Neues Canyon Lux Trail 2022 im ersten Test: Lux goes wild!

Neues Canyon Lux Trail 2022 im ersten Test: Lux goes wild!

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wOC82N2Y3ZmM4ZTY0ZWNiYTY5NWExNTNjYjNjYWE4ZjlkNzc5ZWJkZDcyLXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Der Down Country-Trend ist nicht mehr aufzuhalten: Canyon hat nun nachgezogen und ihrem überaus beliebten Cross Country-Fully Lux einen großen Bruder an die Seite gestellt – das Canyon Lux Trail! Wir konnten das Bike bereits testen!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Canyon Lux Trail 2022 im ersten Test: Lux goes wild!
 
Dabei seit
17. Januar 2020
Punkte Reaktionen
2
Hallo
Welche Rahmengröße würdet ihr beim Lux Trail empfehlen.

Ich 183cm SL 92cm
Fahre momentan ein Cube Reaction gtc sl in 21 und ein Specialized Turbo Levo in XL
Zurzeit auch mal ein Cube stereo 150 ib 22 kommt mir aber zu groß vor


Laut Größenrechner von Canyon wäre es ein L
Bin mir nur nicht sich ob die Sitzrohrlänge zuviel überstand hat

Was würdet ihr empfehlen?
Danke für die Infos
Es ist jz ein Orbea Oiz M20 TR geworden 🤟
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
6.134
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Hab gerade von einem lieben persönlich bekannten User hier den Link zu dem Lux Trail geschickt bekommen.


Hat mich gefragt ob ich bei dem Test mitgewirkt habe :hüpf: Hab wirklich den Eindruck bekommen als würde ich mit am Tisch sitzen. Aber schau es dir mal selber an.

Es kommt in meinen Augen richtig schlecht weg. Der Sitzwinkel ist ein großes Thema weil er das L extrem streckt in der Sitzposition, weshalb sie das Bike in M gefahren sind.
Hi Orbi
ich verfrachte diese Diskussion mal hierher; da liegt sie richtiger. Der Punkt mit dem langen Reach und dem folgenden eff Oberrohr treibt mich auch um.
Das ist mir hier auch direkt aufgefallen.

Wobei man hier noch den Vorbau von 60 auf 40mm verkürzen könnte. Aktuell habe ich beim Neuron 665mm inkl Vorbau bei eff 600.
Aber, dass der lange Reach mit dem noch steilen LW off balance ist war ja die Vermutung im anderen Thread.
Was mir oben bei bike stats auffällt: es gibt keinen zu flachen oder zu steilen SW; es ist die Kombination mit dem Reach. Das Lux sollte steiler sein und das Phantom flacher (für mich). Wobei ich das Lux gefühlt leichter passend machen kann als das Phantom. Beim Pahntom müsste ich von meinen aktuellen 65mm auf 80 gehen, was zu diesem Bike gar nicht passt.
Top wäre das Spur in M oder das Yzzo in L.
Das S11 würde auch passen, wenn ich den Vorbau auf 40mm mache.
Mein Traum, Phantom, ginge eher in L, dann wird es für mich aber erst mal sehr lang im Radstand: +60mm gegenüber Neuron ist schon mal eine Ansage.
 
Dabei seit
25. September 2020
Punkte Reaktionen
841
Ort
Lohmar
Ich folge dem Pinbike Field Test seit dem ersten Bike. In der Tat ist das Lux nicht gut weggekommen. Obwohl Canyon die Geometrie/Vorbau des Lux im Vergleich zur XC Variante geändert hat, ist es nur "halbgar".

Ähnlich verhält es sich es mit mit meinem Orbea Oiz TR. Es "teilt" sich einige Kritikpunkte, die sich durch die bisherigen Test gezogen haben mit dem Lux:
  • 90mm Vorbau mit -7 Grad
  • 740mm Flatbar
  • 125mm Dropper
  • zu schwache Zweikolbenbremsen
Im Lux Trail und im Oiz TR ist (noch) zu viel XC und zu wenig Trail. Den Vorbau habe ich gegen 80mm + 6 Grad getauscht. Vorne sind vier Kolben am Werk. Der 150mm Dropper ist in der Post, der Lenker mit 760mm und 10mm Rise ist bestellt.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.563
Ich folge dem Pinbike Field Test seit dem ersten Bike. In der Tat ist das Lux nicht gut weggekommen. Obwohl Canyon die Geometrie/Vorbau des Lux im Vergleich zur XC Variante geändert hat, ist es nur "halbgar".
Das wurde hier im Thread auch schon oft geschrieben:
die Geo ist gerademal von halbgarer Ausführung für den Anspruch ein modernes Shorttravel-'Trail'-Bike zu sein.
 

fone

Sozialpunkte-Verteiler
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
11.660
Ort
Bayerisches Oberland
Hi Orbi
ich verfrachte diese Diskussion mal hierher; da liegt sie richtiger. Der Punkt mit dem langen Reach und dem folgenden eff Oberrohr treibt mich auch um.
Das ist mir hier auch direkt aufgefallen.

