• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Neues Bilder des Trek XC-Prototypen: Spannende Dämpferkonstruktion am neuen Race-Fully

Dabei seit
23. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
465
Wo ist das Problem? Die probieren was aus was andere hersteller ähnlich schon mal hatten. Vielleicht schafft trek das es funktioniert. Ständig wird gemeckert das es keine Innovationen mehr gibt und wenn jemand was anderes probiert ist's auch gleich mist.

PS: und steltt euch vor, das Rad muss keiner kaufen! Keiner! Wtf?!?
 

Gefahradler

all work and no play is no good at all
Dabei seit
19. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
427
Standort
LK Altötting
Bike der Woche
Bike der Woche
Die Streben müssen sich vermutlich um 2-3 mm verbiegen, das ist überschaubar auf die Länge. Zum Vergleich: beim Suit 1 von User Natan (wurde letztes Jahr Bike des Jahres?) mit 130mm Federweg biegen sich die Streben um gut 4mm.
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
247
Die neue Technik beeindruckt mich schon sehr, sowas und nicht mal viel mehr, habe ich an einem Hardtail vermisst.
Nun müssen die Geometrien nur noch etwas verspielter und abfahrtslastiger werden!
Ich hoffe ja stark, das Trek im Bezug auf die Geometrie mal größere Sprünge macht als wie bisher.

Darauf bin ich jetzt noch am meisten gespannt.
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
247
Das würde mir am meisten stinken, als Vitrinenbike sicher klasse. Bitte nicht falsch verstehen, ich mag es wenn was neues entwickelt wird.

Jepp ISO Speed für XC Hardtail ist auch noch nicht so alt.
Ist wie im E-Bike Bereich, nach 2-3 oder 4 Jahren ist Sense im Gelände.
 
Dabei seit
8. Januar 2019
Punkte für Reaktionen
0
Ich finde das Super! Endlich ein funktionierendes neues Fahrwerksystem! Natürlich ist das am Tretlager kein einfacher Drehpunkt, die Fahrwekschwinge macht eine sphärische Bewegung gegen den Kettenzug. Gemacht für den Erfolg, wie man sehen kann. Bravo das ist eine Bereicherung.
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
247
Wo ist das Problem? Die probieren was aus was andere hersteller ähnlich schon mal hatten. Vielleicht schafft trek das es funktioniert. Ständig wird gemeckert das es keine Innovationen mehr gibt und wenn jemand was anderes probiert ist's auch gleich mist.

PS: und steltt euch vor, das Rad muss keiner kaufen! Keiner! Wtf?!?

Die meisten stellen ihre Vergleiche falsch auf oder verstehen nicht warum Trek sowas entwickelt.
Manche scheinen wahrscheinlich auch kein Hardtail oder XC zu fahren.

Es geht ja nicht darum das es schon einmal sowas gab.
In meinen Augen gab es sowas auch noch nicht!

Es geht um ein sehr leichtes und dennoch schnelles XC Bike, was im anspruchsvollem Gelände gefahren werden kann, ohne dass man gleich ein 10-12 kg schweres Bike mit 120mm federweg bauen muss.

Bis Dato entwickelt sich ja der XC Sport immer mehr in Richtung 120mm vollgefedert weiter, solche Bikes kann man allerdings irgendwann nicht mehr leichter produzieren.

Ich meine, zuerst sind ja auch die kleinen Lager am Ausfallende vor ca. 3 Jahren an den XC Fullys verschwunden, weil es einfach zu viel des guten war und der der Serviceaufwand unnötig hoch.

Dieses Konzept allerdings finde ich sogar noch cleaner und servicefreundlicher!


Allgemein

Mich stört es persönlich an meinen Hardtails, wenn ich auf Wurzelteppischen ausgebremst werde.
Da kann man noch so geschickt mit seinem Körper und den Beinen arbeiten, man wird durch ein fehlenden Dämpfer einfach langsamer und verliert auch irgendwann mal die Kontrolle.

Da kann so ein kleiner Dämpfer am Heck echt viel bewirken!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. November 2014
Punkte für Reaktionen
1.755
Die meisten stellen ihre Vergleiche falsch auf oder verstehen nicht warum Trek sowas entwickelt.
Manche scheinen wahrscheinlich auch kein Hardtail oder XC zu fahren.

Es geht nicht darum das es schon einmal sowas gab.
In meinen Augen gab es sowas auch noch nicht!

Es geht um ein sehr leichtes und dennoch schnelles XC Bike, was im anspruchsvollem Gelände fahren kann, ohne dass man gleich ein 10-12 kg schweres Bike mit 120mm federweg bauen muss.

Bis Dato entwickelt sich ja der XC Sport immer mehr in Richtung 120mm vollgefedert weiter, solche Bikes kann man allerdings irgendwann nicht mehr leichter produzieren.
Warum sollte diese Rad leichter sein als ein anderes XC mit minimalem Federweg?
 
