Neue SLX Bremsen inkompatibel mit alten Deore Schalthebeln

Faker

0o
Dabei seit
31. März 2010
Punkte Reaktionen
3
Ort
Bocholt
Moin,

so...Vorgeschichte: Radon ZR Team 6.0 (MJ: 2010) stand eine sehr lange Zeit im Garten und war dem Wetter komplett ausgesetzt. Jetzt hat es mich wieder "gepackt" und ich habe das MTB soweit wieder startklar. Die damals verbauten Hayes Stroker Ryde sind allerdings hinüber und von innen komplett verrostet. Der Rest ist noch ok und sieht (jetzt wieder) fast aus wie neu. Ich muss nämlich 20 Wochen Lieferzeit bei Rose für ein neues Bike überbrücken -_-

Die alten Hayes habe ich gegen neue Shimano SLX BR-M7100 (im Set) getauscht was auch funktioniert hat - ABER...der Aufbau der Bremshebel ist natürlich komplett anders als von den alten Hayes. Das Problem ist, das die Stellung der Bremsen ziemlich mit den Schaltwippen der alten Shimano Deore SL-M590 Rapidfire kollidiert. Ich müsste Schaltung und Bremse so weit auseinander drehen das man die Wippen bedienen kann ohne an das Gehäuse der Bremse zu stoßen - aber das fühlt sich komplett sch**** an beim fahren.

Dachte ich mir.....gut, bestellst dir halt neue Schalthebel aus der M7100 Serie....wird ja dann wohl passen. Hier das zweite ABER...die sind, wenn ich das richtig sehe gar nicht für eine alte 3x8 Schaltung ausgelegt...und jetzt stehe ich da und weiß nicht so recht was ich tun soll.

Es gibt sicher noch Schalthebel für eine 3x8 Schaltung, aber woher weiß ich das Bremse und Schalthebel zueinander passen? Wobei die Frage ist ob ich dann nicht generell auf 1x12 umrüste ... aber da weiß ich leider auch nicht ob das überhaupt so einfach geht... das Bike ist ja nicht mehr das Neueste.

Würde mich über Gedankanstöße freuen :)

Gruß & Gute Fahrt!
 

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
2.861
Ort
Preuße aus Punkfurt ^^
stand eine sehr lange Zeit im Garten und war dem Wetter komplett ausgesetzt.
Sorry, aber kein Fahrrad - in Worten: k e i n F a h r r a d - ist dafür geeignet und gemacht, längere Zeit im Freien zu stehen.

Im Gegensatz zum Auto sind Lack und Verchromungen und Vernickelungen nur sehr dünn, so daß sie keinen optimalen Schutz gegen Korrosion bieten können.
Die meisten (Stahl-)Rahmen haben noch nicht mal einen Korrosionsschutzlack drauf! Ganz zu schweigen vom Inneren der Rohre.
Deswegen rosten die meisten Stahlrahmen auch von innen durch: Wasser kann zwar hinein, kommt aber kaum noch wieder hinaus.
 

Faker

0o
Dabei seit
31. März 2010
Punkte Reaktionen
3
Ort
Bocholt
Sorry, aber kein Fahrrad - in Worten: k e i n F a h r r a d - ist dafür geeignet und gemacht, längere Zeit im Freien zu stehen.
Mh, ja weiß ich - aber darum geht es ja auch gar nicht. War halt so...ich hab es trotzdem wieder fast wie neu. Es rappelt nichts, schleift nichts... nach dem Bremsentausch ist auch kein Rost mehr am Rad, die Ritzel glänzen wie frisch aus dem Karton...usw. Die "Quittung" dafür hab ich ja mit mehreren Stunden Arbeit bezahlt...so what?
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.325
Ort
Köln
Denkanstoss, Zahlen wie 12 oder 8 haben durchaus eine Bedeutung. Ich rate mal das neuere Schalthebel bessere passen würden.

 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
6.818
Mach mal Bilder!
Bei der 7100 müssen die Schalthebel nach aussen...
Wird wahrscheinlich die Ganganzeige anstehen? Schraub die weg.
 

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
2.861
Ort
Preuße aus Punkfurt ^^
Ich müsste Schaltung und Bremse so weit auseinander drehen das man die Wippen bedienen kann ohne an das Gehäuse der Bremse zu stoßen
Es gibt zwei Arten der Konstruktion der Befestigungsschellen bei Bremshebeln. Bei der häufigeren ist es nicht möglich, die Brems- und Schalthebel vernünftig zu kombinieren. Bei der selteneren Variante sitzt die Befestigungsschraube an einer anderen Stelle, und man kann sie mit Schalthebeln kombinieren.