Wobei man hier noch den Vorbau von 60 auf 40mm verkürzen könnte. Aktuell habe ich beim Neuron 665mm inkl Vorbau bei eff 600.
Aber, dass der lange Reach mit dem noch steilen LW off balance ist war ja die Vermutung im anderen Thread.
Was mir oben bei bike stats auffällt: es gibt keinen zu flachen oder zu steilen SW; es ist die Kombination mit dem Reach. Das Lux sollte steiler sein und das Phantom flacher (für mich). Wobei ich das Lux gefühlt leichter passend machen kann als das Phantom. Beim Pahntom müsste ich von meinen aktuellen 65mm auf 80 gehen, was zu diesem Bike gar nicht passt.
Top wäre das Spur in M oder das Yzzo in L.
Das S11 würde auch passen, wenn ich den Vorbau auf 40mm mache.
Mein Traum, Phantom, ginge eher in L, dann wird es für mich aber erst mal sehr lang im Radstand: +60mm gegenüber Neuron ist schon mal eine Ansage.
Der Tester scheint keine Sympathien für Canyon oder das Lux zu haben. Wenn man solche Sätze liest: "It felt lively and easy to boss around, both while standing and seated, if not particularly precise."
Particularly precise? Echt jetzt? Von wie vielen mm sprechen wir hier?
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
7.959
Ort
Hamburg
Ich folge dem Pinbike Field Test seit dem ersten Bike. In der Tat ist das Lux nicht gut weggekommen. Obwohl Canyon die Geometrie/Vorbau des Lux im Vergleich zur XC Variante geändert hat, ist es nur "halbgar".

Ähnlich verhält es sich es mit mit meinem Orbea Oiz TR. Es "teilt" sich einige Kritikpunkte, die sich durch die bisherigen Test gezogen haben mit dem Lux:
  • 90mm Vorbau mit -7 Grad
  • 740mm Flatbar
  • 125mm Dropper
  • zu schwache Zweikolbenbremsen
Im Lux Trail und im Oiz TR ist (noch) zu viel XC und zu wenig Trail. Den Vorbau habe ich gegen 80mm + 6 Grad getauscht. Vorne sind vier Kolben am Werk. Der 150mm Dropper ist in der Post, der Lenker mit 760mm und 10mm Rise ist bestellt.
Das scheinen mir durchaus sinnvolle Änderungen an Deinem Orbea zu sein, wenn Du es abfahrtsorientierter haben möchtest. Musst halt schauen ob Du mit dem kürzeren und höheren Cockpit noch genügend Druck aufs Vorderrad bekommst, aber das scheint mir ob der behutsamen Maßnahmen nicht unwahrscheinlich.

Beim Lux Trail ist PB zu dem Schluß gekommen daß die Geo unter dem verlängerten Front End einen Schaden genommen hat. Insbesondere wird der Sitzwinkel als zu flach für den Zuwachs an Reach empfunden. Und das Sattelrohr ist zu lang, so daß da nur die 125er Dropper geht. Also gibt es PB zufolge hier grundsätzliche Designprobleme. Der Vorbau ist mit 60mm ja nicht sonderlich lang, und der Lenker mit 760mm auch nicht sonderlich schmal. Der Lenkwinkel mag mit 67,5° nicht sonderlich flach zu sein, aber wirklich steil finde ich den auch nicht.

Ich VERMUTE daß es sich harmonischer und besser fahren liesse wenn man den Sattel so weit wie möglich nach vorne schiebt, um so den Sitzwinkel ein wenig steiler und so auch den Abstand zum Lenker kürzer zu kriegen.

Ich persönlich finde zudem 125mm für die Dropper zwar ein wenig grenzwertig, aber wirklich störend im Downhill wäre das (für mich) noch nicht.

Dazu kommt noch daß die Sid mehrfach durchgeschlagen ist. PB hat es da wohl nicht geschafft ne gescheite Abstimmung hinzubekommen. :ka:
 
Zuletzt bearbeitet:

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
6.134
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Ein Traum für Kurzbeiner!?

Edit: mich würde eine 125 Dropper am DC auch nicht stören. Hatte ich zwangsweise eine Weile am Neuron weil ich noch mit Satteltasche unterwegs war und die 150 nicht gant nach unten ging ohne dass die tasche am HR schliff.
 
