Neuer Feedback Sports Pro Mechanic HD: Montageständer Deluxe für die Werkstatt

Neuer Feedback Sports Pro Mechanic HD: Montageständer Deluxe für die Werkstatt

Die US-Amerikaner von Feedback Sports bringen einen neuen Fahrradständer auf den Markt, der den bisherigen Maß-aller-Dinge-Montageständer Pro Elite aus dem gleichen Haus alt aussehen lassen soll. Hier gibts die Einzelheiten zum neuen Feedback Sports Pro Mechanic HD!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neuer Feedback Sports Pro Mechanic HD: Montageständer Deluxe für die Werkstatt

Wer kann sich den Feedback Sports Pro Mechanic HD in seiner Werkstatt vorstellen?
 
D

Deleted 347960

Guest
Das ist genau das, was mich verwundert: Wegen den Carbonrahmen klemmt man das Bike an der Stütze, anstatt den Rahmen wie bei einem stationären Ständer mit 3 Punkten im Rahmendreieck einzuspannen. Deswegen finde ich den Ständer merkwürdig: Man optimiert das Ding immer weiter ohne das grundsätzliche Thema des Klemmens von leichten Carbonrahmen zu lösen. Feedback hätte ich es zugetraut, dass man als Erster eine professionelle Klemmung mit einem transportablen Ständer kombiniert. Dann hätte ich auch das Upgrade auf das neue Modell mitgemacht.
Ich Klemme bei meinem Pro Elite immer am Carbonrahmen. Am Oberrohr. Und dank gut gemachter Hartgummieinlage an der Klemme, hat das Null Probleme mit sich gebracht. Denn die hat die Richtige Härte, um den Rahmen rutschfest und zuverlässig zu fixieren, ohne zu viel Kraft zu benötigen. Die Genialität liegt eben im Detail, nicht in den Auffälligkeiten.
 

MucPaul

Bike Parts Prepper und Diät-Carboniker
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.516
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Super Teil, aber für sowas simples so unfassbar viel Geld....das leidige Thema aber da ist irgendwie so gar keine Relation mehr
Verstehe ich auch nicht. In Bike Shops haben sie fest installierte Ständer, oftmals auch mit Motor/Hydraulik für schwere eSUV-Bikes. Und für unterwegs hat man doch was kleines.

Der hier ist wohl für professionelle Werkstattwagen der Profi-Teams und nicht für den Privatgebrauch. Da spielt Geld auch keine Rolle.
Aufgrund der hohen Inflation in USA sind deren Produkte in Europa für Privatkunden mittlerweile absurd teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:

MucPaul

Bike Parts Prepper und Diät-Carboniker
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.516
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Ich Klemme bei meinem Pro Elite immer am Carbonrahmen. Am Oberrohr. Und dank gut gemachter Hartgummieinlage an der Klemme, hat das Null Probleme mit sich gebracht. Denn die hat die Richtige Härte, um den Rahmen rutschfest und zuverlässig zu fixieren, ohne zu viel Kraft zu benötigen. Die Genialität liegt eben im Detail, nicht in den Auffälligkeiten.
Stimmt, ist kein Problem. Wenn das Rad schwerpunktmäßig austariert am Oberrohr aufgehängt wird, braucht es fast keine Kraft um es sicher zu fixieren. Auf jeden Fall wesentlich viel weniger als die 5Nm an der Carbon Sattelklemme.
 
Dabei seit
5. Februar 2011
Punkte Reaktionen
1.402
Ort
Schäbbisch Gläbbisch
Nur 500 Steine für solch ein exclusives und hochkompliziert gefertigtes Teil? Ist mir viel zu billig. Ich warte auf die Titanium Edition, welche dann auch noch mein Rad repariert. Natürlich ohne, dass ich wissen muss, was repariert werden muss....

Ein Dreibein Montageständer für knapp 500 Steine ist einfach lächerlich. Und zeigt mal wieder, wie degeneriert der Anbieter und Verbrauchermarkt geworden ist. Naja.....ich kacke ja auch Geld. Wie jeder andere wohl auch.... :awesome:
 
D

Deleted 347960

Guest
Nur 500 Steine für solch ein exclusives und hochkompliziert gefertigtes Teil? Ist mir viel zu billig. Ich warte auf die Titanium Edition, welche dann auch noch mein Rad repariert. Natürlich ohne, dass ich wissen muss, was repariert werden muss....

