Neueinsteiger sucht Beratung bei Auswahl Gebraucht MTB

Dabei seit
19. November 2020
Punkte Reaktionen
1
Hi Leute,

im letzten Herbst haben wir unserem Sohn, 12, ein MTB gekauft (siehe auch irgendwo hier ;-), jetzt möchte ich auch mal mit ihm rumstromern. Allerdings weiss ich noch nicht ob ich da wirklich langfristig darauf anspringen werde, möchte erstmal probieren, daher erstmal Gebrauchtkauf, anvisierter Preisrange bis 300 EUR. Für den Anfang steht natürlich NICHT Downhill u Co an, eher so Waldwege und Piste und so weiter, bin jetzt gerade auch noch nicht in sportlicher Höchstform. Sollte aber trotzdem gute Qualität i.S.v. Sicherheit (bin leider kein Leichtgewicht mehr) und noch etwas 'Potential' haben wenn es mir richtig Spaß macht. Ich habe hier ein paar rausgesucht und würde mich über Euren Ratschlag freuen ob das die richtige Richtung ist. Markennamen und Austattungsdetails sagen mir alle NIX. Ganz wichtig, tut mir leid das so zu sagen: Ich brauche keine Baustelle, bin kein großer Schrauber, einmal im Jahr zum Service und fertig. Schrittlänge ist 79cm also anscheinend Rahmenhöhe 45.

Ausgesucht habe ich mir folgende (außer Acht gelassen alles unter 100 EUR).

Hier ein Gary Fisher

Hier ein Corratec Deore

Hier ein Haibaike mit sehr marginaler Beschreibung und Bebilderung.

Dann ein sogenanntes GT1.0. Sieht ja toll aus, aber keine Größeninfo und eine kleine Recherche sieht für mich so aus als ob das fast für Neupreis verkauft wird?

Und zum Schluss ein Trek

Also, wenn jemand Lust hat mir hierzu einen Tipp zu geben (oder was besseres vorzuschlagen, vorzugsweise Raum Erlangen/Nürnberg) - wäre super dankbar!

Beste Grüße und schöne Pfingsten
Andreas
 
Dabei seit
19. November 2020
Punkte Reaktionen
1
Danke für die schnellen Antworten und die vorgeschlagenen Bikes (bin aber auch gespannt ob noch ein paar Meinungen kommen). Wieso denkt Ihr dass die ausgesuchten nicht taugen, nur interessehalber? Grundsätzlich würde ich meinen dass ich bei gut erhaltener Gebrauchtware mehr Bike pro Euro kriege?
Danke u Gruß
Andreas
 
Dabei seit
17. April 2020
Punkte Reaktionen
468
Ich würde auch zum Decathlon Rad raten.
Hier kannst du wenigstens sicher sein, dass die Bremsen, Schaltung und Gabel halbwegs funktionieren :)

Bei den gebrauchten Rädern wird eh schnell die eine oder andere Reparatur fällig.

Erwarte nicht all zu viel für die Preisrange. Ist echt schade, gerade für Einsteiger. Aber Mountainbiken ist ein teuerer Sport. Manche kaufen sich für das Geld eine Sattelstütze 😬
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
894

Schnegge

Hardtailschluchtenwürfler
Dabei seit
5. August 2005
Punkte Reaktionen
1.037
Ort
Waltenschwil
Für das Budget gibt es zur Zeit nur Baustellen oder bikes auf dem Niveau wie die billigen Decathlons. Bei den Gebrauchten kommt noch dazu, dass die Ersatzteilversorgung oft auch nicht so dolle ist. Unter Berücksichtigung von Garantie und den wohl recht kulantem Verhalten eeitens Decathlon sind daher entweder Decathlon oder verdreifachen des Budgets die einzigen sinnvollen Empfehlungen...

