Neue 120mm Gabel für Trek Roscoe 2020: 35RL, Yari, Pike, ganz was anderes?

Dabei seit
13. August 2020
Punkte Reaktionen
106
Hallo,

bin ganz neu hier :) und war mir nicht sicher, ob ich meine Frage hier oder im FederDämpferTechtalk unterbringen sollte. Ich hoffe das passt so.

Ich habe mir vor einigen Monaten ein MTB gekauft, weil es irgendwie mehr Spaß macht damit durch den Wald zu heizen als mit meinem Trekking-E-Bike. Was günstiges, weil man ja nicht weiß ob man dabei bleibt, und upgraden geht ja immer. Und die Auswahl war C-bedingt natürlich auch eher begrenzt, und es sollte ein Rahmen eines Herstellers sein, der etwas mehr Systemgewicht zulässt als die üblichen 120kg, deswegen fiel Canyon z.B. raus, obwohl ein Freund von mir mit seinem extrem happy ist. Der Hintergrund ist, dass ich auf der eher schweren Seite des Spektrums bin und Trek da ja neben Giant und Cannondale mit am meisten zulässt. Von Giant und Cannondale war in der Gegend hier nichts antestbar, ein lokaler Händler hatte aber einiges von Trek. Es wurde also ein Trek Roscoe 6. Bin mit dem Bike ansich super zufrieden, es passt gut und ein paar Upgrades gab es schon (Bremse und Dropper) und es macht echt Spaß damit durch den Wald zu heizen (und dran rumzuschrauben ;) ).

Ich fahre im Grunde Allmountain im Teutoburger Wald, bergauf und bergab etwa gleich. Abfahrten sehr gerne wenn es welche gibt, aber in den Bikepark muss ich nicht, und für Uphill hab ich viel Zeit. Leicht technische Trails und ne Menge Wurzeln gibts, aber Sprünge/Drops mach ich nicht.

Das Bike hat 27.5Plus-Bereifung mit 2,8" breiten Reifen auf Boost 110 vorne.

Leider ist eine "tolle" Suntour XCM-Federgabel verbaut und ich merke keinen Unterschied, ob die gesperrt oder offen ist. Ich bin vermutlich zu schwer dafür, aber auch sonst fühlt sich die Gabel einfach mistig an. Hände tun bei jeder Abfahrt weh und werden durchgeschüttelt. Autsch. An meinem Trekkingbike habe ich eine Rockshox Paragon und die ist schon ne ganz andere Nummer und federt sogar, auch wenn das ja nur ne billige Trekinggabel ist...

Hab mir also überlegt, dass ein Gabelupgrade fürs Trek angesagt wäre und mich in die Recherche gestürzt. Heraus kam, dass ich eigentlich eine Yari will, nun gibts die leider mit 120mm Federweg nicht für 27.5Plus-Räder. Man könnte wohl die Boost-Yari für 29er nehmen, wenn man dem Dokument hier glaubt: https://www.servicearchive.sram.com...239_model_year_2021_tire_compatibility_de.pdf

Das gleiche gilt auch für die 35 und die Pike, und das Roscoe 8 kommt auch ab Werk mit einer 35, das würde also wohl auf jeden Fall passen. Aber ich hab auch wenig Ahnung von den Auswirkungen der verschiedenen Gabeln auf die Geo und will nichts falsches kaufen. Von daher würd ich mich freuen, wenn ihr mir da helfen bzw. Tipps geben könntet:

-> welche 120er Gabel empfiehlt sich für ein Trek Roscoe aus 2020 mit 27.5Plus-Rädern mit 2,8" Breite und Boost 110 Nabe?

Danke im Voraus :)
 
Oben