neue Perspektiven - Gimbals für den Bike-Einsatz

KainerM

Web 2.0 Aussteiger
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte Reaktionen
580
Hallöchen,

Ich bin ja quasi geschockt dass es hier noch keinen vernünftigen Faden zu Gimbals gibt, nur ein paar alte mit wenigen (und wenig hilfreichen) Antworten. Jetzt hat sich in den letzten Jahren einiges getan, und Gimbals haben eine Dimension erreicht in der sie zum problemlosen Begleiter beim Biken werden können. Aus diesem Grund habe ich mich zu Weihnachten selbst belohnt und nach reichlicher Recherche ein Zhiyun Z1-Rider2 angeschafft. Mit diesem Thread möchte ich eine Plattform zum fachsimpeln, diskutieren und staunen bieten. Als kleine Einführung in das Thema also mal ein kurzes Video von mir, dass ein typisches Ergebnis zeigt:


Wie man sieht, sind das völlig neue Perspektiven. Aus meiner bisherigen Erfahrung würde ich behaupten, Helmmontage ist eher etwas wenn man jemanden anderen filmt, während der Chesty einfach eine tolle Perspektive gibt die auch noch etwas vom Terrain fühlbar macht. Bei der Montage am Helm bekommt das alles ein klein wenig etwas von Cable Cam - das selbst erlebte geht unter, dafür bekommt der vorausfahrende eine Bühne, die ihres gleichen sucht.

Momentan gibt es zwei große Hersteller von tragbaren Gimbals - Feiyu Tech und Zhiyun Tech. Feiyu hat wohl einen besseren Ruf; allerdings ist von dem, was ich bisher gesehen habe, Zhiyun überlegen was die Qualität der Stabilisierung angeht.
Für den Bike-Einsatz interessant sind folgende Produkte:
Feiyu WG wearable Gimbal
Zhiyun Z1 Rider M
Zhiyun Z1 Rider2
Es gibt zwar noch viele andere; aber keines das ich kenne ist so universell einsetzbar wie die oben gennanten. Meistens sitzt der Gimbal-Kopf direkt auf den Akkus, die eine art Griffstange bilden. Sowas lässt sich halt leider nur sehr schwer wo befestigen... Bei den ersten Beiden aus der Liste sitzt alles in einer Einheit; beim Rider2 handelt es sich um ein Gimbal und einen Akkupack mit Bedienelementen, verbunden mit einem ca. 1m langen Kabel. Am Gimbal selbst befindet sich ein 1/4" Stativgewinde und eine GoPro Aufnahme, es ist also sehr flexibel.

Ich habe es vorhin schon kurz angeschnitten - mein absoluter Favorit momentan ist das Zhiyun Z1 Rider2. Gegenüber den anderen zwei hat es zwar den "Nachteil" dass der Akku extern sitzt (das macht das Gimbal selbst leichter, dafür unhandlicher in der Bedienung), dafür stabilisiert es einfach unglaublich gut. Man nehme als Vergleich das "Werbevideo" von Fabio Widmer für das Feiyu:
Man sieht erstens, wie los gelöst das Erlebnis bei der Helmmontage ist; aber trotzdem sind immer wieder Wackler dabei, die das Gimbal nicht rechtzeitig erwischt. Das Z1 Rider2 ist dagegen kaum aus der Ruhe zu bringen - anders noch als das Vorgängermodell. Auch beim Z1 Rider M habe ich meine Bedenken, habe aber noch keinen brauchbaren "Bike-Test" davon gefunden. Aber was das Rider2 kann, sieht man hier sehr schön:
Chest mount - das Video war für mich ausschlaggebend für den Kauf.

