neue HR Nabe gesucht-Kauftipps?

Dabei seit
9. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
0
Hi erstmal,
das ist mein erster Beitrag hier im Forum.
Folgende Frage: ich brauche eine neue Hinterradnabe für mein Specialized FSR Comp. Drauf war eine "industriegelagerte" Specializednabe, nähere Bezeichnung weiß ich nicht. Ich suche nun etwas vergleichbares, wartungsarm, für Felgenbremsen, Einsatzbereich ehrlich gesagt hauptsächlich Stadt und wenig Wald, als Felge würde eine Mavic XM 117 drauf kommen. Die Nabe sollte zwischen 100 und 200 EUR liegen.
Tune soll gut sein, ist neu zumindest aber zu teuer.
DT Swiss hat mehrere preislich akzeptable, scheint aber zuunrecht gehypet zu werden??
Campagnolo Record wäre vielleicht eine Option, aber hier muss man glaube ich den Freilauf einstellen, hab ich nie machen müssen, sehe ich also eigentlich auch fast nicht ein, damit jetzt anzufangen. ist aber eventuell auch nicht schwer..(?)
Was ist mit Shimano XT oder XTR?
Danke erstmal :daumen:, mal sehen was ihr sagt..
 

kuka.berlin

Wahl-Südtiroler
Dabei seit
13. März 2004
Punkte für Reaktionen
199
Standort
Deutschland
Campagnolo Record ist eine Renrad Nabe. Desweiteren haben die auch einen eigenen Freilaufstandard, bei der die Shimano Kassetten nicht passen.

Die XTR wären schon grundsolide Naben. Die Aktuelle Serie hat aber keine reinen Felgenbremsnaben (also ohne Disc Aufnahme).
Die Vorgänger muss man auch schon suchen.

edit: die 960er ist ansich ein Super Teil, und für den Preis ein sehr gutes Angebot:
http://www.cnc-bike.de/product_info.php?cPath=25_106_756_211&products_id=10995
 
Zuletzt bearbeitet:

bikeseppl

Laufradbauer
Dabei seit
3. April 2005
Punkte für Reaktionen
155
Standort
Frankenland
Hallo die XTR 960er Nabe ist eine top Nabe, einmal richtig eingestellt(sehr wichtig, Werkseinstellung ist der Nabentod) hast du lange deine Freude daran.

Servus Reiner
 
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
192
Vielleicht reicht schon die "Industrielager" deiner aktuellen Nabe zu tauschen?

Wenn du nicht das Feingefühl und die Nerven zum Lagereinstellen hast, würde ich von Shimano-Naben abraten. Dann lieber wieder eine mit "Industrielagern". Hält zwar nicht so lange wie eine gut eingestellte Shimanonabe, aber Lagerwechsel ist einfach, geht schnell und dann ist alles wieder neu. Schlecht eingestellte Shimano-Naben sind recht bald kaputt und nicht mehr zu retten.

Falls dich die Disc-Aufnahme nicht stört, kannst ja eine Disc-Nabe nehmen. Bleib die Chance mal die Bremsen umzurüsten. Dann zB ne Hope Pro 2 Evo oder NukeProof Generator oder Superstar Switch Evo. DT finde ich überteuert.
Im Novatec Katalog sind auf Seite 24 auch MTB-Naben ohne Disc
http://www.novatec.messingschlager.com/index.php?option=com_content&view=article&id=4&Itemid=4

gut&günstig für's Alltagsrad die XT
http://www.bike-components.de/products/info/p31890_XT-HR-Nabe-FH-T780-Modell-2012-.html
 
Dabei seit
22. August 2012
Punkte für Reaktionen
16
Campagnolo Record wäre vielleicht eine Option, aber hier muss man glaube ich den Freilauf einstellen, hab ich nie machen müssen, sehe ich also eigentlich auch fast nicht ein, damit jetzt anzufangen. ist aber eventuell auch nicht schwer..(?)
Was ist mit Shimano XT oder XTR?
Danke erstmal :daumen:, mal sehen was ihr sagt..
Mal abgesehen davon, daß die Record nicht für MTBs paßt (Gründe wurden bereits genannt) ein Wort zum "einstellen":

Es wird nicht der Freilauf eingestellt.

Sowohl die Record als auch die Shimano-Naben haben Konuslager. Die sind eigentlich besser, als die "Industriekugellager", da sie auch Axialkräfte aufnehmen können. Allerdings muß man das Lagerspiel einstellen, wenn man die Nabe z.B. zwecks Wartung auseinandergenommen hat. Das ist nicht besonders kompliziert und muß bei den gut gedichteten Shimano-Naben nur selten gemacht werden.

Ein neues Kugellager in eine Nabe einpressen ist m.E. komplizierter.
 
