Neue EWS100-Serie für Amateure: Zeitgleich mit der EWS, aber ohne Leistungsdruck

FJ089

HAHA
Dabei seit
8. September 2016
Punkte für Reaktionen
699
Standort
München
Deswegen ist es ja die EWS. Du spielst ja auch nicht für eine Wochenende mal Bundesliga um zu sehen wie es ist. Aber da gehts halt um die Kohle, nicht um Leistung. Die sollten die Klassen lieber mal ordentlich splitten damit man nicht immer nur 300 Starter in einer Klasse hat. Wenn du keinen Leistungsdruck willst dann mach einen Urlaub in Finale.
Und warum nicht wenn man die Gelegenheit bekäme und es ohne Druck und Folgen machen könnte ... is wahrscheinlich n ziemlich geiles Gefühl in ein Stadion mit 75.000 feiernden Fans einzulaufen. Genauso würden wahrscheinlich viele Musiker auch einfach mal zum Spaß in nem ausverkauften Wembley Stadion auf der Bühne spielen wollen.

Und die Enduro 1 oder ähnliches is was anderes, denn da würd ich mir selber Druck machen weil ich weiß ich kann vllt was erreichen ... bei der EWS Veranstaltung wärs wirklich nur fürs Feeling und die geilen Trails, da gehts ja um nix.
Und wenn ich in Finale bin stehen halt leider ned 1000 Leut an der Strecke und machen Stimmung.

Aber gut jedem das seine ... ich hab genug Leistungsdruck im Job, da brauch ich es nicht noch in der Freizeit.
 
Dabei seit
8. August 2013
Punkte für Reaktionen
10
Genau darum geht es ja, In ein volles Stadion einlaufen und vor tausend Leuten spielen. Das haben die sich durch hartes Training verdient und einen langen weg in nationalen Rennen und EWS Qualifier um von tausenden auf der strecke bejubelt zu werden. Mal abgesehen davon dass bei den Challenger Läufen noch kein Mensch an der Strecke ist finde ich die sollten einfach die Trails wie bei der Isle of Man für 2 Tage vorher für Amateure öffnen aber ein Rennen ohne Druck, Regeln und ein gewissen Anspruch an sich selbst finde ich quatsch. Aber das sieht jeder anders.
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.970
Deswegen ist es ja die EWS. Du spielst ja auch nicht für eine Wochenende mal Bundesliga um zu sehen wie es ist. Klar ist die Quali da schwer aber dann muss man halt die Enduro 1 fahren oder die EWS-Europe. Aber da gehts halt um die Kohle, nicht um Leistung. Die sollten die Klassen lieber mal ordentlich splitten damit man nicht immer nur 300 Starter in einer Klasse hat. Wenn du keinen Leistungsdruck willst dann mach einen Urlaub in Finale.
Spirit of Enduro. Das ist doch gerade das was die EWS auszeichnet. Wo hast du schon die Möglichkeit als Amateur dem gleichen Event beizuwohnen wie die Profis? Darum geht es. Das einzige was etwas Durck wegnimmt ist der Wegfall der festen Startzeiten.
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.970
Genau darum geht es ja, In ein volles Stadion einlaufen und vor tausend Leuten spielen. Das haben die sich durch hartes Training verdient und einen langen weg in nationalen Rennen und EWS Qualifier um von tausenden auf der strecke bejubelt zu werden. Mal abgesehen davon dass bei den Challenger Läufen noch kein Mensch an der Strecke ist finde ich die sollten einfach die Trails wie bei der Isle of Man für 2 Tage vorher für Amateure öffnen aber ein Rennen ohne Druck, Regeln und ein gewissen Anspruch an sich selbst finde ich quatsch. Aber das sieht jeder anders.
Es geht immer noch auf Zeit über gnarly stages. Die Leute werden sich genug Druck machen. Dafür stehen langsamere Fahrer nicht auf jeder Stage dem gleichen im Weg rum. Die Enduro World Series hat für sich schon immer den Anspruch neben ernstem Racing Leute aus der ganzen Welt für einen coolen Tag auf dem Bike zusammen zu bringen.
Du verstehst unter der EWS etwas anderes, als die EWS selbst sein will.
 