Helmmontage - so ein Video wirkt einfach nur, wenn vorne wer fährt.
Beim Z1 Rider gibt es übrigens zwei Versionen:
- Die alte, mit außenliegenden Kabeln
- Die neue ("Rider2") mit innen liegenden Kabeln
Dabei sollte man unbedingt darauf achten die neue Version zu bekommen; erstens sind die innen liegenden Kabel viel praktischer, aber vor allem hat es kräftigere Motoren und kann daher einfach besser stabilisieren. Die Dinger gibt es unter zahlreichen Namen bspw. bei Amazon zu kaufen - hier gilt es auf zu passen. Die meisten Anbieter verkaufen zwar über Amazon, versenden aber aus Hong Kong. Wenn man hier auf einen Versand aus der EU achtet kann man gut Geld sparen - schließlich fallen dort dann keine Einfuhrumsatzsteuer oder Zoll an. Mein Favorit momentan wäre Eachshot; 220€ mit Prime-Versand durch Amazon (also EU-Ware) ist momentan nicht zu schlagen.

Ein kleiner Tipp noch: Wenn ihr das Z1 Rider2 auch mal woanders nutzen wollt, und zwar "handheld", dann kauft euch einen GoPro Handlebar mount. Mit dem kann man das Gimbal am Akkupack befestigen, und bekommt so einen praktischen Griff.

Und jetzt seit ihr gefragt: Habt ihr ein Gimbal? Denkt ihr über die Anschaffung nach? Oder neugierig geworden?
Für mich ist klar: kein Trail-Video mehr ohne. Selbst ohne nachträgliche Stabilisierung sind die Videos absolut sehenswert, so dass das Geschehen im Vordergrund steht.

mfg

P.S.: Achtet auf die aktuellste Firmware. Gerade beim Z1 Rider2 hat sich da einiges getan - mit der Orignal-Firmware war die Rollachse extrem langsam, bei schnellen Drehbewegungen kam es schnell mal ins Straucheln (Nicken und rollen wurden immer schon super kompensiert, aber der Drehbewegung folgte es nur sehr träge). Das ist mit der aktuellen Firmware (1.25) einfach viel besser.
 
Dabei seit
8. August 2009
Punkte Reaktionen
422
Ort
Pforzheim
Habt ihr ein Gimbal? Denkt ihr über die Anschaffung nach? Oder neugierig geworden?
Feiyu ist mir schon als günstiger Anbieter von Gimbals aufgefallen.
Die Idee, mittels elektronischem Gimbal Bikevideos mit ruhiger Kameraführung zu erhalten kam mir letztes Jahr. Bei inzwischen nur noch 220€ ist das schon in nahezu für die Masse erschwingliche Preisregionen gerutscht.
 
Dabei seit
27. September 2007
Punkte Reaktionen
914
Ort
Ibiza
Wär doch im Foto-Videotechnik besser aufgehoben, oder? Sag ich nur, weil ich grad irritiert war den Thread, über den ich gestern gestolpert bin, nicht gleich wiederzufinden.

Hab seit kurzem einen Feiyu WG Mini (2-axis also roll und pitch) allerdings Wetter- und Arbeitsbedingt erst einmal kurz probegerollt.
Bei der Testfahrt kippte er nach jeweils ca. 5m Fahrt ab, also komplett unbrauchbares Videomaterial.
Ich werd es in den nächsten Tagen nochmals probieren und dem Gimbal beim einschalten noch mehr Ruhe gönnen, also das teil am Boden legen oder ähnliches.

Mit 180g und einer nicht-regulierten-yaw achse, wäre der mMn. optimal fürs Rad, wenn er denn brauchbar funktioniert.
Warum nur 2-axis? Weil die regulierte Yaw achse bei den 3-Axis für das nachziehen in Kurven verantwortlich ist, deshalb denke ich mir, müsste ein 2-axis eigentlich besser sein für den Einsatzzweck.
 

MadCyborg

Dr.mad.Cyborg
Dabei seit
24. Juli 2002
Punkte Reaktionen
382
Ort
Dresden
Ich habe mit Video-Technik gar nichts am Hut, aber zwei Fragen: wie groß (Kapazität) sind da eigentlich die Akkus? Wie lange halten die im "Sturzflug"-Betrieb?
Und: hat jemand ein Video von so einem Ding in Aktion zur Hand? Ich würde gern mal sehen, wie sich das so bewegt.
 

