Neues Bike - Ghost Lector 8

Dabei seit
21. April 2018
Punkte Reaktionen
4
Ort
Köln
Moin zusammen,

nachdem sich mein gutes altes Fat Chance von 1994 in der Generalüberholung befindet und danach nurnoch zum Sonntagsfahren genutzt werden soll, möchte ich mir nun ein neues Rad kaufen.

Einsatzort: Mittelgebierge, also Wald- und Wiesenwege, ab und an bestimmt auch mal Trails.

Ich bin dabei auf zwei gute angebote von Radhändlern hier um die Ecke aufmerksam geworden. Der eine bietet ein Bulls Black Adder aus 2016 an, der andere ein Ghost Lector 8 aus 2017. Beide bewegen sich aktuell um die 3.000.

Black Adder allerdings 2017 er Modell:
https://www.mountainbike-magazin.de/mountainbikes/test-bulls-black-adder-team-29.1463304.2.htm

Ghost Lector:
https://www.mtb-news.de/news/2017/07/13/ghost-lector-8-lc-test/

Zunächst war da Lector gesetzt, überlege nun aber, da der Preis gleich ist, das Black Adder zu nehmen. Gründe dafür:

Vermeintlich bessere Ausstattung?!
Nicht so bocksteif und hart wie das Lector.
Größere Bandbreite, es sei denn man erhöht die Kasette des Lector auf 12.

Was wäre Eure Entscheidung?



Ausrüstung Black Adder:

Gewicht: ca.9,7 Kg
Art: Herrenfahrrad
Radgröße: 29 Zoll
Rahmentyp: MTB
Farbrichtung: carbon
Einsatz: Marathon
Rahmenmaterial: Carbon Rahmen
Gabel: Rock Shox RS 1 Federgabel
Federweg: 100 mm
Steuersatz: FSA No.57
Lenker: FSA SL-K
Vorbau: FSA SL-K
Bremshebel: Shimano Deore XT BL-M8000 I-Spec
Bremsen: Shimano Deore XT BR-M8000 180/160mm hydraulische Scheibenbremsen
Naben: SRAM X0
Felgen: WTB XC-21
Bereifung: Schwalbe Rocket Ron
Kurbelgarnitur: Shimano Deore XT FC-M8000-B2 36/26T
Innenlager: Shimano Deore XT SM-BB-MT800-PA Press Fit
Schalthebel: Shimano Deore XT SL-M8000 I-Spec
Schaltwerk: Shimano Deore XT RD-M8000-GS Shadow Plus
Gänge: 22 Gang Kettenschaltung
Kette: Shimano Deore XT CN-HG7001-11
Sattel: Fizik Tundra M7
Sattelstütze: FSA SL-K
Modell: 2016

Ausrüstung Lector:
Rahmen-Frame Lector 29 Carbon LC
Gabel-Fork Rock Shox SID RL Air 1 loc 100 mm
Dämpfer-Shock
Vorbau-Stem Race Face Turbine 35 mm
Lenker-Handlebar Race Face Next 740 35
Schaltwerk-R. derailleur Sram XX1 11-Speed
Umwerfer-F. derailleur, Kettenführung*-chainguard* -
Schalthebel-Shifter Sram X1 SL
Kurbelsatz-Crankset Race Face Next 32
Kassette-Cassette Sram XG 1175 10-42
Kette-Chain Sram X1
Bremsen-Brake Sram Guide RS 180 / 160 mm
Reifen-Tire Schwalbe Rocket Ron-Thunder Burt 2.25
Felgen-Rims NoTubes ZTR Crest
Naben vorne-Hub front Tune King 15 mm
Nabe hinten- Hub rear Tune Kong 12 mm
Sattelstütze-Seatpost Rock Shox Reverb Stealth 31.6 mm
Sattel-Saddle SDG Circuit
Federweg vorne-Travel front 100 mm
Federweg hinten-Travel rear
Rahmenhöhen-Framesize XS-S-M-L-XL
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
2
Ort
Nürnberg
Würde das Ghost nehmen:
DropperPost
Tune Laufräder
XX1 Schaltwerk
Next Carbon Kurbel

Finde es deutlich besser ausgestattet als das Bulls und liegt gewichtstechnisch wahrscheinlich deutlich niedriger.
1x11 reicht mMn vollkommen, vorallem im Mittelgebirge.
In einem anderen Test waren die Ghost Rahmen alles andere als "Bocksteif" getestet.
 
Dabei seit
4. September 2012
Punkte Reaktionen
979
....

Zunächst war da Lector gesetzt, überlege nun aber, da der Preis gleich ist, das Black Adder zu nehmen. Gründe dafür:

Vermeintlich bessere Ausstattung?!
Nicht so bocksteif und hart wie das Lector.
Größere Bandbreite, es sei denn man erhöht die Kasette des Lector auf 12.

