Neues Arc8 Evolve FS im ersten Test: Die Leichtigkeit des Down-Country-Seins

Neues Arc8 Evolve FS im ersten Test: Die Leichtigkeit des Down-Country-Seins

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wNC9hcmM4LWV2b2x2ZS10aXRlbC0yODUwLmpwZw.jpg
Das neue Arc8 Evolve FS will nicht nur einer der leichtesten Fully-Rahmen überhaupt sein, sondern kombiniert eine sehr progressive Geometrie mit einem außergewöhnlichen Hinterbau-System. Alle Infos und unseren ersten Test des Down Country-Flitzers gibt's hier!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Arc8 Evolve FS im ersten Test: Die Leichtigkeit des Down-Country-Seins

Was sagst du zum Ansatz des neuen Arc8 Evolve FS?
 
D

Deleted 283425

Guest
Ah, mal wieder der neue Lieblingssteuersatz aller Radlfirmen mit der integrierten Kabelführung die ihnen das Laminieren von Kabeleingängen am Steuerrohr spart und der beste Grund für Konsumenten ein neues Radl NICHT zu kaufen.


Und Hinterbau oder Wippen durch/in das Sitzrohr zu führen ist wohl auch ein Trend für 2022/2023?


Gescheite Bilder von dem Slider:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von SML

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte Reaktionen
5.281
Ort
Oberösterreich
Jo, wenns unbedingt sein muss würd ich mir das schon einreden lassen! Würde mich mit meinen 1,82 m für das M entscheiden - aber ansonsten gibts von meiner Seite nicht viel auszusetzen.

Was kostet denn das Rahmenset?
 
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
4.366
Ort
Wien
Ist zum Glück zu groß für 170cm.

Die Rahmensets lagen bei ARC8 bisher um die 2000-2200€. OB das auch in den Bereich liegt?

Edit sagt 3299€

Bildschirmfoto 2022-05-30 um 19.03.20.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Februar 2019
Punkte Reaktionen
321
Leider preislich mittlerweile ne ganz andere Schiene als die "alten" Bikes.

Nichtsdestotrotz nicht hässlich und mit dem Hinterbau durchaus eigenständig - interessanter als ein 14000€ Sworks Epic auf jeden Fall 🤷

..dachte anfangs des Artikels auch erst, der Hinterbau hätte gar keine Lager bzw einen Umlenkpunkt, nichtmal unten am Tretlager, sondern realisiert das komplett mit Flex. Das wäre wild gewesen 😂
 

uphillking

Soulbiker
Dabei seit
2. Juli 2003
Punkte Reaktionen
803
Ort
auf dr Alb
Bei vielen hier präsentieren Neuvorstellung denke ich: wow! Das könnte mein neues Bike werden!
Bis ich dann den Preis oder das Gewicht sehe. :-( Im vielen Fällen beides gleichermaßen zu hoch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
6.796
Räder mit solch einer dämlichen Cockpit-Integration würde ich nur als DI2 usw. fahren, um möglichst wenig Aufwand bei einer Änderung zu haben. Also noch 2-3 Jahre warten bis SLX, GRX und 105 DI2 kommen und alles bisherige zuverlässig funktioniert und die Preise etwas angepaßter sind.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
8.070
Jedes mal denke ich: wow! Das könnte mein neues Bike werden!
Bis ich dann den Preis oder das Gewicht sehe. :-(

Verstehe in diesem Fall beides nicht.
Ist ein Yeti und unter Berücksichtigung der allgemeinen Teuerung hätte ich fast höhere Preise erwartet.
Und unter 10Kg beim Serienrad mit Variostütze ist aller ehren Wert.
Wer leichter will, muss selbst aufbauen, war noch nie anders.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
7.839
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Jedes mal denke ich: wow! Das könnte mein neues Bike werden!
Bis ich dann den Preis oder das Gewicht sehe. :-(
Preis * Gewicht finde ich jetzt nicht unfair.
Passend zu meiner DC-Interpretation, das Teil. Vorbau-Lenker-Kombi müsste ich mal nackt sehen; finde ich aber erstmal wenig begeisternd.
 

