Neue Gabel für Altes Rad, gefunden

Dabei seit
25. August 2015
Punkte Reaktionen
323
Ort
Leipzig
Hallo,

Meine 2013 Lyrik bekommt langsam Spiel in den Buchsen und ich bin am überlegen mir einen neue Gabel zu gönnen. Das Rad ist mein Cove Gspot ca.150mm am Heck und momentan 170mm aus der Lyrik RC2DH.
Steuersatz ist kein Problem die untere Schale kann ich gegen 1.5Zoll tauschen, die Naben Hope 4 bekommt einen MRP Boost Adapter.
Die Frage ist nur welche Gabel, bin momentan zwischen der Lyrik und der Zeb hin und her gerissen, mit leichten Vorteil für die Zeb.
Ich hoffe das die Gabel auch 9 bis 10 Jahre hält
 

Anhänge

  • 20220326_133137.jpg
    20220326_133137.jpg
    584,9 KB · Aufrufe: 108

RB_Toyride

www.awesome-mtb.com
Dabei seit
23. Juni 2012
Punkte Reaktionen
257
Ort
München
Geile Karre,

Da lohnt sich auf jeden Fall ne neue Gabel.
Ob Lyrik oder Zeb richtet sich wohl auch nach deinen Präferenzen zum Flex und auch deinem Fahrergewicht.
Die Lyrik ist etws leichter, und idR auch ausreichend steif. Die Zeb eben ein bisschen mehr der Traktor und spurtreuer, kann aber, wenn du eher leichter bist, anstrengender zu fahren sein.

Du solltest daher deine Daten, Präferenzen zu Spurtreue, gefahrenem Terrain, Flex, Einstellmöglichkeiten und Preisbereich etwas ausarbeiten, damit dir hier besser geholfen werden kann.
Ansonsten kann man viel empfehlen.

Greets M
 
Dabei seit
25. August 2015
Punkte Reaktionen
323
Ort
Leipzig
Hallo,
Ich fahre mit dem Rad eigentlich alles von Touren am Gardasee, über Trails in der Umgebung bis zu Ausflügen in die Bikeparks der Umgebung ( Harz, Elstra, Keilberg). Für die Parks hätte ich aber noch ein anderes Rad in der Hinterhand (Kona Stab Supreme).
Bin mit der Lyrik (die RC2DH wiegt aber ca. 2100g ist also eher auf der ZEBseite was das Gewicht angeht) eigentlich zufrieden, suche aber einen Ersatz um den ich mir in den nächsten Jahren keine Sorgen mache muss. In 2 Jahren gib es wahrscheinlich eh keinen 27,5 Gabeln mehr, dann ist 28zoll am VR der neue Hit.
Fahrtechnik ist in Ansätzen vorhanden aber auch ca.100kg Gewicht.
 
Dabei seit
25. August 2015
Punkte Reaktionen
323
Ort
Leipzig
Ich habe einmal die Kandidaten zusammen gefasst, die PIKE ist nicht wirklich ein Option, aber die Farbe würde super zum Rad passen.
Nach den Daten liegt die Diamond vorn (schon wegen des GRÜN), die Frage ist nur wie sieht es mit der längerfristigen Ersatzteilversorgung aus, ich bin damals mit Marzocchi (053 Dämpfer, 888Ti) schon auf die Fresse gefallen.

Die nächste Frage ist 170mm oder nur 160mm dann würden die EBH alle 10mm weniger und bewegen sich im Bereich der alten Gabel (Der Rahmen hat ursprünglich 66° Lenkwinkel bei 545mm EBH).
Ich weis nicht ob das VR nich zu leicht wird, komme jetzt bis ca. 13% Bergauf ohne aktiv Last auf das VR zu geben das sollte auch so bleiben.

Lyrik RC2DH​
Pike Ulti.​
delta​
Lyrik Ultim.​
delta​
ZEB Ulti.​
delta​
DVO Diamond​
delta​
Gewicht​
2.180 g​
1.856 g​
-324 g​
2.100 g​
-80 g​
2.274 g​
94 g​
2.231 g​
51 g​
Einbauhöhe​
555 mm​
542 mm​
-13 mm​
562 mm​
7 mm​
567 mm​
12 mm​
565 mm​
10 mm​
Federweg​
170 mm​
150 mm​
-20 mm​
170 mm​
0 mm​
170 mm​
0 mm​
170 mm​
0 mm​

Preislich sind 1000€ Obergrenze, also keine Fox.
Zu einer (gebrauchte) Edge in 26", mit 20mm Achse, ohne Boost und in RAW Alu würde ich aber nicht nein sagen!! :))
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Mai 2016
Punkte Reaktionen
1.599
Ort
BaWü
Ich hab jetzt keine Berechnungen angestellt, aber 10mm Einbauhöhendifferenz entsprechen meiner Erinnerung nach ungefähr 0,5° Reduktion des Lenkwinkels. Da deiner nicht besonders flach ist, würd ich also bei ner 170er Gabel bleiben. Bei meinem geringen Gewicht präferiere ich die leichtere Lyrik, ne Zeb ist schon ziemlich steif. Aber das muss jeder selbst wissen. Früher sind sie die EWS auch mit Pike gefahren, also steif genug ist ne Lyrik trotzdem übrig
 
Oben Unten