- Jetzt fragst Du mit Recht, welche Hebel welche Art der Befestigung haben. Das ist im Einzelfall schwierig herauszufinden, wenn man sie nicht vor sich hat. Meistens ist die Bauart auf Fotos nicht zu erkennen, weil die Hebel immer nur von oben abgebildet werden.

In diesem Fred habe ich vor kurzem mal etwas dazu geschrieben:
 

Faker

0o
Dabei seit
31. März 2010
Punkte Reaktionen
3
Ort
Bocholt
Die Schalter kosten ja fast nix... :D Ein Versuch wäre es dann schon Wert!

Bilder kann ich erst heute Abend machen - aber es sind nicht die Anzeigen die im Weg sind. Die Bremse liegt quasi auf dem Schaltgehäuse, so wie es in der Ursprungsform auch war, und die Schalthebel schrammen von unten am "Gehäuse" der Bremsen. Da die in der Bewegung etwas Spiel haben kann man die schon benutzen, jedoch stößt man mit den Fingern halt immer an, bzw. knibbelt man da so dran rum...

Ich mache Bilder, das ist sicher verständlicher als das zu umschreiben.

@cjbffm : Ich denke mal das die Schalter aus der gleichen Reihe das Problem sicher nicht haben werden, aber das bringt in meinem Fall ja leider nichts. Kopfüber einbauen.....naja, das mag vielleicht klappen, aber von der Lösung bin ich, stand jetzt, noch nicht so überwältigt ^^

Ich mach mal Bilder, vielleicht bringt das mehr. Danke erstmal!
 

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
2.861
Ort
Preuße aus Punkfurt ^^
Nee - kopfüber dachte ich bei meinem Zukunftsprojekt ja zuerst auch, aber das ist Schrott. Das sieht aus wie gewollt und nicht gekonnt. 🤢
Deswegen habe ich mir ja die anderen Hebel besorgt (die mehr als das doppelte der zunächst angedachten gekostet haben...). - Lies dir mal durch, was ich in dem genannten Fred geschrieben habe.
 

Faker

0o
Dabei seit
31. März 2010
Punkte Reaktionen
3
Ort
Bocholt
So...ich werfe hier mal ein paar "Impressionen" in die Runde. Das eigentliche Problem ist, das quasi nur die Fingerspitze vom Zeigefinger an den oberen Schalthebel kommt und man zudem auch oben am Bremsgehäuse anstößt...das gilt es irgendwie zu korrigieren. Auf der linken Seite verhält es sich logischerweise genau so.

Die Schaltung weiter runter drehen endet irgendwann in einer ziemlich verkrampften Haltung :( und zieht auch irgendwann ziemlich bescheuert aus.






 

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
2.861
Ort
Preuße aus Punkfurt ^^
Tja, offenbar sind die Schalthebel nicht mit Hydraulik-Bremshebeln kompatibel.

Mancher nimmt in solchen und ähnlichen Fällen Drehgriffschalter. Ich mag die nicht, aber ich habe auch keine Hydraulikbremsen, insofern...
 

Faker

0o
Dabei seit
31. März 2010
Punkte Reaktionen
3
Ort
Bocholt
Tja, offenbar sind die Schalthebel nicht mit Hydraulik-Bremshebeln kompatibel.
Naja...jein, mit den Hayes hat es ja prima gepasst, die haben aber halt einen ganz anderen Aufbau als die neuen SLX. Die Hayes standen quasi vom Lenker weg nach vorne - die SLX liegen so gesehen am Lenker entlang. Aber so wie ich das sehe scheint das aktuell halt so zu sein. Zumal die Bremsen jetzt nun mal dran sind und wohl auch die wertvollste Komponente an dem alten Esel sind 🤗

Ich werde mir wohl die Drehteile mal anschauen müssen 🙄 Auf 1 x 12 umzurüsten ist mir für eine Überbrückung bis zum nächsten Bike dann doch zu viel - auch wenn es noch 20 Wochen sind.
 
Dabei seit
17. April 2017
Punkte Reaktionen
65
Das Problem ist die neue Form der Geber, wo die Schellen nach innen gewandert ist.

Für 3x8 gibt es nicht mehr so viel Auswahl.
Es gibt ansonsten von Shimano noch eine Schaltung/Brems-Kombi für Scheibenbremse:


Aber für dich wahrscheinlich zu spät.
 

Faker

0o
Dabei seit
31. März 2010
Punkte Reaktionen
3
Ort
Bocholt
Also ich würde sagen, die von mir verlinkten Teile passen da besser, anderer Schelle und die Anzeige ist unten.