MissesDee

Diana Rebecca
Dabei seit
25. August 2012
Punkte für Reaktionen
197
Standort
Hamburg
Könntet ihr euch vorstellen, 2019 an einem EWS100 oder sogar EWS-Rennen teilzunehmen?
Bei der EWS als Zujubler am Streckenrand auf jeden Fall :wink: gerne.
Eine Hobby-Klasse finde ich an sich schon eine gute Sache,
aber das sollte dann auch ein "echtes Rennen" sein - sonst ist es ja kein Rennen :spinner: ...
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.970
Könntet ihr euch vorstellen, 2019 an einem EWS100 oder sogar EWS-Rennen teilzunehmen?
Bei der EWS als Zujubler am Streckenrand auf jeden Fall :wink: gerne.
Eine Hobby-Klasse finde ich an sich schon eine gute Sache,
aber das sollte dann auch ein "echtes Rennen" sein - sonst ist es ja kein Rennen :spinner: ...
Und wieso soll das kein echtes Rennen mehr sein? Die Regeln für die Hobby-Klasse sind jetzt nicht anders als bei anderen Serien wie CET, HelvetiCup und dem ein oder anderen EWSQualifier-Rennen wie z.B. 3LänderEnduro. Sind das auch keine echten Rennen? Wie gesagt, der einzige wirkliche Druck, der wegfällt, ist das Einhalten der festen Startzeiten.
 

Muckal

Stimme der Vernunft
Dabei seit
12. November 2011
Punkte für Reaktionen
3.635
Standort
Niederbayern
Spirit of Enduro. Das ist doch gerade das was die EWS auszeichnet. Wo hast du schon die Möglichkeit als Amateur dem gleichen Event beizuwohnen wie die Profis? Darum geht es. Das einzige was etwas Durck wegnimmt ist der Wegfall der festen Startzeiten.
Spirit of Enduro. Also wird bei der EWS auch im Training geshutteld, vorab trainiert und abgekürzt wo es nur geht?
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.970
Denen fehlt Charakter. Dagegen kann niemand was tun.
Wahrscheinlich auch, ja. Von daher was hat das jetzt genau damit zu tun, dass sich die EWS den Spirit auf die Fahnen schreibt bzw. in einem gewissen Masse erhalten will?
Die Probleme gibt es ja bei allen Rennserien. Egal wie chillig die sind.
 

MissesDee

Diana Rebecca
Dabei seit
25. August 2012
Punkte für Reaktionen
197
Standort
Hamburg
Und wieso soll das kein echtes Rennen mehr sein? Die Regeln für die Hobby-Klasse sind jetzt nicht anders als bei anderen Serien wie CET, HelvetiCup und dem ein oder anderen EWSQualifier-Rennen wie z.B. 3LänderEnduro. Sind das auch keine echten Rennen? Wie gesagt, der einzige wirkliche Druck, der wegfällt, ist das Einhalten der festen Startzeiten.
Huhu Mettwurst82, ach so - dann habe das ich wohl missverstanden: ein Rennen "ohne Leistungsdruck" ...
 

Muckal

Stimme der Vernunft
Dabei seit
12. November 2011
Punkte für Reaktionen
3.635
Standort
Niederbayern
Wahrscheinlich auch, ja. Von daher was hat das jetzt genau damit zu tun, dass sich die EWS den Spirit auf die Fahnen schreibt bzw. in einem gewissen Masse erhalten will?
Die Probleme gibt es ja bei allen Rennserien. Egal wie chillig die sind.
Ich halte dieses ganze Spirit-Gerede für Blödsinn. Hat aber primär nix mit der EWS zu tun, da geb ich dir Recht.
 
