Nerve AM 2010: Haarriss in der Sitztstrebe

jaamaa

Geländeradsportler
Dabei seit
19. Dezember 2008
Punkte Reaktionen
81
Es wird, auch wenn es anfangs nicht unbedingt danach ausschaut, fast immer eine Lösung geben. Bei Canyon stellt sich nur die Frage wie man da hin kommt... also, wie erreicht mein Anliegen auch den richtigen Mitarbeiter... den mit der nötigen Kompetenz und den Rechten gewissen Entscheidungen zu treffen.
Das ist wie Glücksspiel...

Das sind zumindest die Erfahrung die ich und auch viele andere gemacht haben und erklärt auch den Umstand der verschiedenen Lösungsansätze seitens Canyon bei gleichen Reklamationen.

Kontaktiere nochmals Canyon und trage dein Anliegen nett, aber bestimmend vor. Zumindest eine Reparatur sollte doch möglich sein.

Nicht locker lassen.
 

jaamaa

Geländeradsportler
Dabei seit
19. Dezember 2008
Punkte Reaktionen
81
Wie im anderen Thread schon angesprochen kann...

Gruß xyzHero

Strive CF? Den habe ich gestern Abend mal komplett durchgelesen.

ERSCHRECKEND!

Wollte eigentlich nächstes Jahr vom Torque auf das Strive downgraden. Man wird halt älter und ruhiger [emoji16].

Aber mit dieser Einstellung seitens Canyon müsste ich ja nicht nur alt sein, sondern auch schon dement und noch blöd dazu mir dort noch ein Strive zu kaufen.

Nee!
 
Dabei seit
27. August 2007
Punkte Reaktionen
13
....gerade bei meiner abendlichen Tour auch wieder den bekannten Riß an der Sitzstrebe entdeckt. ...:heul:....könnt heul.....
Mittlerweile meine dritte Strebe. Mal schauen, wie das mit CANYON wieder laufen wird. Mein Nerve ist leider BJ 2009 und somit schon lange keine Garantie mehr.
 

Anhänge

  • 20180526_200624-1.jpg
    20180526_200624-1.jpg
    254 KB · Aufrufe: 85
Dabei seit
2. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
1
so, jetzt nochmal am Computer...
also 3x ist echt hart - wobei ich bei Canyon ehrlich gesagt keine Hoffnung auf Kulanz habe. Habe ich auch vergeblich und mehrmals versucht - ohne Erfolg.

Ich habe glücklicherweise einen Kunstschweißer im Bekanntenkreis, der mir den Riss recht flott geschweißt hat (siehe Foto). Vielleicht gibt es bei Dir in der Nähe auch so jemanden?

Ich persönlich habe Canyon aber mittlerweile auch den Rücken gekehrt und bin nun stolze und bisher sehr zufriedene Liteville-Fahrerin ;)

Viel Erfolg Dir!
 

Anhänge

  • IMG_0722.JPG
    IMG_0722.JPG
    689,8 KB · Aufrufe: 84
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. August 2007
Punkte Reaktionen
13
Hier die Antwort von CANYON. Irgendwie habe ich sowas geahnt:

upload_2018-5-29_19-56-34.png


Die sind am Ende der Mail echt noch so dreist, einen Link zu den neuen "TOP-Bikes" hinzuzufügen.... als ob ich jemals in diesem Hause nochmal ein MTB kaufen würde. :wut:

Ja, an Schweißen des Risses habe ich auch schon gedacht. Mal sehen.

Mittelfristig habe ich allerdings auch einen Wechsel des Herstellers geplant. Hauptsachen kein CANYON mehr.

