Neues Enduro für 2016 gesucht

Dabei seit
26. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
44
Ort
Österreich
Guten Tag meine Damen und Herren.

Ein neues Jahr ist hereingebrochen und da muss ein neues Radl ins Haus. Ich komme von einem 2010er Ghost AMR plus 7500 Lector (150/145) und brauche was Neues.
Es soll ähnliche, nicht unbedingt berauschende aber brauchbare, Uphill-Qualitäten besitzen aber sich im Downhill wesentlich besser fahren.

meine Eckdaten:
  • 70 % Touren ( bis 1200 HM, 4-5 std, 50km], hügeliges Gelände, gelegentlich Bikepark aber ohne Monsterjumps.
  • ein Paar solide Laufräder > Fahrgewicht 100kg , Größe 190 cm, Schrittlänge 92cm
  • 2x10
  • keine spezielle Dämpferaufnahme (wie Trek, oder Specialzied), oder Custom- Gabel (wie Giant Reign), muss einfach sein zu anderen Marken bei Dämpfer und Gabel zu wechseln
  • Budget max. 3500€
  • Gewicht <14.2kg exkl. Pedale
Meine Auswahl hat sich bereits grundsätzlich auf das Tyee oder das Rose Uncle Jimbo (beide im Customtrim) reduziert. Es würde mich interessieren mit welcher Vorbaulänge hier das Tyee ausgestattet sein sollte (50mm ist ja Standard) bzw. wo man da Gewichtsmäßig ca. landet.

Kann das Tyee mit der nachfolgenden Ausstattung meine Ansprüche/Wünsche erfüllen?
Was meint ihr dazu?


Beispiel am Propain Tyee:

Federgabel: Rock Shox Pike RCT3 solo
Dämpfer: Rock Shox Monarch RC3 Plus Debonair
Vorbau: Sixpack Leader 50 mm
Lenker: Sixpack Leader 750
Bremse: Magura MT7 203/180
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT
Kurbel: Shimano XT (2x10)
Kassette: Shimano XT 11/40
Laufradsatz: Propain ZTR Flow EX oder DT-Swiss E1700
Reifen: Onza Ibex FRC
Sattelstütze: Rock Shox Reverb Stealth 150
Sattel: Propain Avio

mit freundlichen Grüßen aus Österreich
Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
246
Dämpfer wechseln ist nicht so einfach. Am 2016er gehts besser, aber ein Cane Creek passt auch am neuen nicht. Da du hauptsächlich Touren fährst würde ich über ein TwoFace nachdenken.

Vom P/L bist du mit Propain besser dran.
 
Dabei seit
26. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
44
Ort
Österreich
Danke für den Ratschlag schonmal voraus.

Am Twoface finde ich sehr schade, dass man die Pike nur in der 2P Version bekommt. Auf diese Funktion lege ich keinen Wert.
Zusätzlich möchte ich mir das Mehrgewicht und das in einigen Testberichten schlechtere Ansprechverhalten zur Solo Air ersparen.

Daher möchte ich im Regal von Propain lieber zum Tyee greifen.


mfg
Stefan
 

shield

aggrobat
Dabei seit
20. Februar 2006
Punkte Reaktionen
2.564
Ort
Karlsruhe
da kann ich nur bestätigen was @willi20 schon gesagt hat.
bei propain kannst du aber auch bestimmt anrufen und fragen ob du nicht ne solo air ins twoface bekommst.

ansonsten musst du dir nur überlegen ob l oder XL. ich denke mal dass für dich XL in frage kommt?
du hast zwar dieselben maße wie ich, aber wenn du nicht kurz und kompakt aufm rad sitzen willst, dann ist ein XL wohl besser. ich fahre L un muss die reverb ca 10-15 cm rausziehen damit es von der schrittlänge her passt.
 
Dabei seit
12. März 2012
Punkte Reaktionen
59
Hallo Stefan,
mit dem Gabel ist das kein problem mit die Jungs von Propain kannst du das absprechen.
Ich habe selbst andere Gabel als in konfigurator.
Ciao Svato
 
Dabei seit
26. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
44
Ort
Österreich
Beim Dämpferwechsel dachte ich in erster Linie auch garnicht an den CC sondern eher an den Fox.:p
In welchen Belangen wäre das Twoface denn dem Tyee überlegen? Gewichtsmäßig scheinen sich die Beiden ja nicht viel zu schenken.
Der Unterschied scheint sich meines Erachtens in der Geometrie wieder zu finden. Besitzt das Twoface ebenfalls die Potenz für einen
Bikeparkbesuch? Ist die Uphill-Performance gegenüber dem Tyee um so viel besser um hier den Kompromiss beim Downhill einzugehen?

mkg
Stefan
 
Dabei seit
30. Juni 2008
Punkte Reaktionen
276
Ort
Dresden
in der Ausstattung und (lackiertem) XL Rahmen wirst du beim Tyee in etwa bei 14,2-14,3kg rauskommen.
Habe ebenfalls XL, Pike DP air, Magura MT5, Millenium Carbon 785, Sram GX 1x11, Rest wie bei deiner Konfig und war bei 14,01kg
 

shield

aggrobat
Dabei seit
20. Februar 2006
Punkte Reaktionen
2.564
Ort
Karlsruhe
Also ich weiß es nicht aber das was ich gehört habe ist, dass das twoface einen steileren Sitz und lenkwinkel hat. Dadurch kannst du "entspannter" längere Touren fahren.

Aber wie alle hier im Forum sage auch ich: mit dem tyee kannste genauso lange Touren fahren.
 
Dabei seit
12. Mai 2013
Punkte Reaktionen
310
Ort
Wien
Beide funktionieren im Bike Park, aber das Tyee hat eine Freigabe dafür und verzeit Technikdefizite etwas wehr als das Twoface. Im Prinzip fahrt dir ein guter Fahrer mit beiden um die Ohren.
 

Ronz

Schon gut...
Dabei seit
25. August 2015
Punkte Reaktionen
197
Beide funktionieren im Bike Park, aber das Tyee hat eine Freigabe dafür... ... Im Prinzip fahrt dir ein guter Fahrer mit beiden um die Ohren.

Sehe ich genau so.
Wenn du, und sorry, vielleicht auch bei deinem Gewicht, auf Nummer sicher gehen willst, nimm das Tyee. So hast du noch Luft nach oben. Vor allem, wenn du vorher ein Ghost AMR + gefahren bist.
Hatte zwar vorher das Ghost Cagua 650B, aber ein Tyee ist nochmal etwas anderes m.M.n. .
Und zur Not, schauen, dass du beide im Vergleich mal Probe fahren kannst. Entweder auf nem PROPAIN-Event oder via "Friends".
 
Dabei seit
12. Juni 2006
Punkte Reaktionen
1.356
Wenn Touren im VOrdergrund stehen, ist das Tyee meines Erachtens nur die zweitbeste Wahl. Ich würde hier ganz klar zum 2Face tendieren. Selbst als ich neulich mit meinem Tyee im Pfälzer Wald war, hätte ich mir was "kleineres" gwünscht.

Nicht falsch verstehen, das Tyee ist ein super Bike, aber ich würde es nicht empfehlen, wenn Touren und hügeliges Gelände den Großteil ausmachen. Da tut man sich unnötig schwer.
 
D

Deleted 235477

Guest
Beide funktionieren im Bike Park, aber das Tyee hat eine Freigabe dafür und verzeit Technikdefizite etwas wehr als das Twoface. Im Prinzip fahrt dir ein guter Fahrer mit beiden um die Ohren.


Hört sich für mich aber nach einer sehr eingeschränkten Park Freigabe an?



Bikekategorie 4 (Kids-, Youth-, Allmountain- und Endurobikes) Bikes dieser Kategorie eignen sie sich für sehr rauhes und teilweise verblocktes Gelände mit stärkeren Gefällen und damit einhergehenden höheren Geschwindigkeiten. Regelmäßige, moderate Sprünge durch geübte Fahrer stellen kein Problem für diese Bikes dar. Ausschließen sollte man jedoch die regelmäßige und dauerhafte Nutzung der Räder auf North-Shore Strecken und in Bike Parks. Diese Räder sollten aufgrund der stärkeren Belastungen nach jeder Fahrt auf mögliche Beschädigungen kontrolliert werden. Vollgefederte Bikes mit mittlerem Federweg sind typisch für diese Kategorie.



https://www.propain-bikes.com/Garantie
 
Dabei seit
30. Juni 2008
Punkte Reaktionen
276
Ort
Dresden
das wird "eingeschränkt" sein das keiner auf die Idee kommt täglich im BP auf den DH Strecken unterwegs zu sein... Und wenn dann was bricht auch noch zu reklamieren...

Dafür ist das Tyee nunmal nicht konzipiert. Gelegentliche BP Besuche hält es dennoch aus...
 
Dabei seit
12. Mai 2013
Punkte Reaktionen
310
Ort
Wien
Als ich 2014 gekauft habe stand noch einfach: Bikeparkfreigabe bis 120kg beim TYEE. Und statt der Garantie gab es das Angebot zum Crash Replacement zu niedrigen Konditionen als beim Neukauf.
 
D

Deleted 235477

Guest
Als ich 2014 gekauft habe stand noch einfach: Bikeparkfreigabe bis 120kg beim TYEE. Und statt der Garantie gab es das Angebot zum Crash Replacement zu niedrigen Konditionen als beim Neukauf.
Danke,

wurde was am Rad geändert?.

Aus meiner sicht ist eien Park Freigabe und dass was jetzt da steht etwas anderes.
 
Dabei seit
12. Juni 2006
Punkte Reaktionen
1.356
Scheiß doch auf die Parkfreigabe. Ist eh nur Schall und Rauch. Fakt ist aber: in den 3 Jahren in denen ich im ProPain Forum unterwegs bin, hab ich noch nicht einen gebrochenen Rahmen gesehen. In der aktuellen Bike (Dauertest) prügelt ein 95kg sein Tyee schon 3 Jahre durch die Bikeparks dieser Welt und hat ebenfalls keine Probleme mit Rahmen und Lager. Ich glaube das ist mehr wert als eine offizielle Freigabe. Denn im Bikepark kannst auch Flowtrails fahren.
 
