Neue Laufräder für Trek superfly 100 Elite SL

Dabei seit
25. Mai 2021
Punkte Reaktionen
0
Hallo ich bin absoluter Neuling. Habe letztes Jahr das Bike von meinem Chef bekommen Trek superfly 100 Elite Sl. Er selber hat es als Crosscountrybike genutzt. Ich fahre viele Touren im Wald aber es wird auch auf den Hometrails oder im Bikepark unter Belastungsprobe gestellt. So sind mir am Wochenende 2 Speichen gebrochen und die Felge so verbogen, das ich mich für ein neuen Laufradsatz entschlossen habe. Allerdings fällt es mir bei dem Angebot auf dem Markt schwer das richtige für mich zu finden. Da ich vor 4Wochen erst ein neues Schaltwerk gekauft habe und beim Versuch des Anbau fast explodiert wäre, weil ich ein falsches bestellt habe. Was erst aufgefallen ist als ich es zum Händler geschafft habe. Hoffe ich ihr könnt mir hier weiterhelfen, das richtige zu finden und ich somit eventuell den Einbau selbst bewältigen kann.

1) 29", 10mm Steckachse. (hinten)
2) ca. 2,4"
3) Tubeless
4) aggressives Cross Country, lange Touren - also Trails bis ca. S2, Wurzeln, Steinstufen bis ca. 30 cm Höhe, bergab auch mal schneller über Wurzelteppiche. Fahrstil verbesserungsbedürftig, treffe auch mal neben die Ideallinie und nehme eine Kante mit, die ich eigentlich umfahren wollte, lasse es ordentlich laufen (perfekte Beschreibung in dem Musterfragebogen)
5) 95kg, nur mit kleinem Tagesrucksack unterwegs
6) Bontrager RL 29". Ich kann keine große Beurteilung dazu abgeben da ich nur ein halbes Jahr damit gefahren bin und nicht die Vorbelastung kenne.
7) Max 300€ am besten so Kostensgünstig wie möglich. Da das Schaltwerk schon ein Loch ins Portemonnaie gerissen hat. Ich aber am liebsten heute noch bestellen will damit ich wieder fahren kann
8) Egal, Hauptsache gutes Preis-/Leistungsverhältnis.
9) Stabilität, Zuverlässigkeit, Steifigkeit, Gewicht, Optik
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.485
Ort
Köln
Bezweifele mal, das hinten eine Nabe für eine 10 mm Steckachse vorhanden ist, für vorne ist auch eine sinnvolle Angabe notwendig. 300 EUR dürften nur ein frommer Wunsch sein.

Bilder könnten helfen oder selber messen von Achsdurchmesser und Innen Abstand der Ausfallenden.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.713
Ort
Nordbaden
@ TE: Schau nochmal nach. Das Superfly müsste ne 142 x 12 - Steckachse haben.

Gelten die 300 € für ein Hinterrad oder für einen ganzen Laufradsatz?
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.713
Ort
Nordbaden
Okay, dann gibt's ne Chance, etwas Passendes zu finden.


XM471-Felge, DT Competition Race-Speichen, Alunippel, Shimano-Freilauf, 142x12
Wenn Gewicht sch... egal und Preis wichtiger, nimm Sapim Race als Speichen und Messingnippel, als Felge die Track Mack. Spart dann 30 € bei ca. 75g Mehrgewicht.
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
7.750
Ort
Wien
Das würde ich nehmen
25 - 12 x 142 - Shimano wählen . Du brauchst aber Centerlockbremsscheiben.
oder gleich
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. Mai 2021
Punkte Reaktionen
0
Das würde ich nehmen
25 - 12 x 142 - Shimano wählen . Du brauchst aber Centerlockbremsscheiben.
oder gleich
Vielen Dank 👍🏻
Diese hatte ich jetzt auch im Blick.
Ich hatte Allerdings sogar überlegt die DT-Swiss-E-1900 zu nehmen sind nur 10€ mehr und sie ist stabiler. Oder gibt es dabei andere Schwierigkeiten die auftreten können?
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
7.750
Ort
Wien
Kannst ja genauso nehmen , aber wo willst dich den runterschmeißen mit einem Superfly dass du Laufräder für das ganz grobe Gelände brauchst?
 
Dabei seit
25. Mai 2021
Punkte Reaktionen
0
Ab und zu geht es mal in den Bikepark und die Hometrails. Dabei nehme auch mal einen Kicker oder Table mit aber keine riesen Sprünge. Ich habe eben so gedacht besser ein bisschen stabiler anstatt gleich wieder kaputt. Kann es schwierig einschätzen ob die jetzige Felge durch die Vorbelastung vom Erstbesitzer oder nur durch meine Nutzung im letzten dreiviertel Jahr so gelitten hat das sie sich so verbogen hat.

Gewicht stört mich eher weniger, wenn ich Touren mache dann gehts es drum die Zeit mit den Leuten zu genießen und nicht der erste am Ziel zu sein.

Habe mich auch über die verschiedenen Kategorien informiert aber ich kann nicht einschätzen ab wann man von AllMountain oder Enduro redet.
Ich weis auch das das Bike eigentlich für Crosscountry ausgelegt ist. Habe es aber letztes Jahr sehr günstig bekommen und dachte für den Einstieg reicht es. Muss ja nicht gleich das neuste und beste sein.

Deshalb bin ich über jeden Hilfe, Tipp oder Ratschlag sehr dankbar
 
Oben