Was wäre Eure Entscheidung?
.

Lustig, dass in dem von dir verlinkten Test gleich im zweiten Satz beim Bulls das Wort "bocksteif" fällt :D
Über die Aussage, dass das Bulls besser ausgestattet sein soll, ließe sich m.E. streiten. Da gibt's, wie der Vorredner bemerkte, schon ein paar Gründe, das auch andersherum zu beurteilen.
Letztlich würdest du, so Größe etc passt, sehr wahrscheinlich mit beiden Rädern angesichts des ja doch überschaubar klingenden Einsatzzweckes glücklich werden - so gewaltig, wie der Sprung vom erwähnten Vorgänger ist.
...Und dann würde ich halt immer das kaufen, was mir besser gefällt. Das können andere dir aber nicht sagen. Da du aber nun mal fragst: ich würde auch das Ghost wählen - zum einen aus ein paar rationalen Erwägungen wie z.B. der Reverb, zum anderen weil ich das Bulls im Vergleich einfach etwas "bieder" finde.
 
Dabei seit
29. Januar 2007
Punkte Reaktionen
323
Ort
Schlierbach
ganz klar Ghost wie meine Vorredner schon sagen

Mir gefällt besser bzw wertiger ausgestattet:
  1. Dropper Sattelstütze (zwar schwerer aber fürs runterfahren ein Traum)
  2. leichte Tune Laufräder mit Crest (die Naben sind sehr teuer)
  3. die sehr leichte und sauteure Race face Carbon Kurbel (Edelteil)
  4. Race face Anbauteile sind ebenfalss edler finde ich
  5. optik :daumen:

kann sein, dass die XT Schaltung beim Bulls angenehmer für dich wäre. 1-fach Antrieb ist Geschmacksache. Ich würde da auf 1x12 gehen wollen.
Aber ansonsten ist die Ausstattung Top für den Preis.


Das Bocksteif kann man deuten wie man will. Man muss mit beiden erstmal fahren und dann entscheiden was einem "gefühlt" besser gefällt.
 
Dabei seit
21. April 2018
Punkte Reaktionen
4
Ort
Köln
Merci!
Bzgl der Ausstattungsvorteile des Bulls habe ich mich vertan, habe zunächst die Bulls 2017er-Version verglichen. Erst denken, dann schreiben :)

Top, dann war das erste Baugefühl doch das richtige.

Danke Euch!
 
Dabei seit
21. April 2018
Punkte Reaktionen
4
Ort
Köln
Hallo zusammen,

ich habe heute das Lector bekommen und habe, nachdem ich den Montageservice des Händlers nochmal überflogen habe, direkt ne kleine Tour gemacht.
Geiles Bike aber wie es der Teufel will, habe ich mir auf dem vorletzten Kilometer nen Platten am Hinterrad eingefangen.

Laut Homepage des Händlers sind verbaut:

Felgen-Rims: NoTubes ZTR Crest
Reifen-Tire: Schwalbe Rocket Ron-Thunder Burt 2.25

Da war ich erstmal verwundert, dass trotz zahlungspflichtigen Montageservice keine Milch drin war.
Nachdem ich dann 2 km nach Hause gelaufen bin -was soll auf der Jungfernfahrt schon passieren, natürlich kein Pannenkit/Handy dabei- habe ich dann den Reifen genauer unter die Lupe genommen.

Unterm Wasser strömte Luft aus dem Ventilbereich. Also genauer nachgeschaut und siehe da, ich habe nen Schwalbe-Schlauch im Reifen gefunden.

Ich finde das nicht korrekt seitens des Händlers, würde fast sagen, dass das nen unschönen Beigeschmack hat. Wozu steht in der Beschreibung tubeless, wenn doch einer drin ist.
Wie seht ihr das, ist die Montage so in Ordnung? Ich würde zumindest mal ne Mail mit nem negativen Geschmäckle aufsetzen, für knapp 3.000 € finde ich das nicht in Ordnung.

Gruß
Dennis
 

Anhänge

  • IMG_3511 2.JPG
    IMG_3511 2.JPG
    1,3 MB · Aufrufe: 185
  • IMG_3525 2.JPG
    IMG_3525 2.JPG
    639,4 KB · Aufrufe: 123
  • IMG_3526 2.JPG
    IMG_3526 2.JPG
    589,9 KB · Aufrufe: 93
  • IMG_3530 2.JPG
    IMG_3530 2.JPG
    1,1 MB · Aufrufe: 89
  • IMG_3531 2.JPG
    IMG_3531 2.JPG
    1,3 MB · Aufrufe: 108
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. September 2012
Punkte Reaktionen
979
Erstmal würd ich mich über mein neues Rad freuen. Dann käme lange nix ;)