Ein Dreibein Montageständer für knapp 500 Steine ist einfach lächerlich. Und zeigt mal wieder, wie degeneriert der Anbieter und Verbrauchermarkt geworden ist. Naja.....ich kacke ja auch Geld. Wie jeder andere wohl auch.... :awesome:
Deine Ironie in Ehren, aber unter Umständen kann es besser sein, 500 Euro auszugeben, für etwas was funktioniert, anstatt 100 oder vielleicht auch nur 50 Euro für irgendeinen Schrott, bei dem man dann während der Arbeit am Bike immer auf 10 andere Dinge noch achten muss, die einen von der eigentlich geplanten Arbeit ablenken. Und die wichtigsten Dinge liegen eben in kleinen Details, nicht im wichtig erscheinenden Aufbau.
Ich habe mir vor einigen Jahren den Feedback Sports Pro Elite gekauft, den gab es damals für glaube ich ca. 250 Euro. Das schien mir zwar viel, habe es aber nie bereut: ein Detail ist z. B. die Härte des Gummis in der Klemme. Die ist so ausgelegt, dass eben auch bei eher geringen Klemmkräften nichts rutscht und doch so hart, dass nie das Metall an den Rahmen kommt. Das hilft ungemein bei Carbonrahmen, die ich Problemlos klemmen kann.
Dann der Aufbau. Die drei Beine sind im Nu ausgeklappt und das Ding steht einwandfrei auch mit schwereren Bikes (habe kein È Bike, also ca. maximal 14 Kilo getestet). Ohne frickeln, ohne Klemmen.
Das gleiche gilt für die Höhe der Klemmzange. Eine Schelle mit Schnellverschluss, bei der es sehr wenig Schließkraft braucht, um das Bike zu halten. So kann man locker mit der einen Hand den Schnellspanner öffnen und schließen und mit der anderen die Höhe des Bikes variieren.
Wenn man da beispielsweise eine Klemme hat, die knirscht und schwergeht, wird das ganze zum Desaster. Oder wenn man statt Klemme irgendein Wurstelteil hat, das man mit eingebautem Hinterrad auf dem Kurbel Lager aufsetzen muss, kann man auch gleich verzichten, nicht zuletzt, weil man so einen Ständer meist dazu verwenden will, um die Räder auszubauen und an diesen dann Reifen wechselt oder kontrolliert oder auch einfach um die Bremsen zu reinigen und Beläge zu wechseln.
Wie gesagt, es sind kleine Dinge, die tierisch nerven bei der Arbeit und mein Pro Elite hat diese Nervtötenden Fehler zuverlässig vermieden. Seit Jahren funktioniert alles einwandfrei.
 
Dabei seit
5. Februar 2011
Punkte Reaktionen
1.402
Ort
Schäbbisch Gläbbisch
Deine Ironie in Ehren, aber unter Umständen kann es besser sein, 500 Euro auszugeben, für etwas was funktioniert, anstatt 100 oder vielleicht auch nur 50 Euro für irgendeinen Schrott, bei dem man dann während der Arbeit am Bike immer auf 10 andere Dinge noch achten muss, die einen von der eigentlich geplanten Arbeit ablenken. Und die wichtigsten Dinge liegen eben in kleinen Details, nicht im wichtig erscheinenden Aufbau.
Ich habe mir vor einigen Jahren den Feedback Sports Pro Elite gekauft, den gab es damals für glaube ich ca. 250 Euro. Das schien mir zwar viel, habe es aber nie bereut: ein Detail ist z. B. die Härte des Gummis in der Klemme. Die ist so ausgelegt, dass eben auch bei eher geringen Klemmkräften nichts rutscht und doch so hart, dass nie das Metall an den Rahmen kommt. Das hilft ungemein bei Carbonrahmen, die ich Problemlos klemmen kann.
Dann der Aufbau. Die drei Beine sind im Nu ausgeklappt und das Ding steht einwandfrei auch mit schwereren Bikes (habe kein È Bike, also ca. maximal 14 Kilo getestet). Ohne frickeln, ohne Klemmen.
Das gleiche gilt für die Höhe der Klemmzange. Eine Schelle mit Schnellverschluss, bei der es sehr wenig Schließkraft braucht, um das Bike zu halten. So kann man locker mit der einen Hand den Schnellspanner öffnen und schließen und mit der anderen die Höhe des Bikes variieren.
Wenn man da beispielsweise eine Klemme hat, die knirscht und schwergeht, wird das ganze zum Desaster. Oder wenn man statt Klemme irgendein Wurstelteil hat, das man mit eingebautem Hinterrad auf dem Kurbel Lager aufsetzen muss, kann man auch gleich verzichten, nicht zuletzt, weil man so einen Ständer meist dazu verwenden will, um die Räder auszubauen und an diesen dann Reifen wechselt oder kontrolliert oder auch einfach um die Bremsen zu reinigen und Beläge zu wechseln.
Wie gesagt, es sind kleine Dinge, die tierisch nerven bei der Arbeit und mein Pro Elite hat diese Nervtötenden Fehler zuverlässig vermieden. Seit Jahren funktioniert alles einwandfrei.
In meinem Zitat ging es um einen ca. 500 Euro(!!) teuren Fahrrad Ständer. Hier geht es um 250 Euro für einen wohl wertigen Ständer, was wohl einem reellen Preis-Leistungsverhältnis entspricht. Ich bin da ganz deiner Meinung, wer billig kauft, kauft doppelt. Ist auch nicht mein ding. Allerdings bleib ich dabei: 500 Euro für einen solchen Artikel zu bezahlen ist völlig unsinnig und völlig übertrieben, seitens des Anbieters. Und das meine ich nicht ironisch....
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.580
In meinem Zitat ging es um einen ca. 500 Euro(!!) teuren Fahrrad Ständer. Hier geht es um 250 Euro für einen wohl wertigen Ständer, was wohl einem reellen Preis-Leistungsverhältnis entspricht. Ich bin da ganz deiner Meinung, wer billig kauft, kauft doppelt. Ist auch nicht mein ding. Allerdings bleib ich dabei: 500 Euro für einen solchen Artikel zu bezahlen ist völlig unsinnig und völlig übertrieben, seitens des Anbieters. Und das meine ich nicht ironisch....
Der kann halt auch über 50 kg und ist für Profis ausgeschrieben. Für den Hobbyschrauber gibt es bei denen andere, günstigere Alternativen. Kein Grund sich unnötig zu ärgern. Oder das Produkt schlecht zu machen.
 
