Nach langer Zeit HT nun Tourenfully. Gibt´s da überhaupt was?

Dabei seit
21. Juni 2011
Punkte Reaktionen
13
Hi Leute,

ich bin die letzten jahreimmer Hardtail gefahren und hatte damit auch viel Spaß.
Doch mit dem Alter (Rücken) und zusätzlich den Wunsch sich mal was anderes zu gönnen, würde ich gern auf ein Tourenfully umsteigen.
Ich kann mich noch an Zeiten erinnern als Radon und Canyon z.B Fullys ab teilweise sogar 1300€ angeboten haben.
Als ich heute geschaut habe traf mich der Schlag. Die Preise haben sich ja gefühlt innerhalb der letzten 5 Jahre verdoppelt.

Oder irre ich mich?

Naja, mein Plan war eigentlich so um die 1500€ auszugeben. Etwas qualität sollte dabei natürlich drin sein, also nicht die aller unterste Ausbaustufe. Was bei einem Neurad offensichtlich komplett zu vergessen ist.

Meine Frage ist nun, was für gebrauchte Tourenfullys (um die 100-130mm Federweg) kann man da empfehlen?
Was für Rahmen bieten eine gute Basis?

Was mir wichtig wäre.

-Platform (möglichst steif im Wiegetritt)
-Keine zu geringe Übersetzung. Ebene Abschnitte möchte ich recht zügig zurücklegen. also nichts mit 1x11 und 30er Blatt vorne. Eher 36-38 Zähne auf dem großen Blatt.
-Gabel luftgefedert. minimum Recon,Reba Level sage ich mal.

Bin einer 9 oder 10 Fach Gruppe nicht abgeneigt. Spar ich bei Verschleißsets ;)

Gibt es da überhaupt was mit meinen Vorstellungen und dem Budget?

Bin gespannt auf eure Antworten.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
7.759
Ort
Albtrauf
Vor 5 Jahren hast Du für 1300 Euro nichts vernünftiges in neu bekommen. Da hat sich nicht viel geändert.
Bei gebraucht musst Du in der Lage sein, den Zustand/Servicebedarf der Federelemente, Antriebe und Lager einschätzen zu können.
Gängige Räder in der Klasse sind das Scott Spark (ohne RC), Orbea Oiz, Canyon Neuron, Radon, Skeen, Cube Stereo 120, Merida One.Twenty, Centurion Numinis....

Neu könnten, bei vergleichsweise guter Ausstattung für das Geld die Räder von Rose und Decathlon in Frage kommen, wenn in Deiner Größe verfügbar


 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.209
Ort
Heidelberg
Ich kann mich noch an Zeiten erinnern als Radon und Canyon z.B Fullys ab teilweise sogar 1300€ angeboten haben.

Und die waren sowas von scheiße.

Ich kann dich aber beruhigen: Einsteiger-Tourenhuschis von Radon und Canyon sind immer noch scheiße, da hat sich nichts verändert.

Ich gebe dir einen Tipp: Lass es.

Der Gebrauchtmarkt ist ratzeputzeleer nach dem Corona-Craze. Und selbst wenn du was findest, ist es bockschwer und ganz bestimmt nicht steif im Wiegetritt.

Wenn du doch Bock auf ein Neurad hast: Entweder wieder ein Hardtail, die haben einen großen Sprung gemacht in den letzten Jahren. Oder du stockst dein Budget auf und holst dir zB das oben genannte Rose - aber dann das 2er für 2k oder das 3er für 2,5k. Mit dem 1er gehst du zu viele Kompromisse ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Juni 2011
Punkte Reaktionen
13
Danke für die Antworten. Ich hab damit gerechnet dass es eher schwer wird.
Ich werde mich mal nach genannten Modellen umschauen und schauen was es so gibt.

Ich melde mich dann nochmal, Danke erstmal bis hierhin.
 
Dabei seit
21. Juni 2011
Punkte Reaktionen
13
Bin ein Radon ZR Race 650B in 18" gefahren. Dieses wurde mir aber vor einiger Zeit geklaut.
Nun wollte ich mir und meinem Rücken etwas gutes tun.