willibike

ehemals mtblev.de
Dabei seit
30. Mai 2002
Punkte Reaktionen
134
Ort
51375 Leverkusen - Schlebusch
Feiyu ist mir schon als günstiger Anbieter von Gimbals aufgefallen.
Die Idee, mittels elektronischem Gimbal Bikevideos mit ruhiger Kameraführung zu erhalten kam mir letztes Jahr. Bei inzwischen nur noch 220€ ist das schon in nahezu für die Masse erschwingliche Preisregionen gerutscht.
Habe mir das Teil zugelegt und bin begeistert!
Sowohl mit Helm, Brustgurt und aus der Hand gefilmt habe ich gute Erfahrungen gemacht. Video dazu auf meiner HP
Nun warte ich auf gutes Wetter um das Gimbal einzusetzen. Beachte beim Kauf, das Gimball hält keinen Sturz aus und ist somit eingeschränkt auzuwenden. Für mich als Videofilmer nutze ich nur Squenzen von einer Fahrt mit dem MTB. Da ich mir noch einen Griffverlängerung angeschafft habe, denke ich auch an Aufnahmen neben der Spur.
Lass mal von Dir hören wenn Du so ein Teil hast!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Januar 2012
Punkte Reaktionen
84
Ort
Bez. Scheibbs, NÖ
So,ich möchte mich auch hier mal einklicken.
Ich möchte auch so ein Teil(Steadycam,Steadicam,Gimbal) aber ich möchte mir sowas selber bauen,bzw was günstigeres(max 80 Euro) als die oben genannten!
Es sollte möglichst was mit 3 Achsen sein!
http://www.amazon.de/TARION-OS03566...38&sr=1-2&keywords=Schwebestativ+Stabilisator
http://www.amazon.de/Handheld-Stabi...33&sr=1-1&keywords=Schwebestativ+Stabilisator
Vielleicht gibts da was wahlweise für den Helm,Handhalterung usw?
Schwieriger wird es natürlich wenn ich zb Action Cam und eine Kompaktkamera oder sogar eine Spiegelreflex damit verwenden möchte.
Es ist mir natürlich klar das man nicht solche Qualität bzw so ruckelfreie Videos wie die teuren Modelle hinbekomme aber für ein Stativ einige hundert Euros auszugeben ist mir zu viel!
Vielleicht weiss wer ein gutes günstiges Modell oder was selbstgemachtes,wenn selbstgemacht mit Anleitung wäre toll!Danke
 
Zuletzt bearbeitet:

willibike

ehemals mtblev.de
Dabei seit
30. Mai 2002
Punkte Reaktionen
134
Ort
51375 Leverkusen - Schlebusch
So,ich möchte mich auch hier mal einklicken.
Ich möchte auch so ein Teil(Steadycam,Steadicam,Gimbal) aber ich möchte mir sowas selber bauen,bzw was günstigeres als die oben genannten!
Es sollte möglichst was mit 3 Achsen sein!
Vielleicht gibts da was wahlweise für den Helm,Handhalterung usw?
Es ist mir natürlich klar das man nicht solche Qualität bzw so ruckelfreie Videos wie die teuren Modelle hinbekomme aber für ein Stativ einige hundert Euros auszugeben ist mir zu viel!
Vielleicht weiss wer ein gutes günstiges Modell oder was selbstgemachtes,wenn selbstgemacht mit Anleitung wäre toll!Danke
Hallo,
ich habe schon lange einen Stabilisator zur Videokamera gesucht und mich auch auf der Fotokina in Köln umgesehen. Alles was ich dort gesehen habe hat meinem finanziellen Rahmen gesprengt. Für meine Foto/Videokamera Panasonic FZ 200 habe ich das OPTEKA Schwebestativ gekauft. Mit etwas Übung bekomm ich einigermaßen ruhige Aufnahmen gefilmt. Mit der Actioncam (Qumox 4000) funktioniert das Teil nicht.
Die Entscheidung zum Feiyu Gimbal ist gefallen als ein Videofilmer damit gearbeitet hat, dem ich bei seinen Aufnahmen zusehen konnte.
Bis heute habe ich das Geld (ca.240€) nicht bereut.
OPTEKA-Video-Schwebestativ.jpg P1060102.JPG P1040371.JPG
 