Dabei seit
25. September 2020
Punkte Reaktionen
841
Ort
Lohmar
Ein Traum für Kurzbeiner!?

Edit: mich würde eine 125 Dropper am DC auch nicht stören. Hatte ich zwangsweise eine Weile am Neuron weil ich noch mit Satteltasche unterwegs war und die 150 nicht gant nach unten ging ohne dass die tasche am HR schliff.
Das Sattelrohr (heißt das so???) ist beim Lux nochmal weiter nach oben gezogen als am Oiz. Den Sattel bei einem Drop aus den Weg zu haben ist eine Sache, den Sattel so weiter absenken zu können, dass man im Gelände einen sicheren Stand hat ist eine ganz andere.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.591
Ort
Allgäu
Wobei man hier noch den Vorbau von 60 auf 40mm verkürzen könnte. Aktuell habe ich beim Neuron 665mm inkl Vorbau bei eff 600.
Aber, dass der lange Reach mit dem noch steilen LW off balance ist war ja die Vermutung im anderen Thread.
Was mir oben bei bike stats auffällt: es gibt keinen zu flachen oder zu steilen SW; es ist die Kombination mit dem Reach. Das Lux sollte steiler sein und das Phantom flacher (für mich). Wobei ich das Lux gefühlt leichter passend machen kann als das Phantom. Beim Pahntom müsste ich von meinen aktuellen 65mm auf 80 gehen, was zu diesem Bike gar nicht passt.
Top wäre das Spur in M oder das Yzzo in L.
Das S11 würde auch passen, wenn ich den Vorbau auf 40mm mache.
Mein Traum, Phantom, ginge eher in L, dann wird es für mich aber erst mal sehr lang im Radstand: +60mm gegenüber Neuron ist schon mal eine Ansage.
Du könntest locker das Phantom in L fahren und es würde super passen, der Grund ist recht einfach, aber ich hole mal etwas aus.

Hintergrund der modernen Geos ist ja zentral im Bike, weniger Überschlagsgefühl, mehr Laufruhe, steiler Sitzwinkel. Also hat man folgendes gemacht.

Mehr Reach, flacherer Lenkwinkel den ich mit einem kürzeren Vorbau fahre. Ein 40mm Vorbau wird an einem 67,5° LW in meinen Augen sehr unharmonisch sein da er extrem nervös sein wird. Unter 50mm würde ich da nie gehen, vielleicht sogar nicht unter 55mm.
Da ich mehr Laufruhe habe und den flachen Lenkwinkel, sind die Lenker breiter. Ich fahre mit mehr Gewichtsverlagerung, deswegen eher 760mm aufwärts. Ich stütze mich am Lenker ab.

Der steilere Sitzwinkel verändert die Position, ich bin oberhalb vom Tretlager nicht über dem Hinterrad. Somit ist automatisch das eff Oberrohr verkürzt worden.
Genau diesen Punkt hat aber Canyon nicht gemacht. Mehr Reach und flacher SW, hast also beim M Lux 627 eff Oberrohr, beim L Spur was 20mm mehr Reach hat nur 3mm mehr und beim Phanton in L mit 10mm mehr Reach sogar 7mm weniger eff. Oberrohr als das Lux.
Kurz gesagt, das Lux ist eine Streckbank. Durch den steilen Lenkwinkel kannst auch den Vorbau nicht runterkürzen auf 40mm.

Jetzt kommt aber etwas was in der Realität die Streckbank noch schlimmer macht.
Lux in M 74,5° SW auf Stack, somit ca. 630mm Sitzhöhe
Spur in L 75,9° auf 720mm Sitzhöhe
Phantom in L 76-76,5° auf 800mm Sitzhöhe
Mein Bike hat 76° auf Stack 633, laut Bike-Stats Lenker zu Sattel 692mm, in der Realität aber 710mm obwohl der Sattel schon ca. 7mm vorgeschoben ist.
Durch den flachen SW am Lux läuft der Sattel nach hinten raus und macht das Bike im Sitzen länger.

Ich VERMUTE daß es sich harmonischer und besser fahren liesse wenn man den Sattel so weit wie möglich nach vorne schiebt, um so den Sitzwinkel ein wenig steiler und so auch den Abstand zum Lenker kürzer zu kriegen.
Leider gibt nicht jedes Sattelgestell und Dropper über 20mm Verstellweg nach vorne her. Somit kann man es damit nur bedingt ausgleichen.

Ich persönlich finde zudem 125mm für die Dropper zwar ein wenig grenzwertig, aber wirklich störend im Downhill wäre das (für mich) noch nicht.
150mm am DC und finde es wenig.

