Neuer CEO für Canyon: Ehemaliger Manager von Nike und Zara übernimmt Geschäftsführung

Neuer CEO für Canyon: Ehemaliger Manager von Nike und Zara übernimmt Geschäftsführung

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wMS9lYjM0OWVmNzI4MmRiZDYyZGMwNmRlOGVmN2EzOTJkMGYzZTkxZjg4LXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Wechsel an der Spitze: Canyon gibt die Ernennung von Nicolas de Ros Wallace als neuen CEO des Koblenzer Versenders zum 01. März 2022 hin bekannt. Der Manager, der schon bei Nike und Zara Führungspositionen innehatte, wird den interimsweise eingesetzten CEO Winfried Rapp ablösen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neuer CEO für Canyon: Ehemaliger Manager von Nike und Zara übernimmt Geschäftsführung

Frischer Wind in Koblenz – was erwartet ihr euch vom neuen Canyon-CEO?
 

innovationdude

Fuchstrail - Beerfelden - Bergstraße
Dabei seit
6. Juli 2014
Punkte Reaktionen
90
Ort
Bensheim
Aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist Canyon vor allem ein stark wachsendes, massiv international expanierendes Unternehmen im zahlungsstarken Endkundenbereich, das sehr mit Lieferkettenproblemen (v.a. im asiatischen Ausland) zu kämpfen hat.
Für die aktuell zu meisternden Herausforderungen braucht's da an der Spitze nicht unbedingt einen Bike-Fan... aber schöner wär's, da sind wir uns einig! :)
 
Dabei seit
18. Mai 2021
Punkte Reaktionen
1.352
definiere erfolgreich? gebe dir aber recht, ab einer bestimmten grösse def. nicht, als kleines unternehmen klappts...
Erfolgreich definiere ich eine gesunde wirtschaftliche Lage. Manchmal hilft es leider nicht die tollsten Produkte zu haben wenn keiner sie kauft. Mein Wunsch wäre es wäre so...! Ich mag authentische und ehrliche Unternehmer die ihre Produkte bis zum kleinsten Bauteil kennen, lieben und leben
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
4.214
Ort
L-S VI
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.274
Auch immer wieder lustig wie hier viele User wieder so tun, als hätten sie mit dieser Industrie so rein gar nichts zu tun obwohl sie natürlich auch SRAM/Shimano etc... nutzen.
Würde man euch Canyon als CEO anvertrauen (denn Leidenschaft für Bikes scheint ja das einzige Kriterium für so einen Posten zu sein, wirtschaftliche Kompetenz hingegen kontraproduktiv), wären die binnen 12 Monaten wohl pleite. Aber hey, immer schön im Forum über Menschen urteilen, von denen ihr keine Ahnung habt! :daumen:
 
Dabei seit
4. Mai 2011
Punkte Reaktionen
23
Auch immer wieder lustig wie hier viele User wieder so tun, als hätten sie mit dieser Industrie so rein gar nichts zu tun obwohl sie natürlich auch SRAM/Shimano etc... nutzen.
Würde man euch Canyon als CEO anvertrauen (denn Leidenschaft für Bikes scheint ja das einzige Kriterium für so einen Posten zu sein, wirtschaftliche Kompetenz hingegen kontraproduktiv), wären die binnen 12 Monaten wohl pleite. Aber hey, immer schön im Forum über Menschen urteilen, von denen ihr keine Ahnung habt! :daumen:

Ich schaff das in 6 Monaten :o
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
6.782
Irgendwie war der neue CEO jetzt nicht bei den sympathischsten Firmen. Qualität, die mal gut war, gibt´s da nicht mehr. Auf jeden Fall hört sich das teuer an.
Canyon müsste sich mal ein paar Rahmenteile auf Lager legen und weiter am Service arbeiten, dann wären wesentliche Kritikpunkte weg.
Lieferkettenprobleme haben viele Firmen derzeitig und die können auch überbezahlte CEOs nicht lösen. Einzig echte Gegenmaßnahme, die ganz oben gefällt werden muss, wäre, weniger in Asien zu produzieren sondern in Europa und auch bei den Teilen lokaler zu schauen. Dafür haben aber die allerwenigsten die Eier.

Am Ende hört sich dann sowas nach Big Business an, macht den Laden aber nicht besser oder sympathischer. Zwar kann man eine Firma auch so leiten, aber Ahnung von der Branche macht am Ende auch CEOs nicht schlechter.
 
