit wenigen Tagen meine erste action cam (=GoPro Hero 8 black) besitze und fleissig Bedienungsanleitung und How-To's betrachte, stehe ich vor einem großen Berg mit vielen Hürden und Fragen und erwarte eine steile Lernkurve. Was die Anschaffung von nützlichem Zubehör betrifft, würde ich gerne Fehler vermeiden und somit meinen Geldbeutel schonen. Im Folgenden eine Zusammenfassung der Eindrücke, die ich bisher vom Lesen-Hören in Forenbeiträgen und auf YouTube-Kommentaren entnehmen konnte.

(A) HALTERUNGEN
Welche sind sinnvoll und empfehlenswert und welche können ignoriert werden? Mit der GoPro Hero 8 sollte man keinen Gimbal mehr benötigen, denke/hoffe ich? Zumindest sehen die Videos auf YT mit der neuen Bildstabilisierungstechnik HyperSmooth 2.0 der GoPro Hero 8 sehr wackelfrei aus und geben Hoffnung.

Chesty (Brustgurt)
(+) actionreiche Perspektive, Lenker ist mit drauf, Sprünge/Drops sehen realistischer aus
(-) allgemein wackelige Aufnahmen
(-) verrutschte Aufnahmen weil die Cam bei ruppigen Trails oder Downhill ihre Position verliert/verändert

Helmhalterungen
(+) von Grund aus sehr wackelfrei, da der Kopf physisch-bedingt schon wie ein Gimbal fungiert
(+) höchste Anzahl verschiedener Perspektiven durch diverse Halterungen (top mount, side mount, chin mount, Heli mount, ...)
(+) kommt der POV am nächsten, da die Cam nahe der Augen montiert filmt und einen realen Eindruck aus Fahrersicht entsteht
(-) Sprünge/Drops erscheinen auf der Aufnahme ungefährlicher/niedriger als sie tatsächlich real wirken
(-) erfordert zusätzliche Befestigungen pro verfügbarer Helm, wenn z.B. mit Klebepads statt Schlaufe/Kabelbinder gearbeitet wird
(-) optisch sehr auffällig, wenn mit top mount oder gar dem Helimount gefilmt wird
(-) großes Vertrauen in die Klebeeigenschaften des Pads notwendig (Gefahr Verlust GoPro Kamera während dem Fahren? bei der Gurthalterung für belüftete Helme ist das bedenkenlos, da der Gurt sicherlich vertrauenswürdiger erscheint?)

Lenker-/(Sitz-)Rohrhalterung
(+) actionreiche Perspektive durch vielfältige Montagemöglichkeiten (Lenker, Sitzrohr, Gabel, ...) auch rückwärtsgerichtet möglich
(-) sehr hohe Wackeleigenschaft, da die Schläge und Vibrationen 1:1 direkt auf die Cam übertragen werden
(-) starre Perspektive, Umgebung bei Kopfschwenken oder Absteigen vom Fahrrad nicht aufnehmbar

Gooseneck
hat die jemand von euch und kann dazu berichten? Sinn oder Unsinn? Wenn die so ähnliche Winkelaufnahmen hinbekommt wie der Helimount, auf denen der Fahrer inkl. Bike zu sehen sind, wäre das toll. Aber schafft das der Gooseneck oder nicht?

Shorty
hat zwei Funktionen (als Stick oder Stativ) und könnte vllt. nützlich sein, wenn man sich "von außen" filem möchte (z.B. bei einem Sprung oder Anlieger-Drift). Hat jemand diesen Shorty und kann berichten ob nützlich oder Taugenichts?`oder gleich lieber den Fusion Grip, der etwas länger ausziehbar wäre?

Reicht für MTB generell die Helmkamera oder gehört der Chesty auch dazu?

(B) Zubehör

Speicherkarte
Macht es Sinn mehrere kleinere microSDXC Speicherkarten parat zu haben (z.B. 4x 64GB), oder lieber 2x 128GB oder sogar vielleicht doch lieber eine einzige große 256GB ? Wie sind hier eure Erfahrungen und Empfehlungen?

Ladegerät und zusätzlicher Akku
natürlich hängt das von der geplanten Einsatzweise ab, aber ist dieses Zubehör generell empfehlenswert oder kann man das getrost ignorieren und kauft sich stattdessen lieber 1-2 NoName Ersatzakkus und lädt diese ganz normal in seiner GoPro auf? Die Frage ist die: angenommen ich geh auf 'nen BikePark und möchte mal länger filmen, dann könnte ich zwei drei Akkus vollgeladen parat haben und diese verwenden. Ein zusätzliches Ladegerät würde mir hier nicht helfen, abends in der Unterkunft habe ich genug Zeit um alle 2-3 Akkus wieder aufzuladen. Oder wie seht ihr das?

Freue mich auf Tips und Ratschläge von eingefleischten GoPro Nutzern und bedanke mich im Voraus.