Ich bin momentan auch auf der Suche nach was gebrauchten als Alltags- und Schulrad für meinen Sohn. Ich würde mich mal als recht erfahren bezeichnen und habe auch ausreichend Schraubererfahrung. Unter rund 600 Euro gibt es im Moment aber nur Schrott auf dem Gebrauchtmarkt. Es gibt nix was sich mit halbwegs vernünftigen Aufwand sinnvoll herrichten lässt... Im Bereich ab 900 sind manchmal Schnäppchen dabei, aber da muss man sich wirklich auskennen...
Die Preise auf dem Gebrauchtmarkt sind aber im Moment mehr als utopisch... tendiere daher da auch gerade Richtung Decathlon...
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.342
Wieso denkt Ihr dass die ausgesuchten nicht taugen, nur interessehalber?
1. Weil Du nach eigener Aussage keine Ahnung von Fahrrädern hast.
2. Du nicht schrauben kannst und willst.
3. Die ausgesuchten Bikes allesamt alte Knotten, wahrscheinlich in entsprechendem Zustand, sind.
4. Deshalb kann 3., unter Berücksichtigung von 1. und 2. nur in die Hose gehen.

Wenn Du nicht mehr Geld anfassen willst, ja, nimm das Rockrider in neu.
 
Dabei seit
19. November 2020
Punkte Reaktionen
1
Hi Leute, mal sehen ob das hier auch vom Handy klappt: vielen lieben Dank für eure Rückmeldungen. Ich sehe schon klarer. Ich denke das empfohlene Bike bzw die beiden sehen sehr gut aus die werde ich mir mal versuchen anzuschauen vor Ort. Gestern waren wir schon mal ein bisschen im Wald unterwegs das macht schon echt fun. Basti: du fragtest nach der Größe. ich bin 1,80 m groß . Schrittlänge habe ich allerdings zu 79cm gemessen. Häufig wird das ja, oder fast immer als das führende Maß für die Rahmengröße angegeben, in meinem Fall laut Online-Rechner 45. Besten Dank und beste Grüße, Andreas
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.741
Ort
München
Hi Leute, mal sehen ob das hier auch vom Handy klappt: vielen lieben Dank für eure Rückmeldungen. Ich sehe schon klarer. Ich denke das empfohlene Bike bzw die beiden sehen sehr gut aus die werde ich mir mal versuchen anzuschauen vor Ort. Gestern waren wir schon mal ein bisschen im Wald unterwegs das macht schon echt fun. Basti: du fragtest nach der Größe. ich bin 1,80 m groß . Schrittlänge habe ich allerdings zu 79cm gemessen. Häufig wird das ja, oder fast immer als das führende Maß für die Rahmengröße angegeben, in meinem Fall laut Online-Rechner 45. Besten Dank und beste Grüße, Andreas
Deine SL ist sehr kurz...ich habe z.b. 86cm bei 180cm...das ist eher durchschnittlich.

Nein die SL ist nicht das führende Maß, sondern min. die Kombi aus Größe und SL.
 
Dabei seit
19. November 2020
Punkte Reaktionen
1
So, hier nun das offizielle amtliche Endergebnis: SH 82cm ==> RH 47 lt. diesem Kalkulator (unten). Lt. dieser Seite scheint das der Schnitt für 180cm zu sein. Ich denke aber eh dass ich auf jeden Fall Probesitzen muss bevor ich zuschlage. Ich habe ein normales Trekkingrad, mit dessen Höhe ich gut zurecht komme. Interessanterweise ist die Größenzuordnung bei den vorgeschlagenen Rädern rein über die Körpergröße. Kann ich diese Höhe nicht übertragen oder gelten für das MTB andere Gesetze?
Gruß
Andreas
Link Kalkulator https://www.fahrrad.de/sizefinder-hardtail.html

PS - Scheinbar sind (Mittlerweile?) die vorgeschlagenen Räder auch alle vergriffen, sehe ich gerade :-(
 
Dabei seit
1. Mai 2021
Punkte Reaktionen
25
Nur ein Vorschlag:
Wieso nicht etwas mehr Geld in die Hand nehmen und ein vernünftiges Einsteiger Hardtail kaufen? So bleibst du erstens wohl eher am Ball und verlierst sicherlich nicht so schnell das Interesse, als wenn du auf einem 300€ Drahtesel durch die Gegend fährst. Zum anderen bekommst du das teurere Rad, sollte dein Interesse doch nachlassen, aufgrund der momentanen Marktlage auch wieder sehr gut und nur mit minimalen Preisverlust wieder verkauft.
 
Oben