Neuer Pirelli Smartube Schlauch: TPU weiter auf dem Vormarsch

Neuer Pirelli Smartube Schlauch: TPU weiter auf dem Vormarsch

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNS80NThhNGQ0YWNiYjkzZTkwYzQ1OTUxMTFiNTc4ZTZiZTgzYzYzYjU1LmpwZw.jpg
Mit dem Pirelli Smartube stellt eine weitere große Reifenmarke eine eigene Schlauch-Entwicklung aus TPU-Material vor. „Die Gelben“ von Pirelli wiegen 35 g in der Road-Variante, zudem gibt es auch Varianten für Gravel- und Mountainbikes. Hier die Infos.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neuer Pirelli Smartube Schlauch: TPU weiter auf dem Vormarsch
 

Al_Borland

fährt nur, wenn es sein muss
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
1.253
Ort
Kolkwitz
Ich kann mir gut vorstellen, dass es auch einen Unterschied macht, ob man nun einen stark walkenden CC-Reifen oder einen stabileren AM-/EN-Reifen tubeless fährt. Daraus dann ne universelle Aussage zu treffen halte ich für fragwürdig.
 
Dabei seit
1. Februar 2013
Punkte Reaktionen
141
Ort
Wallmerod
Next-Level ist dann Latex in flüssiger Form, dann können sogar Löcher abgedichtet werden ;)

Ich verstehe die Abneigung gegen tubeless nicht und dabei ist mir mal ein Reifen von der Felge geplatzt. So eine Dichtmilchwolke sieht spannend aus :D
Ich für meinen Teil habe prinzipiell nichts gegen Tubeless, aber meine Felgen machen es einfach nicht mit. Prinzipiell würde ich es gerne ausprobieren, aber dafür mit Ghetto-Tubeless rum zuprobieren oder extra einen neue LRS kaufen kommt für mich da einfach nicht in Frage.

Nach viel Ärger mit den normalen Schläuchen bin ich nun eben beim TPU gelandet und glücklich geworden.
 

nxt

Dabei seit
30. Mai 2014
Punkte Reaktionen
20
Ort
7hills
In den 8 Jahren die ich jetzt Fahre kann ich die Platten an einer Hand abzählen.
Vor 2 Jahren am Enduro Maxxis DHR mit Dichtmilch probiert und den Seitenwänden beim blubbern zugeschaut, danach wieder die guten alten Schläuche rein gemacht. Fahre jetzt über 6 Monate hinten Aerothan mit Maxxis Exo Dual Assagai (u.a. weil der so Bock schwer ist). Bis jetzt alles Dicht und mit keiner Luftpumpe Probleme gehabt (so von wegen blöde Ventile...).

Am Gravel (seit 3 Jahren) bin ich den "normalen" Panaracer Gravelking TL Ready auch TL gefahren. Da war immer alles super: aufziehen, sauber machen neue Milch rein usw. nie Probleme, das regelmäßige Nachpumpen hat mich dabei eher gestört.... Jetzt vor 4 Monaten auf Aerothan mit dem Panaracer Gravelking Semislick (nicht TL) 1 Mal gefahren und direkt einen Platten auf ein bisschen Schotter. Bin jetzt (min 3 Monate) wieder auf dem normalen Panaracer Gravelking TL und den Aerothan-Schläuchen wieder alles supi. Der Platte ist mit Topeak selbsklebendem Flicken seit dem am Start und hält die Luft.
Warum erwähne ich das Gravel: zum einen, weil ich es über Strecken schicke, wo andere eher ein MTB-Harttail bevorzugen. Zum andern, weil ich auch der Ansicht bin, das die Plastikreifen nicht bei jedem Set-Up gut funktionieren, genauso wie TL. Felge und Reifen müssen für TL gut zusammen passen. Wenn der Reifen nicht den zum Fahrer und Fahrstill/Terrain passende Karkasse hat, passt das mit TL/Plastik auch nicht. Auch denke ich, spielt der Abnutzungsgrad von so einem Reifen mit rein. Ich kann alle 1- 1 1/2 Jahre die Reifen wechseln, weil die Runter sind. Wenn die Plastikschläuche ca. 2 Jahre halten, sehe ich keinen Grund mehr wieder TL zu machen...spare ich mir die Saubermachaktionen und so.
Was mir aber auch bei beiden Rädern aufgefallen ist: Ich habe auch manchmal das Gefühl, das die Reifen gerne etwas mehr Walken mit den Plastikschläuchen wie mit TL oder normale Schläuche. Ich glaube aber das man die auch mit einem anderen Reifendruck fahren sollte wie mit TL oder Butyl.
 
