Neues Canyon Strive 2019 im Test: Shapeshift-Racer auf großem Fuß

MSTRCHRS

Christoph Spath
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
27. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
1.102
Standort
Reutlingen
Neues Canyon Strive 2019 im Test: Shapeshift-Racer auf großem Fuß

Mit einem neuen Race-Enduro hat sich Canyon viel Zeit gelassen. Nun folgt vier Jahre nach der Vorstellung der ersten Version das brandneue Canyon Strive 2019 – inklusive Shapeshifter 2.0, 29"-Laufrädern und zahlreichen Updates. Wir haben auf den steinigen Trails rund um Málaga getestet, ob das neue Canyon Strive ein würdiger Nachfolger geworden ist!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Canyon Strive 2019 im Test: Shapeshift-Racer auf großem Fuß
 
Zuletzt bearbeitet:

Don Stefano

Northern Lights
Dabei seit
8. April 2003
Punkte für Reaktionen
176
Standort
Karlsruhe
Ich bin zwar technikverliebt und mag Detaillösungen...aber bin auch für möglichst wenig Kabel,Züge und Klim.bims. Wenn die Geo passt brauch ich kein FlipChip, Shapeshifter oder Twinloc....macht doch Wartung, Ergonomie noch schlimmer und mehr kann kaputt gehen oder rumzicken.
Sehr gut, wieder neue Arbeit für'n Sacki, einen neuen Modefixxer konstruieren. :D
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
4.047
Wo genau ist der Sitzwinkel 73.5/75°?
Sieht, wie so oft, viel flacher aus...
Der sitzwinkel sieht real aber wirklich ziemlich flach aus?!
Ist es auch - wie bei sehr vielen bikes die behautpten einen 70+ Sitzwinkel zu haben. Von der Seite sieht man der Sitzwinkel = Lenkwinkel - also um die 66.
Wie man den Sitzwinkel an nem Fully misst wisst ihr aber?
 
Dabei seit
30. November 2018
Punkte für Reaktionen
5
Ich lese für mich also raus:
Das Strive ist eher ein Profigerät und als Normalo bekommt man bei Canyon für den selben Preis das Spectral Cf 7, welches mehr als 1,5 kg leichter ist. Oder kann der Tester vielleicht sogar noch einen Vergleich gegen das Spectral machen?
 

stuk

Basecamp: Campingplatz
Dabei seit
12. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
2.130
Standort
Draußen
Ich verstehe das Geheule nicht, daß es dieses Rad nicht in 27.5 und/oder Alu gibt.

Es soll ein Race-Enduro sein und keine Spaßkiste…dafür haben die bestimmt noch andere Bikes im Programm.
Würdet Ihr auch heulen, daß ein Downhiller 210 mm Federweg hat und auf dem Hometrail 130 ausreichen und agiler fahren?
 

der-gute

Halb Gott, halb Mensch, halb Bier, halb Schwein
Dabei seit
1. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
3.948
Standort
Vor den Toren Stuttgarts
Dabei seit
12. April 2009
Punkte für Reaktionen
18
Standort
Köln
Schon lange drauf gewartet und jetzt etwas ernüchtert. Erstmal danke für den ausführlichen Bericht mit den Vergleichen zu dem alten Modell.
Ich verstehe unterm Strich eine Veränderung des Strive vom gütmütigen Allrounder hin zum sportlichen Racebike.
 
Dabei seit
6. April 2015
Punkte für Reaktionen
55
Ui,ui,ui...wenn Canyon jetzt nicht spätestens gegen die anderen Versender abstinkt?!

Wenn da nichts mehr in Alu und/oder 27,5 nachkommt kann ich mir vorstellen dass Canyon da nicht gerade wenige verprellt die sehnlichst ein neues Strive erwartet haben.
Würde mal behaupten das Strive ist Canyons größtes Steckenpferd im MTB Bereich. Da darf man doch mit Spec, Detaillösungen, Konzept nicht so ins Klo greifen und den Kunden so bevormunden! Klar ein 29er war notwendig, aber warum der Verzicht auf 27,5? Dieses ständige auf "Racer"/"Enduro-Racing" getue mit den großen Rädern nervt. Die einfache Frau und der einfache Mann wollen vielleicht nicht immer bei der E1 mitfahren und brauchen da jetzt deswegen auch nicht den 29 Bügler! :ka:Achtung: m.M.n.
naja, es gibt doch noch das spectral mit nun auch 160/150 mm Federweg vorne/hinten. Oder man greift halt zum Torque. Da sollte doch jetzt für jeden was dabei sein.
 
