Neuer Conti Mountain King II

Die Federhärte ist vom Luftdruck abhängig, nicht die Dämpfung. Bei wenig Dämpfung sollte der Druck natürlich erst recht so niedrig wie möglich sein. Dummerweise ist der XK RS auch sehr durchschlaganfällig, so daß relativ viel Druck nötig ist. Ein schneller Reifen ist halt ein schneller Reifen.
Wie gesagt: Schnell UND universeller Grip ist nicht schlecht. Da braucht man sich nicht wundern, wenn Gripniveau und Dämpfung schwach sind.

Mit wieviel Druck fährst DU die XK RS ?
Ich fahre mit Größe 2.2, den VR 1.7 und HR 1.9 und hatte noch keinen Durchschlag :)
Viel niedriger würde ich bei der Kombi aber denke ich nicht gehen !?
 
Ich fahr den XK nur hinten, auf 26mm Maulweite. Beim 2.2er ca. 1,7 bar, 2.4er ca. 1,6 bar. Ist aber schon sehr wenig. Mit dem Hardtail muss man da sehr konzentriert und vorsichtig fahren.
Viel Maulweite lohnt sich erfahrungsgemäß bei dünnwandigen Reifen.
 
Ich fahr den XK nur hinten, auf 26mm Maulweite. Beim 2.2er ca. 1,7 bar, 2.4er ca. 1,6 bar. Ist aber schon sehr wenig. Mit dem Hardtail muss man da sehr konzentriert und vorsichtig fahren.
Viel Maulweite lohnt sich erfahrungsgemäß bei dünnwandigen Reifen.

OKAY
Ich fahre mit den XK RS am Fully - beim HT ists hinten schon sehr hart !
Die MK II - Protection fahre ich mit 1.5 / 1.7 am HT und bislang keine Probleme und mehr komfort :)
Maulweite habe ich hier 23 - der Reifen kann viel walken was auch zum Komfort beiträgt - natürlich nix für RACER :)
Beim HT empfinde ich sehr leichte Felgen auch als viel komfortabler - vor allem i.V. mit niedrigem Druck !
Hatte den Unterschied zu den Crossride enorm gespürt . . .
 
@ RetroRider

'Kannst ja mal den Spezi Fast Track (2Bliss) ausprobieren, sofern noch nicht gemacht, wenn du bessere Dämpfung und mehr Grip als beim XK haben willst. Der Spezi hat ja ein ähnliches Profil ist gutmütiger und rollt gefühlt nicht schlechter als der XK. Der 2.2er hat schon ganz anständig Volumen (passt nicht nur optisch zum RK2.2 (am HR)) und ist dabei noch ziemlich leicht...;)
 
Vielleicht gibt es hier jemanden, der mir helfen kann. Ich suche die Reifenbreite, Bead to Bead, des Conti MountainKing 29x2.4; bitte nur angeben, ob es sich um RS oder Protection handelt, danke!
 
Bisheriger Reifen, der maximal fahrbar war, ohne am Yoke zu schleifen: Rubber Queen 2.2 RS. Das ist der Nachteil meiner recht kurzen Kettenstrebe, die 431mm misst.
 
Aber welches Maß sollte denn 150 mm betragen ?
Die rote Linie:

upload_2016-1-10_21-8-59.png
 

Anhänge

  • upload_2016-1-10_21-8-59.png
    upload_2016-1-10_21-8-59.png
    52,3 KB · Aufrufe: 75
Überlass die Einschätzung mal bitte mir selbst. Danke für den Versuch der Hilfestellung, es ist nicht schlimm wenn es zwischen uns nicht klappt. ;)
 
Zurück
Oben Unten