Neue Manitou Dorado Expert Federgabel im ersten Test: Die Welt steht Kopf

Neue Manitou Dorado Expert Federgabel im ersten Test: Die Welt steht Kopf

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNy9NYW5pdG91LURvcmFkby1UaXRlbC02NTc0LXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Sie ist wieder da – Manitou hat die mittlerweile legendäre Downhill-Gabel Dorado einem Update unterzogen und bringt sie in drei Varianten auf den Markt. Natürlich bleibt es bei der Upside-Down-Bauweise. Strukturell hat sich mit neuem Innenleben, 37 mm-Standrohren und unterschiedlichen Kronen jedoch so ziemlich alles geändert. Wir konnten die neue Manitou Dorado Expert bereits einem ersten Test unterziehen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neue Manitou Dorado Expert Federgabel im ersten Test: Die Welt steht Kopf
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
16.952
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Primär ist die Dorado eine DH Gabel, bin froh das sie nicht den Weg gehen eine sehr windige Gabel zu bauen nur um auch ggf. den 180mm Enduro Markt bedienen zu können.
Und wer keine Schoner an der USD Gabel braucht, der fährt einfach weit unter seinem Grenzbereich. Ist vollkommen ok, aber bitte nicht für alle Anderen die ihre Grenzen verschieben wollen das Gleiche einfordern!
War ja Ironie weil die Diskussion bei intend immer aufkommt. Ich finde die Schoner geil und gehören dran, hatte ich früher an der Bergmann auch
 
D

Deleted 8566

Guest
Manitou hat für Enduros die Mezzer entwickelt. Also fette Standrohre, Einfachbrücke. Ob das nun aus technischer Sicht so entschieden wurde oder aus Sicht des Marketings ...
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
6.551
Manitou hat für Enduros die Mezzer entwickelt. Also fette Standrohre, Einfachbrücke. Ob das nun aus technischer Sicht so entschieden wurde oder aus Sicht des Marketings ...
schlichtweg ne Gewichtsfrage.
Die Mezzer wiegt in 27.5" nur 2kg und ist von der Steifigkeit auf dem Niveau der 38 oder Zeb.
Und hör auf mit Formula und ihrer "tollen" Doppelbrücken-Endurogabel.
Da ist doch alles an guter Technik von der Formula Nero R rausgenommen worden, damit sie vom Gewicht auf ein Niveau kommt, das noch nichtmal 38 und Co. erreicht.
Keine 3-fach Luftkammer, nicht die Nero-Dämpferkartusche, sondern das CTV gepfusch. Man muss auch nicht unbedingt Doppelbrücke am Enduro haben für eine steife Gabel, nur weil man das bei Formula braucht. ;)

PS: Weißt du was eine Nero R tatsächlich wiegt? Meines Wissens nach deutlich mehr als Formula angibt.
 
Dabei seit
18. Mai 2021
Punkte Reaktionen
1.267
Ich bin absoluter USD Fan.
Schön zu sehen dass ich nicht der einzige bin :)
Werde oft gefragt ob die Tauchrohre nicht anfälliger sind... genaubetrachtet sogar weniger als bei konventionellen Gabeln.
Ob Intend, Manitou oder die alten Öhlins... es sieht einfach nur geil aus und funktioniert super!
 
Dabei seit
17. Februar 2019
Punkte Reaktionen
281
Wieso baut denn eigentlich jeder Runde Rauchrohre in die USD Gabeln ein und wundert sich dann, dass die sich leicht verdrehen?

Oval oder Sechskant wie Cannondale und gut wär's? Oder sehe ich das falsch?
Am Preis kann es ja nicht liegen..

Wer baut mir denn jetzt eigentlich für die Lefty eine Righty und damit ne richtig geile USD Gabel mit normaler Optik? 😁
 
Dabei seit
18. Mai 2021
Punkte Reaktionen
1.267
Wieso baut denn eigentlich jeder Runde Rauchrohre in die USD Gabeln ein und wundert sich dann, dass die sich leicht verdrehen?

Oval oder Sechskant wie Cannondale und gut wär's? Oder sehe ich das falsch?
Am Preis kann es ja nicht liegen..

Wer baut mir denn jetzt eigentlich für die Lefty eine Righty und damit ne richtig geile USD Gabel mit normaler Optik? 😁
Ansich keine dumme Idee, aber die Präzision und Form der Dichtungen und Dichtflächen könnte zum Problem werden. Bei seitlich Schwankungen würden sich parallele "gerade, sechkant oder was auch immer" Tauchrohre verkanten. Bei einen single Tauchrohr wie bei Cannondale besteht das Problem nicht.
Bei der kleinsten Toleranzabweichung der Standrohre wäre das Einfädeln der Achse schwerer da durch das Verdrehen der Runden Rohre dies ebenfalls ausgeglichen wird.
ABER alles nur Vermutung...!!!
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
6.551
Naja, war vielleicht etwas salopp ausgedrückt (und meinte natürlich CTS statt CTV).
Sagen wir so: Für das bischen Ölfluss einer Selva-Kartusche passen sie noch.
Eine anständige Kartusche für eine abfahrtsorientierte Gabel sieht aber anders aus (Egal ob man da jetzt Zeb, 38, mezzer oder eine Nero anschaut) und die Dämpfung stark durch den maximalen Durchfluss der Löcher zu steuern, statt einen anständigen Shimstack zu verbauen, ist auch die schlechtere Lösung.
Was glaubst du, warum die Nero kein CTS hat, wenn´s doch soooo toll ist?
 

Lambutz

Fettes Fittchen
Dabei seit
10. Februar 2011
Punkte Reaktionen
551
Ort
Ulm
Ich bekomme direkt Lust auf einen Downhiller wenn ich das Ding sehe :love:
USD fand ich schon immer technisch sinnvoll, leider konnte ich noch keine Fahren.
Falls sie wirklich nerven sollte --- da sie so geil ausschaut schraube ich gerne daran rum ;)
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte Reaktionen
196
Ort
Duisburg
Werde oft gefragt ob die Tauchrohre nicht anfälliger sind... genaubetrachtet sogar weniger als bei konventionellen Gabeln.
Warum das genau?
Sonst würde Manitou doch keinen Schutz verbauen🤷Und wenn ich teilweise die Macken/Kratzer an Standrohren sehe...

Ich bin weder pro noch con, finde USD-Gabeln zumindest rein optisch schon geil.
Die Manitou würde mir als Freizeitfahrer wegen der Ausrichtung gut taugen, auch die Umrüstungsmöglichkeiten sind fair. Fahre allerdings kein USD, würde es gerne Mal testen.
 
Oben Unten