Bin gerade auf ein paar bezahlbare Stumpjumper modelle gestoßen. Modelle so um 2012-2014 rum.
Kann ich davon ausgehen das ich da auch 18" als Rahmengröße brauche?
Was sagt ihr zu dem Modell?

Hier mal ein Beispiel
Stumpjumper

Das gefällt mir von der Ausstattung auch ganz gut.
Scott Spark 740
 
Dabei seit
14. November 2007
Punkte Reaktionen
172
Ich würde das Scott nicht kaufen. Mindestens 5 Jahre alt, billige Deore-Bremsen, bockschwere Smart Sam Reifen mit begrenztem Grip. Dazu die unklare Verschleißsituation an Antrieb und Federung.

Da dein altes HT noch kein 29er ist: Wie wäre ein modernes 29er HT mit guter Gabel, dicken Reifen mit wenig Druck (Latex oder schlauchlos), flexender Stütze, bequemem Sattel und komfortablen Griffen? Das kann bequemer als ein altes Fully sein und Hardtails sind nunmal einfach günstiger in Anschaffung und Wartung.

Übrigens deutet ein zwickender Rücken nicht unbedingt auf ein Fully hin. Gerade wenn ich von ebenen Abschnitten in hohem Tempo lese, passt da eher ein HT.
 
Dabei seit
21. Juni 2011
Punkte Reaktionen
13
Da dein altes HT noch kein 29er ist: Wie wäre ein modernes 29er HT mit guter Gabel, dicken Reifen mit wenig Druck (Latex oder schlauchlos), flexender Stütze, bequemem Sattel und komfortablen Griffen? Das kann bequemer als ein altes Fully sein und Hardtails sind nunmal einfach günstiger in Anschaffung und Wartung.

Ehrlich gesagt hab ich eine kleine Abneigung gegen 29er. Die letzten Probefahrten sind allerdings auch schon ein paar Jahre her, so dass ich es ruhig noch einmal probieren könnte.

Was gibt es denn da zu empfehlen? Mit dicken Reifen meinst du aber nicht die Fatbikes oder? Die finde ich urhässlich, die fallen aus:lol:

Und dass das mit der passenden Übersetzung schwer wird, habe ich mittlerweile auch schon feststellen dürfen. Vielleicht kommt da doch ein HT in Frage.

Darf dann auch gern gebracuht sein. Aber wenn ich auf ein Fully verzichte, möchte ich zumindest einen leichten Carbonrahmen. Ich muss schon das Gefühl haben was feineres als das letzte zu fahren :D
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
7.759
Ort
Albtrauf
Fat-Bikes sind eh tot, Plus-Bereifung nicht wirklich Mainstream, 27,5 am Hardtail fast nur noch in Größen XS und S.
Due solltest Dich mit den 29ern anfreunden...
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.201
Ort
Aachen
Bin ein Radon ZR Race 650B in 18" gefahren. Dieses wurde mir aber vor einiger Zeit geklaut.
Nun wollte ich mir und meinem Rücken etwas gutes tun.

Bin gerade auf ein paar bezahlbare Stumpjumper modelle gestoßen. Modelle so um 2012-2014 rum.
Kann ich davon ausgehen das ich da auch 18" als Rahmengröße brauche?
Was sagt ihr zu dem Modell?

Hier mal ein Beispiel
Stumpjumper

Das gefällt mir von der Ausstattung auch ganz gut.
Scott Spark 740
Das ist nicht ganz einfach zu beantworten. Es könnte helfen, wenn du Größe und Schrittlänge verrätst.
Edit: ach, @robzo hat ja auch schon danach gefragt.
 
Dabei seit
21. Juni 2011
Punkte Reaktionen
13
178cm groß und 85cm Schrittlänge.

Einsatzgebiet wird überwiegend flach sein hier in der Nähe von Bremen. Ein paar kleine Trails gibt es hier aber auch.
Meine Idee mit dem Fully war ja eigentlich, dass ich da etwas flexibler bin und dann auch mal ein paar Bikeparks besuchen kann. Aber ein paar "Flowtrails" werde ich wohl auch mit dem Hardtail spaßig befahren können.

Wie gesagt, habe ich nichts gegen gebrauchtkauf.
 
Oben