Dabei seit
30. Juni 2008
Punkte Reaktionen
276
Ort
Dresden
Scheiß doch auf die Parkfreigabe. Ist eh nur Schall und Rauch. Fakt ist aber: in den 3 Jahren in denen ich im ProPain Forum unterwegs bin, hab ich noch nicht einen gebrochenen Rahmen gesehen. In der aktuellen Bike (Dauertest) prügelt ein 95kg sein Tyee schon 3 Jahre durch die Bikeparks dieser Welt und hat ebenfalls keine Probleme mit Rahmen und Lager. Ich glaube das ist mehr wert als eine offizielle Freigabe. Denn im Bikepark kannst auch Flowtrails fahren.

Eben! Und wenn man sich im Bikemarkt gebrauchte Enduros (egal welche) anguckt war NIEMAND niemals nicht in irgend einem Bikepark und ist auch immer nur sachte gefahren...
 
Dabei seit
29. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
188
Ort
Chiemgau
Guten Tag meine Damen und Herren.


mit freundlichen Grüßen aus Österreich
Stefan


Bin vom Ghost AMR+ 7500 auf Tyee umgestiegen.
Bei 192cm, SL 98cm und ca.90kg fahrfertig habe ich XL gewählt.
Fahre auch alles hoch und gelegentlich Park....klappt alles super. Bin absolut happy mit dem Bike.
Von wo in Ö kommst du denn ? Bin aus dem Chiemgau...vielleicht willst dich mal drauf setzen ?
 
Dabei seit
29. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
188
Ort
Chiemgau
@Gimmemorelight

Bin aus der "Nähe" Graz. Schreib mir doch bitte wie dir der Umstieg so von der Hand ging.

Dankeschön

mfg
Stefan

ok....also ich fass mich kurz: Stell dir vor du hättest erst jetzt festgestellt, dass man auch Luft in einen Reifen pumpen kann....ungefähr so.
Im ernst, alles ist ausgewogener und stimmig. Wenn ich vorher beim runterfahren (verblocktes Gelände in den Alpen) auf der Gabel hing und das Gefühl hatte gleich vorn über zu kippen, stehe ich heut schön im Rad drin und hab ausreichend Puffer vorn. Bergauf gehts seltsamerweise auch besser als mit dem Ghost. Das Tyee hat richtig Vortrieb. Hab die absenkbare Pike drin, deswegen heben ich auch so gut wie nie vorn ab. Auf dem Trail oder im Park fühle ich mich auch mehr IM Bike als AUF dem Bike. Der Umstieg von 26" auf 27,5 hat sich wider Erwarten auch ausgewirkt. Ich rolle über Hindernisse einfach drüber. Vielleicht passte mit das Ghost auch nicht richtig, ich hatte nicht den größten Rahmen. Ich kann nur sagen dass ich extrem happy über das Tyee bin. Auch die Kommunikation mit Propain lief perfekt. Ich kanns nur empfehlen....schau doch mal bei Propain Friends ob du irgendwo probefahren kannst. Hab ich auch gemacht und war schon die erste Erleuchtung... :)
Viel Spass...gruss Frank
 

Anhänge

  • P1210792.JPG
    P1210792.JPG
    275 KB · Aufrufe: 17
Dabei seit
26. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
44
Ort
Österreich
@Gimmemorelight

danke für den tollen plastischen Vergleich. Kann mich und mein Fahrgefühl mit dem Ghost direkt in deiner Beschreibung wiederfinden.

Leider kann ich dein Angebot mit Probesitzen aus beruflichen Gründen derzeit nicht annehmen. Trotzdem vielen Dank für das Angebot.

Hast du an der Vorbaulänge irgendwas geändert oder bei 50mm belassen?
Hat dein Bike die 150er Reverb drin und ist da noch viel Luft zur Sitzstrebe?

Danke.

mfg
Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. September 2013
Punkte Reaktionen
179
Ort
Baden CH
@chuchu was zu beachten ist, dass du mit 1.90 beim Tyee ziemlich von hinten treten wirst.

Die einen stört es nicht, die anderen schon, also unbedingt Probefahren. Mir wäre bei 1.90 das Tyee in L definitv zu klein

Edit: Asche auf mein Haupt, das Tyee gibt es mittlerweile ja in XL xD
 
Dabei seit
26. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
44
Ort
Österreich
@chuchu was zu beachten ist, dass du mit 1.90 beim Tyee ziemlich von hinten treten wirst.

Die einen stört es nicht, die anderen schon, also unbedingt Probefahren. Mir wäre bei 1.90 das Tyee in L definitv zu klein

Edit: Asche auf mein Haupt, das Tyee gibt es mittlerweile ja in XL xD


Daher habe ich auch in XL bestellt und im absoluten Notfall gibt es natürlich die Möglichkeit das Bike zurücm zu senden. Von diesem Fall gehe ich allerdings nicht aus.

mfg
Stefan
 
Oben