Neu aufgebautes YT Capra CF - eine gute Investition?

Registriert
2. Oktober 2018
Reaktionspunkte
0
Hallo zusammen,

ich würde mir gerne ein neues gebrauchtes Enduro für den Hometrail, Bikepark und kleine Touren anschaffen.
Dabei bin ich über ein YT Capra CF gestoßen, welches der Verkäufer aus neuen / neuwertigen Teilen aktuell aufgebaut hat. Der Rahmen selbst ist aus 2016, sieht aber auch aus wie neu.

Was haltet ihr von der Partist - Preis 1.650€

Rahmen Carbon mit 170mm Federweg
Dämpfer :RS Vivid Air RC2
Gabel: RS Pike RC Charger 160mm Federweg
Bremse: SRAM Guide RE 2020
Stütze: Reverb 150 mm 2017 Update Kit
LRS : WTB Enduro/ Allmountian mit Formula Naben
Schaltung: SRAM GX mit Descendant Kurbel
Lenker: Syncros Rizer MD3.0
Vorbau: Ritchey WCS Trail Series
Sattle:Selle X1
Reifen: Conti Trail King 2.4

Kenne mich mit den Teilen im Einzelnen leider nicht so aus, das Bike sollte aber schon etwas aushalten können (Drops, Sprünge etc.) und nicht nur ein bisschen Feldweg fahren können.

Über ein kurzes Feedback würde ich mich sehr freuen.
 

Anhänge

  • Screenshot_20201101_234118.jpg
    Screenshot_20201101_234118.jpg
    486,4 KB · Aufrufe: 143
  • Screenshot_20201101_234203.jpg
    Screenshot_20201101_234203.jpg
    438,7 KB · Aufrufe: 140
  • Screenshot_20201101_234218.jpg
    Screenshot_20201101_234218.jpg
    573,6 KB · Aufrufe: 118
  • Screenshot_20201101_234249.jpg
    Screenshot_20201101_234249.jpg
    404,8 KB · Aufrufe: 115
  • Screenshot_20201101_234305.jpg
    Screenshot_20201101_234305.jpg
    425,6 KB · Aufrufe: 115
Die Teile sind alle kein Luxus, aber solide. Ich finde den Preis angemessen, wenn das Rad defektfrei ist.
Was diese Clarks (?) Bremsscheiben taugen, musst testen, aber die sind notfalls auch schnell und günstig ersetzt.
 
So wie Du fragst, bist Du noch relativ neu im "MTB-Enduro-Bereich".
Ich denke, dass Rad wird nicht der limitierende Faktor sein.

Mich wundert, dass der Rahmen 170mm hat und die Gabel 160mm.
Zum Vivid Dämpfer hätte ich eine Lyrik mit 170mm "erwartet".
Das Kettenblatt sieht groß aus, könnte evtl. bei Matsch schnell schleifen!

Der Preis klingt ok.
 
Im Enduro Bereich bin ich tatsächlich recht frisch. Bin zuvor aber jahrelang Dirt und etliche Male Downhill gefahren.

Gerade in Punkto Federgabel bin ich mir auch unsicher. Viele Bikes haben die angesproche Lyrik verbaut und nicht die Pike. Ist die Pike die "billigere" Variante die nicht so viel aushält?
 
Nicht kaufen. Restebike.

Die wesentlichen Teile passen nicht zum Rad. Laufräder sind billig, mit schmalen Felgen und ballonigen Tourenreifen (empfindlich), Bremse ist billig (aber bremst), keine Kettenführung (?), Blatt viel zu groß, Vorbau viel zu lang usw usf....
Vivid gehört da auch genauso wenig rein wie eine Pike. Pike ist zwar im Grunde gleich wie Lyrik, aber leichter und weniger steif. Das macht sich in Summe sehr unharmonisch ,spätestens im ersten Bikepark Besuch merkst du es.
Außerdem ist das der alte hohe und kurze Rahmen, das muss man schon wollen.

Insgesamt einmal durch die Restekiste ein plüschiges Eisdielenfahrrad gebaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Unfahrbar ist die Karre sicher nicht.
Aber würde dafür deutlich weniger zahlen, so um 1300 rum, da einige Sachen getauscht werden sollten. Vorbau auf 30-40mm, 180er lyrik rein und vor allem die guide weg.
 
Nein, immer noch zu viel.
Die Bremse ist das geringste Problem.
Der Rahmen hat doch eine Aluschwinge, oder guck ich falsch? Die Aluschwingen brechen gern.
 
Ach kommt, so übel ist der Bock jetzt auch nicht.

Anders nur, wenn der TE unendlich Zeit hat und nicht auf das derzeit am Markt verfügbare Angebot angewiesen ist. Oder wenn er sein Budget nochmal deutlich aufstocken kann.
 
Ach kommt, so übel ist der Bock jetzt auch nicht.

Anders nur, wenn der TE unendlich Zeit hat und nicht auf das derzeit am Markt verfügbare Angebot angewiesen ist. Oder wenn er sein Budget nochmal deutlich aufstocken kann.

Insgesamt sind die Meisten ja nicht wirklich begeistert.
Budget ist maximal 2.000 Euro.

Weiter abwarten und den Markt beobachten ist kein Problem. Habe mein Downhiller noch und die Saison ist eh gelaufen.

Alternativ würden das "neuere" Capra in Frage, dann preislich allerdings nur in AL oder das Spindrift von Propain, wobei es da deutlich weniger Angebote gibt.

Habe ich noch einen Kandidaten vergessen? Schwerpunkt wie geschrieben Bikepark bisschen Hometrails und ganz bisschen Touren / Uphill.
 
Okay, dann brauchst Du ja nichts übers Knie brechen und kannst hoffen, dass sich der Gebrauchtmarkt entspannt/die Hersteller wieder genügend nachproduzieren und in die Läden schieben.

Dann kannst Du in der Tat ggf. einen besseren Schnapp machen.
 
Insgesamt sind die Meisten ja nicht wirklich begeistert.
Budget ist maximal 2.000 Euro.

Weiter abwarten und den Markt beobachten ist kein Problem. Habe mein Downhiller noch und die Saison ist eh gelaufen.

Alternativ würden das "neuere" Capra in Frage, dann preislich allerdings nur in AL oder das Spindrift von Propain, wobei es da deutlich weniger Angebote gibt.

Habe ich noch einen Kandidaten vergessen? Schwerpunkt wie geschrieben Bikepark bisschen Hometrails und ganz bisschen Touren / Uphill.
Das Capra Base ist immer noch ein gutes Angebot. Die YT Seite beobachten, im Dezember gibt's manchmal Rabatte bevor es die neuen Modelle gibt.

Ich würde dir ein Neubike empfehlen, wenn du nicht was super attraktives Gebrauchtes findest. In der Kategorie ist nach 3 Jahren die Wahrscheinlichkeit schon hoch, dass der Rahmen durchbricht. Muss nicht, aber wäre ärgerlich.
 
Zurück
Oben Unten