Dabei seit
14. Dezember 2017
Punkte für Reaktionen
244
Standort
Aschaffenburg/Bayern
Ich verstehe das Geheule nicht, daß es dieses Rad nicht in 27.5 und/oder Alu gibt.

Es soll ein Race-Enduro sein und keine Spaßkiste…dafür haben die bestimmt noch andere Bikes im Programm.
Würdet Ihr auch heulen, daß ein Downhiller 210 mm Federweg hat und auf dem Hometrail 130 ausreichen und agiler fahren?
ja ist ja auch völlig legitim ein Race Enduro anzubieten. Aber man muss ja nicht 5 davon mit unterschiedlichen Specs anbieten....naja mri schnuppe. Canyon war und wird nie eine Option für mich sein.

Eine Sache finde ich aber interessant. Das Frameset (ok ist das teure mit Dämpfer und Sattelstütze, trotzdem) kostet 3k. so viel wie ihr Einstiegs-Komplettbike :lol:
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
6.788
Also das 29" geheule ist doch albern. Das Portfolio von Canyon ist schon sehr gut. Spectral, Strive und Torque. Davor noch ein CC- und ein Tourenfully. Find das schon sehr stimmig. Für jeden was dabei. Liegen recht nah beieinander .
Die Gasfeder jetzt von Fox find ich auch gut, insofern man sich direkt an Fox wenden kann. Hoffe dann nur, dass sich die Servicezeiten für Gabel und Dämpfer dadurch nicht erhöhen:lol:.
Jetzt mal abwarten wie es sich qualitativ verhält, nach diversen Patzern die letzten Jahre. Ich glaube ja, sie bleiben sich treu:D
 
Dabei seit
3. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
737
Das wird alles überbewertet!
Seit Jahren!

Entweder du kommst damit zurecht, oder es passt nicht zu dir!
Eventuell muss man sich auch mal anpassen und verändern um weiter zu kommen...
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
4.047
Mist jetzt wollte ich es gerade zitieren, aber du hast die Unbekannte ja scheinbar jetzt selber endekt ;)

G.:)
Anscheinend gibt es pro Rahmengröße eine definierte virtuelle Sitzhöhe.
Mir ging es eigentlich auch in erster Linie um solche Aussagen wie SW=LW oder dass man Anhand des Fotos erkennen kann, dass der Sitzwinkel flacher als angegeben ist.
Hier wird einfach nur per Augenmaß der Winkel der Sattelstütze mit dem der Gabel verglichen, was Unsinn ist.
 
Dabei seit
23. August 2018
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Regensburg
Nach dem studieren der Kommentarspalte tun mir die Jungs von Canyon jetz irgendwie leid. ^^
Dabei wollt ich nur über "Testsieger" und dergleichen schmunzeln. ;)
 
Dabei seit
14. Dezember 2017
Punkte für Reaktionen
244
Standort
Aschaffenburg/Bayern
Cool, sprich du wolltest hier nur bissl rummotzen ;)
ja, reines "influencen"! ;)

ne, ich denke schon Canyon und YT machen sehr gute Sachen und Optik, Preis, oft auch Spec gefallen mir bei beiden Firmen, aber dennoch mag ich sie nicht. :spinner: Ich weiß ist iwie so eine ganz subjektive Sache bei mir.
Ist bei mir auch so mit Apple...mega gutes Zeug, mag ich niemals bezweifeln, selbst gesehen. Dennoch, warum auch immer, mir unsympathisch.:ka:
 
Zuletzt bearbeitet:

Zask06

26262626
Dabei seit
19. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
2.181
naja letztlich entscheidet das, wie ein MTB fährt, immer noch der Fahrer. Aber nicht jeder hat die Fahrtechnik um ein 29er so spielerisch rumzuflicken wie ein 26er. Ich bin mehr Passagier auf 29er und komm ums verrecken nicht damit klar das sich die Räder immer ganz stoisch aufstellen und gerade aus wollen, obwohl ich woanders hingucke und ziele. :lol: Da gibts zwei Gründe für: Entweder bin ich noch nie ein gutes spielerisches 29er gefahren und/oder ich kanns einfach nicht.
:lol::daumen:

