Nachfolger für ca. 15 Jahre altes HT gesucht

StarvinMarvin

Hungriger Hugo
Dabei seit
2. Juni 2005
Punkte Reaktionen
3
Ort
Neukirchen-Vluyn
Hallo Zusammen,

bin schon Ewigkeiten hier angemeldet, aber durch Umzug, Familienplanung und Co. sehr lange nicht mehr aktiv gewesen.

Bisher hat mich mein ca. 15 Jahre altes Cube LTD CC begleitet und soweit gute Dienste geleistet. Allerdings ist jetzt so langsam die Zeit gekommen das Rad in Rente zu schicken und mir was neues zu gönnen. Gerade auch weil ich jetzt mit 42 Jahren evtl. etwas mehr Komfort möchte.

Hier der Steckbrief:

Größe, Gewicht , Schrittlänge ?
178cm, ca. 90 kg (das soll aber weniger werden), Schrittlänge: 84-86cm, Armlänge: 73-74cm
Evtl Wohnort ?
Neukirchen-Vluyn (nähe Moers), linker Niederrhein
Budget ?
Leasing mit anschließender Übernahme über JobRad/Eurorad. ca. 3000 Euro
Welche Anforderung stellst du an dein MTB , wo möchtest du fahren ?
Möchte das Bike hauptsächlich für Fahrten von um die 2-3 Stunden am WE und 1 Stunde in der Woche nutzen. Aktuell viel Asphalt und Feldwege mit etwas Wald. Soll sich aber durch Nutzung von Komoot und MTB Routen auch etwas mehr ins Gelände verlagern. Kein Bikepark, Rennen oder ähnliches. Das bike soll gut klettern können, aber auch für kleine Abfahrten auf Singletrails gut geeignet sein. Wichtig wäre eine gute Dämpfung für die Handgelenke und den Rücken. Das Schaltdesign hat sich ja auch sehr geändert und ich fahre noch 3x9. Daher wäre hier eine schöne breite Ausrichtung wünschenswert, wo ich auch mal locker auf dem Asphalt 25km/h fahren kann und mich nicht dumm und dämlich trete.
Welche Bikes bist du bereits Probe gefahren ?
Bisher keines, da ich erstmal ein paar Beispielmodelle brauche, um mir dann die Räder vor Ort anschauen zu können
Hast du bereits Erfahrung mit MTBs ?
Ja, bin früher öfter Touren und CTFs gefahren, jedoch schon etwas her. Möchte aber auch nicht anspruchsvolle Strecken fahren für die ich 170mm Federweg und einen FullFace-Helm benötige.

Im allgemeinen suche ich schon ein Fully, da ich meinem Rücken auch die etwas härteren Schläge ersparen möchte. Die Fahrposition sollte nicht zu sportlich sein, aber ganz aufrecht möchte ich auch nicht sitzen, um auch noch gut hier meinen "Hausberg" (Oermter Berg) ohne Probleme hochfahren zu können.

Was die Marken angeht bin ich jetzt nicht auf eine spezielle fixiert und ich schaue in der Regel aber nach einem guten P-/L-Verhältnis.

Könnte mir sowohl ein Radon Bike vorstellen (nach Probefahrt in Bonn natürlich), als auch ein Rad von WatzUp in Oberhausen zu holen. bin da sehr unvoreingenommen.

Mir geht es im ersten Schritt daher um mögliche Modelle der hiesigen Marken zu haben, die ich mir dann auch im Detail anschauen kann.

Vielen Dank vorab.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
12.829
Ort
Albtrauf
Das wär doch was passendes oder nicht?

Wobei das Thrill Hill schon mehr in Richtung Race geht. Etwas touriger mit ausreichend Potenzial für "gemäßigtes" bergab dürfte das Ground Control sein

 

StarvinMarvin

Hungriger Hugo
Dabei seit
2. Juni 2005
Punkte Reaktionen
3
Ort
Neukirchen-Vluyn
Danke schon einmal für die Antworten. Das Thrill Hill sieht schon hübscher aus, auch wenn das nicht an erster Stelle steht. Aber Der Gewichtsunterschied ist hier ja auch nicht ohne.

Aber die Lieferzeiten sind ja leider auch jenseits von Gut&Böse.

Noch andere Tipps?

Was ich noch vergessen habe: Mein AG arbeitet mit Eurorad zusammen und da fällt Rose raus, aber über meine Frau und ihrem AG wäre Jobrad auch nutzbar. Müsste hier noch die Konditionen klären.

btw: Machen die 20mm Federweg (100vs120mm) viel aus, bzw. wo liegen Vor-und Nachteile? Habe aktuell nur 80mm vorne zur Verfügung und schlage auch schon mal an der Halde hier durch, wenn die Querfugen überfahre. Das liegt sicherlich auch an meinem Gewicht und der Tatsache das die Gabel damals schon nicht mehr viel Reserven hatte als ich das Bike gekauft habe.
 