Dabei seit
26. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
104
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich finde das Super! Endlich ein funktionierendes neues Fahrwerksystem! Natürlich ist das am Tretlager kein einfacher Drehpunkt, die Fahrwekschwinge macht eine sphärische Bewegung gegen den Kettenzug. Gemacht für den Erfolg, wie man sehen kann. Bravo das ist eine Bereicherung.
Da bin ich anderer Meinung. Es ist im Endeffekt mit einem abgestürzten Eingelenler zu vergleichen. An den Kettenstreben gibt es keinen Flex, sonst würde der Hinterbau zu weich werden. Der ganze Flex spielt sich in den Sitzstreben ab so wie bei Canyon, Scott etc. Und wer sagt denn dass das funktioniert. Es ist halt ein Exot.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte für Reaktionen
1.297
Standort
Reutlingen
Immer wieder witzig. In den Entwicklungsabteilungen der Bike-Mafia sitzen nur Vollidioten ohne Ahnung, deren einziges Ziel ist, den Gewinn des Unternehmens durch nicht funktionierende Konzepte zu mehren.
Dagegen sitzt die geballte Mountainbike-Fachkompetenz daheim am Rechner und analysiert im IBC-Forum deren Inkompetenz. Klasse!
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
247
Da bin ich anderer Meinung. Es ist im Endeffekt mit einem abgestürzten Eingelenler zu vergleichen. An den Kettenstreben gibt es keinen Flex, sonst würde der Hinterbau zu weich werden. Der ganze Flex spielt sich in den Sitzstreben ab so wie bei Canyon, Scott etc. Und wer sagt denn dass das funktioniert. Es ist halt ein Exot.

Ich denke es wird ein sehr direktes Fahrwerk was dich nur die Wurzelteppische oder gröberen Passagen besser bewältigen lässt.
Alles andere wird nach wie vor mit Fahrtechnik kompensiert.

Aber genau das reicht ja schon um schneller zu werden!

Es geht ja nicht darum, dass man auf dem Bike wie auf nem Luftkissen übers Gelände ballert oder das man sich wie auf einem DH Bike im XC Gelände fühlt.
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
247
Immer wieder witzig. In den Entwicklungsabteilungen der Bike-Mafia sitzen nur Vollidioten ohne Ahnung, deren einziges Ziel ist, den Gewinn des Unternehmens durch nicht funktionierende Konzepte zu mehren.
Dagegen sitzt die geballte Mountainbike-Fachkompetenz daheim am Rechner und analysiert im IBC-Forum deren Inkompetenz. Klasse!

Okay, nun sind wir mal alle auf deine Kompetente Meinung gespannt!

Kann ja sonst jeder daher kommen und sagen alle sind inkompetent....;)
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte für Reaktionen
2.103
es spielt doch keine rolle ob man die schlecht ausgestatteten modelle, oder die high-end modelle gegeneinander vergleicht.
 
Dabei seit
26. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
104
Bike der Woche
Bike der Woche
Immer wieder witzig. In den Entwicklungsabteilungen der Bike-Mafia sitzen nur Vollidioten ohne Ahnung, deren einziges Ziel ist, den Gewinn des Unternehmens durch nicht funktionierende Konzepte zu mehren.
Dagegen sitzt die geballte Mountainbike-Fachkompetenz daheim am Rechner und analysiert im IBC-Forum deren Inkompetenz. Klasse!
Das Problem sind nicht die Idioten sondern die unterschiedlichen Interessen in so einem Entwicklungsteam. Da gibt es den Ingenieur, das Marketing und den Erbsenzähler (sorry BWLer natürlich). Der Ingenieur will was geiles bauen, der BWLer sagt im dass das zu teuer wird und das Marketing jammert, dass es das Produkt nur mit dem gewissen Etwas (USP) vermarkten kann. Ratet mal wer gewonnen hat.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte für Reaktionen
1.297
Standort
Reutlingen
Okay, nun sind wir mal alle auf deine Kompetente Meinung gespannt!

Kann ja sonst jeder daher kommen und sagen alle sind inkompetent....;)
Du scheinst nicht ganz verstanden zu haben, was ich geschrieben habe.
Es geht mir darum, dass der Großteil der Posts die Funktionsweise und den Nutzen des neuen Trek in Frage stellt, ohne auch nur einen Meter damit gefahren zu sein.
Ich bin mir sicher, dass man sich bei Trek Gedanken zur neuen Technik gemacht hat und davon ausgeht, dass das funktioniert und Vorteile bringt.
Nur hier im Forum meinen ganz viele, dass sie es besser wissen....
Das ist auf die Dauer ziemlich ärgerlich, weil es bei jedem neu vorgestellten Bike passiert.
 
Oben