Neues Cotic BFeMAX: Hardcore-Hardtail für Stahl-Fanatiker

Neues Cotic BFeMAX: Hardcore-Hardtail für Stahl-Fanatiker

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wNS9iZmVtYXhfNDk5MTIxNDk0NDNfby1zY2FsZWQuanBn.jpg
Das neue Cotic BFeMAX soll dank 29"-Laufrädern, bis zu 160 mm Federweg an der Front, Stahlrahmen und kompromissloser Geometrie bereit für die härtesten Trails sein.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Cotic BFeMAX: Hardcore-Hardtail für Stahl-Fanatiker
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
1.919
:confused:
Tretlagerhöhe bei den Cotic Hardtails ist doch auf der höheren Seite, verglichen mit anderen aktuellen Rädern in dem Segment.
Ich habe die Absenkung mit der meines Hardtails verglichen, und die ist gleich. Nur dass mein Hardtail eben nur 100 mm Federweg hat und keine 140. Drum kommt es mir eben tief vor bei dem Bike hier. Wobei ich mit meinem Hardtail ganz gut zurecht komme und nicht ständig am Boden aufschlage. Aber rein rechnerisch kommt mir bei diesem Bike hier die Sache etwas kritischer vor.
 
Dabei seit
19. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
163
444 mm Kettenstrebe, naja....weiss ja nicht so Recht, und gesalzene Preise dazu, auch der Rahmen ist teuer für Stahl. Mein erstes Bfe hat die Hälfte gekostet.
 

cycophilipp

Kitschkuchenbäcker
Dabei seit
31. August 2003
Punkte Reaktionen
1.572
Ort
Augsburg
was ist daran hardcore? Außer der Reach und die Kettenstrebenlänge - ergo die Long Shot - wie was soll das schon wieder sein - Geometrie?

Down-Country-Tandemlänge-Einsitzer-Stahlfahrrad gefiele mir besser
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
1.919
Nicht wenn man die 3 fach Kurbel mit 44 er Kettenblatt aus seinem Profil Bild montiert ;)
Hihihi, ist das lustig... :hüpf: am Kettenblatt liegt's aber nicht. Ich habe einfach gerechnet und finde das Tretlager etwas tief. Aber man kann natürlich 1x 12 montieren mit einem 26er Kettenblatt und hinten 50 - 7, damit man in der Ebene nicht verhungert beim Treten mit 30 km/h. Aber ob das einfacher ist als eine der Gabel angepasste Geometrie?
 
Dabei seit
2. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
6.393
Der Drop ist für mich zu hoch, das Tretlager infolgedessen zu niedrig... Nur im Missverständnisse zu vermeiden...

jo. in der realtität ist das trettlager viel zu hoch, der drop zu niedrig für eine bergabhardtail.
mein hat statisch eine tretlagerhöhe von 301
und wenn ich mir ein neues rad zulegen müsste, höher dürfte es nicht sein. bisschen luft nach unten wäre noch, aber wohl maximal 1cm.
das ist eine der geovernderungen der letzen jahre die man meiner meinung am gravierensten am fahrverhalten merkt
 

dangerousD

Echter Nordhäuser!
Dabei seit
3. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
819
Ort
Horb
Hihihi, ist das lustig... :hüpf: am Kettenblatt liegt's aber nicht. Ich habe einfach gerechnet und finde das Tretlager etwas tief. Aber man kann natürlich 1x 12 montieren mit einem 26er Kettenblatt und hinten 50 - 7, damit man in der Ebene nicht verhungert beim Treten mit 30 km/h. Aber ob das einfacher ist als eine der Gabel angepasste Geometrie?
Man kann sich für schnell in der Ebene fahren aber auch ein Rennrad holen ?

Spass beiseite: das BFe Max ist ein Hardtail für‘s
Grobe, zum bergab Gas geben auf rumpeligen Trails - und das schadet ein 32er Blatt vorn ebenfalls nicht. Für Runden, die viel in der Ebene fahren beinhalten, gibt es sicher bessere Räder.
 

singletrailer67

Trailsüchtiger...
Dabei seit
31. März 2004
Punkte Reaktionen
11.904
Ort
Ganz nah an der Düssel
Bike der Woche
Bike der Woche
"Cotic hat sich in den letzten Jahren einen Namen im Segment der kompromisslosen Stahl-Hardtails gemacht – stellt mit dem RocketMAX jedoch auch ein Fully her"

Was war denn da mit der Recherche los?
Wenn ich nicht völlig daneben liege gibt es noch das FlareMax...
 

null-2wo

materialeinsatzbereichsgrenzposten
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
42.915
Ort
null-8cht-n9un
der Rahmen ist teuer für Stahl. Mein erstes Bfe hat die Hälfte gekostet.
find ma heute noch nen stahlrahmen, der die hälfte kostet :ka: da tuste dich schwer wenns nich ausm baumarkt sein soll...

was ist daran hardcore?
der einsatzbereich, oder so. das bfe war schon immer das aggressivste hardtail im cotic-lineup. oder zumindest die letzten 10(?) jahre.
Long Shot - wie was soll das schon wieder sein
die haben ihr geometriekonzept halt so genannt, als sie es mit dem soul vor 12(?) jahren so genannt haben. und damit waren sie absolute wegbereiter moderner geometrien (vgl. "forward"-geometrie bei mondraker) da hatte auch nicht jede wald- und wiesenbude vergleichbare geowerte. dass das ein jahrzehnt lang an dir vorbei gegangen ist, bedeutet nicht, dass es nur irgend ne trendige marketingfloskel is...
 
Dabei seit
8. Juni 2005
Punkte Reaktionen
192
Hab hier aufgehört zu lesen:
Gewicht 2,86 kg (Rahmen, Größe S) :oops:
Aber klar, ist natürlich "hardcore"...

Grüße
Sebastian
 
Dabei seit
26. April 2011
Punkte Reaktionen
815
Wobei der SW doch inzwischen bei den Cotics ganz brauchbar ist. Sind bei den letzten Modellen schon (moderat) steiler geworden....
Ich war im ersten Moment auch ziemlich stoked, bis mir klar geworden ist, dass die Geo-Tabelle mit Sag einen falschen ersten Eindruck vermittelt - 73° hat mein 2016er Transition TransAM zur Zeit und der flache Sitzwinkel in Kombination mit recht moderat langen Kettenstreben führt dazu, dass das Bike steil bergauf keine besonderen Glanzleistungen vollbringt. Keine Ahnung wie da die Erfahrungen anderer sind oder warum bei den Briten tendentiell noch recht flache Sitzwinkel üblich sind - 1,5° steiler und es würde meine Vorstellungen einer perfekten Geo ziemlich genau treffen (bis auf die Tretlagerhöhe).
 
Dabei seit
26. April 2011
Punkte Reaktionen
815
:confused:
Tretlagerhöhe bei den Cotic Hardtails ist doch auf der höheren Seite, verglichen mit anderen aktuellen Rädern in dem Segment.
Sogar die Autoren lassen sich von der Geotabelle mit Sag im ersten Moment blenden. Tretlagerabsenkung ohne Sag mit 140 mm ist -48 mm und das ist einfach höher als gewohnt.
 

Eaven

Eaven Cycles - Bikes von Cotic
Dabei seit
22. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
985
Ort
Buchholz Nordheide
Ich habe eine kleine Anmerkung zum Rohrsatz bzw. zu dem Unterschied zum Solaris. Es ist copy/paste aus dem Cotic Forum https://www.mtb-news.de/forum/t/neue-cotic-modelle-2020.918025/page-2 :
"So, noch mal zu den Unterschieden zum Solaris: Im Grunde genommen sind nur die Kettenstreben, die Tretlagerhülse und das Steuerrohr bei den beiden Modellen gleich. Das Unterrohr - obwohl beides 853 - hat einen anderen Durchmesser und eine dickere Wandstärke. Auch das Oberrohr und die Sitzstreben haben beim BFeMax einen größeren Rohrdurchmesser und höhere Wandstärke. Ihr seht, die Rohrsätze sind eigentlich recht unterschiedlich. Das BFeMax darf auch im Bikepark hart rangenommen werden. Wahrscheinlich wird man im Bikepark eher ein Rocket mit einem schlecht eingestellten Federungssystem schrotten als ein BFe".

Die Geo des Solaris ist auf 120/140mm Gabeln optimiert, die des BFe auf 140+mm Federweg.

Und auch noch ein Kommentar zum Thema Fullies bei Cotic. Cotic hatte schon kurz nach dem Krieg ein Fully im Sortiment, das Hemlock. Das Rocket bzw. später das Flare gibt es auch schon seit Anfang 2012. Aktuell hat Cotic (noch) 8 verschiedene MTB-Modelle in 2 Laufradgrößen im Sortiment. Es stimmt aber, insbesondere in der Wahrnehmung in Deutschland ist Cotic (leider) ein Hersteller von Hardtails.

Achtung: Vintage Video aus 2012
 
Zuletzt bearbeitet:

Eaven

Eaven Cycles - Bikes von Cotic
Dabei seit
22. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
985
Ort
Buchholz Nordheide
Hab hier aufgehört zu lesen:
Gewicht 2,86 kg (Rahmen, Größe S) :oops:
Aber klar, ist natürlich "hardcore"...

Grüße
Sebastian
Hier hat sich ein Fehler auf der Cotic-Webseite eingeschlichen den Gregor für die Pressemitteilung übernommen hatte. 2.6kg ist das Gewicht für einen S Rahmen, es ist zumindest hier im Text korrigiert.
 
Oben