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
192
Ein neues Kugellager in eine Nabe einpressen ist m.E. komplizierter.
Ich helfe schon länger Freunden, wenn an Laufrädern was zu machen ist. Da waren schon einige Shimanonaben dabei und es war noch NIE eine gut eingestellt. Meist waren sie zu straff und oft auch schon etwas eingelaufen und rumpelig oder völlig lockere Konen, weil derjenige nicht wusste, dass man was kontern muss. Die meisten hatten nie was dran gemacht oder nur mal neues Fett rein und irgendwie nach "Gefühl" eingestellt bzw. einfach wieder zusammengeschraubt. Bei manchen ist der Murks auch beim Fachhändler gemacht worden.
Deshalb denke ich, ein Lagerspiel gut einzustellen ist für die meisten wesentlich komplizierter als ein Lager in einen Sitz einzupressen bis es nicht weiter geht. Einstellen&kontrollieren geht auch nicht schneller als der Wechsel von 2 Rillenkugellagern.
Und Rillenkugellager können natürlich axiale Kräfte aufnehmen in für Fahrräder völlig ausreichendem Umfang. Klar, die Kugeln sind kleiner und so...

Ich frag mich gerade, warum ich auf die Diskussion überhaupt einsteige??:lol:
Gibt's kilometerlange Freds im Forum.
Und Tschüß :)
 
Dabei seit
22. August 2012
Punkte für Reaktionen
16
Ich helfe schon länger Freunden, wenn an Laufrädern was zu machen ist. Da waren schon einige Shimanonaben dabei und es war noch NIE eine gut eingestellt.
Da gebe ich Dir absolut recht. Die Dinger sind ab Werk meist zu stramm eingestellt - keine Ahnung warum, aber vielleicht beschweren sich dann die unwissenden Kunden, daß die Lager wackeln. Ich kontere daher jede Nabe neu. Dennoch ist die Tätigkeit als solche sehr einfach. Daß die meisten Leute inkl. "Fachhändler" es aus Unwissenheit oft falsch machen, ändert nichts daran. Es gibt gute Anleitungen im Netz.

Daß Du noch nie eine gut eingestellte Kundennabe hattest, wundert mich nicht. Leute mit Ahnung schrauben selber.

Ich will keinen Glaubenskrieg "Konuslager" vs "Industriekugellager" anfangen. Nur würde ich eine Nabe mit gutem Konuslager nicht wegen der angeblich schwierigen Wartung ausschließen.
 
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
192
Ich will keinen Glaubenskrieg "Konuslager" vs "Industriekugellager" anfangen. Nur würde ich eine Nabe mit gutem Konuslager nicht wegen der angeblich schwierigen Wartung ausschließen.
Natürlich nicht. Nur würde ich dem TE die Nabe trotzdem nicht empfehlen. Auch nicht mit dem deutlichen Zusatz, dass die Nabe eingestellt werden muss und man dafür Know-How braucht, wenn aus der Frage hervorgeht, dass wartungsarm gewünscht wird und wenig Vorkenntnisse da sind.
Shimano (Konus-)Naben sehe ich als gute und günstige Alternativen für Leute, die damit umgehen können und wollen. Ohne Einstellung sind's schnell Wegwerfnaben und man kann gleich eine Quando für 12€ nehmen.
 
Dabei seit
9. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
0
Falls dich die Disc-Aufnahme nicht stört, kannst ja eine Disc-Nabe nehmen. Bleib die Chance mal die Bremsen umzurüsten.
es gibt keine aufnahme am hinterbau für scheibenbremsen. und eigentlich mag ich felgenbremsen, außerdem wäre es gewissermaßen "ahistorisch" hier scheibenbremsen zu verbauen, bei so einem einem "downhill-oldtimer"..
 
Dabei seit
22. August 2012
Punkte für Reaktionen
16
Aber wahrscheinlich die Lager.
Eben. Das ist der große Vorteil von solchen Naben. Normalerweise sind da Standardlager verbaut, die man bei jedem Kugellagerhändler, z.B. SKF-Vertretung für wenig Geld bekommt. Wenig Geld heißt einstelliger Eurobetrag. Die Bezeichnung steht auf dem Lager, wenn nicht oder nicht mehr lesbar, sollte der Mann an der Theke das Lager ausmessen und was passendes raussuchen können.
 
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
192
danke erstmal für die vielen schnellen antworten. ich denke ich werde bei "industrielager"-naben bleiben, zumal die vordere seit ewigkeiten einwandfrei funktioniert.
was haltet ihr von der:
http://accompany.shopsysteme.cc/mar...novatec-mtb-hr-nabe-superlight-varinfo?c=4966
ich habe allerdings ein paar schlechte bewertungen zu novatec naben gelesen bezüglich kurzer haltbarkeit..
Mach dir keine Sorgen wegen Novatec-Naben. Das ist sicher kein High-End aber für das Geld gehen die absolut in Ordnung und funktionieren. Falls der Freilauf mal reißt, kostet ein neuer nur 25,- inkl. Lager und Stahl ist auch erhältlich. Gelegentlich gibt's wohl mal einen Ausreißer, wo die Fertigungstoleranzen so sind, dass Lager schneller verschleißen. Das sind bei der Menge der Naben auf dem Markt sicher wenige und wenn du wirklich so eine kriegst, gibt's immer noch Passscheiben im Modellbauladen für 3€.
 
Oben