Grüße
 

Anhänge

  • upload_2018-5-29_19-56-34.png
    upload_2018-5-29_19-56-34.png
    33,9 KB · Aufrufe: 314
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
6.811
Plan B wäre ein anderes altes Nerve gebraucht bei ebay, Bikemarkt, etc. zu kaufen, Kettenstrebe umbauen und die anderen Teile des ebay Bikes einzeln verticken. Viel Aufwand und Action, aber so bekommst Du wieder ein funktionales Bike.
Auf der anderen Seite ist das Nerve bzgl. des Baujahr vermutlich nicht mehr so viel Wert (außer dem emotionalen Wert). Da stellt sich die Frage ob sich der Aufwand mit dem ebay Ersatzteilbike finanziell lohnt.
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
3.657
Ort
<*)))><
Hier die Antwort von CANYON. Irgendwie habe ich sowas geahnt:

Anhang anzeigen 735089

Die sind am Ende der Mail echt noch so dreist, einen Link zu den neuen "TOP-Bikes" hinzuzufügen.... als ob ich jemals in diesem Hause nochmal ein MTB kaufen würde. :wut:

Ja, an Schweißen des Risses habe ich auch schon gedacht. Mal sehen.

Mittelfristig habe ich allerdings auch einen Wechsel des Herstellers geplant. Hauptsachen kein CANYON mehr.

Grüße
Ja..Saftladen..
Das Problem ist ausserdem, dass man nach dem Umbau nach 3-4 "artgerechten" Fahrten schnell wieder einen Riss bekommt. Ich hatte auch 3 Kettenstreben und irgendwann keine Lust mehr und mir wie Joediknight ein gebrauchtes noch älteres Liteville (MK5) zugelegt (26 Zoll).

Der Vorteil war hier, dass ich nahezu alle alten guten Teilen vom Canyon rübertransferieren konnte. Das Liteville bin ich dann 3 Jahre gefahren OHNE Probleme und hab es nun durch ein neues MK14 ersetzt.
Gebrauchte Alt-Liteville kosten im Übrigen mittlerweile unter 1000€...gute "Oldies" finde ich und sehr bezahlbar...das wäre mein Tip für Dich!
 
Dabei seit
6. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
76
Ort
Bamberg
Genau so habe ich es auch gemacht: Mein 2009er Canyon Nerve AM hatte nach zwei Jahren den bekannten Riss. Das hab ich reklamiert, den Rahmen mit dem getauschten Hinterbau (war ja noch in der Gewährleistung) verkauft, 1500 € drauf gelegt und mir ein Liteville geholt. Bis auf Hinterrad (X12 statt Schnellspanner) und Umwerfer konnte ich alle Parts weiter nutzen.

Hab mittlerweile ein ganz neues Liteville. Also falls jemand mein 2011er möchte (ist ein MK9 in Größe L) - den Rahmen habe ich noch. Da sind noch 3 Jahre Garantie drauf und er ist top in Schuß! PN an mich oder mal im Bikemarkt gucken.
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
3.657
Ort
<*)))><
Genau so habe ich es auch gemacht: Mein 2009er Canyon Nerve AM hatte nach zwei Jahren den bekannten Riss. Das hab ich reklamiert, den Rahmen mit dem getauschten Hinterbau (war ja noch in der Gewährleistung) verkauft, 1500 € drauf gelegt und mir ein Liteville geholt. Bis auf Hinterrad (X12 statt Schnellspanner) und Umwerfer konnte ich alle Parts weiter nutzen.

Hab mittlerweile ein ganz neues Liteville. Also falls jemand mein 2011er möchte (ist ein MK9 in Größe L) - den Rahmen habe ich noch. Da sind noch 3 Jahre Garantie drauf und er ist top in Schuß! PN an mich oder mal im Bikemarkt gucken.
ist ja lustig...da hatten wir parallel die gleiche Idee und fast die gleichen Jahrgänge :)...wir sind sogar beide hier seit 10/2003 aktiv...
 
Dabei seit
27. August 2007
Punkte Reaktionen
13
Hallo,

Ich habe mein Riss-Problem jetzt wie folgt gelöst:

Alter Canyon Nerve Rahmen für 200 Euro verkauft,
Octane One Prone Rahmen für 120 Euro gebraucht gekauft und die Teile umgaubaut. Nebenbei noch auf 1x9 umgerüstet.

Da ich mir vorab bereits ein neues Fully einer anderen Marke gakauft habe, ist es jetzt ganz praktisch ein All-Wetter-Hardtail zu haben...

Ein Vorher-Nachher-Bild ist zu sehen...