...und ja, dann würd ich vielleicht zum Händler gehen und ihm sagen: Hömma, da und da stand Tubeless drin, war aber nicht, gleich nen Platten gezogen, 2km Laufen müssen blabla.. Und dann sollte dein Händler „Oh sorry, keine böse Absicht“ sagen und dir nen kleinen Gutschein oder nen halben Liter Dichtmilch in die Hand drücken und gut is. Ok, wennˋs dir zu mühselig is, das selbst umzubasteln, sollte er es auch machen. Aber das käm für mich nicht infrage, dann hätte ich ja womöglich 2 Tage mein neues Rad nicht, an dem ich mich erfreuen kann...
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
8.407
Sofern der Händler nicht explizit erwähnt hat, dass das Bike Tubeless ausgeliefert wird, kann man eigentlich immer davon ausgehen, dass ein neues Komplettbike mit Schläuchen ausgeliefert wird.
Egal wie oft "Tubeless" bei den Beschreibungen irgendwelcher Komponenten steht.

EDIT:
Ich sehe grad, dass da eh Liteskins verbaut sind. Die Liteskin Ausführungen werden von Schwalbe auch nicht als Tubeless Reifen verkauft:

LiteSkin
Die leichteste Option. Die LiteSkin MTB Reifen verzichten auf SnakeSkin, haben aber ebenfalls den extra-stabilen Reifenkern. Wer den Aufwand nicht scheut, kann auch diese Reifen mit Dichtflüssigkeit auf Tubeless umrüsten. Wir können jedoch keine Garantie dafür übernehmen, dass ein LiteSkin Reifen mit handelsüblichen Mitteln in jedem Fall sicher und dauerhaft dicht wird.

Werden sich nur die wenigsten Händler freiwillig antun.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. April 2018
Punkte Reaktionen
4
Ort
Köln
Hast du mit dem Händler abgesprochen das er die Reifen auch mit Dichtmilch befüllt!?
Normal werden Räder eig immer mit Schlauch geliefert,viele wollen ja auch keine Dichtmilch!
Ne habe wir nicht drüber gesprochen.
Aber gut zu wissen, dass neue Räder generell mit Schläuchen verbaut werden. Das wusste ich tatsächlich nicht.

EDIT:
Ich sehe grad, dass da eh Liteskins verbaut sind. Die Liteskin Ausführungen werden von Schwalbe auch nicht als Tubeless Reifen verkauft:
Ok, dann habe ich nichts gesagt. Dachte der "Thunder Burt" würde ausschließlich tubeless montiert. Insbesondere da ne tubeless-Felge verbaut ist. Darum wunderte ich mich.

Was würdet ihr empfehlen, neuen Schlauch rein, oder tubeless-Ventil und Milch nachrüsten?

Danke Euch. Ihr helft mir aus der Zweirad-Steinzeit anno Fat Chance langsam aber sicher in der Moderne anzukommen ;-)
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
8.407
Zuletzt bearbeitet:

Bindsteinracer

Rasender Raser ohne Rennerfolge/ B&B U.S. Bikes
Dabei seit
1. März 2012
Punkte Reaktionen
21.254
Ort
Herbrechtingen
Ich persönlich fahr Dichtmilch nur an meinem 29er Hardtail im Renneinsatz.
Sonst fahr ich nur mit Schläuchen,Fully,Rennrad,Crosser ...
Ob du den Zusatzschutz mit Milch brauchst,musst du selbst wissen!
Die Milch dichtet ja nur ganz kleine Einschnitte,Dornen usw ab.
 
Dabei seit
29. Januar 2007
Punkte Reaktionen
323
Ort
Schlierbach
Wie schwer bist du denn?

Also ich empfehle jetzt mal bei lite skin eher keine Dichtmilch. Kann sonst unter Umständen sein, dass du vor jeder Ausfahrt 1. den Reifen aufpumpen musst bzw. 2. auch unter der Fahrt dir die luft ausgeht.
Hab ich alles schon gehabt.

Wahrscheinlich den Satz besser mit Schlauch, auch nicht mit zu niedrigem Druck je nach Fahrergewicht aufpumpen. Dann weniger Platten aber auch weniger Komfort und Traktion und Fahrgefühl im Gelände.
Den Satz mal niederfahren.

Nächsten Satz verstärkte Version der jeweiligen Marken besorgen und dann mit Milch fahren. Oder sofort wechseln. Anderen verkaufen.

Aber Vorsicht die Milch trocknet aus bzw. verschwindet durch die Reifen und du musst auch mal wieder etwas nachfüllen.
Haltbarkeit der verschiedenen Milche sind auch nicht ewig.

Aber dann hast du so gut wie keine Platten mehr.
Kannst mit wenig Luftdruck fahren was den Rollwiderstand verringert im Gelände bzw. Komfort berbessert.
Aber nachpumpen musst du auch von Zeit zu Zeit je nach ReifenMarke
 
Oben Unten