Ich brauche die Dropper wirklich nur für Manöver im Steilen und für springen. Bei leichtem Gerumpel bleibt sie manchmal auch einfach oben.
In jeder Kurve unten. Sonst bekomme ich aber auch meine Bikes nicht zum Arbeiten.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
6.134
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Mehr Reach, flacherer Lenkwinkel den ich mit einem kürzeren Vorbau fahre. Ein 40mm Vorbau wird an einem 67,5° LW in meinen Augen sehr unharmonisch sein da er extrem nervös sein wird. Unter 50mm würde ich da nie gehen, vielleicht sogar nicht unter 55mm.
Das war mir bis hier nicht klar.
Da ich mehr Laufruhe habe und den flachen Lenkwinkel, sind die Lenker breiter. Ich fahre mit mehr Gewichtsverlagerung, deswegen eher 760mm aufwärts. Ich stütze mich am Lenker ab.
Ich bin zufällig von 760 auf 750 runter gegangen und fand das (auch) super. Komme aber von den 26"er-Stummeln.
Kurz gesagt, das Lux ist eine Streckbank. Durch den steilen Lenkwinkel kannst auch den Vorbau nicht runterkürzen auf 40mm.
wie gesagt: ganz neue Info!!!!
Jetzt kommt aber etwas was in der Realität die Streckbank noch schlimmer macht.
Lux in M 74,5° SW auf Stack, somit ca. 630mm Sitzhöhe
Spur in L 75,9° auf 720mm Sitzhöhe
Phantom in L 76-76,5° auf 800mm Sitzhöhe
Mein Bike hat 76° auf Stack 633, laut Bike-Stats Lenker zu Sattel 692mm, in der Realität aber 710mm obwohl der Sattel schon ca. 7mm vorgeschoben ist.
Was meinst du mit Sitzhöhe?
In jeder Kurve unten. Sonst bekomme ich aber auch meine Bikes nicht zum Arbeiten.
Mich stört es nicht.
Du könntest locker das Phantom in L fahren und es würde super passen, der Grund ist recht einfach, aber ich hole mal etwas aus.
Sitz- und Strampelposition hatte ich nicht angezweifelt. Mir geht es um den Radstand. Der wäre um 60mm länger als beim Neuron. Vllt total geil, vllt auch nicht.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.591
Ort
Allgäu
Was meinst du mit Sitzhöhe?
Das Thema mit den x0,885. Also Tretlager zu Satteloberkante gemessen.

Mich stört es nicht.
Erleichtert das Kippen vom Bike unter einem. Siehe hier, wenn auch nicht in Perfektion, leider.

Sitz- und Strampelposition hatte ich nicht angezweifelt. Mir geht es um den Radstand. Der wäre um 60mm länger als beim Neuron. Vllt total geil, vllt auch nicht.
Wenn du dich bereit bist darauf ein zu lassen, wirst sicherlich super Spaß haben. Wenn nicht, dann wird es dir sicherlich nicht taugen.
Schau mal hier rein

@TCaad10 Danke für den Clip vor paar Tagen, hatte es schon vergessen, aber taugt richtig gut dafür.

Kannst dir auch mal hier die nächsten 5 Beiträge durchlesen.

Edit: Bernhard von Banshee D ist ein super netter Typ, hab gerade erst gestern mit ihm gesprochen und meine Vorfreude steig 😃. Denke mit dem Phantom könntest viel Spaß haben.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.591
Ort
Allgäu
Aha, es ist mein bescheidenes Wesen welches so gut zum Neuron passt. :lol:

Ich muß mal schauen, was die Zukunft bringt. Solange Marathon nicht komplett aus dem Scope ist, passt das Phantom vom Gewicht her nicht.
Dann nutz den Winter, schön mit Trainingsplan und bring es hinter dich. Dann weißt ja ob es dir taugt oder nicht. Dann kannst dir das Phantom kaufen 😄
Hab sowas ähnliches auch schon hinter mich gebracht, aber kein Marathon. Muss einem liegen oder eben auch nicht.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
6.134
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Dann nutz den Winter, schön mit Trainingsplan und bring es hinter dich. Dann weißt ja ob es dir taugt oder nicht.
Das weiss ich doch schon. Im Moment mad ich die Situation Marathon noch als Ziel zu haben. Ich war im August ja so startklar, wie seit 20y nicht mehr.
Und das mag ich ja am Neuron im Vergleich zum Phantom: es leigt näher auf der XC-Seite. Auch wenn das Phantom ggf noch mehr DC ist, wäre es für das Vorhaben Marathon zu schwer.
Auf der anderen Seite fahre ich sowieso am Ende des Feldes und dafür würde vermutlich auch das Phantom reichen. Ggf das Cockpit ein bisschen mehr Richtung XC .

RM Element wäre das DC, was bei mir aktuell wohl am besten passt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten