Neuer Mehrheitseigner für Traditionshersteller: KTM übernimmt Syntace und Liteville

Neuer Mehrheitseigner für Traditionshersteller: KTM übernimmt Syntace und Liteville

Syntace und damit Liteville werden von der Pierer Industrie AG übernommen – wie per Pressemitteilung mitgeteilt, wird die im automativen High-Tech-Komponentenbereich tätige Fahrzeug-Gruppe Mehrheitseigner des Komponentenherstellers mit Sitz in Tacherting.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neuer Mehrheitseigner für Traditionshersteller: KTM übernimmt Syntace und Liteville

Was sagt ihr zur Übernahme von Syntace/Liteville?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von RaceFace67

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
23. Juli 2019
Punkte Reaktionen
1
Ich sach mal so: Dem Kult ist es wohl nicht förderlich, wenn jetzt die Großindustrie mitmischt. Wenn die Pierer AG im Fahrradbusiness mitmischen will, warum Liteville? Schade, gefühlt schrauben in jedem Kuhstall neue Bike-Schmieden innovative Technik zusammen und Liteville/Syntace schafft es nicht allein…
 

gurkenfolie

a. D.
Dabei seit
9. April 2003
Punkte Reaktionen
4.114
Ort
Hotspot
Was schaffen sie nicht allein? Geld zu verdienen oder zu bekommen?

innovative Technik zusammenzubauen meint er wohl :awesome:

Ich sach mal so: Dem Kult ist es wohl nicht förderlich, wenn jetzt die Großindustrie mitmischt. Wenn die Pierer AG im Fahrradbusiness mitmischen will, warum Liteville? Schade, gefühlt schrauben in jedem Kuhstall neue Bike-Schmieden innovative Technik zusammen und Liteville/Syntace schafft es nicht allein…
 
Dabei seit
26. April 2008
Punkte Reaktionen
358
Was war denn egtl los in den letzten Jahren bei Syntace? Haben sich iwie gefühlt wirklich jede Butter vom Brot nehmen lassen. Gerade im RR Bereich. Alle Welt will Aero Cockpits, Aero LRS und integrierte Lösungen und Syntace hat nichts im Programm gehabt. Gerade mit einem Aerocockpit hätten‘se sich doch sicherlich vor Absatz kaum retten können?! Gefühlt gab es doch keinen Hersteller der so einen Vertrauensvorschuss hätte weiternutzen können.
 
Dabei seit
5. November 2020
Punkte Reaktionen
77
Mit Syntace haben die einen Kulthersteller geschnappt. Da kann unterstützung bestimmt helfen. Aber Liteville ist keiner der Elefanten und böse gesagt kein Stern der in der Masse der vielen Hersteller herausragt. KTM zeigt es schon mit ihrer Hausmarke wie man es nicht macht.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
12.834
Ort
Albtrauf
Ich sach mal so: Dem Kult ist es wohl nicht förderlich, wenn jetzt die Großindustrie mitmischt. Wenn die Pierer AG im Fahrradbusiness mitmischen will, warum Liteville? Schade, gefühlt schrauben in jedem Kuhstall neue Bike-Schmieden innovative Technik zusammen und Liteville/Syntace schafft es nicht allein…
Husqvarna, Gasgas, R Raymon (alles oder fast alles E-Bikes) und Felt gehören schon dazu. Also ein bisschen Fahrrad gibt es dort schon.
 
Dabei seit
11. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
1.016
Ort
Österreich
Mit Syntace haben die einen Kulthersteller geschnappt. Da kann unterstützung bestimmt helfen. Aber Liteville ist keiner der Elefanten und böse gesagt kein Stern der in der Masse der vielen Hersteller herausragt. KTM zeigt es schon mit ihrer Hausmarke wie man es nicht macht.

Der letzte Satz heißt entweder dir ist nicht bewusst, dass KTM Motorrad (=Pierer) und KTM Fahrrad zwei völlig unabhängige Unternehmen sind, oder dass KTM Motorrad mehr als eine "Hausmarke" hat (GasGas, Raymon, Husqvarna Bikes, Felt und jetzt eben auch Liteville).
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
3.481
Vielleicht war's auch nur zu sehr 'unscheinbares Marketing', also das Gegenteil von Marketing. ;)

So ein leichtes Trailbike mit weniger Federweg fehlt eigentlich auch.
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte Reaktionen
3.831
Liteville/Syntace … hatten die nicht als erster X12, Mullet, Downcountry, Variospin, integrierte Vario usw? Aber halt alles 3-5 Jahre bevor es Hip genug war.

Da fehlt halt einfach richtiges Marketing/zu wenig Budget dafür. Dann noch diese verkrampften Bike-Bergsteiger Typen als Markenbotschafter … na was soll da groß rauskommen.
Mit KTM werden sie das ja jetzt hoffentlich hin bekommen und können sich wieder voll und ganz auf Innovationen konzentrieren, was ja doch ihre Stärke ist. Ich find es gut.
 
Oben Unten