Neue Cannondale Lefty Ocho 120: Mehr Federweg für die Einbeinige

Neue Cannondale Lefty Ocho 120: Mehr Federweg für die Einbeinige

Zwei Jahre nach der Vorstellung der auffälligen Lefty Ocho gibt es das erste große Update: Die Cannondale Lefty Ocho 120 verfügt nun über bis zu 120 mm Federweg, besteht aus Carbon und setzt auf viele neue Teile!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neue Cannondale Lefty Ocho 120: Mehr Federweg für die Einbeinige
 
Dabei seit
18. August 2014
Punkte Reaktionen
221
Ort
Xanten
Servus,
in Verbindung mit einem Orbea Oiz (dann TR) könnte ich mir das richtig gut als superleichtes, ultraschnelles Flowtrailbike vorstellen.
Interessante Gabel, bin immer wieder erstaunt und begeistert, was so alles möglich ist und konstruiert wird (nicht nur bei Bikes, Stichwort Luft- und Raumfahrt)!
Gruß,
Martin
PS: wobei das Scalpel auch echt mal schick ist!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
137
Die Lefty ist (in dem Federwegsbereich) einfach top. Hatte vor ~ 4 Jahren die 2.0 Version im ersten Cannondale Habit mit 130mm und das Ansprechverhalten war einfach ein Traum. Dazu super Bremssteif. Danach hatte ich Fox 34, 36, Trust Shout und eine Mezzer (halt mit viel mehr Federweg), aber der Lefty trauere ich manchmal nach.
Vielleicht wird das nächste leichte Trailbike doch mit der neuen Ocho aufgebaut :D
 

Hugo

IBC DIMB RACING TEAM
Dabei seit
14. Juni 2002
Punkte Reaktionen
215
Ort
Luzern
Hat man in der Zwischenzeit bei der Ocho die Probleme mit den Undichtigkeiten in den Griff bekommen? Und kann jemand von den Ocho-Fahrern berichten, wie sie sich im Vergleich zu den älteren Modellen (2.0, Hybrid, noch älter) in Sachen Steifigkeit und Ansprechverhalten schlägt?
Finde es doch sehr schade, dass die Gabel inzw. so fett (schwer) geworden ist...Ne Lefty Max Carbon war doch früher auch nicht schwerer, oder?
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte Reaktionen
458
Borch hat ja echt lange gedauert.

Als ich den Cannondale Vertretter damals zum Realese der 100mm Variante nach einem 120mm Model gefragt habe, sind jetzt mittlerweile schon wieder 3 Jahre vergangen.

Ich fande damals schon, dass die 120er zeitgleich mit der 100er erscheinen hätte müssen.
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte Reaktionen
458
Hat man in der Zwischenzeit bei der Ocho die Probleme mit den Undichtigkeiten in den Griff bekommen? Und kann jemand von den Ocho-Fahrern berichten, wie sie sich im Vergleich zu den älteren Modellen (2.0, Hybrid, noch älter) in Sachen Steifigkeit und Ansprechverhalten schlägt?
Finde es doch sehr schade, dass die Gabel inzw. so fett (schwer) geworden ist...Ne Lefty Max Carbon war doch früher auch nicht schwerer, oder?
Jepp, die ordnet sich zwischen einer Tele und der Hybrid ein.

Also nicht zu steif und nicht zu weich, ich finde sie genau richtig so.
Die Ocho resetet sich jetzt von selbst, sowas muss man nicht mehr selbst machen.
Man steht jetzt quasi auch höher im Federweg als damals mit der 100mm Hyprid, die sich mehr wie eine 80mm anfühlte.

Die Ocho ist komplett neu, das komplette Chassi und das Innenleben wurde neu entwickelt.
Wenn das nicht apssiert wäre, würde sich wahrscheinlich heute 1800g wiegen.