Zuletzt bearbeitet:

nxt

Dabei seit
30. Mai 2014
Punkte Reaktionen
20
Ort
7hills
Hab ich das richtig gelesen? TopPeak selbstklebende Flicken auf TPU halten dauerhaft dicht?
Bis jetzt, ja. Also diese "Gummiartigen" von Topeak (Flypaper Selbstklebendes Flickzeug). Hatte vorher einen "Plastikflicken" von TipTop drauf gemacht (Tip Top Quick Patch), der hat am Aerothan nicht halten wollen. Das Loch ist aber nicht größer als wie 1mm bei 3-4 Bar (Gravelking hat max 5 Bar mit normalen Schläuchen, max 4 bei TL) .
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. November 2011
Punkte Reaktionen
7
3 Tubolito Schläuche gekauft, einen montiert, nach 3 Tagen rausgeworfen weil Rollwiederstand wie n Sack Nüsse und seltsames Dämpfungsverhalten vom Reifen.

2. + 3. Tubolito Schlauch in einer verzippbaren Plastiktüte im Unterrohr knapp n Jahr spazieren gefahren, beide haben mitlerweile einen Riss und sind daher in den Müll gewandert. Mit dem Geld der 3 Schläuche hätte ich eine 5 Liter Dichtmilch Orgie im Keller feiern können.
Wie viel Watt hat den ein Sack Nüsse ?
 

nosaint77

biopowered hoch, (wie) elektrisiert runter
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
1.037
Ort
Oberfranken
Wie sieht’s mit TPU und Carbonfelgen aus? Ein Shop schreibt bei FOSS Schläuchen, dass diese Kombination nicht zulässig ist...
 
Dabei seit
25. Juli 2005
Punkte Reaktionen
514
Ort
Siegen
Gerade an der Stelle wäre von euch als Redaktion mal die Ansage "Da der Schlauch nicht repariert werden soll, handelt es sich um ein teures Wegwerfprodukt, dass auf Grund der zu führenden Nachhaltigkeitsdebatte nicht zu empfehlen ist" ganz cool gewesen.

Stattdessen kommt ein dämliches "TPU weiter auf dem Vormarsch" und die mehr als halbherzige Frage "Was glaubt ihr"....

In 10 Jahren, wenn noch mehr Müll entstanden ist, kommt dann irgendwann der Rumjammerartikel, in dem ein Redakteur auf Nachhaltigkeit hinweist. Wie bei den zu langen Rahmen und so... LAME!
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
3.661
Upcycling und Tragetaschen daraus bauen, für die Dichtmilchflaschen.
 

pseudosportler

Bis zum bitteren Ende
Dabei seit
24. April 2004
Punkte Reaktionen
1.667
Ort
Mülheim
Ne so einfach gehts hier nicht, kommt auf die Nüsse und Sack an, runde Nüsse (Walnüsse oder ähnlich geformte) im gut rutschenden Plastiksach, oder unförmige Nüsse (Paranüsse oder ähnlich geformte) im schlecht rutschenden groben Juttesack , da sind locker 100 bis 150 W unterschied drin.
Da kommst du hier im Forum wo es um 1/100 Gram, Rollwiederstände 1/10 Watt und so weiter geht mit so ungenauen Werten, ein absolutes no go.
 

mete

[ˈfɛɪ̯k(ˈ)njuːs]
Dabei seit
18. März 2010
Punkte Reaktionen
2.793
Bike der Woche
Bike der Woche
Ne so einfach gehts hier nicht, kommt auf die Nüsse und Sack an, runde Nüsse (Walnüsse oder ähnlich geformte) im gut rutschenden Plastiksach, oder unförmige Nüsse (Paranüsse oder ähnlich geformte) im schlecht rutschenden groben Juttesack , da sind locker 100 bis 150 W unterschied drin.
Da kommst du hier im Forum wo es um 1/100 Gram, Rollwiederstände 1/10 Watt und so weiter geht mit so ungenauen Werten, ein absolutes no go.
Fun-Fact - weder Walnüsse noch Paranüsse sind Nüsse.
 