Anhänge

  • OPTEKA-Video-Schwebestativ.jpg
    OPTEKA-Video-Schwebestativ.jpg
    7,6 KB · Aufrufe: 157
  • P1060102.JPG
    P1060102.JPG
    90,9 KB · Aufrufe: 163
  • P1040371.JPG
    P1040371.JPG
    111,5 KB · Aufrufe: 155
Dabei seit
22. Januar 2012
Punkte Reaktionen
84
Ort
Bez. Scheibbs, NÖ
Bei Ama... gibt's das Tarion Schwebestativ-Steadycam um ca 80 Euro.
Das Problem ist nur das wenn ich eine Actioncam draufhauen ich das kleinste 40 cm brauche und wenn ich die Spiegelreflex nehme ich mindestens die 60 cm nehmen muss,da brauch ich 2 Steadys , zum austarieren.Wobei die 60cm schon weit über 100 kostet.
Es gibt glaub ich ein baugleiche Morros Schwebestativ noch billiger,da kostet das 60cm einen Huni.
Wäre es möglich wenn das Gewicht oben zu leicht ist (Kamera) einfach eine dünne schwere Platte zwischen Cam und Befestigungsplatte zu schrauben,dann könnte man mit einem Steady eine leichte Actioncam und eine Spiegelreflex benutzen oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. August 2013
Punkte Reaktionen
870
Mich stört eigentlich nur das die Gopro ohne Gehäuse ans Gimbal muss.
Auf einer Tour muss ich die am Chestmount schon oft sauber machen. Aber wenn ich die Rider2 so sehe könnte man sich da ja was basteln.
 

willibike

ehemals mtblev.de
Dabei seit
30. Mai 2002
Punkte Reaktionen
134
Ort
51375 Leverkusen - Schlebusch
Mich stört eigentlich nur das die Gopro ohne Gehäuse ans Gimbal muss.
Auf einer Tour muss ich die am Chestmount schon oft sauber machen. Aber wenn ich die Rider2 so sehe könnte man sich da ja was basteln.
Gegen den Schmutz auf der Linse kannst Du mit einen klaren Filter begegnen. Natürlich ist so ein Teil nicht für den extremen Einsatz gemacht!Filter als Schutz_.jpg
 

Anhänge

  • Filter als Schutz_.jpg
    Filter als Schutz_.jpg
    47,4 KB · Aufrufe: 162

KainerM

Web 2.0 Aussteiger
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte Reaktionen
580
Ja, das man kein Case verwenden kann ist natürlich ein Nachteil. Allerdings sehe ich das so - das Gimbal selbst ist auch nicht Wasserdicht, Schlammorgien sollte man damit also nicht nur der Cam wegen vermeiden. Und ein klarer Filter schützt die Linse.

Das normale, Handheld-Gimbal auf dem Helm... Nein, das wär mir zu gefährlich. Da steckt für meinen Geschmack zu viel Hebel dahinter.

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Januar 2010
Punkte Reaktionen
148
Hallo,
ich interessiere mich für ein Gimbal, um die GoPro Videos noch ansehnlicher gestalten zu können.
Gibt es bei dem Feiyu Wearable einen Grund der für 3 Axis und gegen 2 Axis sprechen würde?
Verwendungszweck wären die Montage am Brustgurt, Helm und Selfie-Stick.
 

willibike

ehemals mtblev.de
Dabei seit
30. Mai 2002
Punkte Reaktionen
134
Ort
51375 Leverkusen - Schlebusch
Hallo,
ich interessiere mich für ein Gimbal, um die GoPro Videos noch ansehnlicher gestalten zu können.
Gibt es bei dem Feiyu Wearable einen Grund der für 3 Axis und gegen 2 Axis sprechen würde?
Verwendungszweck wären die Montage am Brustgurt, Helm und Selfie-Stick.
Hallo, hier im Video kommt ein 2 Axis Gimbal zum Einsatz!
 
Dabei seit
27. September 2007
Punkte Reaktionen
914
Ort
Ibiza
@tfdelacruz

Ich würd gern inzwischen mehr zum feiyu wg mini (2axis) sagen, im Endeffekt war meiner wohl (hoffentlich) defekt und wurde ausgetauscht. Den neuen konnte ich Zeit und Wetter bedingt noch nicht testen, wenn das Wetter heut durchhält, vielleicht.