Ich bin heute Abend bei einem Händler und schau mal ob und was die so haben...vielleicht kann man das live besser beurteilen. Bei der Drehvariante müsste ich wahrscheinlich auch noch andere Griffe kaufen..na mal sehen.

Aber für dich wahrscheinlich zu spät.

Exakt - die SLX sind gekürzt, montiert usw. Zurückgeben ist vorbei. Davon ab funktionieren die ja auch tadellos. Hätte ich mir da mal eher Gedanken drüber gemacht ...tjop.

Mal sehen was heute Abend rumkommt - ich werde berichten.
 
Dabei seit
17. April 2017
Punkte Reaktionen
65
Eine Alternative wäre ansonsten noch ein Umbau auf die neuste Deore Gruppe. Die Shifter haben Ispec EV und die kannst du direkt an deine neue Bremse befestigten. Gibt es vorne 1/2 und hinten 10/11/12. Bei 10/11 brauchst du keinen neues Hinterrad und du könntest deine alte Kurbel behalten, wenn du die 1-fach fährst, brauchst nur ein neues Kettenblatt in der Mitte.


Gibt es z.B. mit Kurbel schon ab 160€ als 1x11:
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
6.818
Die Schalthebel gehören nach aussen und das wird wegen der Ganganzeige nicht gehen.
Und ich glaub bei denen kann man die Anzeige nicht abschrauben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. September 2018
Punkte Reaktionen
608
Ort
Thüringen
Die Schalthebel gehören nach aussen und das wird wegen der Ganganzeige nicht gehen.
Und ich glaub bei denen kann man die Anzeige nicht abschrauben.
Mit den Schalthebel die @on any sunday vorgeschlagen hat dürfte das aber gehen da die Ganganzeige unterhalb vom Lenker wäre. Bei den vorschlägen die komplette Schaltgruppe für mehrere hundert Euro zu wechseln weil Bremshebel und Schalthebel nicht passen, zu wechseln kann man ja echt nur den Kopf schütteln.
 

Faker

0o
Dabei seit
31. März 2010
Punkte Reaktionen
3
Ort
Bocholt
Ich war gestern Abend bei einem Händler (nicht Rose) und habe das Problem geschildert. Der Monteur wollte sich mal ein paar Gedanken machen, was man machen kann. Von den Drehgriffen hielt er selbst nicht viel... Hab das Bike direkt da gelassen damit die sich die Schaltung auch mal anschauen. Die habe ich zwar auch ausgiebig gereinigt, aber das Feintuning klappt nicht so recht..

Naja, immer noch der Status "Abwarten". Melde mich 👍

Bei den vorschlägen die komplette Schaltgruppe für mehrere hundert Euro zu wechseln weil Bremshebel und Schalthebel nicht passen, zu wechseln kann man ja echt nur den Kopf schütteln.
Ich selbst hatte ja auch schon mit dem Gedanken gespielt, aber (auch) nach Rücksprache mit Radon macht das finanziell keinen Sinn. Neben einem gängigem Set müsste dann auch die hintere Narbe neu...das ist mir alles zu viel Aufwand und auch zu kostenintensiv. Das ganze Rad hat vor 10 Jahren ~ 800 gekostet.

Ich konfrontier den Händler mal damit, falls er keine passende Lösung findet.
 
Dabei seit
8. September 2018
Punkte Reaktionen
608
Ort
Thüringen
Ich war gestern Abend bei einem Händler (nicht Rose) und habe das Problem geschildert. Der Monteur wollte sich mal ein paar Gedanken machen, was man machen kann. Von den Drehgriffen hielt er selbst nicht viel... Hab das Bike direkt da gelassen damit die sich die Schaltung auch mal anschauen. Die habe ich zwar auch ausgiebig gereinigt, aber das Feintuning klappt nicht so recht..

Naja, immer noch der Status "Abwarten". Melde mich 👍


Ich selbst hatte ja auch schon mit dem Gedanken gespielt, aber (auch) nach Rücksprache mit Radon macht das finanziell keinen Sinn. Neben einem gängigem Set müsste dann auch die hintere Narbe neu...das ist mir alles zu viel Aufwand und auch zu kostenintensiv. Das ganze Rad hat vor 10 Jahren ~ 800 gekostet.


Ich konfrontier den Händler mal damit, falls er keine passende Lösung findet.
Eben das bike hat komplett mal 800 gekostet wär es jetzt nen hochwertiger Rahmen der schon soviel gekostet hätte wär das nen Gedanke wert. Wie gesagt einfach nen passenden Schalthebel verbauen und dann klappt das auch.
 
Oben