Ja das deckt sich so mit meinen Erfahrungen. Man muss es zu seinem Glück praktisch zwingen und selbst dann bleibt es viel mehr störrisch als verspielt. Es funktioniert zwar, ist aber mit mehr Arbeit verbunden. Manchen nennen das "aktiveren Fahrstil". Ich nenns Krampf:D
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
721
Anscheinend gibt es pro Rahmengröße eine definierte virtuelle Sitzhöhe.
Mir ging es eigentlich auch in erster Linie um solche Aussagen wie SW=LW oder dass man Anhand des Fotos erkennen kann, dass der Sitzwinkel flacher als angegeben ist.
Hier wird einfach nur per Augenmaß der Winkel der Sattelstütze mit dem der Gabel verglichen, was Unsinn ist.
Anscheinend....Schnell erkannt.
Ging ja nicht um eine genaue Angabe. Bei dem Knick an der Stelle kannst aber in 9 von 10 fällen zumindest mal sicher sein, dass der virtuelle (wo auch immer gemessen) und der reale Winkel stark voneinander abweichen. An welcher Stelle im Einzelfall auch immer gemessen wird.
Zudem kann man hier anhand der Oberrohrlänge schon durchaus von einem flacheren virtuellen Winkel ausgehen...
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
7.997
Standort
New Sorg
Anscheinend gibt es pro Rahmengröße eine definierte virtuelle Sitzhöhe.
Mir ging es eigentlich auch in erster Linie um solche Aussagen wie SW=LW oder dass man Anhand des Fotos erkennen kann, dass der Sitzwinkel flacher als angegeben ist.
Hier wird einfach nur per Augenmaß der Winkel der Sattelstütze mit dem der Gabel verglichen, was Unsinn ist.
Augenmaß bei Fotos ist schon immer ein zweischneidiges Schwert und kann richtig in die Hose gehen.
Aber wenn ein Hersteller nur virtuelle Maße angibt, dann ists manchmal die einzige Möglichkeit etwas zumindest theoretisch einzuschätzen.
Ist halt wie ein neues Foto von der Marsoberfläche, wo man rätselt ;)

G.:)
 
Dabei seit
9. Juni 2017
Punkte für Reaktionen
326
Standort
Schweiz
Ich verstehe das Geheule nicht, daß es dieses Rad nicht in 27.5 und/oder Alu gibt.

Es soll ein Race-Enduro sein und keine Spaßkiste…dafür haben die bestimmt noch andere Bikes im Programm.
Würdet Ihr auch heulen, daß ein Downhiller 210 mm Federweg hat und auf dem Hometrail 130 ausreichen und agiler fahren?
Aber bitte nicht vergessen: Platz 1 und 2 EWS 2018 gesamt wurden auf 27.5" bestritten.
 

FloImSchnee

Geht scho!
Dabei seit
24. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.827
Standort
Salzburg
Leider passiert genau das was ich hier schon einmal prophezeit habe. Man scheint keine Alu Rahmen mehr zu wollen, verkauft dafür aber Carbonrahmen ohne Vorteil ggü Alu um wesentlich mehr Geld.
Ja, ich habe immer öfter genau den gleichen Eindruck.
Auch bei Carbon-Felgen fällt mir so etwas schon auf.

Um Missverständnisse zu vermeiden: nichts gegen tatsächlich leichte High-End-Carbonrahmen. Aber die mittelmäßigen Modelle ließen sich mit gleichem Gewicht in Alu genauso realisieren.


Zum neuen Strive: haut mich jetzt nicht so vom Hocker. Gewicht und Preis sind für einen Versender doch recht hoch.
Sitzwinkel könnte steiler sein (auch wenn das Rad in der "hoch"-Position aufgrund des verringerten Federwegs weniger einsinken wird), Lenkwinkel könnte flacher sein,
Federweg wär mir persönlich (!) für ein Enduro hinten auch zu gering.
Scheint eher YTs neuem Jeffsy als YTs Capra zu entsprechen.
 
Dabei seit
14. Dezember 2017
Punkte für Reaktionen
244
Standort
Aschaffenburg/Bayern
Aber bitte nicht vergessen: Platz 1 und 2 EWS 2018 gesamt wurden auf 27.5" bestritten.
ja mag sein, der 29er Hype ist dennoch real. Trail, Enduro, Downhill in 29. Branche bestimmt 29er muss sein, weil schneller!
Die Tests für 27,5er werden auch von Tag zu Tag weniger....anscheind interessieren nur noch die großen Räder.
Hier war doch letztens eine Umfrage: Was ist die Wunschgeo der Redakteure und deckt sich diese mit der Meinung der Community....
und siehe da ALLE Redakteure haben 29zoll angegeben! Von XC bis Enduro!
 
Oben