Dabei seit
5. Februar 2011
Punkte Reaktionen
1.402
Ort
Schäbbisch Gläbbisch
Der kann halt auch über 50 kg und ist für Profis ausgeschrieben. Für den Hobbyschrauber gibt es bei denen andere, günstigere Alternativen. Kein Grund sich unnötig zu ärgern. Oder das Produkt schlecht zu machen.
Ich mache nichts schlecht, ich äußere meine Meinung. Und wenn ICH für mich entscheide, dass ich genannte Tatsache so finde, wie ich sie finde, dann ist das so.
 

gurkenfolie

a. D.
Dabei seit
9. April 2003
Punkte Reaktionen
4.114
Ort
Hotspot
Der kann halt auch über 50 kg und ist für Profis ausgeschrieben. Für den Hobbyschrauber gibt es bei denen andere, günstigere Alternativen. Kein Grund sich unnötig zu ärgern. Oder das Produkt schlecht zu machen.
ich hab auch schon seit Jahren den alten Elite, aber ganz ehrlich, 500eur ist einfach nur gesponnen. und welches Pro Bike wiegt 50kg?
 
D

Deleted 347960

Guest
In meinem Zitat ging es um einen ca. 500 Euro(!!) teuren Fahrrad Ständer. Hier geht es um 250 Euro für einen wohl wertigen Ständer, was wohl einem reellen Preis-Leistungsverhältnis entspricht. Ich bin da ganz deiner Meinung, wer billig kauft, kauft doppelt. Ist auch nicht mein ding. Allerdings bleib ich dabei: 500 Euro für einen solchen Artikel zu bezahlen ist völlig unsinnig und völlig übertrieben, seitens des Anbieters. Und das meine ich nicht ironisch....
Habe ich durchaus verstanden und ich meinte auch nicht, dass man unbedingt 500 Euro ausgeben muß.
Es geht mir ums Prinzip, und da kann es durchaus sinnvoll sein, 500 statt 100 Euro auszugeben. Das meine ich auch so. Hinzu kommt, dass das Listenpreise sind, die man dann auf dem Markt nicht immer zu 100% aufs Auge gedrückt bekommt.
 
Dabei seit
5. Februar 2011
Punkte Reaktionen
1.402
Ort
Schäbbisch Gläbbisch
Habe ich durchaus verstanden und ich meinte auch nicht, dass man unbedingt 500 Euro ausgeben muß.
Es geht mir ums Prinzip, und da kann es durchaus sinnvoll sein, 500 statt 100 Euro auszugeben. Das meine ich auch so. Hinzu kommt, dass das Listenpreise sind, die man dann auf dem Markt nicht immer zu 100% aufs Auge gedrückt bekommt.
Na dann sind wir uns ja fast einig. Schönen Sonntag allen zusammen!:)
 
Oben Unten