Kapt_Nasszelle

Enduroschulterer
Dabei seit
1. März 2015
Punkte Reaktionen
12
Ort
Bielefeld
Ne so einfach gehts hier nicht, kommt auf die Nüsse und Sack an, runde Nüsse (Walnüsse oder ähnlich geformte) im gut rutschenden Plastiksach, oder unförmige Nüsse (Paranüsse oder ähnlich geformte) im schlecht rutschenden groben Juttesack , da sind locker 100 bis 150 W unterschied drin.
Da kommst du hier im Forum wo es um 1/100 Gram, Rollwiederstände 1/10 Watt und so weiter geht mit so ungenauen Werten, ein absolutes no go.
Wir brauchen mehr Fakten im Forum! JederMann der ein Wattmeter hat lasse mal bitte seinen Sack samt Nüssen auf dem Hinterrad schleifen.
 

lugggas

check
Dabei seit
1. August 2003
Punkte Reaktionen
22
Ort
Franken
An alle die TPU Schläuche als Notfallschlauch dabei haben oder hatten, bitte nicht falsch verstehen, aber ich glaube das diese für diese Art der Lagerung (z.B. im oder am Unterrohr) nicht gedacht sind. Normale Schläuche sind Elastomere und dementsprechend dehnbar ohne das diese Ihre Form verlieren, das gilt nicht für TPU Schläuche, diese können sich bei erster Benutzung an einen Reifen anpassen bleiben dann aber in dieser Form (schätze mal das wären dann Duroplasten, bitte verbessern wenn falsch, Termoplasten sind es auf jeden Fall nicht). Sie sind flexible aber nicht in dem Umfang dehnbar wie normale Schläuche. Nicht aufgepumpt sind normale Schläuche von der Wandstärke auch deutlich dicker als TPU Schläuche, das alles spricht dafür das TPU Schläuche mechanische Belastung durch hin und herrutschen oder anschlagen im oder am Unterrohr oder sonst wo deutlich schlechter wegstecken als normale Schläuche. Wenn man den Schlauch dann am besten noch außen befestigt wo er dem Sonnenlicht ausgesetzt wird schlägt sich das vermutlich nochmal stärker negativ auf die Alterung des Materials aus. Keine Ahnung wie das bei Butylschläuchen ist, aber vielleicht können die sowas besser ab.
Google doch mal, für was das T bei TPU steht ;)
 
Dabei seit
29. April 2011
Punkte Reaktionen
873
ich glaube dieser "trend" flacht bald wieder deutlich ab - es sei denn die produkte werden wirklich mal (mindestens) konkurrenzfähig was die haltbarkeit (microlöcher, anbringung ventil usw) angeht.
habe zwar nur erfahrungen mit den revoloops, würde diese aber nie wieder kaufen und aufgrund der erfahrung auch keine andere tpu schläuche mehr.

als reserveschlauch für tubeless auch nicht zu gebrauchen, da die dinger bei den gesammelten dornen, die man dann im flickfall eh nie alle finden kann, wieder sofort durch sind. zwar (hatte ich) meist nur sehr langsam schleichenden luftverlust, dennoch ein 30€ schlauch im eimer. taugt mir nix.
 

