Neu: "The Collective Anthology" - 4-DVD Set zu gewinnen

Es gibt nicht viele Bike-Filme, die man auch Nicht-Bikern zeigen kann, ohne dafür gelangweilt oder schräg angeguckt zu werden. Die Filme von "The Collective" kann man allerdings sehr gut herzeigen. Wer "The Collective" (das ist schon von 2004!) Roam und Seasons erleben möchte, kann jetzt bei der "The Collective Anthology" zuschlagen. Die Anthology enthält sämtliche von The Collective produzierten Filme: The Collective, Roam, und Seasons (jeweils auf einer DVD, mit allen Bonus-Features) sowie eine vierte DVD mit unveröffentlichtem Material:


→ Den vollständigen Artikel "Neu: "The Collective Anthology" - 4-DVD Set zu gewinnen" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
22. Februar 2011
Punkte Reaktionen
0
Von der Qualität des Filmes abgesehen würde ich
Life Cycles wählen , weil

- Farben harmonisch abgestimmt sind, welches dem Betrachter eine besondere Stimmung übermittelt
- die Musik sehr episch und feinfühlig ausgewählt wurde
- Fahrszenen action- und abwechslungsreich sowie Aufnahmen beruhigend und aufregend sein können
- der Film eine Geschichte erzählt , die über den Fahrradsport und seine Auswirkungen auf die Umwelt erzählt
- Erzählungen und Erlebnisse von Fahrern und anderen Personen perfekt eingebracht wurden
 
Dabei seit
19. Juli 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Die Collective-Filme kenne ich noch gar nicht, würde die Bildungslücke aber zu gerne schließen.

Mir gefiel Life Cycles trotz allem Pathos ganz gut, aber von den Filmen die ichbisher gesehen habe, mochte ich 3 Minute Gaps am meisten, weil man dort mal einen zusammenhängenderen Einblick hat in die DH-Rennszene, als in den kurzen Filmschnippseln die man sonst so zu sehen bekommt.
 
Dabei seit
7. September 2009
Punkte Reaktionen
11
Lifecycle, nicht so der übliche Bikeporno mit dem andauerndem Stellungswechsel, sondern mal ein Film mit Handlung und Estetik, mal ein Film den man auch mit der Frau oder Freundin kucken kann ;-)
 

Al_Borland

fährt nur, wenn es sein muss
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
997
Ort
Kolkwitz
Kein MTB-Film, aber fast: The Art of Flight. Wenn Red Bull sowas mal für die MTBer schaffen täte, dann wäre das mein Favorit.
Ansonsten Life Cycles. Ich mag Aufnahmen, in denen die Natur im Vordergrund steht, lieber.
 

Skyline_MR

Altkleidersammlermann
Dabei seit
1. März 2008
Punkte Reaktionen
1
Ort
Hamburg
Seasons, der lange Sprung von Matt Hunter. Das war der Erste Film, den ich gesehen habe und habe mich sofort in diese Scene verliebt.
 

Pr0.Rider.Sasch

Computer sagt NEIN
Dabei seit
10. August 2010
Punkte Reaktionen
61
Ganz klar Follow Me :daumen:
Legendäre Fahrer, klassische Strecken, gute Musik und das alles filmtechnisch auf hohem Niveau zusammengefügt.
 
Dabei seit
3. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Essen
Life Cycles bisher! Weil es eben nicht immer nur um den weitesten Double, den krassesten Drop oder den abgefahrensten Trick geht. Sondern darum, was biken bedeutet: Lebensgefühl und Lebenseinstellung. Musik und Bilder harmonieren perfekt und regen zum Nachdenken an.
 
Oben