Sie wiegt jetzt also 45g weniger als eine SID Ultimate 2021.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.051
Ich finde das Aussehen nach wie vor gewöhnungsbedürftig, kann aber verstehen das es Leute gibt die das toll finden. Ist auch ein Hingucker. Selbst meiner Patnerin fällt es auf, wenn die nen Fahrer mit einer Lefty sieht.
Ich für meinen Teil würde mir für den Einsatzweck lieber eine Sid holen und das gesparte Geld in etwas anderes investieren.
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte Reaktionen
458
Ich finde das Aussehen nach wie vor gewöhnungsbedürftig, kann aber verstehen das es Leute gibt die das toll finden. Ist auch ein Hingucker. Selbst meiner Patnerin fällt es auf, wenn die nen Fahrer mit einer Lefty sieht.
Ich für meinen Teil würde mir für den Einsatzweck lieber eine Sid holen und das gesparte Geld in etwas anderes investieren.
Ja aber auch nur, weil wir in erster Linie mit Tele-Gabeln aufgewachsen sind.
Wäre es anders herum, würde viele Tele-Gabeln komisch finden.

Ich finde halt die ganzen Spezialteile wie Nabe und Werkzeug - Service abschreckend.
Gut finde ich umso mehr, dass sie jetzt ein 1 1/8" Schaft und kein 1,5" Schaft mehr verwendet.
 
Dabei seit
5. Januar 2021
Punkte Reaktionen
98
Ort
Munich
Die Ocho ist komplett neu, das komplette Chassi und das Innenleben wurde neu entwickelt.
Wenn das nicht apssiert wäre, würde sich wahrscheinlich heute 1800g wiegen.

Sie wiegt jetzt also 45g weniger als eine SID Ultimate 2021.
Wieso baut man eigentlich diese art Federgabeln wenn der Gewichtsunterschied so minimal ist ? Was sind eigentlich die Vorteile von einer Lefty-Gabel ?
 

nobss

69er Bikejunkie
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
1.911
Ort
Land der DH-Weltmeisterin
Wieso baut man eigentlich diese art Federgabeln wenn der Gewichtsunterschied so minimal ist ? Was sind eigentlich die Vorteile von einer Lefty-Gabel ?
Optik :love:
Nadellager 💣
Octagon/Achteck (Innenleben/Aufbau) :daumen:
Fahrwerke am Auto, Düsenjet, A380 und Co. selbe Prinzip, halt nur paar mehr damit die nicht Umfallen :D
 
Dabei seit
3. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
137
Wieso baut man eigentlich diese art Federgabeln wenn der Gewichtsunterschied so minimal ist ? Was sind eigentlich die Vorteile von einer Lefty-Gabel ?
Upside Down Bauweise (mit quasi allen Vor- und Nachteilen): weniger ungefederte Masse, Dichtungen immer unter Öl, besseres Ansprechverhalten, Bremssteifer; dafür aber potentiell weniger Verdrehsteif (obwohl die Leftys da ja diese Achtkant-Konstruktion haben). Und vor allem: Nadellager, keine Kunststoff Gleitlager - meine 2.0 Lefty ist super sanft angesprochen.
Großer Nachteil: Service. Macht kaum wer, ist recht teuer (88 zB). Es gibt wenig Aftermarket Tuning (Leonardi Racing, Doc Cannondale, 88, das wars glaub ich)
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte Reaktionen
458
Wieso baut man eigentlich diese art Federgabeln wenn der Gewichtsunterschied so minimal ist ? Was sind eigentlich die Vorteile von einer Lefty-Gabel ?
Die Steifigkeit und das Ansprechverhalten naher auch gerne das man Pannen ohne eine VR zu demontieren beheben kann.

Das die Lefty allerdings Rückläufig ist, erkennt man an den Schritt mit dem 1 1/8" Gabelschaft.
Damit möchte man sich auf dem Markt wieder breiter aufstellen und nicht erst wieder einen extra Rahmen dafür bauen müssen.
 
Oben