20200201_115311.jpg


Das Octane ist eigentlich für 27,5 Zoll.... fährt sich mit den 26 Zöllern und 140 mm Federweg aber sehr gut

Ich bin zufrieden mit dieser Lösung

VG
 

Nullinger

Immer bergauf
Dabei seit
12. Februar 2002
Punkte Reaktionen
19
Ort
Süddeutschland und Schweiz
Hallo zusammen,

habe jetzt nach 10 Jahren auch das Rissproblem an meinem 2010er Nerve XC9.0:heul::aufreg:. Das ärgerliche ist: Ich habe das nicht gesehen bis ich heute einen neuen Dämpfer eingebaut habe:wut:. 250 Tacken für nix! Na gut, den krieg ich wieder verkauft. Hat ja nur Montagespuren, zumahl ein Kollege auch noch einen Rahmen hat. Weiss das jemand von euch: Haben die Hinterbauten unterschiedliche Längen (je nach Rahmengrösse) oder sind die gleich gross oder gestaffelt (z.B. S/M und L/XL)?
Wie schnell reisst denn das durch wenn man schon einen Haarriss auf <1/4 des Umfangs feststellt?
 

laleso

halt mal schnell die Kuh
Dabei seit
24. Januar 2004
Punkte Reaktionen
67
Dieses Bike hatte ich auch mal. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Hinterbauten über alle Größen hinweg gleich waren.
Meines ist damals mitten im Sitzrohr gebrochen.
Mit einem angebrochen Hinterbau würde ich allerdings überhaupt nicht mehr fahren. Der könnte jederzeit komplett zerbrechen
 

Nullinger

Immer bergauf
Dabei seit
12. Februar 2002
Punkte Reaktionen
19
Ort
Süddeutschland und Schweiz
Ich mecker jetzt nach 10 Jahren natürlich nicht grossartig. Etwas enttäuscht bin ich aber schon. Dazu muss ich sagen, dass ich das Bike nicht wirklich hart rangenommen habe (ist ja auch ein XC). Das ginge mit den Laufrädern (Crossmax ST) auch gar nicht. Die halten das nicht aus und sind immer noch ganz gut in Schuss. Und sooo viel bin ich auch nicht damit gefahren (vermutlich weniger als manche in einem Jahr), ich habe nämlich mehrere Bikes und fahre mein Hardtail echt gerne. KM kann ich jetzt nicht angeben.
Was mir nur finanziell leidtut sind der Service für die Gabel den ich gerade noch gemacht habe (kann ich aber noch verchecken) und besonderd der neue Dämpfer. Gefahren bin ich das Bike sehr gerne und es war schön leicht für das Geld.
Jetzt muss ich mir entgegen meinem Wunsch nun doch ein neues Bike kaufen. Ich wollte es noch ein Jahr fahren und dann vielleicht noch im Winter für Techniktraining oder mit Schneereifen.
Hält das wenn man jemanden findet der das schweissen kann?

Angebrochen ist der Rahmen hinten nicht. Ist bisher nur ein Haarriss, wirklich kurz. Aber ich trau mich tatsächlich nicht. Manche hier sind mit sowas aber über die Alpen gefahren.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
6.811
Weißt Du wie lange der Riss schon da ist ? Eventuell fährst Du damit schon seit 2-3 Jahren. Stelle doch mal ein Bild davon hier rein.
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
3.657
Ort
<*)))><
Hallo zusammen,

habe jetzt nach 10 Jahren auch das Rissproblem an meinem 2010er Nerve XC9.0:heul::aufreg:. Das ärgerliche ist: Ich habe das nicht gesehen bis ich heute einen neuen Dämpfer eingebaut habe:wut:. 250 Tacken für nix! Na gut, den krieg ich wieder verkauft. Hat ja nur Montagespuren, zumahl ein Kollege auch noch einen Rahmen hat. Weiss das jemand von euch: Haben die Hinterbauten unterschiedliche Längen (je nach Rahmengrösse) oder sind die gleich gross oder gestaffelt (z.B. S/M und L/XL)?
Wie schnell reisst denn das durch wenn man schon einen Haarriss auf <1/4 des Umfangs feststellt?
Haarriss hinten am Bremssattel? Ja...sind unterschiedliche Längen!! Ich kenne 3 Leute, die damit ca. 2 Jahre gefahren sind....allerdings eher normale XC-Touren. Ich hatte das zweimal am Nerve AM und habs recht schnell gemerkt...fahr allerdings auch etwas ruppiger und bin kein Leichtgewicht.
..
Ich hab mich damit irgendwann nicht mehr wohl gefühlt weiter zu fahren...habs an einen Kumpel nach dem letzten Austausch verkauft, der bis heute damit keine Probleme mehr hat aber auch eher harmlos durch die Gegend rollert.
 