Dabei seit
12. Juni 2011
Punkte Reaktionen
2.449
Ort
Hessen
Liest sich wie Qualität/Leistung runter, Preis hoch. Zumal Nike eigentlich nur überteuerten Restmüll verkauft, insbesondere was Schuhe angeht.

Die Meldung ließt sich ähnlich wie der Wechsel einer Führungsposition in der Politik, wo oft Personen einsetzten, die nicht aus dem Fachgebiet kommen. Wie z.B. unsere Verteidigungsminister (von der Leyen, Kramp-Karrenabauer und neuerdings Oma Gertrude). Wenig Ahnung von der Materie selbst, die Verbindungen zu bestimmten Kreisen sind wichtiger.
Hätte Canyon einfach mal das IBC gefragt!
 

Steve Style

Anticop
Dabei seit
22. Juni 2006
Punkte Reaktionen
994
Ort
Eastside
Als würde euch der CEO bei anderen Bikefirmen scheren :D IBC ey, gestern noch bei SCIU die höchste moralische Instanz in Sachen Substainability und heute macht das IBC auf WiWo.
Ich oute mich mal. Ich hatte in meiner Bike-Karriere drei Räder von Canyon: einen Freerider, einen Downhiller und ein Enduro. Alle drei haben mehr oder weniger gut funktioniert. Beim Enduro schmierten dann ein paar Kleinigkeiten incl. Shapeshifter (erste Generation) ab und von da an war es servicetechnisch schleppend und bedurfte proaktives Handeln meinerseits. Sprich, meine Wenigkeit hat nicht soo schlechte Erfahrungen mit Canyon gemacht wie manch andere, aber wenn ich den Service mit Firmen wie z. B. Propain vergleiche, dann sind da schon Welten dazwischen.

Wenn ich mich hier im Forum nicht überschwänglich über diese Firma äußere, dann liegt das mehr an der (zumindest von mir gefühlten) penetranten Überpräsenz dieses Herstellers auf dieser Plattform als auch in den Printmagazinen. Ja, ich weiß es zu schätzen, dass man kostenneutral dieses Forum nutzen kann...

Ich stelle die Frage einmal anders: Warum muss man mir unbedingt auf die Nase binden, dass Canyon einen neuen CEO hat? Wie schon richtig bemerkt, kenne ich die CEOs von quasi keiner Firma (wozu auch); warum ist das jedoch eine News, wie der neue von Canyon heißt?
 
Dabei seit
25. November 2006
Punkte Reaktionen
230
Erfolgreich definiere ich eine gesunde wirtschaftliche Lage. Manchmal hilft es leider nicht die tollsten Produkte zu haben wenn keiner sie kauft. Mein Wunsch wäre es wäre so...! Ich mag authentische und ehrliche Unternehmer die ihre Produkte bis zum kleinsten Bauteil kennen, lieben und leben

Ja ganz genau!

IBIS !!!
Wir sollten dringend mehr über IBIS reden und schreiben, damit dieser Hersteller mehr Präsenz bekommt 😁

"Kleiner" Hersteller mit feinen Produkten und (auch über den deutschen Importeur) einem super Service 👍👍👍
 
Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
381
Ist schon krass, wie viele Leute hier eine (überwiegend negative oder abfällige) Meinung über diese Personalia abgeben, die vermutlich überdurchschnittlich viel von Bikes verstehen, aber so gut wie keiner davon (alleine schon statistisch) jemals auch nur annähernd daran beteiligt waren, eine Top-Management Position zu besetzen, geschweige denn dafür verantwortlich gemacht werden.
 
Dabei seit
1. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
263
Ort
Warmsroth
Ist schon krass, wie viele Leute hier eine (überwiegend negative oder abfällige) Meinung über diese Personalia abgeben, die vermutlich überdurchschnittlich viel von Bikes verstehen, aber so gut wie keiner davon (alleine schon statistisch) jemals auch nur annähernd daran beteiligt waren, eine Top-Management Position zu besetzen, geschweige denn dafür verantwortlich gemacht werden.
Sowas ist doch normal hier. Alle wissen wie es besser geht und jemand der schon weltweit agierende Firmen geführt hat der kann das natürlich nicht, weil er kein Mountainbiker ist :spinner::lol:
 
Oben Unten