Rudirabe

Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
5.429
Ort
Pfalz und Schwarzwald
Was fahren denn die ganzen Ebiker? Das ist doch der Markt der Gegenwart und Zukunft. Jemand der mal eben 5k+ Euro für ein Elektroradl hinlegt, hat vermutlich auch noch 50 Euro für Plastikschläuche?
Ha ha, ich schmeiß mich wech.
Nö, ganz sicher nicht. 5K+ ist für mich schon echt grenzwertig und 50€ fürn dämlichen Schlauch ein absolutes nogo. Meine beiden Jam2 C+ haben 3K das Stück gekostet und meine Schläuche kosten 7,50. Frag mal lieber die Markenfetischisten. Da sind doch 8K fürn Bio-Bike normal.
Ok, Spaß beiseite, nach mehreren Jahren und etlichen Testreihen TL fahre ich wieder Schwalbe Freeride oder leichte Conti Butyl in meinen 2.8er Reifen.
 

Rudirabe

Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
5.429
Ort
Pfalz und Schwarzwald
das hab ich auch schon mal gehört...ich muss aber ehrlich sagen, ich merke das nicht so dolle mit dem rollwiederstand und dem dämpfungsverhalten. hat das mal iwer versucht zu messen? weil sonst isset ja nur nen subjektiver eindruck.
Da habe ich vor ein paar Tagen ein Diagramm hier im Forum gesehen. Sah nicht so gut aus für die Plastikschläuche. Für Butyl aber auch nicht.
Wer geringen Rollwiderstand möchte, sollte zu Latex oder TL greifen. Alles, bis auf Plastik, testweise gefahren. Mein Favorit, wenn es sie denn für die 2.8er geben würde, wäre Latex. Keine Panscherei, geringes Gewicht und ebenfalls sehr geringen Rollwiderstand.
 

Triptube

Bergkaninchen !
Dabei seit
12. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
155
Ort
Berlin/Wannsee
Ich denke, das ist plausibel, dass man den Schlauch nicht Flicken kann. Denn auf Plastik hält kein Kleber. Die normalen Schläuche aus Gummi werden nämlich mit Rohgummiflicken und Vulkanisierflüssigkeit geflickt. Diese bricht lange Moleküle in der chemischen Struktur des Gummis auf und somit verbindet sich dann die Oberfläche des Schlauches mit jener des Flickens, der ebenfalls bereits so vorbehandelt ist. Das ist Jahrhundertealte, extrem zuverlässige Technologie, die es bei Plastik nicht gibt. Ich denke am besten ist es, das Geld für so einen Krampf zu sparen und ein Bier oder auch zwei zu trinken. Da spart man sich dann die Arbeit, das Bike heim zu schieben.
Moin,

da muß ich dir widersprechen, ich fahre mit Tubolito Schläuchen jetzt seit ca. 2018, hatte ein paar Platte beim Fahren zur Arbeit, das waren vier Schläuche in den ganzen Jahren.
Alle flickbar mit den selbstklebenden flicken von Schwalbe oder die original flicken von Tubolito.
Die notlauf Eigenschaften sind sehr gut, konnte mit dem Einstich noch teilweise zwei drei Kilometer fahren, bevor ganz platt.
Fahre täglich zur Arbeit und am Wochenende im Gelände.
Ich kann Plastik Schläuche von meiner persönlichen Seite her empfehlen.

Happy trails ❗

Steve
 
Zuletzt bearbeitet:

nxt

Dabei seit
30. Mai 2014
Punkte Reaktionen
20
Ort
7hills
Moin,

da muß ich dir widersprechen, ich fahre mit Tubolito Schläuchen jetzt seit ca. 2018, hatte ein paar Platte beim Fahren zur Arbeit, das waren vier Schläuche in den ganzen Jahren.
Alle flickbar mit den selbstklebenden flicken von Schwalbe oder die original flicken von Tubolito.
Die notlauf Eigenschaften sind sehr gut, konnte mit dem Einstich noch teilweise zwei drei Kilometer fahren, bevor ganz platt.
Fahre täglich zur Arbeit und am Wochenende im Gelände.
Ich kann Plastik Schläuche von meiner persönlichen Seite her empfehlen.

Happy trails ❗

Steve

Ich kann sie von meiner

Oh, das kann ich bei dem Aerothan - Schlauch auch bestätigen bei meinem 1mm Löchlein. Da konnte ich ähnlich viel Kilometer nach Hause rollen bis der dann Platt war.
 
Oben