Greetinx
phaeno
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Juni 2020
Punkte Reaktionen
6
Viele Fragen:lol:
Also ich besitze Chesty, Kopfhalterung, Armgurt.
Ich muss ganz ehrlich sagen das mir der Chesty am besten gefallen hat und wegen deinen bedenken was die stabilität betrifft. du kannst die GoPro sehr fest befestigen, in der Regel sollte sie das aushalten. durch Hypersmooth 2.0 kannst du die aufnahmen auch so einstellen, dass sie überhaupt nicht wackeln.
ich hoffe ich konnte dir weiter helfen
 
Dabei seit
30. April 2019
Punkte Reaktionen
159
Ort
nähe Stuttgart
Hi Oriatus,

danke für deinen Beitrag. Bin verwundert, dass keine sonst eine Meinung hierzu hatte wobei Tausende GoPro-User unterwegs sind. Wie auch immer, ich habe mir zwischenzeitlich dieses riessige Set gekauft und ich muss sagen, dass ich absolut begeistert bin. Der Preis ist lächerlich, für das was alles dabei ist. Es ist wirklich ALLES dabei, was man sich so an Halterungen wünschen kann. Lediglich direkt beim GoPro Hersteller habe ich mir einen Zusatzakku gekauft, weil ich aus Erfahrung weiß, dass Akku-Klone nicht so lange halten und deshalb setze ich bei Batterien immer originale Modeltypen direkt vom Hersteller ein.

Wenn sich jetzt dieses Set in der Praxis bewährt, dann bin ich wunschlos glücklich. Erste Tests sind vielversprechend (Saugnapf im Auto, J-Befestigung an Chesty, Rundum-Plastikgehäuseschutz, usw...) Hoffentlich bleibt es bei den positiven Erfahrungen.
 
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Olsberg
Ich nehme für alle Aktivitäten (Ski, Klettern...) auch sehr gerne die Handhalterung (oben auf der Hand).
Das stört nicht groß und man kann auch prima die Perspektive ändern (nach vorne, auf sich ...)
 
Dabei seit
15. April 2020
Punkte Reaktionen
23
Ort
Halstenbek
Hi Oriatus,

danke für deinen Beitrag. Bin verwundert, dass keine sonst eine Meinung hierzu hatte wobei Tausende GoPro-User unterwegs sind. Wie auch immer, ich habe mir zwischenzeitlich dieses riessige Set gekauft und ich muss sagen, dass ich absolut begeistert bin. Der Preis ist lächerlich, für das was alles dabei ist. Es ist wirklich ALLES dabei, was man sich so an Halterungen wünschen kann. Lediglich direkt beim GoPro Hersteller habe ich mir einen Zusatzakku gekauft, weil ich aus Erfahrung weiß, dass Akku-Klone nicht so lange halten und deshalb setze ich bei Batterien immer originale Modeltypen direkt vom Hersteller ein.

Wenn sich jetzt dieses Set in der Praxis bewährt, dann bin ich wunschlos glücklich. Erste Tests sind vielversprechend (Saugnapf im Auto, J-Befestigung an Chesty, Rundum-Plastikgehäuseschutz, usw...) Hoffentlich bleibt es bei den positiven Erfahrungen.

Ich habe zwar nur eine alte GoPro 3 Black, aber ich habe mir auch dieses Set damals bestellt (noch zu Motorrad-Zeiten). Ich muss sagen, dass der originale (neue) Chest mount von GoPro jeden Cent wert war. Er stabilisiert deutlich das Bild und ist auch vieeeel angenehmer zu tragen.

Ich würde jederzeit zu dem von phaenomenon erwähnten original Chest mount raten.
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
8.719
Ort
Harz
Bike der Woche
Bike der Woche
Chesty (auch der V2) ist Müll, wenn man die Aufnahmen mit dem Stuntman Brustgurt vergleicht. Kostet zwar mehr aber der kann das Gewicht der Hero halten. Selbst mit Gimbal geht das super. Ich habe noch diesen Kugelmount demontiert und gleich so einen Pad auf die Brustplatte geklebt. Heraus kommen super, wackelfreie Videos (wenn man nicht gerade im Dunkeln fährt).

Helmhalterungen finde ich auch nicht so schön, denn dann erscheinen die Aufnahmen einfach nicht gut genug und irgendwie langsam. Einzig der Chinmount liefert noch gute Ergebnisse.

 
Dabei seit
30. April 2019
Punkte Reaktionen
159
Ort
nähe Stuttgart
Lange ist's her, bin durch Zufall wieder über meinen eigenen Fred gestolpert und wollte kurz Feedback geben zu meinen bisherigen Erfahrungen betreffend Kameraposition. Vorteile bei der einen Variante sind gleichzeitig Nachteile bei der anderen Befestigungsmöglichkeit.

Oben mittig auf dem Helm
Vorteile:
  • der Kopf wirkt wie ein Gymbal und sorgt trotz der bereits super verfügbaren Bildstabilisierung der GoPro8 weiterhin für weitere Stabilität und ruckelfreie Videos.
  • man kann durch die Kopfbewegung flexibel alles aufzeichnen wohin man schaut, also auch links und rechts oder nach hinten.

Nachteile:
  • Abfahrt sieht auf dem Video langsamer aus als sie in Wirklichkeit stattgefunden hat
  • man sieht aus wie ein Marsmännchen mit der GoPro auf der Rübe :p
  • komplizierter an die GoPro zu gelangen, falls es von Nöten ist


Chesty
Vorteile:
  • Realistische Perspektive und feeling, da schneller und ruppiger
  • sieht optisch besser aus als die GoPro oben aufm Helm
  • man kommt jederzeit und schnell an die GoPro, wenn man sie zur Hand haben möchte
Nachteile:
  • Blick ist fix nach vorne gerichtet, seitliche Objekte kommen nicht aufs Videobild
  • bei manchen Positionen/Konstellationen sieht man die Knie des Fahrers und zu oft den Lenker (letzteres muss nicht nachteilig sein, weil es eine realistische Perspektive darstellt, aber die Knie nerven)
 
Oben