Neuer Bryton Ryder 750 GPS-Radcomputer: Frischer Wind im Garmin- und Wahoo-Revier

Neuer Bryton Ryder 750 GPS-Radcomputer: Frischer Wind im Garmin- und Wahoo-Revier

Der neue Bryton Ryder 750 GPS-Radcomputer bietet einen ähnlichen Funktionsumfang wie Garmin Edge 530 und Wahoo ELEMNT Roam – Routing auf Open Street Map-Karten inklusive – und will zudem mit einem günstigen Preis punkten. Hier die Infos.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neuer Bryton Ryder 750 GPS-Radcomputer: Frischer Wind im Garmin- und Wahoo-Revier
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte Reaktionen
1.055
Ort
Malmsheim
Eigentlich habe ich bei "Zur Neuberechnung muss der Ryder 750 aber mit dem Internet verbunden sein" aufgehört zu lesen, aber insgesamt klingt das nicht schlecht.
Gut, dann kann ich mir den Artikel ja quasi schenken. Denn Internet ist in Deutschland ja bekanntlich Mangelware und ein Handy will ich ja auch nicht immer mit schleppen.
 
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte Reaktionen
767
Damit könnte ich vielleicht noch leben, aber ich habe mir jetzt auch mal die Begleitapp und die Website angeschaut und das überzeugt mich zumindest nicht so sehr, dass ich das zugunsten meines Karoo 1 aufgeben würde. Hätte ich noch kein Navi, würde ich es vermutlich mit dem Rider 750 versuchen und schauen wie sehr mich die Einschränkungen nerven.
 

Hugo

IBC DIMB RACING TEAM
Dabei seit
14. Juni 2002
Punkte Reaktionen
184
Ort
Luzern
Benutzt ihr wirklich die Routing-Funktion im Wald?
Ich finde es auf der Straße schon nervtötend, im Wald in der Regel total unbrauchbar, so dass ich mich dort ausschließlich auf die Kartendarstellung verlasse, und dazu braucht man wohl keine Internetverbindung unterwegs.

Empfinde diese Funktion (Neuberechnung nur übers Handy) tatsächlich eher als Feature, denn als bug.
Wenn der Garmin wieder seinen Rappel hat und ständig neu berechnet ist nach nicht mal drei Stunden der Akku platt. Dann lieber ne vernünftige Kartendarstellung und vor der Fahrt einmal die Route erstellen und gut ist.
 

talybont

Rheinländer im Exil
Dabei seit
11. Februar 2004
Punkte Reaktionen
1.679
Ort
Wiesbaden Biebrich
Sehe ich auch so: eine vernünftige Kartendarstellung ist mir wichtiger als eine Neuberechnung der Route. Hat mein Bolt so auch nicht, vermisse ich auch nicht. Und eine Alternative zum Bolt wäre es damit schon.
 
Dabei seit
17. Juli 2015
Punkte Reaktionen
25
Benutzt ihr wirklich die Routing-Funktion im Wald?
jein: ich fahre manchmal jottwede und will dann, z.B. wegen einem Termin oder weil die Lampe nicht mehr viel Saft hat, auf schnellstem Weg wieder zurück. Da ist es gut, sich die schnellste Route anzeigen zu lassen, ohne dass ich erst Handyempfang suchen muss. Ich fahre dann meist nicht komplett mit Navi zurück, meist nur soweit, bis ich mich wieder auskenne...

Darüber hinaus nutze ich mein Garmin auch auf dem Rennrad. Da ist z.B. die automatische Rundroute ganz praktisch. Für ein Gerät, dass nicht routen kann, erscheint das Bryton etwas teuer. Die Bilder im Artikel sind nicht echt, das sind Photoshop-Bilder. Wenn die Kartendarstellung in echt auch so furchtbar ausschaut, wäre es für mich keine Alternative.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.018
Ort
L-S VI
Sehe ich auch so: eine vernünftige Kartendarstellung ist mir wichtiger
Was ist eine vernünftige Kartendarstellung?

Die Karten werden ja ohnehin von anderen Herstellern erstellt (OSM, Open MTB, etc). bzw als Grundlage verwendet.

Ich finde es einerseits schade und auch erstaunlich, dass man 2019/2020/2021 noch immer Geräte mit solchen dicken Rändern herstellt, wo es doch bei Laptops, Monitoren und va Smartphones anders geht.
Aber vielleicht haben die dicken Ränder ja eine bestimmte Funktion (Rammschutz, Teile auslagern etc?).

Mir wäre eine größere Darstellung lieber. Daher verwende ich auch ein anderes Gerät.
 

Hugo

IBC DIMB RACING TEAM
Dabei seit
14. Juni 2002
Punkte Reaktionen
184
Ort
Luzern
Welches Navi kann das?

die Garmin Edges können das schon sehr lange.... führt im schlimmsten Fall aber dazu, dass er mehr mit Rechnen als sonst etwas beschäftigt ist. Jedesmal wenn du „falsch abbiegst“ fängt er nämlich wieder von vorne an.
Zumindest bis einschließlich Edge 820 vergeht für die Berechnung so viel Zeit, dass ich auch nicht gewillt bin zu warten, bis er damit fertig ist, bis ich losfahre.
Zumal er innerhalb kürzester Zeit, die Strecke schon auf der Karte darstellt....das meiner Meinung nach gar nicht mal schlecht, so dass ich ziemlich zufrieden wäre, wenn ich dem Garmin die ganze Routerei abgewöhnen könnte.

was mich im Wald immer gestört hat, bei unübersichtlichen Gabellungen oder kleinen Einmündungen, zeigt er oftmals gar nicht an, dass man abbiegen soll, oder er zeigt an du sollst abbiegen, aber eigentlich geht’s geradeaus.... also zumindest nach meinem Verständnis.
Da kann wohl das Gerät nichts für, sondern das liegt eher an den Karten, aber darüber habe ich mich so oft ärgern müssen, dass ich das ganze geroute irgendwann ad Acta gelegt habe und einfach der „Lila Linie“ nachfahre.
Der Einsatz von dernico ist aber nachvollziehbar.
 
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte Reaktionen
767
Der Karoo kann das auch ohne Internet und mein Jahre altes Teasi One konnte das auch.



Beim Karoo kann man die Karten durch die Openandromaps ersetzen. Da sind, wo vorhanden, die STS Bewertungen eingezeichnet. Das finde ich total praktisch.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.018
Ort
L-S VI
Ich meinte, welches Navi kann sich mit dem Internet verbinden?
Und das können, soviel ich weiß, die wenigsten.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.184
Ich meinte, welches Navi kann sich mit dem Internet verbinden?
Und das können, soviel ich weiß, die wenigsten.

Ja - schon verstanden. Aber halt nur fürs Routing ist das dann sinnlos. Wenn das Ganze dann noch als Notfall Telefon oder wenigstens SMS(geht vielleicht?) könnte.
Dann wäre es wenigstens für Leute, die kein Handy mitnehmen wollen eine Option.
Und das Empfangsproblem bleibt. Da ist Neuberechnung auf lokaler Karte einfach unabhäniger und sicherer. Gerade wenn man es nur als Notfall Option braucht.
 
Oben