Nullinger

Immer bergauf
Dabei seit
12. Februar 2002
Punkte Reaktionen
19
Ort
Süddeutschland und Schweiz
Guten Morgen,

Der Haarriss ist auf der anderen Seite (Schaltwerkseite) an der klassischen Stelle. Schade, dass ich das nicht vorher gesehen habe (beim Ausbau des alten Dämpfers z.B.:aufreg:. Wie lange der Riss schon da ist weiss ich natürlich nicht, sonst hätte ich den neuen Dämpfer erst gar nicht gekauft ;). Aber härtere Trails bin ich Südfrankreich damit natürlich schon auch gefahren, nur halt nix mit Bikepark, Flowtrail-Sprünge, keine richtigen Hopser etc. Artgerecht bewegt habe ich es aber schon. Riss ist ggf. schon fast 1/4 des Umfangs.
P1000335.jpg
 
Dabei seit
3. April 2004
Punkte Reaktionen
37
Mein 10 Jahre alter Thread lebt noch... unglaublich.
Bin auch recht sicher, dass die Hinterbauten gleich waren über alle größen. Wenn du das Rad noch magst würde ich nach einem gebrauchten suchen aus dem du die Strebe nimmt. Die gibts doch inzwischen sicher Spottbillig!
Ich habe bestimmt noch irgendwo die Montageanleitung...
 
Dabei seit
3. April 2004
Punkte Reaktionen
37
Ach noch was. Ich hatte damals noch eine Strebe übrig. Die habe ich vor ca 3 Jahre zusammen mit dem Bike hier im Bikemarkt weiterverkauft. PM dann gebe ich dir den Kontakt vielleicht gibt es die noch und er gibt sie ab.
 
Dabei seit
3. Mai 2007
Punkte Reaktionen
88
Ort
An der (ehemals) schönen Ahr
Hi,
ich würde mal bei einem Schweißer nachfragen, such mal nach fahrradrahmen reparatur.
Ein Bekannter von mir hat z.B. bei Technobike schon was machen lassen und ist bis heute zufrieden.
Schweißen, schwarzer Lack drüber und weiter, Hauptsache Biken...
 

Rost77

Mistkäfer mit 160mm Fahrwerk
Dabei seit
27. August 2014
Punkte Reaktionen
317
Ort
Heidelberg
Hi,
ich würde mal bei einem Schweißer nachfragen, such mal nach fahrradrahmen reparatur.
Ein Bekannter von mir hat z.B. bei Technobike schon was machen lassen und ist bis heute zufrieden.
Schweißen, schwarzer Lack drüber und weiter, Hauptsache Biken...
Wenn einem das Bike (noch) taugt und sonst alles daran noch funktioniert finde ich das die richtige Einstellung. So wegen Nachhaltigkeit und so.
Weiß nur nicht wie viel sowas kostet wenn man nicht halt jemanden kennt der*die das fürn paar Bier macht...

(Und dass Canyon da quasi ne Sollbruchstelle konstruiert hat steht halt auf nem anderen Blatt.)
 
Dabei seit
3. Mai 2007
Punkte Reaktionen
88
Ort
An der (ehemals) schönen Ahr
Ein Bild von dem Schaden ist ja schon da, ich würde das einfach mal einsenden und fragen.
Umsonst wird das nicht sein, aber ich denke die Kosten werden sich wirklich in Grenzen halten.
Die Sattelstrebe kann man ja ohne Probleme ausbauen und für 5€ einzeln einsenden.
 
Oben Unten