Dabei seit
28. Januar 2020
Punkte Reaktionen
25.056
Zu den Lieferzeiten,mein Solo sollte auch 4 Wochen dauern, konnte ich nach ner Woche abholen, gerade bei den Bikes die zu konfigurieren sind liegt es manchmal an Kleinigkeiten damit es schneller geht.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
12.829
Ort
Albtrauf
Danke schon einmal für die Antworten. Das Thrill Hill sieht schon hübscher aus, auch wenn das nicht an erster Stelle steht. Aber Der Gewichtsunterschied ist hier ja auch nicht ohne.

Aber die Lieferzeiten sind ja leider auch jenseits von Gut&Böse.

Noch andere Tipps?

Was ich noch vergessen habe: Mein AG arbeitet mit Eurorad zusammen und da fällt Rose raus, aber über meine Frau und ihrem AG wäre Jobrad auch nutzbar. Müsste hier noch die Konditionen klären.

btw: Machen die 20mm Federweg (100vs120mm) viel aus, bzw. wo liegen Vor-und Nachteile? Habe aktuell nur 80mm vorne zur Verfügung und schlage auch schon mal an der Halde hier durch, wenn die Querfugen überfahre. Das liegt sicherlich auch an meinem Gewicht und der Tatsache das die Gabel damals schon nicht mehr viel Reserven hatte als ich das Bike gekauft habe.
Lieferzeiten sind zurzeit überall hoch, da Corna-bedingt eine extreme Nachfrage herrscht und bei einigen Herstellern Modellwechsel anstehen. Das heißt bisherige Modelle gehen aus, die neuen sind noch nicht (in ausreichender Stückzahl) da. Was nicht passend im Laden oder verfügbar im Online-Shop steht, dauert also.
Eurorad gehört eigentlich zur ZEG und hat früher nur mit diesen Händlern zusammengearbeitet. Zwischenzeitlich gibt es aber auch darüber hinaus Händler die kooperieren, was die Markenauswahl deutlich erhöht.
Auf der Internetseite von Eurorad kannst Du die Kooperationspartner in Deinem PLZ-Bereich selektieren. Dann hast Du eine ungefähre Ahnung, welche Marken für Dich in Frage kommen könnten.
Jobrad und Eurorad schenken sich im Leasing nicht viel. Jobrad hat aber mehr Kooperationspartner.

Bzgl. des Federwegs:
Zunächst einmal macht sich die Qualität und korrekte Einstellung der Gabel/des Dämpfers bemerkbar. Erst dann kommen die 20 mm oder mehr zur Geltung. Aber bei der 120 mm Gabel kannst Du etwas weicher abstimmen und flowiger fahren, während die 100 mm Gabel eher in Richtung Race getrimmt und straffer gefahren werden sollte.
 

StarvinMarvin

Hungriger Hugo
Dabei seit
2. Juni 2005
Punkte Reaktionen
3
Ort
Neukirchen-Vluyn
Ja, das mit den Lieferzeiten wird mir dann wohl nen Strich durch die Rechnung machen. Aber ich kann mich hier auch noch gedulden und werde erstmal das passende Modell finden müssen.

Die Händlerliste habe ich schon grob durch, aberda sind halt auch viele "ältere" Geschäfte enthalten die nicht unbedingt große Auswahl haben und sich mehr auf Alltagsräder konzentrieren.

Eurorad ist für mich jetzt leider gesetzt, weil bei uns in der Firma noch ein sehr gutes Paket mit Versicherung und Wartung enthalten ist, was bei meiner Frau nicht vorhanden ist.

Was ist denn von den Cube Rädern hier zu halten? (Da gibt es zumindest einige Händler in der Umgebung und die haben ja in der Regel auch nen gutes P/L Verhältnis)

AMS 100

Stereo 120 HPC TM

Stereo 120 HPC SLT

Klar das AMS ist mehr Race orientiert und die beiden Stereos sehen eher nach dem aus was wohl für mich in Frage kommen würde.

Bei den Stereos bin ich aber unsicher was das bessere Paket wäre.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
12.829
Ort
Albtrauf
Das AMS gibt es ja auch in einer 120 mm-Version, ähnlich dem Orbea Oiz, Scott Spark...
Cube baut eher konservative Geometrien mit etwas kürzeren Rahmen, als zwischenzeitlich modern/üblich. Das schränkt die Bewegungsfreiheit und das Gefühl der Fahrsicherheit bergab ein und man sitzt nicht immer optimal "im Rad". Das muss einem passen und taugt nicht jedem. Aufgrund der hohen Stückzahlen kann Cube günstig anbieten mit meist guten Komponenten. Oftmals sind aber auch "Blender-Angebote" dabei, d.h. eine XT-Schaltung und dafür eine weniger optimale Gabel o.ä.
Wenn Dir die Geometrie passt, warum nicht...
Bei den ZEG-Händlern hat es ja auch Bulls-Räder. Evtl. ist da etwas dabei...

Auch Focus und Merida (das One-Twenty hat gute Testberichte als Trailbike) sind bei vielen ZEG-Händlern zu finden
 
Oben Unten