Reddi

leben und leben lassen!
Dabei seit
18. Februar 2008
Punkte Reaktionen
1.054
Ort
Ilmenau
Sehr geiles Geschoss! Manch einer mag es langweilig finden, ich mag das Understatement der geraden Rohre. Einzig die Rahmenfarbe dürfte etwas bunter sein.
Was ein Glück, dass es das nicht in XL gibt, sonst könnte ich angesichts 3300 € fürs Rahmenset durchaus verzweifeln... Und so brauche ich mich auch nicht mit dieser Steuersatz-Kabelverlegungs-Geschichte herumschlagen:ka:

Dass niemand so ein "Rutscher"-System anstelle eines Umlenkhebels verwendet, hat mich bisher schon mehrfach gewundert. Finde ich sehr naheliegend, zumal ja längst bekannt ist wie man eine Kombination aus Rohr und Gleitbuchse so umsetzt, dass sie auch bei Biegebelastung noch annähernd widerstandsfrei gleitet. Und dann auch mit austauschbarem Dämpfer statt proprietärer Lösung... Chapeau!

Immer wieder spannend, wie unterschiedlich die Präferenzen bei der Sitzposition sind: Ich bin nur 2 cm länger als @Moritz und mir wäre der Rahmen definitiv zu kurz.
 
Dabei seit
16. Mai 2021
Punkte Reaktionen
48
Für manchen scheint es eine grosse Herausforderung zu sein, die Leitungen statt seitlich einfach ein paar Zentimeter höher von oben in den Rahmen zu schieben :ka: Fast schlimmer als die Rennradler, die sich gegen Scheibenbremsen sträuben. ;)

Ich finde das Rad Klasse! Technisch elegante Dämpferanbindung mit Standarddämpfer, gerades Sitzrohr, schöne Rohrformen und Proportionen, zwei Trinkflaschen für die Durstigen, kein ausgeprägter Pflug beim Tretlager, leicht, tolle Komponenten. Lediglich zu lang und flach ist es für meinen Geschmack.
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
9.426
Für manchen scheint es eine grosse Herausforderung zu sein, die Leitungen statt seitlich einfach ein paar Zentimeter höher von oben in den Rahmen zu schieben :ka: Fast schlimmer als die Rennradler, die sich gegen Scheibenbremsen sträuben. ;)
Es hat eben einfach nur Nachteile, man muss nicht alles toll finden. :ka:

Und wie du selbst schon sagst, der einzige vermeintliche Vorteil der versteckten Leitungen ist eigentlich keiner, da die Leitungen einfach nur "ein paar Zentimeter (!) " weiter oben in den Rahmen gehen.

Hat auch wenig mit irgendwelchen Rennradlern zu tun wenn man das kritisiert. o_O
 
Dabei seit
16. Mai 2021
Punkte Reaktionen
48
@feedyourhead Naja, der Vorteil ist die aufgeräumte Optik und die Leitungen zerkratzen das Steuerrohr nicht. Ich könnte die Kritik nachvollziehen, wenn die Leitungen durch den Vorbau gehen würden (weil der dann nicht gewechselt werden könnte ohne die Leitungen abzumontieren), aber wenn die nur durch den Steuersatz gehen? :ka:

Bei Rennrädern sind vollintegrierte Züge schon länger gang und gäbe, so wie es Scheibenbremsen bei MTBs schon lange gibt, wobei sich die jeweils andere Seite mit den Neuerungen schwer tut oder tat, daher die Bemerkung.
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte Reaktionen
3.959
schickes Bike, in den Steuersatzöffnungen sehe ich auch kein Problem, es kann ja jeder Vorbau montiert werden. Optik ist ja so nochmal etwas aufgeräumter, weniger AUfwand ind er HErstellung, so wie das hier umgesetzt wurde gibt es keine Nachteile. Man ist eben auf diesen Steuersatz beschränkt, aber Steuersätze halten ja mittlerweile doch ganz gut, selbst die billigen.
 
Dabei seit
18. April 2017
Punkte Reaktionen
1.483
Ort
München
Sehr geiler Ansatz
Den Preis muss man ja als echtes Schnäppchen ansehen wenn man sich den Gross-Serien-Kram anschaut, wo man ja unter 10k auch nichts Vernünftiges mehr bekommt.
Mit dem Rahmenset könnte man ja durchaus die 9Kg Marke in Angriff nehmen
 

Blechmuetze

Immer müde, immer hungrig
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte Reaktionen
224
Interessantes Konzept... Ein leichtes XC Rennrad mit Bergab-Geometrie. Warum eigentlich nicht. Aber die Linearführung gefällt mir nicht, da sie wahrscheinlich mit Gleitbuchsen und Aluführungen arbeitet. Das bleibt nicht lange spielfrei.
 
Oben Unten