Dabei seit
8. August 2013
Punkte für Reaktionen
10
Es geht nur um die Kohle, wer mal die EWS mitgefahren ist weiß was ich meine. Die Anmeldegebühren gehen völlig durch die Decke und dann zusätzlich noch die EMBA Mitgliedschaft. Dafür dass man im Training den Profiteams beim Shuttlen zugucken muss und man einen Essensgutschein bekommt. In Olargues waren bei 8 Stages nur eine Foodstation und der Shuttle bus ist Sonntag früh wegen schlechtem Wetter ausgefallen. In Petzen gabs nichtmal Duschen für Leute im Camper. Also wer da nicht wegen dem Spirit oder Punkten mitfährt wegen was dann? :D
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.970
Es geht nur um die Kohle, wer mal die EWS mitgefahren ist weiß was ich meine. Die Anmeldegebühren gehen völlig durch die Decke und dann zusätzlich noch die EMBA Mitgliedschaft. Dafür dass man im Training den Profiteams beim Shuttlen zugucken muss und man einen Essensgutschein bekommt. In Olargues waren bei 8 Stages nur eine Foodstation und der Shuttle bus ist Sonntag früh wegen schlechtem Wetter ausgefallen. In Petzen gabs nichtmal Duschen für Leute im Camper. Also wer da nicht wegen dem Spirit oder Punkten mitfährt wegen was dann? :D
In Frankreich war ich auch dabei. Es soll Leute geben, denen so ein Lotterleben-Wochenende einfach Spass macht. Was ist mit der EMBA-Mitgliedschaft? Die ist doch freiwillig. Weiss gar nicht mehr was ich für EWS gezahlt habe, aber kam mir jetzt nicht so extrem teuer vor (im Vergleich zu z.B. Trailtrophy, 3Länder, etc...) Wer im Camper an Rennen oanreist und nicht für den Fall von fehlenden Duschen vorsorgt... Hey sorry... Machst du das zum ersten Mal?
Ich fand's ne ziemlich coole Erfahrung und hatte ein super eindrucksvolles Wochenende welches mir noch lange in Erinnerung bleibt. Wer aber eher dazu neigt sich über jede Kleinigkeit aufzuregen und zu beschweren, ja, der sollte solchen Veranstaltungen vielleicht lieber fern bleiben.
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.970
Ich halte dieses ganze Spirit-Gerede für Blödsinn. Hat aber primär nix mit der EWS zu tun, da geb ich dir Recht.
Weil es ein paar Leute übertrieben Ernst nehmen und meinen schummeln zu müssen? Ich gehe davon aus du hast die ein oder andere Erfahrung mit solchen Veranstaltungen.
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.970
Komisch, ich treffe da immer viele gut gelaunte Leute bei solchen Rennen.
Bei nicht-deutschen Serien noch mehr als bei z.B. Bike Projects Veranstaltungen. Da feuert auch jeder Streckenposten an während die deutschen in der Regel schweigend ins Leere blicken.
 

Muckal

Stimme der Vernunft
Dabei seit
12. November 2011
Punkte für Reaktionen
3.635
Standort
Niederbayern
Komisch, ich treffe da immer viele gut gelaunte Leute bei solchen Rennen.
Ich auch, sind auch die Mehrheit. Aber wenn ich am Start einer Stage stehe, die nicht trainiert werden durfte und sich Leute gegenseitig erzählen, dass sie die gestern schon gefahren sind und man da und da Sekunden rausholen könne, dann kotzt mich das echt an. Enduro1 Oko, als Beispiel. Specialized Serie Riva, wo sich die Pros im Teambus Shuttlen lassen. Auf der Megavalanche, wo dich so Schnarchzapfen nicht vorbei lassen wenn du schon ne Minute lang dahinter hängst, usw usf.. Sobald es (gefühlt) um was geht lässt bei vielen das Hirn aus. Deswegen bin ich auch überzeugt, dass in jedem noch so kleinen Rennen die Dopingkontrolleure genug zu tun hätten, auch in der EWS, aber das ist ja Thema nebenan.
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte für Reaktionen
766
Standort
Malmsheim
Rennen für Amateure aber keine Quali und keine Startreihenfolge? Heißt ja quasi, dass wenn's dumm läuft hast ne Gruppe Schnarchzapfen vor dir die dir die komplette Abfahrt vergeigen. Das klingt jetzt ja nicht wirklich nach Spaß.
Was heißt denn "keine Markierung am Bike"?
 
  • Like
Reaktionen: ufp

baschner

Schwarzwald Biker
Dabei seit
9. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
518
Standort
Schwarzwald
Lt EWS Reglement sind bestimmte Teile am Bike markiert, so dass nicht jemand zb zwischen den Stages zb Laufrädern oder Rahmen tauscht und dann damit fährt.
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.970
Rennen für Amateure aber keine Quali und keine Startreihenfolge? Heißt ja quasi, dass wenn's dumm läuft hast ne Gruppe Schnarchzapfen vor dir die dir die komplette Abfahrt vergeigen. Das klingt jetzt ja nicht wirklich nach Spaß.
Was heißt denn "keine Markierung am Bike"?
Nö, eben genau nicht. Es gab vorher für Amateure auch keine Quali. Wurdest einfach „hinten“ eingereiht. Und wie ich bereits gesagt habe, wenn du bisher vor dir ne Schnarchnase hattest, hattest du die auf jeder Stage vor dir. Jetzt kannst du darauf reagieren.
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte für Reaktionen
548
Standort
Bonn
Rennen für Amateure aber keine Quali und keine Startreihenfolge? Heißt ja quasi, dass wenn's dumm läuft hast ne Gruppe Schnarchzapfen vor dir die dir die komplette Abfahrt vergeigen. Das klingt jetzt ja nicht wirklich nach Spaß.
Was heißt denn "keine Markierung am Bike"?
Startnummer aber keine "Siegel" an Gabel, Laufräder etc., dass man die nicht tauscht, wo es ja bei den Pro's erhebliche Zeitstrafen für gibt.
 
Oben