Mein erster hat auf der roll axis häufig angefangen zu vibrieren, kam mir so vor als würde er mit den schlägen/bewegungen auf der nicht korrigierten yaw achse nicht klarkommen, und dann gelegentlich zu vibrieren anfangen. Pitch hat er absolut in Ordnung stabilisiert, nur leider machten die eigenen Vibrationen das Bild unruhiger und nerviger als Gopro direkt auf dem (vergrößerten) Chestmount.

Zuletzt lies er sich dann nicht mehr einschalten und hat ausser einer blauen Led keine lebenszeichen von sich gegeben, ich hoffe also wirklich, dass meiner einfach defekt war und der Ersatz ordnungsgemäß und besser funktioniert.

Derzeit kann ich nur empfehlen abzuwarten.

edit: tausch-gimbal zittert genauso, pfuh.. :(
 
Zuletzt bearbeitet:

willibike

ehemals mtblev.de
Dabei seit
30. Mai 2002
Punkte Reaktionen
134
Ort
51375 Leverkusen - Schlebusch
Mal ganz blöd gefragt. Wie montiert ihr diese an dem Brustgurt?
Habe ich mich auch mal gefragt! Und eine Antwort im Forum erhalten:
Du kannst für kleines Geld einen Halter zum Gimbal auf Ebay schießen, so um die 5 Euro, der passt genau und macht einen stabilen Eindruck!
Bilder als Anlage!
Gimbal Halter Brustgurt.jpg
 

Anhänge

  • Gimbal Halter Brustgurt.jpg
    Gimbal Halter Brustgurt.jpg
    188,5 KB · Aufrufe: 1.388
Dabei seit
27. September 2007
Punkte Reaktionen
914
Ort
Ibiza
2-axis 200, 3-axis wird halt teuer mit 320, oder gibt es den 3-axis als wearable irgendwo günstiger?
Wenn du so eine Lanze meinen solltest, bin nicht sicher ob ich damit fahren wollen würde.

So schauts bei mir aus mit dem Feiyu WG Mini (2-axis) auf vergrößerter Chestmount aus: https://drive.google.com/open?id=0BxbIemGyNy_7RS1UaGZYSWJMMXc

Die Vibrationen (zittern) die ich meine sieht man gleich mal in den ersten Sekunden und dann immer und immer wieder, im Endeffekt ist das non-gimbal Material angenehmer.
 

Apeman

I'll be a monkey's uncle.
Dabei seit
5. September 2008
Punkte Reaktionen
158
Ort
Erlangen/Freiburg
Ich habe letztens was von einem Gimbal gelesen der sich 360° und um die eigene Achse drehen kann. Somit sollte die GoPro nicht mehr an den Arm des Gimbal stoßen...
 
Dabei seit
1. Februar 2010
Punkte Reaktionen
11
Ort
Naumburg / Saale
Hallo,
jetzt hab ich gesehen es gibt ja hier sogar einen Thread über Gimbals.
Ich hatte schon mal ein Video hochgeladen und gefragt ob hier auch jemand mit einem Feiyu G3 Ultra fährt.
Nutze den Gimbal eigentlich schon länger, und habe dann mal irgendwann den Pitch Winkel geändert.
(weil ich immer zu viel Himmel und Helm drauf hatte)
Seit dem driftet der Gimbal teilweise total unkontrolliert ab.
Mittlerweile habe ich sogar mal eine Antwort von Feiyu bekommen, die ist ein Traum:
Ich soll doch einfach den Pitchwinkel wieder auf original ändern dann geht es ja.
2. Idee von denen war den Gimbal zu kalibrieren, nur kann man leider ein Feiyu G3 Ultra nicht selber kalibrieren.
Hat hier vielleicht jemand ein G3 Ultra und könnte mal probieren den Pitch Winkel auf -100 oder -200 zu ändern
und dann einfach Gimbal nach links und rechts schwenken.

Danke und Gruß Thomas

Hier mal noch das passende Video:
 
Oben