Neue Bremsanlage für mein MTB, was ist sinnvoll?

Dabei seit
2. Juni 2011
Punkte Reaktionen
8
Ort
Ermstal
Hi,
ich fahre an meinem Rotwild Fully seit vielen Jahren eine Louise FR und wenn ich ehrlich bin, geht sie mir genauso lange auf den Keks. Ich habe das bescheuerte Schleifen nie ganz weg bekommen und will mir nun eine neue Bremsanlage gönnen. Da ich diesbzgl. nicht "up to date" bin, hoffe ich auf eure Hilfe.
  • Rotwild Bike der RFC-Serie mit altem Aufnahmesystem hinten nach IS
  • Vorne neues Aufnahmesystem nach PM6 an einer Reba-Gabel
  • Bremsscheiben 6-Loch
  • Scheibe hinten 180, vorne bin ich mir nicht sicher 180 oder doch 200?
  • Einsatz: keine Bikepark mehr: Gelegentlich noch Geländeabfahrten im Wald (nichts mega extremes), ansonsten viel Schotter und auch Teer
  • Hauptprio. kein Schleifen mehr, also gerne etwas mehr Abstand zur Scheibe!
Mein erster Gedanke wäre diese Bremse:

Für zuverlässige Alternativen bin ich offen, bin zwar auf einem Nachbarort von Maguras Werk, ist mir aber erstmal egal :) .

Spricht etwas dagegen und könntet ihr mir noch einen Tipp bzgl. Scheiben, Beläge und hinterem Adapter zur Aufnahme der neuen Bremse geben? Das Ding muss ohne grossen Wartungsaufwand zuverlässig funktionieren und wird nie in extremen Downhill oder ähnlichem eingesetzt.

Gruß und Danke!
 
Dabei seit
11. Juli 2008
Punkte Reaktionen
725
Ort
bonn
Hmm... Rotwild,lecker Bike....
Ich bin gefühlte hundert Jahre Luise gefahren, bei richtiger Einstellung eigentlich eine super Bremse,203/180.
Hab ein Pärchen da,kannst du geschenkt haben...
 
Dabei seit
2. Juni 2011
Punkte Reaktionen
8
Ort
Ermstal
Mag sein das sie nicht schlecht ist. Das Problem ist, die schleift nicht immer, ansonsten würde ich den Grund finden. Ist vorallem vorne, aber auch manchmal hinten. Ich kann den Schnellspanner anziehen wie ich will, ändert sich eigentlich nichts. Ich habe jetzt genug und das Ding hat ja jetzt auch ein paar Jahre auf dem Buckel.

Da lobe ich mir meine alte HS33 das war einfach ein geiles Teil. Leider findet man heute keine Candi-Sockel mehr an den Rädern, sonst wäre dieses Teil schon lange wieder dran
 
Dabei seit
18. August 2014
Punkte Reaktionen
11
Ort
Gröbenzell
Ich habe an der Reba auch immer mal das Problem mit dem Schleifen. Hauptsächlich im Wiegetritt.
Meiner Meinung nach liegt das an der Steifigkeit der Gabel. Die minimalen Bewegungen der Gabel scheinen sich auf den Sattel zu übertragen und dann scheint das auf zu treten.
 
Dabei seit
24. Juli 2012
Punkte Reaktionen
1.711
Ort
ODW
Ich habe an der Reba auch immer mal das Problem mit dem Schleifen. Hauptsächlich im Wiegetritt.
Meiner Meinung nach liegt das an der Steifigkeit der Gabel. Die minimalen Bewegungen der Gabel scheinen sich auf den Sattel zu übertragen und dann scheint das auf zu treten.
Ausgeschlagene ("Industrie"-) Radlager oder falsch eingestellte Konuslager begünstigen das ebenfalls.
 
Dabei seit
26. Juli 2019
Punkte Reaktionen
258
Mit der XT M8100 machst Du nix falsch im Gegenteil alles richtig ! Ist eine sehr gut grundsolide Bremse die sauber und unauffällig Ihren Dienst verrichtet ! Ich fahre diese selber und bin begeistert !
 
Dabei seit
26. Juli 2019
Punkte Reaktionen
258
Kannst Du nicht wieder den Gravel-Bikern auf die Nerven gehen? Jetzt war hier so lange einigermaßen Ruhe, und jetzt leiert die defekte Langspielplatte wieder ihr ewig gleiches Lied
Was kann Deine XT besser, das dem TE nützt, als eine Deore? Er ist Student und muss sicher zum Stehen kommen. Die Farbe des Bremssattels ist ihm dabei ziemlich latte.
die M8100 war sein erster Gedanke ! Und dem sollte man nachgehen weil oft richtig !
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.714
Ort
Nordbaden
die M8100 war sein erster Gedanke ! Und dem sollte man nachgehen weil oft richtig !
Ich habe so den Eindruck, Du schreibst immer nur Deinen ersten Gedanken. Und nach dem ersten Gedanken kommt auch nicht mehr viel nach...

Ich rätsele immer noch, ob Du Dich insgeheim über uns kaputt lachst, dass wir auf Deine Einwürfe so eingehen und Dich einigermaßen ernst nehmen, oder ob Du tatsächlich meinst, was Du schreibst. Ich hoffe für Dich, dass die erste Variante zutrifft. Kann gut damit leben, wenn sich jemand auf meine Kosten amüsiert.
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
7.775
Ort
Wien
Ich würde diese nehmen


und Dich einigermaßen ernst nehmen,
giphy.gif
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
7.336
Ich rätsele immer noch, ob Du Dich insgeheim über uns kaputt lachst, dass wir auf Deine Einwürfe so eingehen und Dich einigermaßen ernst nehmen, oder ob Du tatsächlich meinst, was Du schreibst. Ich hoffe für Dich, dass die erste Variante zutrifft. Kann gut damit leben, wenn sich jemand auf meine Kosten amüsiert.
Also wenn mir langweilig ist suche ich tatsächlich aktiv nach Beiträgen vom @costumbiker damit ich was zum Lachen hab.
Also wenn die erste Variante zutrifft wäre das eine Win Win Situation.
Die zweite Variante wäre tatsächlich etwas traurig.
 
Oben